Erfahrungen mit Therminator 2 gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

      • 1

      • # 185887

      Erfahrungen mit Therminator 2 gesucht

      Hallo ihr Holzheizer,
      Mein Bruder istnub kurz davor sich den Therminator2 zu bestellen.
      Er hat noch etwas bedenken wegen der Reinigung des Kessels wegen der kleinen Füllraumtür und dem Anzündverhalten....

      Könnt ihr mal eure Erfahrungen teilen?

      Grüße Philipp
      • 2

      • # 185900
      Hallo,

      was genau sind denn seine Bedenken?
      Hier in dem Unterforum kann man ja schon einiges dazu lesen.

      Ich bin eigentlich sehr zufrieden, anzünden geht ohne Probleme.
      Die "kleine Füllraumtür" hat bei mir eine Öffnung von 34 x 24 cm. Bei allem was da nicht durch passt sollte man drüber nachdenken nochmal zu spalten. Alles was durch passt verbrennt er aber auch.

      Die Asche zu entleeren könnte tatsächlich mit einer Aschelade einfacher gehen, klappt aber so ohne große Probleme.

      MfG
      • 3

      • # 185903
      Hallo,
      Danke für deine Antwort.

      Er hat Bedenken das seine Freundin, die relativ klein ist, nicht an den Rost kommt um zu säubern oder zu befüllen.

      Wenn man die Füllraumtür vergleicht mit dem Fröhling Compact ist sie 10 cm niedriger. Obwohl der Compact nen deutlich kleinen Füllraum hat.

      Ist der Kessel gut zu reinigen? Bist du allgemein zufrieden mit dem Kessel?
      • 4

      • # 185904
      Hallo,

      also da sehe ich kein Problem, Du musst eigentlich nicht an den Rost kommen.
      Da ist ein Schürhaken dabei, mit dem man die Kohlereste ein bisschen zusammenschieben kann. Mehr mache ich da eigentlich nicht, dann eine Hand voll brennendes Papier rein werfen, die Kohle fängt schnell an zu glühen und dann voll legen.

      Sonst reinige ich nichts, außer alle paar Monate unten die Asche raus holen.
      Oben an der Tür ist noch eine Pendenklappe, die sollte man ab und zu bewegen damit sie nicht fest geht.

      Ich bin sehr zufrieden, habe die Kombi mit Pellets aber heize aktuell fast nur mit Scheitholz.
      Die automatische Zündvorrichtung möchte ich aber nicht mehr missen.

      Du kannst ja mal auf der Homepage schauen, evtl. kannst Du dir die Bedienungsanleitung runterladen.

      MfG
      • 6

      • # 185907
      Ich habe den kleinen mit 18 -22 KW und 2000 Liter Puffer.
      Allerdings das obere viertel als Warmwasserreserve.

      Er hat aber auch nur 200 qm von 2018 Kfw55 zu beheizen, daher heize ich wenn es wirklich kalt ist alle 2 Tage.
      Ohne Abnahme vom Haus darf ich den Kessel mit Hartholz nicht ganz voll machen, sonst passt nicht alles in den Puffer.

      Mfg
      • 7

      • # 185909
      Hi, also einen solarfocus kann ich echt nur jedem abraten davon.
      Ich hatte einen Terminator 2 nun 3 Jahre in Betrieb und hatte nur Probleme damit. Ständig funktionierte was nicht oder der abbrant war nicht in Ordnung die Effizienz ist nicht wie beschrieben. Die app ist ein echter Zustand und nicht zu brauchen usw.... ich habe mich damals von meinem Heizungsbauer überreden lassen. Nun bin ich ih los und wurde zurück genommen allerdings mit mega Verlust. Der Techniker war in den 3 Jahren 14x bei mir, hat ständig was vrstellt und es wurde immer Ärger. Hatte ständig verpuffungen im heizraum usw... mir wurde nun gesagt das Dichtungen am kessel gefehlt haben. Also mach dir selbst einen Gefallen. Kauf dir jeden anderen kessel aber bitte KEINEN solarfocus. Ich habe nun einen ETA und bin voll und ganz zufrieden. Der kessel ist im Aufbau ähnlich wie der fröhling. Zb.
      Alles gute
      • 10

      • # 185912
      In den Foren tauchen ja meist nur diejenigen auf, die Probleme haben mit ihren Produkten. Die, bei denen es läuft, melden sich meistens nicht ....

      Ich erinnere mich noch an den Kollegen aus Dresden, der die Foren mit seinen Storys zu seiner nicht funktionierenden Thermi-II Anlage zugemüllt hatte.
      Da waren viele Thermi-II Betreiber, die seine "Probleme" nicht nachvollziehen konnten. Ob man von dieser Anlage nun auf alle Thermi-II schliessen kann ?
      (Die Einträge sind mittlerweile aus dem Netz verschwunden, der Kollege scheint beim prozessieren gegen Solarfocus keinen Erfolg gehabt zu haben ...)

      Grüßle
      Oliver
      You will be Assimilated !
      • 11

      • # 185913

      borgplasma wrote:

      In den Foren tauchen ja meist nur diejenigen auf, die Probleme haben mit ihren Produkten. Die, bei denen es läuft, melden sich meistens nicht ....

      Ich erinnere mich noch an den Kollegen aus Dresden, der die Foren mit seinen Storys zu seiner nicht funktionierenden Thermi-II Anlage zugemüllt hatte.
      Da waren viele Thermi-II Betreiber, die seine "Probleme" nicht nachvollziehen konnten. Ob man von dieser Anlage nun auf alle Thermi-II schliessen kann ?
      (Die Einträge sind mittlerweile aus dem Netz verschwunden, der Kollege scheint beim prozessieren gegen Solarfocus keinen Erfolg gehabt zu haben ...)

      Grüßle
      Oliver
      Hallo, nun ICH kann nicht von allen Terminator 2 sprechen sondern nur von meinem und von 6 Freunden die ebenso von dem Heizungsbauer diesen kessel aufs Auge gedrückt bekommen haben. Alle 6 anderen sind ebenso nicht zufrieden haben den kessel aber noch im Einsatz. Die Techniker versuchen die kessel nun, meine persönliche Meinung, nur noch zu verschlimmbessern. Aber im Grunde ist es jedem seine Sache welchen kessel man nimmt. Muss aber auch sagen das ich mit dem Vergleich des anderem forum und der Unterstellung das jemand den Prozess nicht gewonnen haben soll nicht für in Ordnung finde, zumal es ein recht auf freie meinung gibt und vor allem wenn die fehler auch an solarfocus nachgewiesen werden konnten. Bei mir waren 2 Gutachter die den kessel zerlegt haben und alle beide sind zur selben Erkenntnis gekommen das bei der Produktion geschlampt wurde und eben Dichtungen nicht eingebaut wurden obwohl es laut solarfocus so sein soll das ALLE Geräte einer Qualitätskontrolle unterzogen werden.
      Aber gut ich halte mich da nun raus. Ich bin meinen kessel los und mega froh darüber. Wünsche aber allen weiterhin alles Gute.

      LG.
      • 13

      • # 185915
      Ich würde bei der Kesselwahl ebenfalls eher zu dem Produkt raten wo es am schnellsten ,günstigen support gibt .Am besten sogar wenn ich mir möglichst selber helfen kann.
      Bei den Premiumsachen würde ich ETA oder Fröling nehmen.
      Hier gibt es bei Fragen bezüglich dieser Kessel immer eine Antwort.
      • 14

      • # 185920
      Ich kann zu meinem Solarfocus-Kessel nur sagen, dass ich mit der Leistung und auch dem Service top zufrieden bin.
      Reinigung einfach und schnell zu erledigen.
      • 15

      • # 185929
      Zum Thema Service kann ich noch hinzufügen das ich bis jetzt immer sehr zufrieden war, egal ob per Telefon oder Email, es wurde immer bestmöglich unterstützt.

      Reinigung... ja wie gesagt mehr als Asche raus brauche ich nicht machen. Die Wärmetauscher reinigen automatisch und laufen beim Asche entleeren auch nochmal länger mit.

      Kleinigkeiten findet man denke ich bei jedem Kessel, bei der App hätte ich auch gerne ein paar Funktionen mehr, aber immerhin kann man den Zustand von Kessel und Puffer ablesen und die Heizmodi einstellen.
      Außerdem bekommt man eine Nachricht zum Anheizen und Reinigen.


      MfG
      • 17

      • # 186037
      Ich habe die in 5 Jahren noch nie rausmachen müssen, bei der Wartung werden die manchmal mit dem Akkuschrauber nochmal schneller laufen lassen. Laut Betriebsanleitung ist die minimale Raumhöhe beim 30kW nur 168 cm. Also sollte das überall gehen.

      solarfocus.com/bedienungsanlei…leitung_v15-201606_de.pdf
      • 20

      • # 186228

      Erfahrungen mit Therminator 2 gesucht

      So, da kann ich auch nochmal mit reinhaken.
      Nachdem wir nun den ersten Winter hoffentlich fast hinter uns haben, kann ich nun etwas Erfahrung weiter geben.
      Nun, wenn mein Thermie II mal funktioniert, dann ist alles gut. Wenn...
      Mal geht er gut, mal nicht.
      Die Probleme sind an der Automatikzündung und an der Luftzufuhr.
      Automatikzündung mit Scheitholz- fast aussichtslos. Die Zeitunfg hat mitunter nichtmal Brandspuren. Und da ist schon das bessere Gebläse drin. Bei Pellets dauert es ca 30min bis es mal zündelt.
      Luftzufuhr... manchmal komm ich trotz eingeschaltetem Gebläse mit der Zündflamme (Gasanzünder) nicht mal bis zum Zündelgut. Da brauchste 3-4 Versuche, eh's brennt. Und dann gibt's, wenn es doof kommt, Verpuffungen.
      Wenn die Techniker da waren und irgendwas machten, dann ging's mal ein paar Tage.
      Wenn er läuft, dann ist gut.
      Aber für ein Premiumprodukt nicht ok.
      Auf meine letzte mail bekam ich keine Antwort. Hab aber da meinem Frust freien Lauf gelassen und ggf die Rücknahme angedroht.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      • 21

      • # 186230

      wrangler89 wrote:



      Mal geht er gut, mal nicht.
      Die Probleme sind an der Automatikzündung und an der Luftzufuhr.


      Automatikzündung mit Scheitholz- fast aussichtslos. Die Zeitunfg hat mitunter nichtmal Brandspuren. Und da ist schon das bessere Gebläse drin.



      Luftzufuhr... manchmal komm ich trotz eingeschaltetem Gebläse mit der Zündflamme (Gasanzünder) nicht mal bis zum Zündelgut. Da brauchste 3-4 Versuche, eh's brennt.


      Und dann gibt's, wenn es doof kommt, Verpuffungen.
      Wenn die Techniker da waren und irgendwas machten, dann ging's mal ein paar Tage.
      Wenn er läuft, dann ist gut.
      Aber für ein Premiumprodukt nicht ok.
      Auf meine letzte mail bekam ich keine Antwort. Hab aber da meinem Frust freien Lauf gelassen und ggf die Rücknahme angedroht.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      Wenn ich deine Worte so lese, dann denke ich, sorry die freche Schreibweise, aber ich sage oft gerade heraus was ich denke:
      Das Problem steht vor dem Kessel!

      ich denke du musst an der Einschichttechnik deines Kessels etwas verändern!
      Wenn die Zeitung nicht mal angekokelt ist, dann hast du ev. zu wenig davon drin und / oder am falschen Ort platziert!

      Wenn das Gebläse dir die Gasflamme beim anzünden ausbläst... na ja willkommen im Club!
      Warum startest du den Kessel nicht einfach erst wenn du die Zeitung händisch in Brand gesteckt hast?

      Eine andere Möglichkeit ist:
      Eine Lage dünnes Holz auf die Restkohle, jetzt Zeitung oder Holzwolle drauf... die untere Türe einen Spalt auf, so kann der Venti hier Luft durchsaugen... ( falls du ihn schon gestartet hast).
      Jetzt zündest du die Holzwolle/ Zeitung an. (Wie gesagt bis hierhin mach ichˋs sogar noch ohne laufenden Venti...)
      Untere Türe jetzt schliessen.
      Wenˋs dann angebrannt ist , sprich Flamme in der Nachbrennkammer, so fülle ich den Kessel weiter mit Holz und schliesse alle Türen. dann kontrolliere ich noch die Abgastemp. die flott auf 120 Grad und höher geht, der Kessel schaltet in Wärmeerzeugung ein um und ich lass es heizen.... geht total zwischen 5 und 10 min!

      Klar, ich hab einen anderen Kessel, aber ein Freund meines Vaterˋs hat dein Modell und da klappt es auch, genau so wie ich es mache...
      Versuch es einfach mal!
      Gruess Ruedi
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 6 Motorsägen, Biber mit Stihl461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 22

      • # 186233
      Ich kann die Verrenkungen hier leider null nachvollziehen, Holzwolleanzünder vor das Loch des Zündfön, Restkohle vom Vorabbrand drüber scheren. Holz sauber einschlichten, Automatik an, vergessen. Manuelle Zündung, Restkohle zusammen scheren, Kessel Start, Zeitungspapier ausserhalb anzünden, bisserl anbrennen lassen, reinwerfen, warten bis Kohle glüht, Holz drüber schlichten, Kessel vergessen.
      Ich sage auch, Problem ist vor dem Kessel. Meine Frau macht das Anzünden, bestücken und richtige Holzmenge kalkulieren mit "links".
      • 23

      • # 186234

      wrangler89 wrote:

      Die Probleme sind an der Automatikzündung und an der Luftzufuhr.
      Automatikzündung mit Scheitholz- fast aussichtslos. Die Zeitunfg hat mitunter nichtmal Brandspuren. Und da ist schon das bessere Gebläse drin. Bei Pellets dauert es ca 30min bis es mal zündelt.
      Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, habe keine Probleme damit.
      Bei Restkohle brauche ich weder Zeitung noch sonst was, Kohle vor die Öffnung und Holz drauf und fertig. Pellets brauchen manchmal etwas länger, denke je nachdem wie sie liegen, aber max. 2 min.



      Kontrolliere mal ob da unten Asche liegt direkt vor der Öffnung oder in dem kurzen Rohr für die Zündung. Das hatte ich einmal, das Holz bzw. die Restkohle haben kaum Hitze abbekommen weil der Weg mit Asche versperrt war. Das war das einzige Mal wo ich hätte ausräumen müssen.
      Aber etwas brennendes Papier vorne in dem Spalt vor dem Holz nach unten werfen hat schon ausgereicht.

      Hast Du immer den Kombi- Rost drin?


      wrangler89 wrote:

      Luftzufuhr... manchmal komm ich trotz eingeschaltetem Gebläse mit der Zündflamme (Gasanzünder) nicht mal bis zum Zündelgut

      Wie hoch läuft denn dein Gebläse beim manuellen Zünden?
      Bei mir glaube ich 70 %. Wenn ich manuell zünde werfe ich eine Hand voll geschreddertes Papier rein und ein brennendes Streichholz hinterher... Dann kurz warten bis das Papier die Glut entzündet hat und voll legen.

      Das das Gebläse die Flamme von einem Gasbrenner ausbläst kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

      Welche Softwareversion hast Du drauf?


      MfG
      • 24

      • # 186237

      gmflie wrote:

      Ich kann die Verrenkungen hier leider null nachvollziehen, Holzwolleanzünder vor das Loch des Zündfön, Restkohle vom Vorabbrand drüber scheren. Holz sauber einschlichten, Automatik an, vergessen. Manuelle Zündung, Restkohle zusammen scheren, Kessel Start, Zeitungspapier ausserhalb anzünden, bisserl anbrennen lassen, reinwerfen, warten bis Kohle glüht, Holz drüber schlichten, Kessel vergessen.
      Ich sage auch, Problem ist vor dem Kessel. Meine Frau macht das Anzünden, bestücken und richtige Holzmenge kalkulieren mit "links".
      genauso mach ich es auch... Zündloch frei räumen, anzündwolle davor, Holzkohle drüber... lege noch ne Eierpappe drauf, aber nur weil die zu 1000enden da sind, Holz einschichten und ab auf die Couch... klappt zu 99%... manuel Anzündwolle anzünden, auf die zusammen gekratze Holzkohle, kurz warten, Ofen starten, bissl kleineres Holz auf die glühende Kohle, dann voll schichten...
      • 25

      • # 186248

      New

      Chaletheizer wrote:

      wrangler89 wrote:



      Mal geht er gut, mal nicht.
      Die Probleme sind an der Automatikzündung und an der Luftzufuhr.


      Automatikzündung mit Scheitholz- fast aussichtslos. Die Zeitunfg hat mitunter nichtmal Brandspuren. Und da ist schon das bessere Gebläse drin.



      Luftzufuhr... manchmal komm ich trotz eingeschaltetem Gebläse mit der Zündflamme (Gasanzünder) nicht mal bis zum Zündelgut. Da brauchste 3-4 Versuche, eh's brennt.


      Und dann gibt's, wenn es doof kommt, Verpuffungen.
      Wenn die Techniker da waren und irgendwas machten, dann ging's mal ein paar Tage.
      Wenn er läuft, dann ist gut.
      Aber für ein Premiumprodukt nicht ok.
      Auf meine letzte mail bekam ich keine Antwort. Hab aber da meinem Frust freien Lauf gelassen und ggf die Rücknahme angedroht.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
      Wenn ich deine Worte so lese, dann denke ich, sorry die freche Schreibweise, aber ich sage oft gerade heraus was ich denke:
      Das Problem steht vor dem Kessel!

      ich denke du musst an der Einschichttechnik deines Kessels etwas verändern!
      Wenn die Zeitung nicht mal angekokelt ist, dann hast du ev. zu wenig davon drin und / oder am falschen Ort platziert!

      Wenn das Gebläse dir die Gasflamme beim anzünden ausbläst... na ja willkommen im Club!
      Warum startest du den Kessel nicht einfach erst wenn du die Zeitung händisch in Brand gesteckt hast?

      Eine andere Möglichkeit ist:
      Eine Lage dünnes Holz auf die Restkohle, jetzt Zeitung oder Holzwolle drauf... die untere Türe einen Spalt auf, so kann der Venti hier Luft durchsaugen... ( falls du ihn schon gestartet hast).
      Jetzt zündest du die Holzwolle/ Zeitung an. (Wie gesagt bis hierhin mach ichˋs sogar noch ohne laufenden Venti...)
      Untere Türe jetzt schliessen.
      Wenˋs dann angebrannt ist , sprich Flamme in der Nachbrennkammer, so fülle ich den Kessel weiter mit Holz und schliesse alle Türen. dann kontrolliere ich noch die Abgastemp. die flott auf 120 Grad und höher geht, der Kessel schaltet in Wärmeerzeugung ein um und ich lass es heizen.... geht total zwischen 5 und 10 min!

      Klar, ich hab einen anderen Kessel, aber ein Freund meines Vaterˋs hat dein Modell und da klappt es auch, genau so wie ich es mache...
      Versuch es einfach mal!
      Gruess Ruedi
      Alles gut. Das mit dem DAU hab ich mich auch schon selbst gefragt.
      Aber, ohne Gebläse geht gar nichts. Da geht die Flamme schon auf halben Weg aus, bei laaaangsamen Bewegungen.
      Die Anzündprozedure ist ja klar, hatte ich ja nach letztem KD-Besuch hier beschrieben. Da hat sich nichts geändert. Nur wenn ich heute x-Versuche mit anbrennen habe, und morgen ziehen die Flammen das Papier unter dem Zündelholz weg, ohne das Holz anzubrennen, dann ist das nicht vom davorstehenden beeinflussbar.
      Oder?
      Aber Tür unten etwas öffnen.. probier ich mal wenn's wieder mal nix wird.

      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk