Pelletheizung im Fachwerkhaus

  • Aus persönlicher Erfahrung und Rückmeldung aus dem Bekanntenkreis rate ich von KWB ab. Da ist die Steuerung nicht wirklich gut....

    Schau dir stattdessen lieber einen ETA oder Hargassner an.

    Hallo Johannes,


    danke für deine Einschätzung.


    Gestern habe ich mir eine 10 Jahre alte KWB Pellet-Heizung angesehen. Die Betreiber berichteten von häufigen Störungen und unzureichender Wartung. KWB scheint in meiner Gegend (Nordeifel) nicht so vertreten zu sein, deshalb mangelt es wohl an der Infrastruktur. Außerdem war es rund um die Anlage ziemlich dreckig.


    ETA gibt es auch nicht wirklich "um die Ecke". Bei Hargassner warte ich noch auf ein Angebot.


    ÖkoFEN ist hier ziemlich verbreitet. Die jeweils 3-Jahre alten Anlagen, die ich mir angesehen habe, machten einen guten Eindruck und die Betreiber waren zufrieden, wenn sie sich auch über die hohen Wartungskosten beschwerten. (Da kann man aber auch was selber machen...)


    Viele Grüße


    Peter

  • Hallo,

    Aus persönlicher Erfahrung und Rückmeldung aus dem Bekanntenkreis rate ich von KWB ab. Da ist die Steuerung nicht wirklich gut....

    Schau dir stattdessen lieber einen ETA oder Hargassner an.

    diese Art von Produktempfehlung ist m.M. nach nicht besonders aussagekräftig. Die Aussage "Da ist die Steuerung nicht wirklich gut" ist ohne genaue Darstellung der Probleme nichts wert. Vielleicht ist die nur nicht korrekt eingestellt oder der Betreiber kommt mit ihr nicht klar.

    Da hat man mal negatives von einem Produkt "gehört" und zieht fatale Rückschlüsse ohne genaues Hinterfragen und posaunt das dann in die Welt.

    Meistens steht der Fehler vorm Kessel.

    Wenn man etwas negatives zu berichten hat, dann bitte auch umfassend und aussagekräftig damit das Bild nicht verzerrt wird.


    Gruß, Michael

    Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
    Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4


  • Guten Abend.


    Das mag in der Theorie stimmen, die Praxis schaut aber anders aus.

    Wie kommt man denn zu Informationen ob Heizungen gut oder nicht gut funktionieren? I.d.R. geht das über Mundpropaganda, Online-Recherche, Befragung von Proffesionisten (Installateure, etc.).

    Bei ersterem, selbst direkt vom Besitzer ist es oft schwer negative Auskünfte mit Fakten zu unterstreichen.

    Bei positiven Auskünften sagt es ja auch nur, dass der Besitzer zufrieden ist damit.



    Willst du damit sagen, dass ich bekannte Probleme nicht kundtun soll nur weil ich keine Fakten genannt habe?



    Die Aussage "Da ist die Steuerung nicht wirklich gut" ist ohne genaue Darstellung der Probleme nichts wert. Vielleicht ist die nur nicht korrekt eingestellt oder der Betreiber kommt mit ihr nicht klar.

    Da hat man mal negatives von einem Produkt "gehört" und zieht fatale Rückschlüsse ohne genaues Hinterfragen und posaunt das dann in die Welt.

    Meistens steht der Fehler vorm Kessel.


    Eigentlich habe ich es absichtlich allgemein formuliert, um keine Diskussion loszutreten.

    Ich weiß von einem konkreten Punkt, dass der Pelletsofen von KWB vor dem "Nachladen" (Pellets ansaugen) zuerst einen Glutabbrand durchführt, um dann erst wieder neu anzuzünden. Egal ob er gerade erst kurz vorher erst angezündet hat.

    Aus anderen Quellen kam es aufs gleiche: "Die Steuerung ist nicht optimal."


    Natürlich kann auch derjenige der vor dem Kessel steht Schuld haben. Aber keiner weiß, ob aufgrund einer besseren Steuerung von anderen Herstellern beim gleichen Besitzer das gleich Problem überhaupt erst aufgetreten wäre?


    Also warum soll man solche Infos nicht weitergeben?


    mfg

  • ich kann dazu nur sagen es gibt erhebliche Unterschiede bei den Herstellern was die Technik betrifft genauso wie beim Fröling der auch nicht Pellets ansaugen kann wenn der Brenner in Betrieb ist genau wie beim KWB. Das ist für andere Kessel Anbieter überhaupt kein Problem wenn man mal in die Tiefe der Technik geschaut hat bei den verschiedenen Herstellern dann trennt sich schon die Spreu vom Weizen dann kann man als Fachmann auch erkennen was was taugt und was verbesserungswürdig ist. Diese Möglichkeit haben aber die wenigsten... und durch schlichte Kessel Besichtigung kann man da den Unterschied nicht erkennen..... zu den Themen-Eröffner kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln... er zahlt lieber 15000 € mehr für eine Anlage weil sein Heizungsbauer um die Ecke wohnt und nicht 50 oder 80 km entfernt.... da hat der Heizungsbauer vor Ort das schon erkannt und seinen Preis aufgerufen, und seine Gelddruckmaschine eingeschaltet?

  • ich kann dazu nur sagen es gibt erhebliche Unterschiede bei den Herstellern was die Technik betrifft genauso wie beim Fröling der auch nicht Pellets ansaugen kann wenn der Brenner in Betrieb ist genau wie beim KWB. Das ist für andere Kessel Anbieter überhaupt kein Problem

    Danke für die Bestätigung!

    Ein ETA Kessel kann das übrigens auch, während dem Betrieb nachzusaugen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!