Solarfocus: Kesseleinstellungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 178665

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      So,
      da unsere Anlage funktioniert kann ich sie nun versuchen an das Haus anzupassen.
      Zuerst meine Frage... Kesseltemperatur.
      Die ist jetzt auf 75° eingestellt. Bringt es was, die zu erhöhen oder hab ich dann nur einen schnelleren Abbrand? Wie würde das sich auf die Anlage auswirken?
      Momentan probier ich nur mit verschiedenen Vorlaufheizkurven.

      VG
      Volker

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 2

      • # 178669
      hi, ich hab meinen auf 80 Grad stehen, mit einer 58-er Patrone im Laddomat (standart Solarfocus bei Thermi I) komme ich so mit 35er vorlauf auf 75 Grad Kesseltemp. (Grundfoss Alpha2 als Kesselkresipumpe auf Stufe 2 konstant).
      Laut KD´ler hat mein Thermi I eine 5k Hysterese, bedeutet, bei 80 Kesseltemp fängt er bei 75 an runter zu modulieren.

      Laut KD´ler sollte ich (bei den Einstellungen) nicht unter 80 gehen, da sonst der Holzbefüllkammer an den "kühlen Ecken" zu sehr verteert. Hab ich ausprobiert, ist was dran, mit 80 erheblich weniger Teerablagerungen in den Ecken als z.B. mit 75 oder 70 Kesseltemp.

      Aber klar, je höher die Kesseltemp, desto schneller ist der Abbrand (dafür umso höher die Puffertemps, aber weniger Wassermenge erhitzt...)

      Grüßle
      Oliver
      You will be Assimilated !
      • 3

      • # 178672

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Ah, Teer...
      Ja, davon hab ich reichlich. Vorallem an der Tür.
      Die Kesseltemp ist jetzt bei mir auf max 75° eingestellt, sind realistisch ca. 71° Vorlauf hab ich hier momental lt. Kurve 50/ 51°.
      Bekommt dann aufgrund der höheren Temp-Differenz der Puffer mehr ab? Oder ist das ein Irrglaube.
      Wie gesagt, ich versuch die beste Einstellung für mein Luftschloß für diesen Winter zu finden.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 4

      • # 178674
      So sollte es sein, deine 50 grad im Heizkörperkreislauf werden ja mit dem Rücklauf (wahrscheinlch 35/40 grad?) und der Lücke zu 50 Grad mit dem "heissen" Pufferwasser gemischt.
      Je heisser du in den puffer gehst, um so weniger brauchst du beim Mischen aus dem Puffer zu den Heizkörpern.

      Grundsätzlich ist der Teer an den Wänden in der Holzbefüllkammer nicht schlimm, der schützt die Wände auch ein bisschen vor den äztenden Holzgasen. Nur in den Wärmetauschern / Abgasrohr muss es Furztrocken sein, sonst bekommst du da Probleme (Wärmetauscher wird zerfressen/undicht, Kaminbrandgefahr).

      Zu viel Teer in der Holzbefüllkammer ist folgendes Problem, das die Bleche zum Schutz der seitlichen Luftlöcher sich zusetzen bzw. so verkleben, das du die nur noch ganz schwer / mit viel Aufwand entfernen kannst. (Da musst du regelmässig mit nem Schraubenzieher prüfen, ob die offen sind, mache ich einmal in der Woche, 1 min arbeit)


      Ich reinige meine Holzbefüllkammer so ca. alle 2 Monate (alle Asche raus und die Teerablagerungen in den Ecken / an den Blechen wegkratzen). Am besten bei 50 Grad warmen Kessel, dann ist das alles schöne geschmeidig.



      Grüßle
      Oliver
      You will be Assimilated !
      • 6

      • # 178681
      Ich habe den Thermi I, daher muss ich mal kurz in der Anleitung vom Thermi II nachschauen, moment ...

      Hm, beim II kann man das anscheinend nicht mehr selber einstellen, beim I-er geht das ganz easy (Ohne Fachpersonal-gedöhns)...
      Sorry, da kann ich nicht weiterhelfen ...
      You will be Assimilated !
      • 7

      • # 180355

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Hallo, ich hoffe alle sind gut durch die Feiertage gekommen...
      Gibt es am Thermi II die Möglichkeit, die Umwälzpumpe zeitgesteuert komplett auszuschalten?
      Bin gerade am Einstellungsprobieren, hab aber noch das Problem, das die Pumpe mir trotz Absenkung über Nacht den Puffer vollkommen leer zieht (X44 bei 40°, X35/36 um die 25/26°).
      Das bei vollem Puffer um die 72-74° abends gg 22Uhr.
      Von 22 -6 ist momentan Absenkbetrieb -5°.
      Vorlauf mittels 3-Punktheizkurve bei 0° eingestellt auf 48°. Bei -15° sind 60°VL und bei +15° 45°VL.
      Gruß
      Volker


      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 8

      • # 180361
      Hallo,

      wenn du bei -15°C mit VL = 60°C auskommst, dann erscheinen mir die 45°C bei +15°C recht hoch. Das würde ich mal auf 38°C oder 40°C runterstellen. Eine weitere Möglichkeit wäre, den Wert vom Absenkbetrieb auf Diff. -10K zu stellen. Eine weitere Möglichkeit wäre es, die Heizung durch eindeutigen Befehl "Nachts aus" am Heizen zu hindern. Frostschutz einstellung natürlich nicht vergessen z.B. 10°C.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 9

      • # 180362
      Hallo,

      im Absenkbetrieb läuft er ja dann momentan mit reduzierter VL Temp.
      Du könntest natürlich die Außenabschalttemperatur für den Absenkbetrieb weiter runter stellen, dann läuft die Pumpe z.B. über 5 Grad gar nicht.

      Die Frage ist wie sinnvoll das ist, da dann das Haus noch mehr auskühlt und Du morgens mehr Energie brauchst zum Aufheizen.

      Weiter oben hattest Du mal was von der Kesseltemperatur geschriben, hast Du die geändert?

      MfG
      • 10

      • # 180367

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Hallo,
      nein, die Kesseltemp hatte ich nicht geändert bekommen. Ist weiterhin bei 75°.
      Ich probiere momentan mit den Vorlauf- und Pumpzeiteneinstellungen.
      Hab damit den Heizaufwand von 5x Heizen auf 3x runter bekommen.
      Ohne das wir Einbußen im Wohlbefinden haben.
      Ich denk bei meinem Luftschloß ist ein besseres Ergebnis nicht machbar, zumindest diesen Winter nicht. Muß nächstes Jahr anfangen mit dämmen.
      Nur ist es ein, vllt. mentales Problem, das früh die Puffertemperatur eben so niedrig ist. Das stört mich etwas, weil es dann nach dem Anheizen ca 1,5h dauert, bis es warm wird. Diese Woche noch egal, da Urlaub und wir uns bewegen. Aber nächste Woche hab ich wieder Homeoffice, da ist es schon blöd....
      Ach so, Umwälzpumpe läuft auf c1.
      Der Heizrythmus momentan ist um 9 anheizen, nach Abbrand nachlegen und das 3x dann gg 17Uhr in Kesselbereitschaft. Abbrandende ist dann gegen 21.30- 22Uhr.
      Eine Ladung sind noch immer die ca. 30kg. Sollte ich die Scheite kleiner machen, um mehr einstapeln zu können und damit die Brenndauer erhöhen?

      Ich weiß, viele Fragen, vllt auch viele zum , aber ich tu mich als HV-Neuling etwas schwer...

      Gruß
      Volker

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 11

      • # 180372
      Hallo,

      ok hatte mich nur mal interessiert, meine ist auch bei 75°.
      Ich wohne jetzt auch den ersten Winter hier und versuche auch mit den Temperatureinstellungen noch weiter zu optimieren. Da ich wie gesagt nur alle 2 Tage heizen muss, ist das zwar schon sehr komfortabel aber manchmal frage ich mich auch wo die Energie aus dem Puffer hin geht...

      Hast Du mal versucht das Holz zu mischen? Also das kleine trockene Nadelholz mit etwas dickeren Hatrtholz Scheiten?

      Wenn es Dir nur um die Puffertemp. geht, da kannst Du auch einen Wert einstellen wie weit der "leer gefahren" wird.

      MfG
      • 12

      • # 180377

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Nee, geht nicht "nur" um den Puffer. Ich denk ich hab den richtigen Wegansatz gezeigt bekommen.
      Mir ist nur die Puffertemperatur früh's zu niedrig.
      Hab zwar nen Kombikessel, aber noch kein Pelletbetrieb eingerichtet. Wäre eine Option, als allerletzte Möglichkeit.
      Holz hab ich dieses Jahr noch kein Hartholz. War zu spät. Hatte beim Kauf ca 15RM gehacktes mitbekommen. Und jetzt auf die Schnelle noch 2jährige Schwarten.
      Hartholz wirds wohl erst übernächstes Jahr geben.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 14

      • # 180401

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Nein, ich heiz an und leg nach Abbrandende gleich nach. Damit habe ich ca 6,5h Abbrandzeit, die eingestellte Vorlauftemperatur und einen vollen Speicher.
      Nach dem Abbrand lade ich den HV nach und stelle auf Stückholzautomatik ein. Damit geht der Kessel in Bereitschaft und zündet bei ca. 65° Kesseltemperatur selbständig. Momentan scheint das zu funktionieren, nächste Woche muß ich dann sehen.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 15

      • # 180405
      hay hast du von deiner Anlage ein hydraulischen Abgleich machen lassen? Das hat bei mein luftschloss Einladung holz ausgemacht und bestimmt 3 Stunden mehr puffer und die Pumpe für heizkreis läuft auch nicht immer auf Vollgas regelt schön runter wenn ein oder mehrere Thermostate zugeht
      • 16

      • # 180407

      Holzbogi wrote:

      hay hast du von deiner Anlage ein hydraulischen Abgleich machen lassen? Das hat bei mein luftschloss Einladung holz ausgemacht und bestimmt 3 Stunden mehr puffer und die Pumpe für heizkreis läuft auch nicht immer auf Vollgas regelt schön runter wenn ein oder mehrere Thermostate zugeht
      Abgleich wurde gemacht, brauchte ich ja für die Fördermittel.
      Pumpe ist auf konstant eingestellt, auf c1. Könnte auf variabel mal umstellen. Welcher Wert wäre am Anfang sinnig?

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 18

      • # 180421
      Hallo,

      das heißt aber du arbeitest nicht mit der Gluterhaltung sondern der Kessel brennt komplett aus?
      Sonst würde er ja noch irgendwo kokeln wenn Du ihn wieder voll legst so kurz nach dem Abbrand.

      Das automatische Zünden müsste aber abhängig von der Puffertemperatur sein und nicht von der Kesseltemperatur.
      Wenn Du ihn später zünden lässt, dann hättest Du morgens noch mehr im Puffer. Oder kühlt es dann Abends schon zu sehr aus?

      MfG
      • 20

      • # 180423

      Wagu wrote:

      Hallo,

      das heißt aber du arbeitest nicht mit der Gluterhaltung sondern der Kessel brennt komplett aus?
      Sonst würde er ja noch irgendwo kokeln wenn Du ihn wieder voll legst so kurz nach dem Abbrand.

      Das automatische Zünden müsste aber abhängig von der Puffertemperatur sein und nicht von der Kesseltemperatur.
      Wenn Du ihn später zünden lässt, dann hättest Du morgens noch mehr im Puffer. Oder kühlt es dann Abends schon zu sehr aus?

      MfG
      Doch, mit Gluterhalt. Sonst zündet's nicht automatisch
      Nach welchem Pufferwert der Kessel zum Starten geht weiß ich nicht. Hab ich nicht aufgepasst. Hatte nur den Kesselwert im Blick.
      Abends später hrizen ist schlecht, ja, das kühlt dann über den Nachmittag zu sehr aus

      Pufferschaltwert sind 45°

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 22

      • # 180430

      Solarfocus: Kesseleinstellungen

      Na das geht mit der Glut. Wenn in Bereitschaft, dann sind die Luftdüsen zu.

      Ich nehme mal an, der Einschaltwert liegt bei einer Pufferdifferenz von 3°, wären also jetzt die 45/46°, bei 48/49° VL.
      Könnte passen.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 25

      • # 181677
      Was heißt passiert nichts? Hast Du eine höhere Temperatur eingestellt bei der er starten soll, aber er startet erst bei 45° ?

      Was hast Du denn unter Puffer bei "min. Puffertemp oben" eingestellt?
      Wenn die bei mir unterschritten wird dann fordert der Kessel zum Heizen auf bzw. zündet bei Automatik.

      Diese zusätzliche Freigabe ist bei mir aus.

      MfG

      Post was edited 1 time, last by Wagu ().