Kann die Laddomat-Pumpe ein 1 1/2"-Rückschlagventil öffnen?

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo Experten,


    bereite gerade den Zweitkessel-Einbau vor. Damit beim Nichtheizen bzw. bei Pufferentladung kein Wasser durch die Kessel zirkuliert, will ich Rückschlagventile einbauen. Soweit, so gut.


    Jetzt liegen die 1 1/2"-Rückschlagventile (AFRISO) vor mir und beim Drücken gegen die Federn kommen mir Zweifel, ob die Laddomat-Pumpe die Ventile überhaupt aufdrücken kann. ?(


    Hat da jemand Erfahrungswerte?


    Grüße
    Jürgen_S

  • Ich habe mit Rückschlag Ventilen keine guten Erfahrungen gemacht. Ich weiß nicht mehr welches Fabrikat. Ich wollte auch den Kessel " rück absperren". Das eine war so stark das die Pumpe es nicht immer schaffte warum sie ab und weiß ich nicht. Jedenfalls kam dann die TAS - habe gegen das Ventil geklopft ging es auf. nach 3 Tagen ausgebaut und hatte noch ein anderes mir besorgt - eingebaut - was war - Kessel aus und Wasser floss rückwärts. Seitdem habe ich keins mehr eingebaut.
    Ein elektrisches Kugelventil würde ich empfehlen. Nur Kugel und nichts anderes diese Gummi Ventile sind im Durchmesser viel zu klein. Typ ähnlich wie dies bei 321 Nr. 121477815337

    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

    https://zitatezumnachdenken.com/dalai-lama


    Mit freundlichem Gruß Jürgen


    Ekomet mini Plus

    2 x 1000 lt Puffer

    Propangas GK De Dietrich

    WW Boiler 300 lt

    UVR 1611

  • Hallo,


    ich habe eine Rückschlagklappe und das funktioniert ohne Probleme.


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Genau so eins habe ich auch drin wie Gust.

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Hallo,


    ja, genau so Messing-Teile habe ich auch. Wenn die Laddomat-Pumpe sogar noch einen WM-Zähler mitbedienen kann, hoffe ich, daß es funktioniert. Zumal der Laddomat bei mir auf Stufe 3 läuft.


    Angesichts der ganzen Arbeit wie auch der Kosten für 35er-Lötfittings war ich unsicher, ob ich das Risiko eingehen soll. Ärgerlich, wenn man dann wieder umbauen muß.


    Ich werde es wie geplant machen und die Rückschlagventile einbauen. Dabei werde ich besonders darauf achten, ob es wie bei Jürgen zu "Klemmern" kommt. Hatte bisher nur gedacht, daß es geht oder eben nicht. Die Möglichkeit eines gelegentlichen Versagens hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.


    Dauert noch ein bißchen, aber nach Inbetriebnahme werde ich berichten.


    Besten Dank!


    Grüße
    Juergen_S

  • Hallo,
    das was man gemeinhin als Rückschlagventil, was aber eigentlich ein Rückflussverhinderer ist, bezeichnet, ist kein Bauteil für die Heizung sondern ein Bauteil für die Druckwasserleitung.
    Der Link von Gust zeigt eine Schwerkraftbremse die auch durch Pumpendruck im mbar - Bereich geöffnet werden kann. Ich kann mir nicht vorstellen das mit einer normalen Heizungspumpe ein 11/2" Rückschlagventil
    geöffnet werden kann, wenn es denn eines ist. Kann man aber leicht voneinander unterscheiden.
    Solche Irritationen kommen immer wieder vor wenn die Teile falsch benannt werden.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo Michael,


    daß ein Unterschied zwischen Rückschlagventil und Rückflussverhinderer besteht, ist mir bekannt.


    http://www.haustechnikdialog.d…ppe-Rueckflussverhinderer


    Du machst jetzt zusätzlich noch einen Unterschied zwischen Schwerkraftbremsen (oder auch RückschlagKLAPPEN) und RückschlagVENTILEN.


    Mit der Unterscheidbarkeit ist das allerdings so eine Sache. Folgt man OldBo, geht die Verwirrung schon los:


    Eine RS-KLAPPE ist das Teil, bei dem allein das Gewicht des rückfliessenden Wassers zum Schließen ausreicht.


    Ein RS-VENTIL unterscheidet sich dadurch, daß es zusätzlich eine Feder hat, deren Federkraft überwunden werden muß.


    Die Schwerkraftbremse hinter meiner Heizkreispumpe (dieses einschraubbare Plastikteil für 1,50 EUR) besitzt eine kleine Feder. Genaugenommen würde es sich damit also um ein RS-VENTIL und nicht um eine Schwerkraftbremse (RS-KLAPPE) handeln ...


    Das 1 1/2" -Messingteil (Verkaufsbezeichnung: "AFRISO Europaventil / Rückschlag-Ventil NW40") , das ich einbauen wollte, ist exakt so aufgebaut wie die Schwerkraftbremse hinter der HK-Pumpe (also ein federbelasteter Teller), nur etwas größer. Wegen der Feder also ein RS-VENTIL (so wurde es mir ja auch verkauft und so habe ich es auch richtig benannt) ...


    "Ich kann mir nicht vorstellen das mit einer normalen Heizungspumpe ein 1 1/2" Rückschlagventil geöffnet werden kann, wenn es denn eines ist."


    Das ist genau mein Problem: Habe gegen die Federkraft gedrückt und da kamen die Zweifel ...


    Vielleicht sollte ich mal einen Versuchsaufbau machen und eine Pumpe mit vorgesetztem RS-Ventil in einer Schüssel testen. Versuch macht kluch ... ;)


    Grüße
    Juergen_S

  • Hallo Jürgen,
    heutzutage bezeichnet man ja scheinbar alles was ein Medium nur in eine Richtung strömen lässt, als Rückschlagventil.
    Ein Rückschlagventil gleich hinter dem Wasserzähler in einer Trinkwasserleitung hat die primäre Aufgabe zu verhindern das bei Arbeiten am Straßennetz die Leitungssysteme der angeschlossenen Häuser leerlaufen
    bzw. von dort unerwünschte Dinge eingeschwemmt werden. In diesem Zusammenhang hier von einen Rückflussverhinderer zu sprechen ist sinnvoller.
    Wenn ich in einer Heizungsanlage oder in eine TWW-Anlage (Zirkulation) solch ein als Rückschlagventil bezeichnetes Bauteil einbaue muss das erstens nicht nur andere Eigenschaften aufweisen, sondern hat auch eine
    andere Funktion. Hier ist die Bezeichnung Schwerkraftbremse eher angebracht, denn ich will ja unerwünschte Strömungen verhindern. Dem Grunde nach lassen beide das Medium nur in eine Richtung strömen aber beide
    aus einem anderen Verständniss.
    Aus der Produktinfo des Herstellers benötigt die runde Version (s. Link von Gust) einen Öffnungsdruck von 0,02 bar = 20mbar, das Schrägsitzrückschlagventil 100 -200 mbar.
    Die nicht federbelasteten Rückschlagklappen dürfen nur in waagerechte Leitungen eingebaut werden.
    Und noch eine wichtige Eigenschaft unterscheiden Schwerkraftbremsen von Rückschlagventilen: In (richtigen) Schwerkraftbremsen ist eine Vorrichtung eingebaut die es ermöglicht, die federbelastete Bremse mittels eines
    Werkzeugs aufzustellen damit die Leitung im Falle einer Reparatur auch leerlaufen kann, das hat ein klassisches Rückschlagventil nicht.
    Jetzt hoffe ich, dass die Verwirrung nicht noch größer ist.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • "Vielleicht sollte ich mal einen Versuchsaufbau machen und eine Pumpe mit vorgesetztem RS-Ventil in einer Schüssel testen. Versuch macht kluch" ... ;)


    Ich möchte dir unnötige Arbeit ersparen, das funktioniert nicht.

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo Jürgen,


    das 1 1/4 Zoll Rückschlagventil,was ich in den Puffervorlauf noch einbauen möchte,hat auch eine ziemlich starke Feder.Hab es noch übrig von der Erstmontage u. wollte es damals auch nicht einbauen,weil ich Zweifel hatte.Nach meiner jetzigen Meinung aber schafft das die Laddomatpumpe.


    Ich habe z.B. das nächst kleiner Rückschlagventil 1Zoll/DN25 vor einer Wilo Star RS 25/4 montiert,die auf der ersten Stufe mit 28W läuft zur Boilerbeladung.Funktioniert ohne Probleme.

    Gruß Rolf



    DC 30GSE,Lufttrennung,LC mit geregelter
    Sekundärluftklappe u. gegenläufig geregelter Primärluftklappe über Federzug,Turbulatoren 7.2 mit von außen bedienbarer Reinigungsfunktion,Lüfter-Drehzahlregelung Botex CT-110R durch PID-Regler nach AGT mit Timer-Abschaltung u. Einstellung der Mindestdrehzahl über Poti,Laddomat,Restwärmenutz. manuell,Asu-Timer,4
    x 732Ltr. PSP,300Ltr. bivalenter Speicher mit 30
    VKR,Fachwerkhaus 150qm Innendämmung,Ölheizung im Notfall
    zuschaltbar.

    Edited once, last by Rolf ().

  • Jetzt hoffe ich, dass die Verwirrung nicht noch größer ist.


    Hallo,


    nein, die Verwirrung ist nicht noch größer geworden. Mir wird nur klar, wie verwirrend die Begriffe benutzt werden. In der Regel macht sowas keine Probleme, wenn man weiß, was man braucht und was man bekommt. Dann ist es egal, wie es heißt, man nimmt das richtige Teil.


    Angesichts der ungenauen Bezeichnungen kann man aber nicht immer sicher sein, ob man eine leichtgängige Schwerkraftbremse mit leichter Federunterstützung für die Heizung vor sich hat (die mit geringem Druck geöffnet werden kann) oder ein "echtes" Rückschlagventil mit stärkerer Feder für z.B. den Trinkwasserbereich. Hier dürfte es Überlappungen geben.


    Die Beschreibung von AFRISO macht die Unterscheidung noch schwerer:


    "Rückschlagventil aus Messing für den direkten Einbau in Hausinstallationen für Trinkwasser. Auch geeignet als Schwerkraftbremse. ?( Ventil aus Nylon, Dichtsitz aus NBR, Feder aus Edelstahl."


    Allerdings war kein Datenblatt beigefügt und im Katalog / auf der homepage ist kein Öffnungsdruck angegeben ...


    Deshalb weiß ich nicht, wie stark denn nun die Feder der "Rückschlagventil-Schwerkraftbremse" bei diesem Typ wirklich ist.
    Und auch nicht, ob das Teil durch die Pumpe geöffnet werden kann oder nicht. Bei Gust, Timex und Rolf hat es funktioniert, bei Jürgen nicht richtig.


    Da bleibt eigentlich nur noch Ausprobieren, auch auf die Gefahr, daß es nicht funktioniert.


    Grüße
    Juergen_S

  • Hallo,


    ich habe exakt das gleiche Ventil wie Rolf (siehe Foto) und das macht keine Probleme. Die Feder die dort eingebaut ist, ist relativ leichtgängig und meine Pumpe hat damit keine Probleme. Ich denke aber das du wirklich etwas für Trinkwasser erwischt hast und die Feder nur mit hoher Kraft sich aufdrücken lässt.
    Ein Versuch im "trocknen" wäre da wohl angebracht?! Ja es ist nicht korrekt wenn die Verkäufer meist selber nicht wissen was sie da verkaufen...


    Gruß Frank

    Gruß Frank


    Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---

  • Hallo Jürgen,


    hier nachstehend ein Link. http://www.esska.de/esska_de_s…K7GxvbWuMMCFWITwwod0V8AMw
    Ansonsten bin ich voll deiner Meinung.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

  • Hallo zusammen,


    mein "Rückschlag-Schwerkraftbremsen-Ventil" ;( scheint baugleich mit dem von Rolf zu sein. Von der Größe allerdings eher wie eine Eierhandgranate ...
    Mehr Größe braucht meist auch mehr Druck.


    Ein Versuch im "trocknen" wäre da wohl angebracht?!


    Im Prinzip ja, aber: Zum Wissen und Können im Handwerk gehört auch viel Erfahrung in den Fingerspitzen. Mir fehlt hier schlicht die praktische Erfahrung und der Vergleich, um das im "trocknen" beurteilen zu können ...


    Einerseits war ich völlig überrascht, welchen Druck eine kleine U 35-25-Heizkreispumpe auf Stufe 1 (22 Watt) aufbauen kann, als ich sie mal in einer Wanne habe laufen lassen. Sie versorgt auf dieser Stufe immerhin seit Jahren die Wohnung im DG mit über 9 m Förderhöhe.


    Andererseits kommt mir die nötige Federkraft doch so groß vor, daß ich Zweifel habe. Eingebaut sieht das dann nochmal anders aus, wenn der Druck nur auf den Teller wirkt ...


    Um das Problem jetzt vom Tisch zu bekommen, habe ich beim Hersteller nach einem Datenblatt gefragt, aus dem der Öffnungsdruck hervorgeht. Und am Wochenende wird ausprobiert!


    Grüße
    Juergen_S

  • Hallo,


    kurzer Zwischenbericht:


    Ich hatte beim Hersteller angefragt, ob eine normale Heizungspumpe (U 35-25) in der Lage ist, das Ventil bei Anwendung des Bauteils als Schwerkraftbremse aufzudrücken.


    Öffnungsdruck / Datenblatt waren leider nicht zu bekommen, dafür diese Antwort:
    "Das Rückschlagventil AN 42545 ist als Schwerkraftbremse für Ihren Anwendungsfall verwendbar."


    Nicht so ausführlich und konkret wie gewünscht. Trotz positiver Rückmeldung bleiben größere Zweifel. Ich muß und werde also einen Versuch machen.


    Werde weiter berichten.


    Grüße
    Juergen_S

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!