Ravensberger Solarthermie optimieren

There are 12 replies in this Thread which was already clicked 3,478 times. The last Post () by alex-k.

  • Hallo Zusammen, ich habe Anfang August eine Solaranlage mit 20 Vakuumröhren der Firma Ravensberger Solar installiert, erstmal nur zur Trinkwassererwärmung, sie ist an einen 200-Liter-Boiler angeschlossen (später soll da mal ein Hygienespeicher hinkommen und zwei weitere Kollektoren und ein neuer Heizkessel, wahrscheinlich Pellets).


    Jedenfalls bin ich mit dem Ertrag der Anlage nicht so zufrieden. An einem sehr sonnigen Tag habe ich das Wasser maximal auf 61 Grad bekommen. An einem Tag wie heute steht die Anlage komplett still. Also ist der 3-Wege-Mischer zum Verbrühschutz total überflüssig.
    Ich habe inzwischen erfahren, dass die Kollektoren der Firma nicht so gut sein sollen. Die Röhren kommen wohl aus der Türkei, sagte mir der Fahrer.


    Welche Temperaturen kann man bei 200 Liter Wasser und 20 Röhren erwarten?


    Was die Einstellung der Pumpe, Entlüftung und Durchflussmenge betrifft, bin ich mir relativ sicher, dass man hier nicht mehr herausholen kann.


    Die oberen Enden der Heat pipes sind ca. 15mm breit. Ich denke es sind Sydney-Röhren (das Innenleben der Röhre kann komplett herausgezogen werden)


    Meine Frage: Da ja irgendwann die Anlage erweitert wird, werde ich natürlich qualitativ bessere Kollektoren dazukaufen. Lohnt sich der Erhalt des vorhandenen Kollektors? Welche Teile sind hier so schlecht? Das Vakuum? oder die Heatpipes? Wo kann ich passende Röhren bekommen?


    Danke ;)


    p. s. Die Wasserleitungen sind inzwischen isoliert und auch ein ordentlicher Trichtersifon ist verbaut

  • Hallo Alex


    Hast Du einen Temperaturfühler oben am Kollektor? Was zeigt der bei Sonnenstrahlung an?
    Welche Leitung hast du vom Puffer zum Kollektor? Ich nehme an Wellrohr? Welche einfach Länge?
    Kannst Du ablesen welche Vor- und Rücklauftmepratur Du hast?
    Volumenstrom?
    Wo sitzen die Temperaturfühler im Puffer?


    ciao Peter

  • Temperaturfühler ist am Kollektorrücklauf, im Betrieb bei gutem Wetter maximal etwas über 60 Grad, beim kurzfristigen Stoppen der Pumpe testweise etwas über 100 Grad nach einigen Minuten erreicht.
    Temperaturfühler am Speicher sitzt etwa auf Höhe des Kollektorvorlaufs, also etwa in der Mitte des Speichers.
    Leitung ist Wellrohr DN20 ca. 18 Meter einfache Länge.
    Volumenstrom auf ca. 6 Liter/Minute geregelt wie vom Hersteller empfohlen, ich habe aber auch mit verschiedenen Einstellungen gespielt.


    Jetzt läuft die Anlage gerade, das Wasser im Speicher wurde schon von 33 auf 37 Grad erwärmt. Oben am Kollektor sind ca. 40 Grad


    Anlagendruck ist konstant bei 3 Bar

  • Die ST-Anlage hat das Wasser heute um 9 Grad erwärmt also 1,16*200*9 = 2088 kWh
    In der Zeit hat meine PV-Anlage (560 Wp) 1,07 kWh eingespeist. Bei etwas kleinerer Fläche. Also ist die Solarthermie bei mir nur ein ganz klein wenig effektiver als PV...dabei soll sie 6 mal effektiver sein ?(

  • klar, das haben andere Anlagen aber auch. Trotzdem lese ich immer wieder von Stagnation, und Wassertemperaturen von über 80 Grad. Ich habe mir auch einen Mischer als Verbrühschutz gekauft. Aber den brauche ich ja gar nicht. Oder liegt das einfach an der Größe meiner Anlage? Kann man bei 200 Litern und 20 Röhren einfach nicht mehr erwarten?

  • Man bekommt das wofür man bezahlt und die Firma wird ja im Netz ordentlich zerrissen... Die ganzen guten Bewertungen resultieren nur auf Fake Bewertungen.... sollte sich mal einer negativ zu seinem Kauf bei dieser Firma äußern wird er direkt verklagt oder die Staatsanwaltschaft wird eingeschaltet so ein Geschäftsgebaren ist mehr als fraglich......zumal die Firma ihre Produkte unter vier anderen Firmierungen anbietet....

  • Hallo, der Verbrühschutz ist Vorschrift!




    Von den 20 Röhren würde ich mir nicht viel mehr erwarten. Die Werden ca 2kW Peakleistung bringen, wenn überhaupt. Und dazu brauchst du aber auch vollste Sonnenstrahlung (1000W/m²).


    hier noch der Kollektorvergleich der Fa Solarbayer. Der CPC Nero ist ein sehr hochpreisiger, direkt durchströmter VRK. Der hat die Doppelte Leistung wie der Zeus.



    Wir selber haben ca 16qm Flachkollektoren auf dem Dach, die bringen auch im Herbst die 400l Brauchwasser warm. Der Rest geht dann in die Puffer.

  • Hallo,


    ich habe auch eine Ravenberger Solaranlage, anbei meine Einstellungen:


    Durchfluss: 4 l


    Temperaturdifferenz Pumpe EIN Speicher -> Dach :9 Grad


    Temperaturdifferenz Pumpe AUS Speicher -> Dach : 3 Grad


    Rohr DN 2015m bis Dach


    Frischwasserspeicher 300l


    Heizungsspeicher 500l


    Umschalten vom Frischwasserspeicher à Heizungsspeicher bei 82 Grad Frischwassertemp.


    Die 82 Grad werden im Sommer oft erreicht.


    Siehe Anhang Heute 14:30


    Die Anlage läuft seit Jahren einwandfrei.


    Gruß
    Joe

  • Joejo deine Leistung deckt sich mit meiner. Ich habe ein Element Ravensberger mit 30 Röhren. Was damals hat der günstigste den es so zukaufen gab.

    Zumindest schaffte ich maximal 13KW/h pro Tag bei einer Süd-West Ausrichtung bei Dachneigung 52 Grad. Ob das gut oder schlecht ist ....

    Zumindest erwärmt dieser 400l Speicher davon die oberen 150l an der Heizung, maximal pro Tag auf 60 Gard auf. Ich schaffe eigentlich nie, dass die Anlag in die Stagantion geht, es sei denn, man ist einen Tag weg und somit kein Wasserverbrauch.

    Wenn 2 Personen duschen, reicht ein 30 Röhrenkollektor aus. Ein 30er Element ist eher granzwertig. Man sollte noch ein 20er dazuschalten dann wären es für 3 Person ausreichend.

  • Ich frage mich wo der Grund für den geringen Wirkungsgrad liegt. Schlechte Heatpipes? da könnte man vielleicht passende Heatpipes mit dem 14-mm-Kopf nehmen. Ansonsten sind die Kollektoren ja recht solide gebaut, bis auf die etwas labberigen Reflektoren, aber das dürfte ja nicht so viel ausmachen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!