Pufferspeicher wird nicht geladen

There are 8 replies in this Thread which was already clicked 489 times. The last Post () by border-sw.

  • Hallo alle zusammen,



    lese hier schon eine weile mit.
    ursprünglich wollte ich von Öl auf einen Holzvergaser wechseln.


    Habe mich dann aber für einen gebrauchten Pelletkessel mit Puffer entschieden, wo es meiner Meinung nach ein Hydraulik Problem gibt.


    Der Einbau wurde von einer kleinen Firma erledigt die ich aber nicht mehr im Haus haben möchte, ist zu viel falsch gelaufen.


    Anderes Thema, egal.


    Er lädt den Puffer nur im oberen drittel und läuft sich dann einen Wolf und läuft und läuft......


    Egal ob der Heizkreis mit eingebunden ist oder nicht.


    Für die Einbau Firma ist das normal, das Haus braucht angeblich so viel........ egal.



    Habe mich dann selber versucht zu kümmern, es sind ja nur zwei Leitungen, Vor und Rücklauf zum Puffer, aufgefallen ist mir das der Rücklauf zum Puffer so verlegt war das sich evtl. eine Luftblase gebildet haben könnte und dem kleinen esbe Ladeventiel habe ich auch nicht vertraut.


    Also, Rücklauf neu verlegt mit 1 1/2" Ladeventil und siehe da der Puffer wurde geladen, alles war gut für eine Woche, jetzt wird der Puffer wieder nur im oberen drittel geladen und der Kessel läuft und läuft.....


    Ladeventil ist nicht verstopft.



    Meine Frage, was könnte ich noch ausprobieren?



    Grüße, Achim

  • Hallo Achim border-sw,


    willkommen im Holzheizer-Forum, auch wenn du schon letztes Jahr im Oktober deinen ersten Beitrag hier geschrieben hast. ;)


    Um das Problem beurteilen zu können, wäre ein sog. Hydraulik-Plan deiner Anlage nützlich. Das kann auch eine einfache Handzeichnung sein, die du dann abfotografierst und als Bild hier hochlädst. Es sollten alle Komponenten, wie Kessel, Puffer, Leitungen, Pumpen, Mischer etc. eingezeichnet werden. Ich bin sicher, dass sich das Problem dann (besser) eingrenzen lässt. Es geht ja nicht nur um "die zwei Leitungen Vor- und Rücklauf zum Puffer", sondern die Verbrauchsseite ist ebenfalls wichtig: Vor- und Rücklauf zum Heizkreis, Mischergruppe, WW-Erzeugeung.


    Noch eine Anmerkung zu deinem Benutzer-Profil: Du solltest den bei dir jetzt installierten Pellet-Kessel unter "1. Kessel" eintragen. Danke.


    Viele Grüße von Kalrheinz :)

    Seit Juni 2011:

    ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)

    Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)

    Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)

    Paradigma FrischWasserStation

    Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

  • Post by border-sw ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hi,


    sehe ich es richtig das auf dem Puffer ein T Stück sitzt und du quasi den Vorlauf direkt Richtung FriWa leitest?

    Wie ist RLA ausgeführt? Ist eine Regelung verbaut? Falls ja ist diese korrekt eingestellt?


    Sicherheitsgruppe auf dem Puffer?


    Warum ist der VL und RL jeweils an zwei Stellen am Puffer?


    Edit: Wenn ich mir das Schema genauer anschaue und auf dem Puffer wirklich ein T-Stück ist, kann der Puffer meiner Ansicht nach nicht geladen werden.

    Verfolge den Weg des warmen Wassers..


    1. Puffer wird oben befüllt.

    2. Wenn Puffer oben voll geht das WW direkt zur FriWa die wahrscheinlich nichts abnimmt.

    3. Das WW geht weiter und wird zum RL vom Kessel.

    4. Der Kessel regelt runter weil er merkt das der RL sehr warm ist.

    5. Ich nehme mal an das es in der Steuerung ein Abschaltkriterium gibt welches die Puffertemperatur unten ist.


    Diese wird so natürlich nie erreicht also bollert der Kessel dauerhaft in Teillast und der Puffer wird nie Voll.

  • Hallo ginatrick,


    Ja, auf dem Puffer sitzt ein T-Stück wodurch sich die Friwa bedient.


    RLA ist ein thermisches Ventil (alter Künzel Thermomix)


    Ja, Sicherheitsgruppe auf dem Puffer.


    VL + RL habe ich nur den unteren und oberen Kugelhahn geöffnet. Werde die anderen beiden raus werfen.

  • Dann ist der Aufbau meines Erachtens falsch. Siehe meine Ausführung im anderen Post. Aber eventuell hat noch jemand eine andere Idee.

    Ich würde es wie folgt bauen



    Damit belädst du Primär den Puffer und alles andere bedient sich daraus.

    Alternativ könntest du noch den HK direkt aus dem VL des Kessels speisen.

  • Hallo


    ist beim Kurzschluß zwischen Rücklauf Friwa und Thermostatischem Mischer ein Rückschlagventil verbaut?

    MAG darf nicht absperrbar sein. Wenn man es genau nimmt muss jeder Wärmeerzeuger

    also Holzkessel und Puffer mit SV und MAG abgesichert sein.

    Rücklaufanhebung mit eingebauter Pumpe? Oder nur keine Pumpe eingezeichnet?


    ciao Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!