Preither Forsttage

There are 36 replies in this Thread which was already clicked 8,721 times. The last Post () by gutber.

  • Hallo Forum,
    heute waren Preiter Forsttage mit einer Ausstellung bei Solarbayer. Ich kann jedem nur empfehlen dort mal vorbeizuschauen.


    Zum einen wurden zwei 80KW-Kessel im laufenden Betrieb gezeigt, was an sich schon sehr interesant war. Dazu wurde noch der neue Pyrolizer vorgeführt (weshalb ich eigentlich hingefahren bin).


    Der Schauraum von SB ist sehr schön, und jeder, der sich Gedanken macht, wie und ob er seinen 25er Modifizieren kann und soll, kann sich dort ein Schnittbild von dem Kessel anschauen.


    Die Beratung war was ich so mitbekommen habe erstklassig und man erfährt auch mal verschiedene Dinge, die nicht öffentlich breitgetreten werden. Beispielsweise weiß ich jetzt, die das AK sich beim anheizen die Stärke des Temperaturanstiegs merkt und das entsprechend herunterregelt. Also schneller Anstieg, schnelles Runterregeln.


    Die Berater waren alle sehr nett und auch offen für Diskussionen. Wenn also jemand Technische Fragen hat, kann man sich bei SB durchaus gut aufgehoben fühlen.



    Der Pyrolizer basiert auf de gleichen Kessel Grundkörper wie die Vigas-Serie, jedoch mit dem andersartigen Brennraum und dem Vorratsbehälter. Daher wäre es eventuell zu überlegen, die Feuerbetonform oben nachzuformen, um weniger Asche oben in der Vergasungskammer zu haben.


    Allerdings bildet sich durch die so ausgeformte Kammer auch weniger Kohlereste, wodurch das Anfeuern etwas erschwert ist.


    Die Brennkammer ist auch zum nachrüsten für den Vigas geeignet, wobei es hier ein Nachteil ist, das guter Kesselstahl für die Schale verwendet wurde, die hierfür natürlich rausgearbeitet werden muss. Dass das extrem schwer geht, hat ja Helmut schon bewiesen.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo,
    wenn Solarbayer behauptet irgendetwas ist aus Kesselstahl, wäre ich vorsichtig.


    Bei ihren Schichtleitpuffern geben sie als Werkstoff an:


    "Hochlegierter Kesselstahl S235JR"


    S235JR ist allerdings ein unlegierter Baustahl Werkstoff-Nr. 1.0038 auch als ST 37-2 bekannt. :)


    mfg
    Hartmut

  • Ja Hartmut,


    mir geht das auch nicht aus dem Kopf.


    ich bin fest davon überzeugt, ich hätte in älteren Beschreibungen gelesen als Materialangabe für den Vigas:
    Hochlegierter Kesselstahl ST 37-2


    Wie viele Andere dachte ich damals das wäre was Gutes!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

  • hallo thomas
    dein besuch bringt einige neuigkeiten ,die keine wirklichen neuigkeiten sind.der orlan wie der propylizer haben diese lange nach unten vergrößerte brennkammer,leider wieder aus schamotte .diese brennkammer braucht sehr viel energie um sich aufzuheizen.
    der vergasungsraum ist wie beim atmos nicht unbedingt geeignet ,um holzkohle anzusammeln für den nächsten anheizvorgang.die restkohle rutscht durch die düse in die brennkammer und ist damit zum anheizen nicht mehr zu gebrauchen.
    der preis für die von dir angesprochene brennkammer liegt jenseites von gut und böse.
    ich bezahle sicher für diese brennkammer keine 140,00 eur.da gibt es andere möglichkeiten.
    das thema AK will ich gar nicht erst anschneiden.
    gruß horst! :(:(

  • Thunderboldt schrieb:

    Quote

    . Daher wäre es eventuell zu überlegen, die Feuerbetonform oben nachzuformen, um weniger Asche oben in der Vergasungskammer zu haben.


    Welche Vorteile hat es Deiner Ansicht nach, wenn weniger Asche im Vergaserraum ist?
    Aus meiner Sicht stört sie da am wenigsten und ist dort auch am leichtesten, z.B. einmal die Woche. zu entfernen.


    Welche Vorteile hat denn Deiner Ansicht nach die Brennkammer vom Pyrolizer?
    Hätte ich diese, wäre sie mir im Weg, genauso wie der Kesselstahl oder Baustahl, den ich morgen herausflexen will.
    Soweit ich das bisher beurteilen kann, wird das nicht vergnügungssteuerpflichtig.


    Grüße
    Berthold

  • hallo berthold
    wenn du die brennkammer herausgeschnitten hast, sende uns ein bild von deiner arbeit.
    meine folgt einen tag später, bin gespannt wer von uns dreckiger ist.
    wahrscheinlich sind wir beide verdreckt sowie helmut.
    gruß horst! :laugh: :laugh: :laugh:

  • horstl8466 schrieb:

    Quote

    hallo thomas
    der preis für die von dir angesprochene brennkammer liegt jenseites von gut und böse.
    ich bezahle sicher für diese brennkammer keine 140,00 eur.da gibt es andere möglichkeiten.
    das thema AK will ich gar nicht erst anschneiden.
    gruß horst! :(:(


    Hallo Horst,
    bei Fröling kostet die Brennkammer 1.000,- € :( und von der Haltbarkeit soll das Ding auch nicht so doll sein.


    Gruß Helmut

  • hallo helmut
    diese brennkammer vom proylizer habe ich mir bei meinen vigas lieferanten angesehen.
    schaut von der form gut aus,aber vom material bin ich sicher nicht überzeugt.
    sehr grobkörnig.ich kaufe mir nicht alle 2 jahre so eine brennkammer,so sie überhaupt so lange hält.thomas meint es sicher gut, um uns neuigkeiten zukommen zu lassen,aber diese neuigkeiten kommen um jahre zu spät.jetzt wo der hut zu brennen beginnt,werden auch die hersteller munter.und übrig bleiben die normal-heizer,die sich dann mit dem schorni herumstreiten müssen.
    gruß horst! :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:

  • Hallo,

    Quote

    Welche Vorteile hat es Deiner Ansicht nach, wenn weniger Asche im Vergaserraum ist?


    Wenn weniger Asche im Vergasserraum währe, könnte ich die Holzkohle besser raustrennen. Bei mir wächst das bei ungefähr abbränden, also ca 20-25 Füllungen auf ein ungesundes Verhältnis von ca. 2/3 Asche und 1/3 Holzkohle. Perfekt währe es jetzt, die vorteile von beiden Systemen zu haben: Soviel Holzkohle wie beim Vigas, aber ohne die Asche.


    Aber Irgendwas ist ja immer.


    Quote

    ich bezahle sicher für diese brennkammer keine 140,00 eur.da gibt es andere möglichkeiten.


    Naja 140 Euro finde ich jetzt nicht so schlimm. Wenn man mal den Otto-Normal-Benutzer mit einbezieht, ist das denke ich ein angemessener Preis, sofern die Halbarkeit stimmt. Damit meine ich eine Lebensdauer von 5+ Jahren. Aber das wird vermutlich nicht ganz drinn sein :(


    Da würde ich dann auch eine mit Vermiculite (oder wie man das Zeug schreibt) bevorzugen.



    Quote

    Welche Vorteile hat denn Deiner Ansicht nach die Brennkammer vom Pyrolizer?


    Zum einen ist sie Größer als die im Vigas normal verbaute, zum anderen kann man sie rausnehmen :-). Dadurch würd eeien richtig große Brennkammer gut eingebaut werden können.


    Wenn der noemale benutzer die Wanne vom 15er-50er austauschen muss, muss die alte rausgeflext werden (-> Scheiß Arbeit) und danach die neue reingeschweist werden. Hier ist denke ich das E-Teil dann vorzuziehen. Alte Rausflexen oder brennen, neue reinstellen, fertig.


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • hallo thomas
    deine gutgläubigkeit mit den 5 jahren in ehren,glaubst du selbst daran daß diese brenn -kammer so lange bei den angestrebten themperaturen hält?ich glaube es bei dem gesehenen material sicher nicht.die größe der brennkammer ist sicher der grund, warum wir diese alte,viel zu kleine brennkammer herausschneiden und durch vermiculite ersetzen.
    wenn die brennkammer einmal kaputtgehen sollte,kostet das ein paar eur,und nicht 140 eur.da liegt der unterschied.wenn ich holzkohle im vergasungsraum haben will muß ich in kauf nehmen,auch asche dabei zu haben.ist aber kein problem.
    gruß horst! :laugh: :laugh: :laugh:

  • Meine große Brennkammer kann ich auch ganz einfach rausnehmen und zweitens jederzeit eine beschädigte Vermiculite Platte auswechseln. Drittens ist der Brennraum noch größer und die Flammen werden durch die Bauart nicht unnötig gekühlt.


    Gruß Helmut

  • hallo peter
    die von mir gesehene brennkammer war vom pyrolizer.hat mich überhaupt nicht überzeugt,obwohl die bauform schon eineigermaßen meiner vorstellung entspricht.
    das material aber eher weniger.da nehme ich lieber vermiculite,schneide das in die richtige form und bezahle einen pappenstiel für das material.
    gruß horst! :)

  • hw55 schrieb:

    Quote

    Meine große Brennkammer kann ich auch ganz einfach rausnehmen und zweitens jederzeit eine beschädigte Vermiculite Platte auswechseln. Drittens ist der Brennraum noch größer und die Flammen werden durch die Bauart nicht unnötig gekühlt.


    Gruß Helmut


    Helmut,
    muss Deiner Meinung nach die alte Brennkammer unbedingt raus, oder kann ich eine neue grössere Brennkammer aus V. um die alte Brennkammer herum bauen ?
    Gruss Winfried, der z.Zt. Lambdacheck-Erfahrungen sammelt

  • Spacy schrieb:

    Quote

    Tja, ich werde auch nicht ausprobieren, ob die Orlan Brennkammer 5 Jahre hält. die Firma http://www.hoffmannwdt.de/kontakte/kontakte.php
    ist nur ca 150 km von mir weg, da werde ich die Woche mal hinfahren und ein paar Vermiculite Platten schnappen.


    Hallo Peter, dann nehme dir aber bitte eine stabile Platte mit, worauf Du die Vermiculite legst sonst brechen die Dir schon beim Transport durch.


    Gruß Helmut

  • winfrieds schrieb:

    Quote

    hw55 schrieb:


    Helmut,
    muss Deiner Meinung nach die alte Brennkammer unbedingt raus, oder kann ich eine neue grössere Brennkammer aus V. um die alte Brennkammer herum bauen ?
    Gruss Winfried, der z.Zt. Lambdacheck-Erfahrungen sammelt


    Hallo Winfried,
    bau das Ding aus. Alles andere sind nur faule Kompromisse, den Gedanken hatte ich letztes Jahr schon nur fehlte es mir an Erfahrungen womit ich den Entschluss fassen konnte. Also man muß Fehler machen um diese zu korrigieren.


    Gruß Helmut

  • Helmut, mir graust davor !!!
    Hätte die drei Schamottesteine durch V. ersetzt und die Kammer drin gelassen. M.E. sollte die alte Brennkammer nicht so viel stören, weil es ja heiß werden muss - und das tut es doch auch, wenn ich die neue Kammer drumrum baue.
    Klar, einfacher ist der Einbau der neuen Kammer, wenn die alte weg ist.
    Gruss Winfried

  • Quote

    Helmut,
    muss Deiner Meinung nach die alte Brennkammer unbedingt raus, oder kann ich eine neue grössere Brennkammer aus V. um die alte Brennkammer herum bauen ?


    Winfried, das hab ich gerade gemacht.


    komm nicht auf 6% O² liegt bei 7-8%, der Belimo bleibt zu


    den Primärlüfter hab ich schon auf 50% gedrosselt sonst wäre es höher.


    Hab vorhin mal ein Foto eingestellt!


    Gruß Erwin

    Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
    Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!