mehr als 1 Gerät am 0-10 V Ausgang vom Lambdacheck?

There are 15 replies in this Thread which was already clicked 7,134 times. The last Post () by sucof.

  • Ahoi!!


    Kann der Lambdacheck z.B. zwei Belimos simultan ansteuern? Konkret:
    0-10 V für Vollmar Steuerung und eine auf - zu Klappe wenn 0 Volt ausgegeben werden?
    Oder verfälscht der zweite "Verbraucher" das Ergebnis?


    Hintergrund: auch die neue Version der Sekundärluft Rückschlagklappe ist nur annähernd rauchdicht, wenn ich was wirklich richtig dichtes möchte, muß es wohl motorisch angetrieben sein oder magnetisch zugehalten werden oder beides oder irgendwie sowas

  • Spacy schrieb:

    Quote

    Kann der Lambdacheck z.B. zwei Belimos simultan ansteuern? Konkret:
    0-10 V für Vollmar Steuerung und eine auf - zu Klappe wenn 0 Volt ausgegeben werden?
    Oder verfälscht der zweite "Verbraucher" das Ergebnis?


    Das nutzt aber nix.
    Wenn der Lambdacheck den Belimo ansteuert, dann gibt er die Stellgröße für diesen heraus. Nicht den Lambdawert. Kriegt die Vollmar-Steuerung aber den Belimo-Stellwert, kann sie damit nichts anderes anfangen, als einen 230-Belimo in "Auf-Zu" ansteuern. Zwei Belimos wirst Du nicht brauchen.


    Anders herum, wenn der Lambdacheck den Lambda-Wert rausgibt, kann Du den 0-10V-Belimo nicht steuern.

  • ??
    Die FS 462 Anleitung liest sich aber so, als würden die 0-10 Volt vom LC dann auch zur Regelung des Lüfters benutzt werden. Schad.
    Einen Belimo damit zu steuern ist doch sinnlos, das macht der LC ja auch


    was mir noch einfällt:
    wie wird der Lambdacheck eigentlich umprogrammiert, um die Vollmar Steuerung dann zu bedienen? ist das Punkt 5 der Anleitung mit Jumper auf 0-20 mA umstecken?

  • Hallo Spacy
    Du brauchst überhaupt nichts Umprogrammieren.Die 10 V- Steuerspannung gibt der Lambda-check direkt in die Vollmar ein.In der Anleitung von Vollmar steht das zwar drinnen aber Harald Buss sagt daß brauchst du nicht.Nur in der Vollmar mußt du dann unter"Reg.LA.Check" auf" ein" gehen.Das war alles.
    Gruß Horst!

  • Hallo,


    so sieht es aus. Wenn in der Vollmar die Option "Reg.LA.Check" auf "ein" steht, reicht die Vollmar das fertige Steuersignal des Lambdacheck an den Lüfter oder den "Auf-Zu"-Belimo (beide brauch keinen 0..10V-Anschluss) einfach weiter, und steuert sie entsprechend. Die Einstellung, welcher Lambdawert erreicht werden soll, muss dann im Lambdacheck programmiert werden.


    Stellt man im Lambda den Restsauerstoff auf das maximum, dann gibt die Lambda den genauen Lambdawert an die Vollmar weiter. Diese rechnet dann die Steuersignale selber aus, bzw. wie schnell der Lüfter drehen soll. Zusätzlich kann die Vollmar dann auch den Kesselwirkungsgrad berechnen, und die Einstellung, welcher Restsauerstoff gehalten werden soll, wird ebenfalls in der Vollmar programmiert.


    Auf keinem Fall darf der Jumper auf 0-20 mA umgesteckt werden.


    Viele Grüße
    Sirko

  • zirkoline schrieb:

    Quote

    ... kann die Vollmar dann auch den Kesselwirkungsgrad berechnen, und die Einstellung, welcher Restsauerstoff gehalten werden soll, wird ebenfalls in der Vollmar programmiert.


    Fast. Der Kesselwirkungsgrad kann nicht ausgerechnet werden, weil dazu die abgegebene Energie, sowie das Füllgewicht des Holzes erfaßt werden müßte. Für ersteres bräuchte man einen Wärmemengenzähler und dieser müßte seine Information dann an die Steuerung weitergeben, was aber alles nicht realisiert ist.
    Was die Steuerung ausrechnet ist der feuerungstechnische Wirkungsgrad. Der beinhaltet neben den Abgasverlusten(auch im Lambdacheck) noch die chemischen Verluste. Dazu müssen im Lambda-Menü noch entsprechende Werte wie Holzfeuchte, CO-Wert und Energiegehalt des Holzes eingegeben werden.
    Man muß allerdings einschränken, dass dies zeitnah ohne entsprechende Meßeinrichtung(CO-Messung) maximal ein grob überschlägiger Wert sein kann. Also eine nur Art relative Richtgröße. Wenn es einer Spielerei nennt, dürfte ich mich auch nicht wehren.

  • Hallo ,


    wenn der Belimo die Sekundärluftklappe zu 100 Prozent geöffnet hat und der Restsauerstoff trotzdem statt der eingestellten 8% nur 5% beträgt passiert folgendes :
    Der Belimo fährt 1mm zurück um dann gleich wieder gegen den Anschlag zu fahren und abzuschalten . Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals bis der Restsauerstoff wieder steigt und auf die eingestellten 8% kommt .


    Ist dieses Verhalten des Belimo dem Lambdacheck zuzuschreiben oder dreht der Belimo von sich aus 1mm zurück und fährt dann wieder gegen den Anschlag weil er z.B. „ denkt „ es hakt etwas und die Klappe muß doch weiter zu öffnen sein , denn er bekommt ja weiter das Signal zum öffnen ?

  • Hallo ,


    was passiert wenn der Lambdacheck zwei Belimo SR in folgender Konfiguration ansteuert :
    Sekundärklappe öffnet 5% bis 100 % ,
    Primärklappe öffnet 20% bis 80%


    Der Gesamtdrehwinkel der Primärklappe wäre also kleiner als der mögliche Drehwinkel der Sekundärklappe .


    Die beiden Belimos laufen entgegengesetzt , d.h. wenn die Sekundärklappe 100% offen ist müßte die Primärklappe Richtung 20% laufen .

  • Quote

    Die beiden Belimos laufen entgegengesetzt , d.h. wenn die Sekundärklappe 100% offen ist müßte die Primärklappe Richtung 20% laufen .


    Wie kommst du auf den Draht?


    zu Anfang hast dus umgekehrt, dann beide 100%, dann Primär weniger, dann wieder Sec. weniger und Prim. 100%
    im Prinzip ist das gleitend und ändert sich laufend


    Dann stell deine Lösung mal vor das interessiert mich


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Ich habe die Idee wieder verworfen . Eigentlich wollte ich das Steuerteil für den Primärbelimo einsparen um alles möglichst einfach zu gestalten . Nun bin ich auf der Suche nach einer abgastemperaturgeführten Steuerung für den Primärbelimo .

  • sucof schrieb:

    Quote

    Hallo ,


    wenn der Belimo die Sekundärluftklappe zu 100 Prozent geöffnet hat und der Restsauerstoff trotzdem statt der eingestellten 8% nur 5% beträgt passiert folgendes :
    Der Belimo fährt 1mm zurück um dann gleich wieder gegen den Anschlag zu fahren und abzuschalten . Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals bis der Restsauerstoff wieder steigt und auf die eingestellten 8% kommt .


    Ist dieses Verhalten des Belimo dem Lambdacheck zuzuschreiben oder dreht der Belimo von sich aus 1mm zurück und fährt dann wieder gegen den Anschlag weil er z.B. „ denkt „ es hakt etwas und die Klappe muß doch weiter zu öffnen sein , denn er bekommt ja weiter das Signal zum öffnen ?


    Der Belimo macht von alleine gar nix. Lambdacheck versucht, den wert zu halten und Sekundär zu öffnen.
    Ich verstehe nicht, wozu ein Primärbelimo gut sein soll

  • Ich habe einen Solo Innova Standard . Dieser hat ein Saugzuggebläse und zwei fest einstellbare Klappen . Wenn der Ofen richtig brennt öffnet der Lambdacheck die Sekundärklappe zwar zu 100 % , der Restsauerstoff ist mir trotzdem zu niedrig . Es müßte also die Primärluft reduziert werden .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!