Vigas Solarbayer 50 S

There are 21 replies in this Thread which was already clicked 8,697 times. The last Post () by HeizMarco.

  • B) B) B)
    Hallo und guten Tag,
    mein Name ist Holzo,ich beheize 220 m² Neubau und ca 55 m² Altbau mit einem Atmos
    DC 22 S und 4000 L Pufferspeicher.Das ist für den kleinen Kessel natürlich zuviel,und deshalb strebe ich einen Kesseltausch an.In der engeren Wahl ist ein Vigas Solarbayer 50 S gerückt.Hat jemand so einen Kessel und welche Erfahrungen hat er damit gemacht?
    Mich interessiert vor allem:
    -gibt es Probleme mit Hohlbrand bei 75 cm Holzlänge
    -wie hoch ist der Ascheanteil bei täglich 1 x anfeuern
    -wie ist der Reinigungsaufwand allgemein
    -wie lange brennt er mit einer Füllung Buche oder anderem Holz
    -wie hoch ist die max. Vorlauftemperatur
    -was kann man zur Verarbeitung (Haltbarkeit) sagen
    -was bedeutet der Schriftzug "NEHS" auf dem Gehäuse


    Für ein paar Beschreibungen wäre ich sehr Dankbar.



    MfG Holzo

  • der Schriftzug "NEHS" .... NEHS ist ein Weiterverkäufer von SB-Kesseln
    die max. Vorlauftemperatur ... ist eine Sache der Einstellungen in der Steuerung und der Rücklaufanhebung
    wie ist der Reinigungsaufwand allgemein???
    das ist doch abhängig von deinen Verbrennungsgewohnheiten ob du kaum Ansatz hast oder sehr viel und davon wie oft du reinigst


    http://www.solarbayer.de/Holzvergaserkessel-HVS.html


    da sind alle Daten nachzulesen ... z.B.
    1 Füllung 122Kg Buche, reichen um 8000l Wasser aufzuheizen
    da kannste schleppen


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • Hallo Erwin,
    Vielen Dank,für deine schnelle Reaktion.Wenn man die Vorlauftemperatur nach belieben
    (ca 95 Grad) regeln kann dann ist das hervorragend.
    Mit Reinigungsaufwand meine ich das tägliche bzw wöchentliche Putzen um möglichst ein optimales Brennverhalten zu erzielen.Der ist bei meinem Atmos nämlich zu hoch,jeden 2. Tag mindestens 5-7 l Asche.Das liegt wohl daran das jede Regelung fehlt.Andere fegen 1 mal in der Woche minimal aus.In Zukunft soll ja genau das anders werden.
    Meine nächste Frage ist dem Hohlbrand gewidmet,brennt die 75 er Holzlänge optimal aus?
    Wer kann dazu was sagen ?
    Wie verhält sich die Modulationsverbrennung bei ca 75 Prozent Leistung? Ist da noch von Holzvergasung die Rede oder pausiert der Kessel regelrecht?Verlängert sich dabei die Brenn-
    zeit oder blasen wir die Wärme nur in den Schornstein?Wie sieht das unter praxisnahen Bedingungen aus? Welche Abbrandzeiten werden erzielt?


    MfG Holzo

  • Au,


    95° ist zu dicht an der TAS ~98°


    Ich kenn keinen der einen 50er hat ... ich hab 14,9 modifiziert


    die Modulation geht runter bis 30% und Abgas/ Kesseltemperatur werden gehalten ... war Original nicht so stark und nicht so lang wie jetzt
    ... der Abbrand wird schon etwas länger


    Hohlbrand gibts immer mal, besonders wenn das Holz krumm und mit Ästen ist rutscht das nicht nach ... durch die Lamdasonde wird das ganz gut ausgeregelt bei mir ...


    Die Füllkammer mach ich alle 4 Wochen sauber, den WT wöchentlich ... aber Asche ist nicht vergleichbar da geht ja das 3 fache rein


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • :):):)
    Hallo Holzheizkollegen,
    Vielen Dank für eure Reaktionen,das ist schon sehr Interessant.
    Vor allem die Bilder von Heiz Marco.Wäre schön, wenn er sich melden würde.
    Ich denke der Kessel hält was er verspricht.
    Wer sonst noch Anregungen hat, immer her damit!



    MfG Holzo

  • Hallo,


    mir wuselt da nebenbei schon wieder eine ganz andere Frage durch den Hinterkopf, die man in Deinem Fall vielleicht auch noch berücksichtigen sollte!


    Wie sieht es beim 50er mit einem Umbau auf Lufttrennung aus?


    Wenn ich da richtig informiert bin, arbeitet der 50er bereits mit "Doppeldüse".


    Wenn dem so ist, stellen sich mir folgende Fragen:


    1. Wer möchte freiwillig diese lange Brennkammer heraus trennen?


    2. Ist es überhaupt möglich zwei 100%ige Flammen zu erzeugen (Luft/Gase suchen sich den einfachsten Weg)?


    Meinst Du nicht, das Dir ein 40er auch genügt? Der ist wenigstens schon erprobt!
    Und...solltest Du mal Holz kaufen müssen, wo bekommst du 75er Scheite her? Das Maß ist nun mal 100cm und von da ab gedrittelt, geviertelt oder halbiert abwärts...da leg ich aber beim 40er lieber mal nach!



    Gruß Frank

  • Ok Frank, dann werde ich mal antworten :)


    Hallo Holzo,
    für die Heizfläche kannst Du ganz locker einen 40er Vigas mit 3.000 - 4.000 Ltr. Puffer nehmen, auch bei den minusgraden die wir momentan haben.


    Du mußt den Kessel bloß so optimieren wie ich meinen und Du hast genug kWh Reserven.
    Ich selbst heize mit meinen Kessel ohne Probleme 350 m². Frank kann es Dir am Sonntag bestätigen, morgen will er bei mir eine Heizungsanlagen Inspektion machen.


    Drücke mir die Daumen das er nicht soviel meckert :laugh:


    Gruß Helmut

  • Leider übermorgen (Freitag) erst Helmut,


    und über die Lufttrennung bei Doppeldüse , fachsimpeln wir dann bei einem ganz ernsten Bierchen...bis uns die Düse geht...oder das Überdruckventil auslöst... :cheer: :lol: :laugh: :silly:



    Gruß Frank


    ...das mit dem meckern liegt doch in Deinen händen (Zapfhahn)....kommt drauf an wie schnell du mich betrunken machst :blush: ....irgendwann hör ich schon auf zu sabbeln :blink: ...

  • B) B) B)
    Hallo Frank,Hallo Helmut


    Das mit den 75 cm Scheiten ist kein Problem.Ich bekomme ca 1 mal im Jahr einen LKW voll
    Holz mit 3m Stämmen und habe diese bisher auf Meterstücke geschnitten und gespalten.
    Nach der Trockenphase diese Meterscheite mit der Wippsäge nochmal halbiert und in die Gitterboxen gepackt.Doch dieser Schritt soll künftig wegfallen.Lieber 1 Schnitt mit der Motorsäge mehr als 12 Schnitte mit der Wippsäge.Und die Gitterboxen könnte man an der Stelle auch schon einsparen.Das ist aber eine reine Glaubensfrage in Sachen Heizmaterialbereitstellung.Die 75 er Stücke passen da genauso rein.
    Aber zu deiner Anmerkung mit der Lufttrennung,was habt Ihr da Umgebaut und wie?
    Das würde mich interessieren mit welchem Aufwand und Kosten das verbunden ist.
    Das der 40 KW reichen würde für meinen privaten Heizbedarf sehe ich ein.Doch da ist evtl.
    noch das Haus meiner Schwiegereltern mit ca 180 m² Altbau,das ich langfristig gesehen da mit einbinden möchte,sowie eine Werkstatt wo ein Hallenheizgerät hängt,das bei Bedarf auch mal 1-2 Tage in der Woche läuft.Und dann sind 50 KW minimum.Doch das ist noch Zukunftsmusik.Ich will dann nur gerüstet sein.


    Einen schönen Holzheizergruß an Euch beiden und trinkt auch einen auf mein Wohl !!!
    MfG Holzo

  • Moin Holzo


    Schau mal in den Galerien von Horst, Gutber, Helmut usw. da sind viele Bilder B)


    Es gibr auch noch viele andere HV Heizer, die Bilder Eingestellt haben, kannst auch in der ,,Forum- Galerie ,, mal Schaun :)


    Gruß Herbert

  • Hallo Heizer
    .Möchte ganz kurz auf VG 50S antworten
    Besitze einen DC 50 s von Atmos Scheitholzlänge 73cm -350m2 zu heizen-4000Liter Speicherung mit Solar.Der ofen ist sehr leise,frist alles,kein Hohlbrand.habe am Ofen nur eine starke Kette im Wärmetauscherraum untergegracht-Abgase 200-250°.Idel .Hatte zuerst DC20GS-3Jahre,auch o.k.aber zuklein-dauerlauf zum Ofen.Bei der jetzigen witterung 2x vollmachen=etwa 15 Sperr-Buche,viel Holz ,aber die Bude ist 24 Stunden warm.
    Der ofen wird 1x (in der Woche)unten saubergemacht-1 x10Lfeiner Staub .Am Wärmetauscher die Kette raus und wieder einlassen.die seitenwände werden mit einer Bürste gereinigt.Der Rest mit Staubsauger.So ganz Blitzeblank will er garnicht.Der Innenraum wird nur mit einen Schieber ganz grob gereinigt,lasse gerne eine Schicht als Schutz zurück.Das Anheizen - Morgen`s nur die Restholzkohle zur Düse schieben ,Die klappe bleibt zu,etwa kleines Holz und dann vollmachen -Ofentür zu---Sie da der Ofen ,schurrt wie eine katze.Nach einer 1/2-Stunde 70-80° -habe Morgen/s immer noch Restwärme von 40-60°.Der kleine Atmos brauchte viel mehr Pflege u.Wartung.Das sind meine Erfahrungen mit Atmos.-Möchte noch mitteilen ,das eine Stahldüse seit 2011 seine sehr guten Dienste macht.dieser Aufwand hat sich gelohnt.Saubere verbrennung -etwas weniger Holz-besserere verbrennung-rundum eine Verbesserung-die kosten waren im Rahmen,material 60,00€-der kesselraum wurde mit einigen SCHAMOTTSTEINEN ausgepolstert-lose verlegt-auch im unteren brennraum .der Erfolg die restasche wie Pulver.halte den kessel zwischen 80-90°.

  • Hallo,
    was mich interesieren würde:


    Wi ist die Luftführung hinter dem Blech des 50ers? Eventuell kann man hier ja einfach ein paar bleche reinschweißen, einen Lüfter für Pimär und einen für Sekundär nehmen, und fertig ist der Lack.


    Macht 700 für Vollmar und ca 350 für Harald + 20 Euro Kleinteile und Lack.


    Da wäre die Sache schon interesant :)



    mfg
    Thomas

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo
    Muss meine jetzige Oelheizung rauswerfen. Habe deshalb vor, mir den Vigas 25 zu bestellen und einzubauen.
    Habe vor die Anlage selbst zu installieren,deshalb brauche ich einige Tipps.


    Bestellt habe ich schon 2 Puffespeicher (a 800Liter) und 1 Kombipufferspeicher (170 Brauchwasser 630 Speicher)


    Hat jemand von euch ein genauer Anschlussplan dafür, bzw Bilder über die eigene Anlage?


    Danke für ein Tipp
    Gruss
    Marco

  • Hallo Marco,
    kannst Du die Bestellung von dem Kobispeicher noch stornieren? eventuell währe hier eine FriWa besser. Die Puffer so wie du sie hast, kannst Du nur i Reihe schalten, brauchst aber eine zuätzliche Pumpe zum umschichten.


    Daher wäre deine Friwa denke ich die Bessere Wahl als der Kombispeicher, da beim umpumpen unnütz Energie verschwendet wird.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • So, hier ist der HeizMarco, habe vor ca. 4Wochen mal ne Mail bekommen von der Fragenderin (Haustechnik-Dialog) das ich mich hier mal melden soll da es um so einen Holzvergaser-Kessel (Vigas 50S ) vom Solarbayer wie wir ihn besitzen geht. Was wollt ihr denn gerne wissen ???? kessel läuft auf jeden Fall noch top und das einzige was er mal bräuchte ist ne neue feuerschale sowie ne Reinigung.


    MfG Marco B)

  • Tschau Marco


    Das ist ja schön, das du jetzt hier bist! :)


    Haste dich schon ein wenig ,,Eingelesen,, hier im Vigas - Forum?


    Wer hätte das mal Gedacht, was mit unseren Kisten so alles möglich ist B)


    Bis denne, Gruß Herbert / Fragenderin

  • Hallo HeizMarco B) B) B) B)
    Ich habe vor ca 4 Wochen die Fragen zu dem 50 kw Kessel inden Raum geworfen.
    Wie bist du mit dem Kessel zufrieden?
    Wie ist das Abbrandverhalten-Aschebildung-Reinigungsaufwand ?
    Wie anfällig ist der Kessel auf Hohlbrand mit der 75 er Holzlänge?
    Gibt es Qualm beim nachlegen ,wie wird das verhindert?
    Wie lange brennt der Kessel bei Volllast? Teillast ca 80 % ?
    Wo wohnst du,wäre evtl. eine Besichtigung möglich?
    Für ein paar Beschreibungen wäre ich sehr dankbar!


    MfG Holzo :cheer: :cheer: :cheer:

  • Guten Abend, also ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit unserem Kessel, zumale alles bis jetzt so läuft wie ich es am Anfang eingestellt habe. Ist eben ein einfacher kessel in dem man alles was mit Holz zu tun hat zu Wärme umwandeln kann. Sogar mein Vater, der immer etwas skeptisch war und am liebsten seinen alten Gusskessel behalten wollte, lobte den Vigas- Er meinte das der schöne große Brennraum sehr vorteilhaft ist und das beim verbrennen von Abbruchholz alle Nägel und Schrauben schön liegen bleiben und nicht die Düsen verstopfen. Zu deiner Frage mit der Asche, es bleibt bei weiden nicht so viel übrig wie beim Allesbrenner, aber es ist noch genug, bei uns ca ein halber Eimer (5 Liter) nach einer Pufferfüllung mit 4300L (2 Ofenfüllungen / a´ 315 L also 630L).


    Dann schönen Abend noch !!!


    Gruß Marco :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!