Immer wieder Luft im System

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 181563

      Immer wieder Luft im System

      New

      Hallo Zusammen,

      jetzt brauche ich auch mal Hilfe, ich komme nicht weiter.
      Ich habe vor zwei Jahren meine Heizung komplett umgebaut nach ETA-Schema.
      Es läuft alles prima, ich habe nur immer wieder Luft im System.

      Ich höre Gluckern und kurzes Rotzen im SH20, danach Rauschen in der HK-Pumpe und der VL-Leitung zum Puffer.
      Da kann ich dann nach einer Weile auch entlüften, da kommt was! Heißt: Es ist nicht wenig Luft.
      Das passiert eigentlich nur, wenn die Puffer recht weit entladen wurden. Halte ich den Ladezustand auf 50% passiert nichts.

      Vermutet habe ich einen Schnellentlüfter an der Decke (Rücklauf vom Puffer), den habe ich ausgebaut.

      Es ist nichts undicht, Druck ist stabil.

      Der Rucksack-Brennwert-WT von meinem Buderus GB125 ist ruhig (der ist etwas zickig beim befüllen und entlüften).

      Haus hat Keller und ein Stockwerk (Bungalow). Statischer Druck ist bei 0,5 bar oder so. Habe die MAGs auf 1,0 bar Vordruck eingestellt. Systemkaltdruck auf 1,4bar.
      Wasser ist aufbereitet aber nicht entsalzt. Werte sind ok (Leitwert ist etwas hoch).

      Das angehängte Hydraulikschema entspricht ziemlich genau auch in Sachen Rohrführung den Tatsachen.

      Kann es Zustände geben, wo z.B. ein Verschraubung nicht rinnt, aber Luft reinlässt?

      Vielleicht hat ja jemand Muse und schaut sich das Schema mal an und kann mich auf neue Ideen oder Geistesblitze bringen?

      Vielen Dank.
      Grüße,
      Patrick

      2021-01-12 11_22_20-Window.png
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 3

      • # 181569

      New

      MAG Vordruck in den Gefäßen überprüft?
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 5

      • # 181571

      New

      Hallo,

      nochwas zum Ausdehnungsvolumen: Du hast zwei MAGs mit zusammen 240 ltr.

      Wenn ich mal von einem geschätzten Anlagenvolumen von 2500 ltr., einer stat. Anlagenhöhe von 7,00 mtr. und einem verbauten SV con 2,5 bar ausgehe, dann hast du 100 ltr. MAG zu wenig.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 6

      • # 181573

      New

      xmatzerx wrote:

      Moinsen

      was mir auffällt hast du im Kombi Speicher keine Entlüftung verbaut?

      Gruß Matze
      Da ist ein KFE am Entlüfteranschluss. Ich entlüfte manuell. Die Frage ist: Warum muss ich das immer mal wieder machen?

      Holzpille wrote:

      Hallo,

      nochwas zum Ausdehnungsvolumen: Du hast zwei MAGs mit zusammen 240 ltr.

      Wenn ich mal von einem geschätzten Anlagenvolumen von 2500 ltr., einer stat. Anlagenhöhe von 7,00 mtr. und einem verbauten SV con 2,5 bar ausgehe, dann hast du 100 ltr. MAG zu wenig.

      Gruß, Michael
      SV ist 3bar. Druck schwankt von 1,4bar bis auf 2,1bar. Ist mMn im Rahmen.
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 7

      • # 181574

      New

      Holzpille wrote:

      MAG Vordruck in den Gefäßen überprüft?
      Noch nicht. Es kommt aber kein Wasser am Schraderventil und die Druckschwankungen im System sind eigentlich ok. MAG ist auch nicht voll (Klopftest).

      Wie geschrieben: 1,4bar Systemdruck werden nie unterschritten, da dürfte ja keine Luft eindringen.

      Vermutet hatte ich kurzen Unterdruck beim Anlaufen von Pumpen. Dann Luftziehen an einem Schnellentlüfter. Es gibt aber keinen mehr an den Saugseiten der Pumpen. ?(
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 9

      • # 181580

      New

      Hallo,

      pat1975 wrote:

      SV ist 3bar. Druck schwankt von 1,4bar bis auf 2,1bar. Ist mMn im Rahmen.
      dann fehlen, bei gleichen Attributen 22 ltr. (Ich wollte es nur mal erwähnt haben)

      pat1975 wrote:

      Noch nicht. Es kommt aber kein Wasser am Schraderventil und die Druckschwankungen im System sind eigentlich ok. MAG ist auch nicht voll (Klopftest).
      Es kommt auch kein Wasser! Angenommen, dass MAG ist ohne jeglichen Vordruck, dann ist das MAG zwar voll mit Wasser aber die Trennung durch die Membrane besteht weiterhin, vorausgesetzt die Membrane ist nicht defekt. Klopftest ist nicht immer aussagekräftig. Durch die großen Temperaturschwankungen von 0,7 bar sieht man deutlich, dass dir ein paar Liter Volumen fehlen. Größere Schwankungen als 0,5 bar sollte es eigendlich nicht geben.
      Sicherheit gibt dir erst eine Prüfung.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 10

      • # 181581

      New

      pat1975 wrote:

      Vermutet habe ich einen Schnellentlüfter an der Decke (Rücklauf vom Puffer), den habe ich ausgebaut.
      Ich dächte gerade zu diesen Dingern oben am Puffer hätte @robertozittau mal etwas geschrieben. Sie hätten eine Silikon Dichtung und wenn der Puffer kalt ist würden sie durch Druckverlust Luft reinziehen
      Irgendwo muß dazu noch ein Beitrag sein, oder schreibe ihn doch mal per PN an.
      Mit freundlichem Gruß
      Juergen

      Ekomet mini Plus
      2 x 1000 lt Puffer
      Propangas GK De Dietrich
      WW Boiler 300 lt
      UVR 1611
      • 11

      • # 181590

      New

      Holzpille wrote:

      Es kommt auch kein Wasser! Angenommen, dass MAG ist ohne jeglichen Vordruck, dann ist das MAG zwar voll mit Wasser aber die Trennung durch die Membrane besteht weiterhin, vorausgesetzt die Membrane ist nicht defekt. Klopftest ist nicht immer aussagekräftig. Durch die großen Temperaturschwankungen von 0,7 bar sieht man deutlich, dass dir ein paar Liter Volumen fehlen. Größere Schwankungen als 0,5 bar sollte es eigendlich nicht geben.Sicherheit gibt dir erst eine Prüfung.

      Gruß, Michael

      Ok. Dann ist das mein nächster Ansatzpunkt. Vielleicht habe ich ja Glück und ein MAG ist defekt, dann kann ich da gleich ein grösseres verbauen.
      Wenn ich damals gewusst hätte, was ich heute weiß wären es statt dem 100l auch 200l geworden.

      Wo aber die Luft ins System und vor allem in die Rücklaufleitung vom HV kommen soll verstehe ich aber auch bei defektem MAG nicht...
      Die Druckhaltung funktioniert ja, sonst hätte ich größere Schwankungen, abblasende SV, etc.
      Bei 1,4 bar Ruhedruck dürfte ja auch kein Entlüfter Luft ziehen.
      Nicht mal wenn ein Membrane defekt wäre und Gas ins System gibt sehe ich eine Stelle wo das Gas in die RL-Leitung kommen könnte.
      Das wäre dann in den Puffern oben.
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 12

      • # 181600

      New

      Hallo Patrick,

      durch zu geringen Druck in der Anlage kann auf der Saugseite von der Pumpe ein Unterdruck entstehen und über eine nicht ganz dichte Verschraubung Luft in das System gesaugt werden ohne das an der Verschraubung Wasser austritt. Zudem können im HV Hotspots entstehen wodurch zu Dampfblasenbildung kommen da kannst durch mehr MAG und höherem Anlagendruck entgegen wirken.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 13

      • # 181604

      New

      Holzpille wrote:

      MAG Vordruck in den Gefäßen überprüft?
      Verdammtnocheins...

      Gerade das 140er MAG leer gemacht (Homeoffice :S ) . Vordruck war keine 0,5bar mehr. Habe mich schon gewundert warum das so ewig braucht um leer zu werden...

      Auf 1 bar aufgepumpt (mangels MAG-Fülldose nur mit 80% Stickstoff aus dem Kompressor :D ).
      Anlage wieder auf Druck gebracht. Jetzt bin ich aber mal so richtig gespannt.

      Das 100er prüfe ich auch nochmal, aber da muss ich erst freiräumen davor.

      Auf jeden Fall mal besten Dank für die Anregung. Ich hatte auch schon dran gedacht, aber das Prüfen ist immer so ein Aufriss - dachte ich. Eigentlich ists ja gleich erledigt...
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 15

      • # 181612

      New

      Kesselreiniger wrote:

      -warum hat dein öler kein ag :?:

      --warum hat der eta kein ag :?:

      -warum hast du keinen mikroblasenabscheider :?:
      • weil ich keinen Platz habe und das auch nicht notwendig ist :!:
      • weil ich keinen Platz habe und das auch nicht notwendig ist
      • ich habe einen Spirovent :!:
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 16

      • # 181615

      New

      ordentliche Druckhaltung!!!!

      alles andere braucht's meistens nicht.....

      bei vernünftiger Hydraulik reicht ein mag im System.

      aber gepflegt muss es schon werden......

      wie das Beispiel zeigt... es reicht mir schon ,wenn ich klopftest höre.....


      Gruß Andreas
      • 18

      • # 181626

      New

      Ja ja... Ist ja schon gut. Die Zeigefinger sind oben :S

      Jeder Erzeuger hat unabsperrbare Sicherheitseinrichtungen.
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter

      Post was edited 1 time, last by pat1975 ().

      • 20

      • # 181631

      New

      Grosskotz kann ich bei uns beiden nur einen erkennen. Und ich bin es nicht.

      Wenn du zu den Ursprungsfragen nix Sinnvolles beizutragen hast und nur den Oberlehrer raushängen musst, ja dann beteilige dich besser nicht. Bin sicher nicht nur ich dankbar.
      So von der Seite in einen Thread reingeschissen zu kommen... Das braucht keiner
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 22

      • # 181634

      New

      Moderation

      Liebe Mitglieder,

      bitte kommt wieder "runter" und diskutiert sachlich weiter.

      Ich war schon nahe dran, die letzten acht Beiträge zu löschen und werde das auch noch tun, falls es in diesem Stil weitergeht.

      Allerdings wären die unterschiedlichen Meinungen zur Anzahl der Ausdehnungsgefäße, schon einmal diskussionswürdig. Vielleicht auch in einem separaten Thread? Patricks Problem, mit dem fehlenden Vordruck ist ja eigentlich gelöst.

      Viele Grüße von Karlheinz :)
      • 23

      • # 181642

      New

      Etaminator wrote:





      Allerdings wären die unterschiedlichen Meinungen zur Anzahl der Ausdehnungsgefäße, schon einmal diskussionswürdig. Vielleicht auch in einem separaten Thread? Patricks Problem, mit dem fehlenden Vordruck ist ja eigentlich gelöst.
      Hallo Karl-Heinz,

      das Thema wurde schon öfter mal diskutiert. Zuletzt hier: Wo muss das Ausdehnungsgefäß bei 2 Pufferspeichern hin?

      Ich habe nun auch schon einige Anlagen gesehen, geplant und gebaut von Fachfirmen - bisher habe ich immer nur ein (1) MAG gesehen.

      Grüße,
      Patrick
      ETA SH-20
      Buderus GB125
      6qm FK-Solarthermie
      1000l Hygienespeicher mit 2x Solar
      1000l Speicher nackt seriell dahinter
      • 24

      • # 181646

      New

      Übrigens und zur Beruhigung des TS:

      Ich habe in deinem Eingangsbericht von nur 5,00 mtr. stat. Höhe gelesen, insofern hast du dann mit 240 ltr. Gesamtgefäßgröße genug. Ich denke mal nach diesem Vorkommnis wirst du wohl auf eine jährliche Überprüfung etwas mehr Wert legen. ;)
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 25

      • # 181663

      New

      Hallo,
      das gleiche Problem hatte ich bei einer meiner Anlagen anfangs auch.
      "Ich höre Gluckern und kurzes Rotzen im SH20, danach Rauschen in der HK-Pumpe und der VL-Leitung zum Puffer."
      demnach könnte der Holzkessel der Verursacher sein.
      bei Betrieb des Kessels im oberen Temperaturbereich werden im Wasser gebundene Gase (Stickstoff) ausgetrieben.

      wie ist der pH-Wert von Speisewasser und Kesselwasser?
      ist im Heizkreis eine diffusions-offene Fußbodenheizung angeschlossen?

      das entgaste Wasser sucht sich dort wieder Atmosphäre, zieht dort Gas an wie ein Schwamm.

      falls eine punktuelles Sieden im Kessel auftreten kann (Kesselkreispumpe aus bei Überhitzung),
      tritt folgende Reaktion auf;
      .
      3Fe + 4H2O > Fe3O4 + 4 H2. Kesselstahl und Kesselwasser reagieren , Magnetit und Wasserstoff entsteht.

      meine Maßnahmen:

      Kesselwasser mit Trinatrium-Phosphat konditioniert,(derzeit pH 8,2)
      Microblasen-Abscheider mit Manetabscheider nachgerüstet.
      SpiroVent Entlüfter werden vorzugsweise an der heißesten Stelle im System installiert, und zwar dort, wo das Wasser den Heizkessel verlässt.
      bei Überhitzung der Anlage (Holz oder Solarbetrieb) schaltet der TB am Puffer zusätzliche Verbraucher ein (Heizkörper in Werkstatt und Holzkeller).
      seither kein Entlüften der Heizkörper mehr nötig,
      kein Schwarzschlamm mehr in den Energiesparpumpen.

      mfg
      Ulmenholz