Abgastemperatur Orlan 25D

There are 30 replies in this Thread which was already clicked 15,391 times. The last Post () by Wolfram.

  • Hallo ihr Orlan besitzer,
    was habt ihr ohne Tuning für eine Abgastemperatur beim Orlan (in der Anzeige der Steuerung)?
    Ich komme nicht über 120° laut Anzeige.
    Und was habt ihr nachträglich zur messung eingebaut und wie und wo?
    Und was für differenzen habt ihr gemessen wenn überhaupt?


    Gruß
    Wolfram

  • Hallo,


    ich habe mir 15 cm hinter dem Abgasstutzen einen zweiten PT1000 Fühler eingebaut. An der Reglung ist im Moment dieser angeschlossen.
    Der an Originalposition zeigt etwa 130 bis 140 Grad und der zweite zwischen 180 und 200. Habe alle Einstellungen wie im Pyrolizer Handbuch und noch alles im relativen Originalzustand. Außer Kesselboden und Deckel sind mit Glaswolle gedämmt.


    Gruß
    Stephan

  • Nein, einfach so in ein Loch, hatte ich vorher schon für ein analoges Abgasthermometer und ist eigentlich zu groß. Hat aber den Vorteil dass ich den Fühler bei geöffneter Anheizklappe schnell entfernen kann damit die Regelung nicht auf Störung geht und das Gebläse ausstellt.


    Gruß
    Stephan

  • Hallo Wolfram


    Was du beim Orlan auf jeden fall machen musst ist denn Orginal Abgasfühler vom Kessel ins Abgasrohr zu versetzen.
    Am Orginal Messpunkt mißt er nur irgendwas zwischen Kessel u. Abgastemp.


    Zirka 20cm hinter Kesselrückwand eine Tauchhülse mit 5,5mm ins Rauchrohr einbauen.
    Orginal Fühler sitzt rechts im oberen drittel hinter der seitenverkleidung. einfach herausziehen zwischen oberer Abdeckung
    und Rückwand nach ausen verlegen.Kabel ist lang genug.


    Außerdem würde ich noch denn kessel von unten isolieren. Einfach unter Kessel mit Mineralwolle auffüllen.


    Die Abgastemp. kannst du auch noch erhöhen wenn du denn Reinigungshebel ganz nach vorn Richtung Türen stellst.
    Dadurch werden die Wirbulatoren etwas nach oben aus den Wärmetauschern gezogen und die Abgastemp. steigt
    um ca. 10°-20°


    Ohne viel aufwand kannst du beim Orlan auch noch die Brennkammer vergrössern.Die Orginal Brennschale kühlt die Flamme
    zu stark ab. Außerdem hält sie auf dauer eh nicht.
    Ich habe mir zum Testen eine kammer aus Itong zusammengebaut Materialkosten 5.-€. Funktioniert einwandfrei und wird
    natürlich noch durch Vermiculite ersetzt.


    Bilder zu Fühler-Isolierung-Brennkammer Orlan findest du im Profil-Galerie bei mir bei Spacy und einigen anderen Orlanheizern.


    Ich denke das waren mal die dinge die ohne großen Zeit u. Materialaufwand zu realisieren sind.
    Noch besser wirds natürlich mit Lufttrennung u. Lambdacheck-regelung.



    Gruss Wolfgang

    Orlan SuperD 40kw
    5000L Pufferspeicher mit Zusatzisolierung 30cm
    Umbauten -Lufttrennung
    -Lambdaceck
    -Regelung mit Belimo
    -Große Brennkammer aus Ytong
    -Zugbegrenzer
    -etc.

  • Hihi, ja, wenn man den Originalfühler ins Rauchrohr versetzt und bei halb vollem Kessel schon wieder nachlegt, muß man schnell sein beim nachlegen, sonst läuft der Lüfter nicht wieder an, weil die Orlan Steuerung den richtigen Abgastemperaturwert bekommt, überm soll liegt und abschaltet. Bei einem Lüfter nicht schlimm, bei Lufttrennung dann schon doof. Ich hab C5 auf off geschaltet, der Lambdacheck zeigt mir ja auch die Abgastemperatur an. Durch die umgebaute Brennkammer komme ich auch nicht mehr auf so hohe Temperaturen.

  • @ Holzheizer :

    Quote

    Ohne viel aufwand kannst du beim Orlan auch noch die Brennkammer vergrössern.Die Orginal Brennschale kühlt die Flamme
    zu stark ab. Außerdem hält sie auf dauer eh nicht.
    Ich habe mir zum Testen eine kammer aus Itong zusammengebaut Materialkosten 5.-€. Funktioniert einwandfrei und wird
    natürlich noch durch Vermiculite ersetzt.


    Hallo,


    Ist es möglich davon ein Plan zu bekommen? Einfach alles zubauen geht ja nicht. Irgendwo muss ja noch ein Weg zu den Wärmetauscher sein.


    Gruss

  • Beim Orlan ist die Originale Brennkammer nach hinten auch offen.
    Dort kann man als erstes mal 5cm Ytong hinterstellen, ddan ist der Abstand nach vorn auch schon kleiner. dei Brennkammer anheben und mit Ytong unterfüttern damit das Gas nur noch vorne rauskommt. Das ist eine a
    Anfangslösung bis mann eine neue Brennkammer einsetzt. Eine 12 Loch Düse
    sorgt dann für das Wort Brutal. Ich hab schon mehrere unterwegs.
    !" Loch für 25 KW mit Luftausgleich und zwei seitlichen Sekund. Düsen.
    40 KW 14 Loch. Und die große 420 mm lange Düse für 40 KW passt auch.
    hab schon Rückmeldung. ( Brutal ) Kann man auch weit runterregeln ohne
    Problem anpassbar. Sollte die 25 KW nicht langen, die 14 Loch schafft auch höhere
    Abgastemperaturen spielend. Aber das aufgewärmte Wasser muß man dann auch loswerden können. Ich kann euch das nicht mehr wie anbieten.
    Grüße Martin

    Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
    Plattentaush. Friwa eigenbau
    Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
    HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
    CO Messung

  • Hallo Martin,
    soll das heißen, dass du eine Düse für den 25er Orlan hast?


    Gruß
    Wolfram


    Ja ich habe für den 25, für den 40 und sogar die lange Düse mit 420 mm länge.
    Einbauen und staunen.
    Grüße Martin

    Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
    Plattentaush. Friwa eigenbau
    Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
    HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
    CO Messung

  • Hallo erstmal,


    Ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt.
    Mein Name ist Sven, bin 37 Jahre und seit 3 Jahren stolzer Besitzer eines Orlan 25 Super. :woohoo:
    Ich heize ausschließlich mit Holz und sehe das ganze als spannendes und gesundes Hobby.
    Vor allem das Holz sägen, hacken, stapeln, und nochmals stapeln (andere zahlen 100te Euro Fitnesstudiogebühren.) :)


    Einige Daten:


    Ich heize eine Fläche von 150 m² davon meist nur das Bad und die Küche +/- 35m² (im Winter)
    Habe einen Pufferspeicher von Fhos 1290 l. (inkl. Zubehör)
    Zusätzlich zum Holzvergaser wird der Speicher von 5 Solarzellen unterstützt. :cheer: (+/- 2,5 Stunden Sonne und der Speicher ist komplett aufgeheizt.) man hat mir damals 2 Platten angeraten, wäre Standard.... - 5 sind besser und schneller.
    Mein Kamin hat einen Höhe von 10m und eine grösse von 21cm x 21cm (bin mir mit den 21cm nicht ganz sicher, habs noch nie gemessen)
    Ich besitze keinen Zugregler oder Drosselklappe, Lambdasonde oder sonstdergleichen und muss mich mit der Ekoster 3.4 Steuerung zufreiden geben.


    Zum HV:


    Primärluftschieber habe ich 4-5 mm geöffnet anstatt der 9mm Werkeinstellung (verhindert bei mir das ständige Puffen im Ofen)
    Sekundärluftschrauben habe ich 3,5 umdrehungen geöffnet. und die Klappe des Gebläses auf +/- 70% geöffnet.
    Sekundär und Primärluft sind nicht getrennt (Kommt irgendwann mal)


    Für die 1290 l Pufferspeicher brauche ich eine Ladung Buchenholz, angezündet mit Fichtenholz. Also eine komplette Füllkammer. Damit komme ich dann +/- 3 Tage rund.


    Die Flamme nach dem anzünden ist hellgelb und wirbelt wunderschön sanft und gleichmäßig ohne zucken in den Schamotstein. Nach 1/2 Stunde scheint die Flamme am Ansatz bis in den Kern hellbläulich und am Rand gelblich. (ähnlich einer Gasflamme). Nach dem Ausbrand befinden sich nur wenige verkOhlte Holzstücke in der Füllkammer und gut 4 Handvoll grau- weißer Asche inkl. verkohlte Holzstückchen in der Vergaserkammer. Der Qualm der bei diesen Herbstlichen Temperaturen aus dem Kamin tritt ist weiß und sieht aus wie Wasserdampf aus einem Wasserkocher und löst sich 1-2m über den Kamin komplett auf.
    MEine Abgastemperatur liegt zwischen 130° und 200°, hängt wahrscheinlich davon ab wie das Brennholz beschaffen ist. (Dicke und Feuchte der Brennholzscheite)


    Eine Frage: Wenn die Pufferspeicher Temperatur erreicht wurde und der Abbrand erfolgt ist, was soll ich machen? Den HV ausschalten, damit die Pumpe nicht unnötig das abkühlende Wasser des HV in den Pufferspeicher pumpt oder den HV anlassen?


    Beim Orlan ist die Originale Brennkammer nach hinten auch offen.
    Dort kann man als erstes mal 5cm Ytong hinterstellen, ddan ist der Abstand nach vorn auch schon kleiner.


    Das heißt mit anderen Worten, ich verschließe damit der Heißluft den Zugang zu den Wärmetauschern (Wirbulatoren), was meine Abgastemperatur unheimlich drosseln würde?


    Sorry für die dummen Fragen, aber ich bin neu in diesem Gebiet des "Tunen wollen".


    Quote

    Brennkammer anheben und mit Ytong unterfüttern damit das Gas nur noch vorne rauskommt.


    Nennt mich dumm, aber da komme ich nicht mit. Das anheben geht ja noch, aber das mit dem Gas verstehe ich nicht.


    Quote

    Das ist eine Anfangslösung bis mann eine neue Brennkammer einsetzt.


    Wie macht man denn sowas?
    Kann ich da eine Schritt für Schritt Anleitung, von euch bekommen, wie man das macht und worauf man achten muß. Habe keine Lust, das mir der Ofen um die Ohren fliegt.

    Quote


    Eine 12 Loch Düse sorgt dann für das Wort Brutal.


    hehehe. Was würde das kosten?? :)



    gruss


    Sven

  • Hallo Martin,


    ich bekomme leider keine Abgastemperatur bei meinem Orlan 25 Super D mehr zusammen.
    Der hat eine einseitig offene Brennkammerschale. Meine Tauscher verharzen im Wochentakt, weil die gemessene Abgastemperatur bei vollem Ofen ) gemessen von aussen mit einem Digitaltermometer 20cm hinter der Rueckwand) unter 70 Grad betraegt. Die Tauscher lassen sch nach einer Woche nach Reinigung bereits nicht mehr mit dem Hebel reinigen. Ich habe alle moeglichen Lufteinstellungen versucht, erfolglos.
    Leider kenne ich im Saarland niemanden, der sich das Problem mal ansieht,
    Santer in Tirol gibt mir zwar immer wieder Tipps am Telefon, aber ich bekomme es nicht in den Griff.
    Der Ofen braannte 3 Jahre ganz gut, ehe diese Probleme begannen. Die Kanaele von Primaer und Sekundaerluft sind frei.
    Ich werde jezt mal den Unterboden daemmen, vielleicht hilft das was.
    Fuer jeden Tipp bin ich dankbar.


    Beste Gruesse Armin


  • Hallo Armin


    Schraub den Reinigungsdeckel hinten oben ab und kontrollier mit einer Taschenlampe ob die Anheizklappe Dicht ist.
    weiter die Düse im Boden des Kessels auf Beschädigung.
    Die Sekundärluftkanäle auch auf Durchgang prüfen .



    Gruß Jürgen

  • Soli 25 E 2000 l Puffer Solar 8,9m2 Röhren
    Plattentaush. Friwa eigenbau
    Flamtronik 2Gebl. Konr. Dimmer.
    HKS u. EigenDüse Gr. Brennk. Eigenbau
    CO Messung

  • nach drei Jahren ist die Düse wahrscheinlich hin.
    Man könnte spekulieren, dass es die Sekundärluft nicht mehr durch die Düsenlöcher schafft, weil sich ohne Lufttrennung der Luftstrom schon bei geringer Blockade sofort von Sekundär nach Primärluft verschiebt.
    Mehr als 2 Jahre hält eine normale Werksbetondüse nicht.
    In der Brennkammer unten sollte die Asche an den Wänden weißlich und am Boden hellgrau - mittelgrau sein, dann herrscht ausreichend Temperatur in der Brennkammer. Ideal wären 800 - 900 Grad...
    Falls sich Teer in den Brennkammer oder den Wärmetauscherröhren irgendwo absetzt, kokelt der Ofen nur noch.

  • Hallo Martin,


    armin.wilhelm@kennametal.com


    Kann die Düse derzeit nicht messen. Der Ofen läuft. Aber er tauscht überhaupt nicht mehr. Weiß nicht mehr weiter.


    Wie baut man die neue Düse ein? Kann man das selbst tun? Die ist doch einbetoniert. Kann ich das irgendwo machen lassen, da ich mich nicht traue...


    Ich habe bei der letzten Überprüfung gesehen, dass kurz vor Ausbrennen sehr viel Luft eingeblasen wird.
    Kann dann di eDüse defekt sein?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!