Brennholz sehr schnell trocknen

There are 5 replies in this Thread which was already clicked 262 times. The last Post () by xmatzerx.

  • Hallo,


    mein Trockenholzvorrat ist sogut wie erschöpft und bekomme gerade kaum trockenes Holz .. und wenn dann zu horrenden Preisen.

    Ich habe jedoch noch einige RM Holz liegen die aktuell so zwischen 20 und 25% Restfeuchte haben.


    Gibt es Tricks (außer Luftig lagern) wie man das Holz schnell so trocken bekommt das man es verfeuern kann?

  • Hi,


    Holz sollte max. 20% Restfeuchte beim verbrennen haben. Das ist ja fast erreicht. Daher würde ich einfach unten trockenes Holz in den HV legen und das noch nicht ganz trockene oben darauf. Mischung max. 50:50.


    Gruß, Uwe

    Holzvergaser in Betrieb seit 2014

    Rennergy 40kw Kessel mit Anzündautomatik etc., baugleich mit Hargassner


    Hier gehts zu meiner Neuvorstellung


    Holzbeschaffung mit, Stihl MS, Fahr D180 und Posch Hydromat 15


    Wärmeerzeugung ca. 40.000 KW/h im Jahr

  • Hallo ginatrick,


    wenn man "vorgetrocknetes" Holz im Heizraum oder einem anderen warmen Raum (z.B. dort wo die Puffer stehen) locker aufstapelt, dann ist es nach spätestens einer Woche knochentrocken. So mache ich es (mit kleineren Mengen), wenn mal wieder ein paar Stücke nicht so trocken sind, wie sie sein sollten. Dazu braucht man natürlich etwas Platz und die Muße, das Holz hin und her zustapeln. Etwas kleiner zu spalten hilft auch dabei.


    Viele Grüße von Karlheinz :)

    Seit Juni 2011:

    ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)

    Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)

    Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)

    Paradigma FrischWasserStation

    Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

  • Hallo ginatrick,


    wenn man "vorgetrocknetes" Holz im Heizraum oder einem anderen warmen Raum (z.B. dort wo die Puffer stehen) locker aufstapelt, dann ist es nach spätestens einer Woche knochentrocken. So mache ich es (mit kleineren Mengen), wenn mal wieder ein paar Stücke nicht so trocken sind, wie sie sein sollten. Dazu braucht man natürlich etwas Platz und die Muße, das Holz hin und her zustapeln. Etwas kleiner zu spalten hilft auch dabei.


    Viele Grüße von Karlheinz :)

    Wenn das so schnell geht werde ich wohl mal Platz machen. Ich hatte das gleiche Prinzip mit recht nassen Holz getestet und keine wirkliche Verbesserung feststellen können.

  • Und wenn das nicht reicht kannst auch nen Ventilator beistellen, das hilft auch noch.


    Falls ihr ne Biogasanlage im Ort habt, kannst du auch dort mal nachfragen, wir haben das mal mit frischem Holz aus dem Wald gemacht, nach 2 Wochen war kein Wert ( Holzfeuchte) mehr messbar.


    Grüße Matthias

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!