4 Wärmequellen

There are 37 replies in this Thread which was already clicked 11,758 times. The last Post () by gator.

  • Hallo,
    nach langer Sucherei bin ich hier im Forum gelandet.
    Vorab: Chapeau, selten soviel gut begründete Meinungen gesehen


    mein Problem:


    EFH BJ 1982 nach damaligem Standard mit 250+ m²WFL
    FBH und Radiatoren im Keller/Bad mit geregeltem Primärkreis / Mischer
    400 ltr WW mit WT und 6 kW Notheizstab
    2x 1000 ltr Puffer parallel für
    20 kW WPL
    22 kW Vitola
    15 m² FK 50° 8° ost tlw. verschattet ab 16:00 und von Nov-Jan kaum Sonne am Nordhang
    mit UVR 1611


    2500 ltr Öl und 4000-5000 kWh /a, dieses Jahr wird's mehr.
    Solar 7800 kWh ohne Optimierung im letzten Jahr


    Vom Öl will ich mich verabschieden (nur noch als Backup/für faule Tage) und die WPL macht
    bei -15° auch keinen Spass. Die geht in Rente


    Plan:
    25 kW HV,wenn's geht mit Tuningpotential. Der Puffer ist 3,5 m entfernt und läßt sich dummerweise nur mit sehr viel Aufwand vergrößern
    Der schwarze Mann hat's genehmigt, 10 m Ziegelschornstein mit 400 cm² isoliert bis oben hin


    Fragen:
    -Primär/Sekundärlufttrennung und Sekundär mit UVR Phasenanschnitt- geht das?
    -Rücklaufanhebung mit 3-Wege Mischer; PT 1000 vor dem Kessel RL und drehzahlgeregelter
    Ladepumpe incl. Fernfühlerthermostatventil im Bypass - geht das, ist das ein Overkill?
    -Zugregler über oder unter dem Rauchrohranschluß?
    -Rauchrohr geschweißt, abgedichtet wg Lambdacheck?
    -wie weit darf die Sonde vom Kessel weg sein?
    -Abstand rückwandseitig zur Wand: 0,5-1m nur wegen der Reinigungsöffnung unten?
    -wann gilt die neue BImSchV 2010?
    -welcher Kessel / Funktionsprinzip? Ich war ein Saugzugfan (Qualm beim Nachlegen), seit gestern
    bin ich mir da nicht mehr so sicher.
    -Darf die Zugreglerklappe beim Nachschüren elektromagnetisch geschlossen werden. Reicht das,
    um Qualm in der Bude zu verhindern?
    -Holz müßte ich auch noch bestellen. Sind 50 cm Scheitläne der große Vorteil?
    Ein Kollege heizt seinen Kaminofen mit Hanfbriketts. Viel Asche-aber toller Geruch
    funzt das bei HVs?


    vielen Dank für die Mühe

  • gator schrieb:


    viele grüße
    Jup
    (das rote ist mein Senf (TM) dazu)

  • hw55 schrieb:

    Quote

    Hallo Jup,
    Senf ist gelb/beige :cheer:


    Gruß Helmut


    grummel, ist doch meine Farb-Blindheit wieder mal aufgefallen :unsure:

  • und manchmal auch braun und gekörnt. :laugh:
    Danke Jup für die Infos


    Warum? regel doch den Sekundär mit nem Lambdacheck, da kannst du auch den Rest-O² optimieren.
    Ja, genau das habe ich vor, aber Selbstregelnde Lüfter mit 0-10V Soll sind sauteuer - der UVR PHA-Ausgang ist frei, und geloogt wärs dann auch.


    Der hintere Abstand zur Wand- ein Problem wegen Platzmangel. Wenns son grüner Druckvergaser wird, kann hinter der Reinigungsöffnung unten nur der Dreck von den Wärmetauschern sein - Deckel ab - Stihl rein und gut is.


    Wenn die Zugreglerklappe den Zug auf z.B. 20 Pa regelt, dann ist bei komplett zu richtig bewegung im Schlot. Reicht das, oder schlägt mir beim öffnen der oberen Tür dann Höllendunst und Feuer entgegen?

  • gator schrieb:


    aber diesmal ists senf!!!

  • Hallo,
    also ich würde den Kessel nicht mir der UVR1611 regeln, da diese zu langsam ist, um auf schnelle Sprünge zu reagieren. Momentan hast du die Qual der Qahl. Entweder einen Atmos mit Saugzuggebläse, der aber meines Wissen nach erst bei 30KW die 50er Scheite unterstützt.


    Oder einen Vigas oder Orlan mit 25 KW. Wobei ich mittlerweile den Orlan bevorzugen würde. Allerdings wird dieser, im Gegensatz zum Pyrolizer, nicht mehr gefördert!


    Wenn Du die Luftrennung machen willst, würde ich die 599,-- für ne Vollmarregelung anlegen, damit kannst du dann auch den Sek. Lüfter ansteuern. Regelbare Lüfter gibts zwar auch, aber entweder Du hast Zeit, das ganze bei E-Bay zu bestellen, oder du musst viel Geld hinlegen.


    Bei der Vollmarregelung hast Du aber den "Nachteil", das du, sofern du das optimale aus dem Kessel holen willst, viel Zeit brauchst, um Sie perfekt anzupassen.



    Bei der RLA würde ich nur einen Mischer verbauen, dafür eine Dimension Größer als die Verrohrung. Dafür aber einen Fühler im Kessel RL, im Puffer RL, im Puffer VL und einen VMZ im Puffer-RL. Dann hast Du auch gleich einen netten WMZ mit eingebaut.


    Wenn Du aber den Öler komplett auslassen willst, wirst du bei 2500l p.a. nicht glücklich werden. Der 25KW vigas bringt bei mir, bei vernünftigen Abgastemperaturen, ca 15-17 KW Durschnittsleistung. Mehr geben die Wärmetauscher kaum her.


    Du hast einen Ölverbrauch ähnlich wie meine Eltern (lt. schweizer Formel), und da hatte ich im Winter auch mal eben 14 KW Dauerentname im Heizkreis bei -15°. Da macht das Heizen keinen Spass mehr mit einem 14,9er/25er. Da würde ich eher zu eimem 40er greifen, da dieser die gleiche Brenkammer hat, aber längere Wärmetauscherröhren und ein Größeres Vorratsfach. Das muss aber ja im Sommer nicht ganz vollgeschlichtet werden. Die Alternative dazu wäre ein 40er oder 50er Atmos, sofern der Puffer dafür ausreicht. Das muuss aber der Schornei bestimmen. Unter Umständen kann der Wasserinhalt der Heizkörper mit angerechet werden.
    Das hat z.b. SB so laufen. 80 KW-Kessel und mehrere tausend qm Fussbodenheizung.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.


  • also ich würde den Kessel nicht mir der UVR1611 regeln, da diese zu langsam ist, um auf schnelle Sprünge zu reagieren


    die soll nur einen Lüfter für Sekundär zur O² optimierung regeln.


    Oder einen Vigas oder Orlan mit 25 KW. Wobei ich mittlerweile den Orlan bevorzugen würde. Allerdings wird dieser, im Gegensatz zum Pyrolizer, nicht mehr gefördert!


    Ich bin in diesem Forum auf den 40 kW Orlan gestossen - in der BAFA Liste und laut Importeur gefördert. Zur Liste fehlen ganze 90 ltr. als Mindestpuffer. Dem Schorni wärs recht, der BAFA nicht.
    Alternativ habe ich bei den Jungs aus Südwestpolen einen 35 W gefunden - schlechterer Wirkungsgrad;Saugzug; nicht gefördert; - aber 170 ltr Brennstoff. Gestern war ich froh, noch keinen Saugzügler geordert zu haben, jetzt bin ich wieder am grübeln.
    Ich bin viel unterwegs- manchmal monatelang - das muß das Hauspersonal den Vergaser auch sicher bedienen können.


    Bei der RLA würde ich nur einen Mischer verbauen, dafür eine Dimension Größer als die Verrohrung.


    Ich habe je 2m 1 1/4" nahtloses Siederohr bis einen Meter vor den geplanten Kessel verbaut und eine UPS 45-40 vorgesehen. Manschetten habe ich nur, das bei einem Stromausfall die Schwerkraft nicht reicht; das ist der eigentliche Mischergrund.

  • http://www.bafa.de/bafa/de/ene…e_liste_handbeschickt.pdf
    Doch, die Orlan Super D sind in der BAFA Liste.
    Wenn dir ein paar Liter zur Förderung fehlen, kannst du auch in Polen ordern
    http://kotly.com/index.php?currency=EUR&cPath=169&sort=2a
    der normale Super 25 ist hier eine Spur teurer als der Super D mit Bafa Förderung, der 40er kostet sogar etwas weniger wie der Super D minus BAFA


    Allerdings hier kosten die normalen super ohne D hier in Deutschland auch nicht viel mehr
    http://www.solarensys.de/pi21/index.html
    Einzigster Unterschied zur "D" Version ist wohl, daß die Orlan-Steuerung vom Super D modulieren kann (ist aber nicht so toll umgesetzt). Die normale Super Steuerung ist kastriert und kann das nicht, da gibts nur Lüfter an oder aus


    P.S. wenn du dir bei Kotly das Saugzuggebläse schnappst, klappts auch mit dem ziemlich rauchfreien nachlegen / anzünden
    Das ist aber nicht für den laufenden Betrieb gedacht
    http://kotly.com/product_info.…8_41_149&products_id=1626

  • Hallo, danke für die Infos.
    Den Dänenkessel gibt's scheinbar nicht mehr (jedenfalls auf der HP) und die Entscheidung ist nach hoffentlich richtiger Abwägung für Südwestpolen ausgegangen.


    Da ich mit RLA durch Mischer plane, kann ich den Kesselinhalt schon mal vorglühen.
    Das i-Tüpfelchen soll die Sekundärluftvorwärmung am Bi-Turbo werden.


    In der SB Anleitung geguckt und eine ziehmlich labrige Abdeckung (Trägerblech für Primärturbo) gefunden.


    Fragen: - ist das überhaupt dicht?
    - ist das Blech tatsächlich ungedämmt?
    - kann die Sekundärluft hinter dem Blech bis zu den beiden Rohren überhaupt noch Wärme
    aufnehmen oder wird das eher eine Flächenheizung?
    - der Abgaswärmetauscher hat eine Tauscherfläche von ca. 0,7 m².
    - wieviel Sekundärluft braucht man den so max für 40 kW?


    MfG

  • Ein Orlan Super D 25 ist jetzt installiert.
    der Kessel entspicht bis auf die Lüfterverkleidung ,Steuerungsgehäuse und Farbgebung dem Pyrolyzer 25.
    erster Abbrand: eine mittlere Katastrophe - von Kondensat an der unteren Türe bis Feuer aus dem Lüfter bei Verpuffungen war alles drin.
    Abgastemperatur lt. LC nie über 150°C, sofern die Abgasklappe geschlossen war.


    Ursache: die max. Kesseltemperatur ist werksseitig auf 70°C eingestellt, d.h. mit SB einstellungen war entweder die Ladepumpe oder das Gebläse an.


    Nach verzweifelter Klimperei habe ich einen Parameter von 70 auf 90 verstellt, von dem ich anehme, das es die maxtemp ist. Seite 17 der SB Anleitung also unbedingt beachten - ich hatte lediglich Seite 23 ff beachtet!!
    Danach ging's richtig gut, mit geschlossenem Zugregler ist ein rauchfreies Nachlegen möglich.

  • Hallo Gator,
    ich dachte, Du hast einen Orlan und keinen Pyrolizer? Soweit ich weiss, wird der Orlan Steuerungsseitig auf jeden fall von SB modifiziert. Ob nur durch andere Parameter, oder anderes Programm, da habe ich leider keine Angaben.


    Es muss ja seinen Grund haben, warum der Orlan eine Zeit lang aus der Förderliste der Bafa geflogen ist.



    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • ja, es ist ein Orlan.
    Steuerungsversion 4.6 oder umgedreht,ich kann momentan nicht nachschauen, bin die Woche über auswärts tätig.
    Für den 40er haben leider 2000 ltr Puffer der BAFA nicht gereicht, dem schwarzen Mann wars recht.


    Der ist übrigens mit dem Teil äußerst einverstanden, besonders wegen LC und dem Wärmetauscher

  • Gekauft war einfach - Lieferung binnen 24 h.
    Mit dem Hubwagen an den Ort der Verwendung, auch kein Problem.
    Runter von der Palette schon eher und 30 mal Gewinde von Hand schneiden macht auch nicht den allergrößten Spaß.


    Probleme mit den Türen gabs keine, die Installationsanleitung verwirrt eher - deswegen die SB Anleitung.
    Der Wärmetauscher war auch kein Problem, ich habe eine Punktschweißmaschine an der Maloche.


    Ein Problem ist noch die Mischerregelung, da muß ich die Steuerung vom Öler noch ein bisschen überzeugen.
    ich kann dann der

  • Da werden die Vorräte aber warm werden!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!