Einstellung Regelung der Primärklappe, Loppertronic, Drummer 25kW

There is 1 reply in this Thread which was already clicked 359 times. The last Post () by Ulmenholz.

  • Hallo zusammen,

    ich brauche mal die Hilfe von den Lopper-Spezialisten unter Euch!

    Ich betreue (Kessel steht nicht bei mir) einen Lopper Drummer 25kW mit einer Loppertronic.

    Brennstoff sind trockene Buchen-Schnittholzreste aus einer Schreinerei. Größe ca. Zigarettenschachtel bis Zollstock. Das Holz wird dicht in den Brennraum gestapelt.

    Die Abbrände verlaufen meistens, sagen wir mal, suboptimal. Starke Schwankung der Abgastemperatur und starke Rauchentwicklung am Schornstein.

    Die Regelung der Primärklappe ist einfach zu langsam.

    Beispiel: Abgassolltemperatur ist 220°

    Erst wenn die AGT auf ca. 230° gestiegen ist, fängt die Primärklappe an sich etappenweise zu schließen.

    AGT steigt dann bis auf ca. 240-260° Primärklappe ist dann bis zum unteren Grenzwert geschlossen.

    AGT fällt wieder.

    Erst wenn die AGT auf ca. 210° gefallen ist beginnt sich die Primärklappe wieder zu öffnen.

    AGT fällt dann weiter bis unter 200°.

    Folge: Flammabrisse oder zu viel Holzgas > starke Rauchentwicklung. Restsauerstoff bricht dann auf Null zusammen.


    Jetzt zur eigentlichen Frage:

    Weiß jemand wie man den PID Regler der Primärklappe „schneller“ macht?

    Habe schon einiges ausprobiert, Regler neigte dann aber zum Überschwingen, die Verzögerung ist aber immer geblieben.


    Nachfolgend die Parameter der Primärklappenregelung:


    Laufzeit Stellmotor Laufzeit 35s

    Startwinkel Fein Startwin.F 65%

    Startwinkel Grob Startwin.G 65%

    Bandbreite Hysterese 2K

    Wartezeit Messzeit 6s

    Stellbefehlbegrenzung maxBefehl 15%

    Proportionalanteil KP Primär 0,5

    Integralanteil I-Bereich 0,2

    Differenzialanteil D-Anteil 0,5

    Mindestwinkel Primärklappe minimal 15%

    Hubfaktor Fein (Max. Öffnung) maximal Fein 40%

    Hubfaktor Grob (Max. Öffnung) maximal Grob 90%


    Ich weiß, sehr spezielles Thema, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus.

    Vielen Dank schon mal,

    Grüße, Frank

  • Hallo Frank,

    ich beheize meinen Drummer 25 von 2002 oft ebenfalls mit sehr trockenem feinstückigem Material.(Späne, Hackschnitzel, Sägewerksreste, Schreinerei-Restholz)

    an meiner Steuerung ist ein Umschalter grob/fein.

    bei sehr feinem oder energiereichem Material (sehr trockene, fein gespaltene Buche, Lärche, Späne) stelle ich den Schalter auf "fein"

    dann ist der Hubfaktor "fein" bei Primär-und Sekundärregler aktiv.

    die Hubfaktoren sind die entscheidenden Einstellparameter bei der Brennholz-Art.

    die AGT stelle ich auf dann 190 ° C für längere Brenndauer. (bei grobem Scheitholz (lufttrocken) auf 220 °C).

    ich habe einen massiven Kamin, Klinkerziegel, idealer Wärmespeicher mittig im Haus, die höhere AGT bei Scheitholz ist da nicht nachteilig.

    die Parameter der Werkseinstellung passen ganz gut.

    wichtig ist ein gut gereinigter Wärmetauscher, sonst regelt der AGT-Regler zu früh ab und bringt die Regelung zum schwingen.

    ein ordentliches Glutbett ist die Voraussetzung für die Verbrennung von feinem Material,

    dazu wird eine Lage von 10 cm Höhe Scheitholz auf den Rost gelegt, dann das feine Material lose darauf geschüttet.

    die Holzkohle vom letzten Brand wird vorher zum vorderen Rost geschoben, dabei werden die Wabensteine freigelegt. Anzünden Mit Lötlampe oder Grill-Anzünder

    beim Nachlegen zuerst grobes, dann feines Material.

    bei Startschwierigkeiten starte ich zuerst im Modus "grob", bei erreichen der Soll-AGT dann auf "fein"


    beim Lopper sind mehre Regler, die sich indirekt gegenseitig beeinflussen.(physikalisch, aber nicht elektrisch)

    1. der Rücklauf-Regler, verhindert zu starken Teerbelag im Vergaser-Raum, regelt mit Mischventil

    2. der Primär-Regler, Sollwert AGT. sorgt für ausreichende Verbrennungstemperatur im Zyklon und ausreichende Temperatur im Kamin,regelt Kesselleistung.

    regelt mit Ventilator-Drehzahl und Primär-Luftklappe.

    3. der Sekundär-Regler, Sollwert Restsauerstoff, regelt mit Sekundär-Klappe, sorgt für saubere Verbrennung und hohen Wirkungsgrad.



    mfg

    Ulmenholz


    mfg

    Ulmenholz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!