-: Portal zur Aufzeichnung beliebiger Daten

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 180339

      -: Portal zur Aufzeichnung beliebiger Daten

      Hallo zusammen,

      da ich beruflich mit dem Thema zu tun habe und diese Dinge spannend und nützlich finde, wollte ich in die Runde fragen, ob Interesse an einem Portal besteht, welches Daten beliebiger Geräte aufzeichnen kann. Es werden Schnittstellen wie zB MQTT und eine REST Api angeboten. Über diese können Daten gesendet werden und dann über das Portal abgerufen werden.

      Damit lassen sich dann Überwachungslösungen realisieren, ohne dass man sich um den Backend-Teil kümmern muss. Ich selbst verwende so ein System beispielsweise, um die Temperaturen an unserem Ferienhaus auf Island zu überwachen. Es lassen sich Alarme einrichten, so dass ich eine Email / SMS bekomme, wenn zB die Heizung ausfällt oder die Temperaturen unter bestimmte Schwellen fallen.

      Das Ganze sieht so aus:
      aufzeichnung.jpg


      Es geht darum dem Tüftler die Arbeit abzunehmen, selbst irgendwelche MQTT Broker aufzusetzen / sich um Grafana etc zu kümmern.
      Falls es interessant ist, würde ich euch dieses Portal anbieten.

      Viele Grüße
      Alex
      • 2

      • # 180356
      Hallo Alex,

      ich heiße dich Willkommen bei uns im Forum.
      Ich selbst bin jetzt nicht so der Freak was solche Dinge angeht, aber hier im Forum rennst du damit bestimmt offene Türen ein.
      Ja, dann stell uns dein Vorhaben vor und ich denke, es wird bestimmt bald eine lebhafte Diskussion beginnen. Viel Erfolg.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 3

      • # 180360
      Hallo Michael,

      vielen Dank.Stand jetzt, was möglich ist.

      • Aufzeichnung der Daten mit beliebiger Frequenz (industriell machen wir in der Firma nanoSekunden, das wird im Amateurbereich so nicht notwendig sein -> Thema Datenmenge)
      • Erstellung von beliebigen Berechnungen mit den Daten mit einem visuellen Editor (beispielsweise um Sensor-Offsets im Backend zu korrigieren)
      • formula.jpg
      • Erstellung von Alarmen (Angabe Schwellwert min/max) und Benachrichtigung per Mail
      • Gruppierung der aufgezeichneten Daten (täglich, wöchentlich, monatlich) und Operationen dadrauf (AVG,SUM,ABSOLUTE,COUNT). Damit lassen sich beispielsweise Verbrauchswerte täglich darstellen (hier zeichne ich einfach den Smartmeter-Stand auf und leite daraus den täglichen Verbrauch mit dem oben beschriebenen Filter ab):
      • ehz.jpg
      • In der Übersicht lassen sich Geräte beliebig logisch gruppieren. Hier am Beispiel von meinem Ferienhaus mit den 3 ESP32 und DHT22 Sensoren:
      • kerhraun.jpg


      Insgesamt sind da eigentlich keine Grenzen gesetzt. Mir geht es hier darum einfach in eine Diskussion einzusteigen und zu verstehen, ob Bedarf an solch einer Lösung besteht. Falls ja, investiere ich gerne meine Zeit und stelle das zur Verfügung. Mir geht es nicht darum, damit reich zu werden - ich habe einfach Spaß an diesen Dingen, mache es beruflich und könnte es parallel dazu für den Hobbygebrauch privat anbieten. Wenn meine Serverkosten gedeckt sind, ich ein paar Bier davon kaufen kann und die Leute glücklich sind, hat man eine Win-Win Situation :)

      Grüße
      Alex

      Post was edited 1 time, last by filth ().

      • 5

      • # 180568
      Moin Moin,
      auch von mir ein recht herzliches willkommen in unser runde.

      Ich hätte da Interesse dran, bitte per Mail

      MfG
      holzwurm99



      DC-30-RS besitzer seit 2013 und wirt ab 29.08.2013 eingebaut mit 3200 Liter Pufferspeicher, bin schon
      jetzt gespannt wie das Teil ab geht nach so einen kleinen HV denn ich hatte.
      Ab 21.09.2014 Steuerung mit Logic Therm.
      • 7

      • # 180578
      Hallo und ein frohes Neues Jahr

      Willkommen und ich würde mir das gerne mal anschauen
      und weitere Infos bekommen.

      mfg Cord
      • 8

      • # 180584
      Gerne.

      Also es funktioniert so:

      1) Anmelden unter datahub.010102.de/uv1/login
      2) Ein Device anlegen (zB Kessel)
      3) Sensoren anlegen (Temperatur, Leistung)
      4) Sensoren zu dem Device zuordnen (unter Sensor --> Edit, unten das Device auswählen und mit "OK" bestätigen)
      5) Unter dem Device rechts oben "Actions" --> "Sensor Config". Dort sind nun alle zugeordneten Sensoren zu sehen. Wenn man auf "How to transmit data" klickt, öffnet sich unter jedem Sensor eine Erklärung, wie man die Daten übermitteln muss.

      Datenübermittlung über REST
      • In diesem Fall muss ein X-AUTH-TOKEN in den Request Header geschrieben werden und der Wert mit einem POST Request an die URL aus der Beschreibung gesendet werden. Der X-AUTH-TOKEN identifiziert den User - also einfach aus der Info-Box rauskopieren. Dieser Token is pro User einmalig.
      • Die Url setzt sich immer gleich zusammen: datahub.010102.de/uv1/api/sensor/{sensorId}/measurement
      • Der Payload ist der Sensorwert: { "value":12567 } (json).
      • content-type muss application/json sein


      Datenübermittlung über MQTT
      • Hier eine MQTT Verbindung mit den Daten aus dem Info-Fenster herstellen. Benutzername und Passwort sind die Zugangsdaten aus der Portalanmeldung.
      • Client-ID muss die Device-ID sein. Diese findet man raus, wenn man das Device bearbeitet (EDIT) - dort die ID kopieren.
      • Der Topic an den die Daten gesendet werden müssen, setzt sich immer gleich zusammen: device/{deviceId}/rawdata
      • Der payload setzt sich so zusammen: {"value": 5.0, "sensor_id": "b7747dc9-18f5-451c-8ca3-5ec69c723e3b"} die SensorID ist hier ein Beispiel - die korrekte ID steht dann bei jedem Sensor in der Übersicht dabei
      6) Wenn nun Daten gesendet werden, kann man unter Actions-->Dashboards sich schöne Dashboards zusammenklicken und speichern. Diese erscheinen dann bei dem Device.

      Wenn was unklar ist - gerne fragen.
      • 9

      • # 180592
      Hallo Alex,

      habe mich bereits bei obigem Link angemeldet.

      Würde mich auf jeden Fall interessieren, da ich bezüglich Energiemonitoring und Auswertungen schon einiges umgesetzt habe.

      Vielen Dank im Voraus.

      LG


      Karl
      • 12

      • # 180621
      Hallo Alex,

      kannst du damit was anfangen ?

      C.M.I. JSON-API – TA Wiki


      LG



      Karl
      Files
      • 13

      • # 180622
      Hi,

      ist es die API von Deiner Anlage?
      Dort kann man wohl die Werte abrufen.

      Im pdf ist es halbwegs beschrieben, auch wenn nicht besonders gut.

      1) Man muss sich wohl als "expert" - das wird der Benutzername sein authentifizieren
      2) Dann schickt man einen Request an *ip-der-anlage*/INCLUDE/api.cgi und hängt die Parameter an, also zb *ip-der-anlage*/INCLUDE/api.cgi?jsonnode=51&jsonparam=I,O2,O4,SG wobei 52 die id von einem Knoten ist (kannst Du irgendwo eine Liste sehen?)
      3) Dieser Aufruf sollte Dir Werte liefern
      • 14

      • # 180623
      Hallo Alex,

      nein, dies ist nicht von meiner Anlage.

      Ich habe wie viele hier im Forum mehrere frei programmierbare Heizungssteuerungen (UVR16x2, 2 x RSM610) von der Technischen Alternative in Amaliendorf-A eingesetzt.
      Dazu gibt es ein CMI(=Controlling & Monitoring Interface) über welches man zugreifen, Daten auswerten, Daten hinein- und herausschreiben kann.


      DOKU - CMI:
      Dokumente > Download - Technische Alternative (ta.co.at)

      LG


      Karl
      • 15

      • # 180626
      Hi Karl,

      ah alles klar. Aber grundsätzlich ist es damit kein Problem - man liest die Daten aus dem CMI und sendet die an mein Backend. Damit sind die dann visualisierbar und zeitlich dargestellt.
      Dann könnte man auch Alarme etc drauf setzen oder die Anlage mit den sichtbaren Daten optimieren.

      Grüße
      Alex
      • 16

      • # 180637
      Hallo Alex,

      ich glaube hier braucht man das CMI nicht.
      Das CMI ist hier quasi nur der Grenzübergang für Ein- und Ausreise. Input u. Output Daten-Tunnel.

      Ich habe mal einige http-requests direkt auf den Regler-UVR16x2 versucht und da hätte ich gleich wieder einige Verständnisfragen.

      Mit dem http-request greift man direkt auf die Daten des Reglers (Steuerung) zu.

      Der Parameter jsnnode dürfte die Knotennummer sein ? Zumindest bekomme ich bei mir bei jsnnode=2=UVR16x2 beim httprequest Daten retour.
      I=Eingänge, Screenshot anbei.

      Warum weist er im Retour-Datenprotokoll als Device=87 aus, obwohl der Knoten=2 ist ? Die Daten stimmen aber !
      Siehe CMI-JSON-API - DOKU S. 5 - Punkt 6.1.2. Devices: UVR162 = ID(HEX)=87, supported Yes.


      Danke für die Info.


      LG


      Karl
      Files
      • 18

      • # 180642
      Hallo Alex,

      habe es schon gefunden.

      Siehe CMI-JSON-API - DOKU S. 5 - Punkt 6.1.2. Devices: UVR162 = ID(HEX)=87, supported Yes.

      Die ID dürfte dem Reglertyp zugeordnet sein und hat offenbar nichts mit der Knotennummer zu tun.

      Bei der Datenübermittlung über REST oder MQTT steige ich nicht durch. ?(



      LG


      Karl
      Files
      • 19

      • # 180643
      Für REST:

      1) Kopiere den Api-Token, den du hier findest: datahub.010102.de/uv1/user/profile
      2) beim Post request einen Header setzen: X-AUTH-TOKEN und der Wert ist der kopierte Api-Token
      3) Post-Request an datahub.010102.de/uv1/api/sens…-6334a9c0b261/measurement senden. Der Payload ist { "value":12567 }

      Die lange nummer (id) hinter /sensor/ musst du für den jeweiligen Sensor, mit dem Du die Daten sendest anpassen.


      Das wars :)
      • 22

      • # 181387

      New

      Hallo,

      hat von euch schon jemand etwas erfolgreich hochgeladen und visualisiert ?

      Danke für die Info.

      LG


      Karl