Gebläseverhalten Atmos A25 an P21

****************************************************************
Das Forum wurde am 17.09.2021 auf den neusten Softwarestand gebracht!

Alle Mitglieder müssen sich, bedingt durch das Update, neu einloggen.

Falls Fehler auftreten oder Funktionen fehlen, bitte hier melden.

****************************************************************
  • Hallo,


    ich bin neu hier. Tobias aus Butzbach/Hessen. ich betreibe seit 2012 störungsfrei einen Atmos P21 mit A25 Brenner und Atmos-Förderschnecke im Regenfass. Bisher Sackware aber bin gerade dabei ein Silo zu bauen.


    Nun zu meinem aktuellen (vermuteten) Problem:


    Gestern habe ich die Jahreswartung vom Brenner gemacht. Alles nach Handbuch. So weit sieht das Ding gut aus. Beim Testlauf danach ist mir jedoch aufgefallen, dass das Gebläse bereits beim Start der Glühspirale anläuft und (nach Gehör) mit unterschiedlicher Geschwindigkeit läuft bis die Flamme erkannt wird. Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass das Gebläse urspünglich wärend des Glühens nicht lief. Liest sich im Handbuch auch so.
    Auch sagt mein Bauchgefühl, dass das Glühen länger dauert als bisher. Wäre ja logisch - wenn das Gebläse quasi das erste Glühen wieder auspustet.


    Ich wäre für eure Hilfe dankbar. Ist das normal und mein Erinnerungsvermögen einfach nur schlecht?
    Falls nicht werde ich wohl die Fehlersuche starten müssen. Hätte das gerne vor dem Winter erledigt.


    Beste Grüße und vielen Dank vorab
    vom Bub

  • OK. Vielen Dank für die Aufklärung Mach3. Wie heisst noch mal das Vitamin fürs Gedächtsnis ;-).
    Dann sollte zumindest das in Ordnung sein. Heute haben sich noch weitere Fragen ergeben. Ich öffne dafür neue Themen. Sonst lässt sich das später nicht finden.

  • Werkseinstellung ist dabei 1 Prozent. Irgendjemand hier im Forum hatte empfohlen, das auf 4 zu stellen, seitdem habe ich das bei mir so.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Ja genau. Als es ganz am Anfang noch auf 1 Prozent stand, war bei ungünstigen Wetterverhältnissen auch schonmal Rauch im Schlauch. Das ist seit der Umstellung (bei mir) auf 4 Prozent nie wieder der Fall gewesen. Selbst nicht bei 20°C Außentemperatur.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Aber die 1 bzw. 4 % müssten dann (beim Start) konstant sein oder? Dann stimmt bei mir defenitiv etwas nicht. Der Lüfter schwankt wärend dem Start zwischen irgendwas über 2000 und um 700 rpm. Ich mache morgen mal ein Video vom Start und mach das hier zugänglich.

  • Wenn der Lüfter anläuft (also der Motor startet), dann hat er auch so was um die 2000 U/min. Die werden dann aber relativ zügig reduziert auf ungefähr 740 und das wird dann auch weitgehend konstant eingehalten. Jedenfalls bei mir ist das so.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Also das ist tatsächlich eine ziemlich hohe Startdrehzahl. Wird es denn nur so angezeigt oder ist die Geräuschentwicklung auch entsprechend (kann das hier im Büro nicht hören).

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Wie alt ist der Brenner? Das sieht ganz nach Fehler in der Ansteuerung des Motors aus. Normal hält der seine Drehzahl konstant (abgesehen von minimalen Schwankungen). Defekt würde ich sagen.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Da wird es wohl keine Garantie mehr geben. Vielleicht ist auch nur ein Kondensator kaputt oder das Teil, das die Drehzahl registriert. Ich würde beim Lieferanten anrufen. Es muss da sicher nicht der Brenner ausgetauscht werden.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Habe mit dem Atmos-Zentrallager telefoniert. Die sagen entweder Kundendiesttermin oder auf Verdacht das Gebläse tauschen. Kostet nicht die Welt. Jedoch läuft das ja eigentlich problemlos. Ich fürchte, das ist eher was mit der Steuerung. Bevor ich was bestelle oder sonst wie tue, werde ich das Ding erstmal ausbauen und mir genau anschauen und prüfen, ob alle Kabelverbindungen sauber bestehen. Da ist ja ein Haufen Staub im Spiel...

  • Na einen Haufen Staub sollte eigentlich nicht im Spiel sein.

    Viele Grüße
    Thomas


    Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.


    :lager:

  • Um das Thema ab zu schließen: Das Problem hatte wohl in der Steckverbingung zum Motor und Drehzahlmesser seinen Ursprung. Ich habe ihn gereinigt, was zur Behebung des Problems geführt hat. Natürlich ist es auch möglich, dass er sich einfach etwas gelöst hatte.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!