Atmos: IWABO S1X keine Pellets

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 177957

      Atmos: IWABO S1X keine Pellets

      New

      Hi


      mein IWABO S1X hat auf einmal aufgehört mit Pellets zu fördern aber ohne Fehlermeldung.
      Nach etwas Zeit, wieviel weiss ich nicht ging es dann einfach weiter.


      Ich habe das gemerkt als die Ofentemperatur nach unten ging und später wieder anstieg.
      Dann habe ich mich mal daneben gestellt und es so beobachtet das keine Pellets mehr gefördert werden.
      Die Pelletschnecke ist in Ordnung.
      Die Temperaturen vom Ofen kann ich übers Smartphon abrufen.


      Hat jemand eine Ahnung wie das kommt.
      • 2

      • # 177959

      New

      Hallo,

      man kann nur vermuten.
      An meinem Brenner (Ferroli) kommt es auch gelegentlich vor, dass mitten in der Betriebszeit der Brenner in die Ausbrandphase geht. Der Grund dafür ist eine Mangelversorgung an Brennstoff.
      Bei den kurzen Förderzeiten (bei mir Schneckenlaufzeit 3,1 s) kann es passieren, dass es zu einer geringeren Pelletseingabe aufgrund von kleinen "Luftblasen" in der Schnecke eben zu dieser Mangeversorgung und damit zu einem anderen Flammenbild kommt. Daraus resultiert dann aber eine Ausbrandphase mit anschließenden Neustart.
      Für mich kein Grund zur Aufregung da ja die Wärmeversorgung nicht unterbrochen wird.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 3

      • # 177989

      New

      Hallo,

      sorry, als ich deinen Beitrag gelesen hab, musste ich herzhaft lachen, denn so stellt man sich einen modernen
      Pelletsheizer nur mit seinem Handy ausgerüstet, ratlos vor seinem Kessel stehend vor.

      Aber wir versuchen dir zu helfen und dabei stellen sich mir einige Fragen:
      Wie lange betreibst du den Kessel störungsfrei?
      Wann tritt die Störung auf?
      - gleich zu Beginn des Ladevorgangs wenn normale Kesseltemperatur noch nicht erreicht ist?
      - am Ende des Ladevorgangs, kurz vor vollwerden der Puffer ?
      - wie oft tritt die Störung auf? mehrmals am Tag?

      Wann wurde der Kessel und die Wärmetauscherrohre zuletzt gereinigt?
      Wann wurde der Brenner zuletzt gereinigt?
      Wann wurde zuletzt die Fotozelle im Brenner gereinigt?

      Ich habe mir erlaubt das Handbuch vom IWABO S1X durchzulesen und da sind einige Situationen
      beschrieben die zum Abschalten des Brenners führen können und dazu auch die passenden Lösungsvorschläge.

      Also der alte Spruch RTFM ist immer noch gültig:
      Aus Wiktionary->Bedeutungen: [1] Read The Fucking Manual!; wörtlich: lies das verdammte Handbuch!

      1.Fall Seite8
      Fotozelle sieht während des Heizvorgangs kein Feuer mehr:
      Wenn die Fotozelle mehr als 30 Sek. lang kein Licht mehr sieht, läuft das Gebläse noch 30 Sek. lang weiter, ehe
      der Brenner eine normale Ausfeuerung gemäß dem für P4 eingestellten Wert vornimmt. Wenn diese abgeschlossen
      ist, startet der Heizvorgang von neuem, wie bei einer normalen Thermostateinschaltung

      2.Fall Seite15
      Gebläse und Zündung funktionieren, aber es kommen keine Pellets:
      Der thermische Schutz für den Pelletsschneckenmotor kann ausgelöst haben.
      Strom abschalten und etwa 10 Min. warten.

      3.Fall Seite 16
      Anlage bleibt stehen, funktioniert aber, wenn man sie wieder
      startet:
      Die Fotozelle wurde durch fehlerhafte Verbrennung in ihrer Funktion
      gestört.
      Kontrolle Maßnahme
      Fotozellenempfindlichkeit, auf P5 LD1 (Rot) während des
      Betriebes prüfen (LD1
      soll leuchten, wenn Feuer
      im Brenner ist).

      Der Brennerstatus vom IWABO S1X kann mittels einiger Leuchtdioden kontrolliert werden.

      Anzeige über Leuchtdioden Seite9
      Konstantes gelbes Licht LD2: Zweiter Zündversuch misslungen

      Konstantes grünes Licht LD3: 30 Sek. kein Feuer beim Heizen und misslungene Neuzündung
      Konstantes gelbes und grünes Licht,
      LD2 und LD3 gleichzeitig: Fehler an der Pelletsschnecke

      Konstantes rotes Licht LD1: Fotozelle sieht Flamme.

      Konstant blinkendes gelbes Licht LD2: Fotozellenfehler

      Blinkendes rotes Licht LD1: Gebläsefehler

      Zusätzlich zum Brenner sollte man auch die Temperaturen am und um den Kessel herum (Rücklaufanhebung) analysieren.
      Wenn die Kesseltemperatur den max. Grenzwert überschreitet, dann schaltet der Kessel auch aus.
      Wenn die Wärme vom Kessel nicht schnell genug in den Puffer transportiert wird,
      dann steigt die Kesseltemperatur auch unverhältnismässig an.

      Wenn ein Temperatursensor eine kurzzeitige Unterbrechung hat, dann wird es schwierig
      im richtigen Moment auf die fehlerhinweisende Anzeige zu schauen.

      Wenn möglich solltest du so nahe wie möglich am Abschaltzeitpunkt herausfinden, welche Ursache
      oder technisch welche Abschaltbedingung einen Brennerneustart ausgelöst hat.

      So wie es aussieht wird das auf deinem Handy noch nicht angezeigt.

      Ich betreibe auch fast 10 Jahre problemlos einen Atmos D15P, allerdings mit dem A25 Pelletsbrenner.
      Die Funktionsweise ist identisch. Um in solchen Fällen nicht im trüben zu fischen hab ich meinem Kessel
      jede Menge Sensoren und sonstige Hifsmittel zusätzlich verpasst, dann lese ich alle Brennerdaten über die
      LCD-Anzeige aus und logge somit alle Anlagedaten, damit ich zu einem späteren Zeitpunkt
      Situationen (Zustände), Schwankungen der Fotozellenempfindlichkeit oder Temperatur-Verläufe,
      die ev. zu einem Fehler geführt haben anschauen kann,
      und damit eine Fehlfunktion verstehen und beheben kann.

      Viel Erfolg bei der Fehlersuche.

      Gruß
      Jürgen
      Atmos D15P mit A25; LambdaCheck; UVR1611 mit CAN-I/O44 und BL-NET,CMI ;
      2x1000l Puffer mit 2x10m² VRK und glykolfreie Solarthermie(Ost-West); WW-FWS; PV 3,2kW; Wasserenthärtung
      • 4

      • # 177994

      New

      Hi,

      danke für die Antworten

      Ich habe das Problem selbst gelöst.
      Die Ursache war das Kesselthermostat was wohl gealtert ist den es steht schon seit 10 Jahren auf der gleichen Position.
      Das Thermst. hat den Brenner aus und nach etwas Abkühlung wieder eingeschalten.
      Lösung Thermostat etwas weiter aufgedreht.

      Übrigens das Handy in Verbindung mit der Haussteuerung ist mitlerweile unverzichtbar da ich auch aus der Entferung auf die Heizung schauen kann.

      Schönes WE noch .

    Webutation