Temperatursensoren an mehrere Eingänge

There are 12 replies in this Thread which was already clicked 7,847 times. The last Post () by Sioux.

  • Hallo Forum, im speziellen an unsere beiden Elektronikgenies,
    ich habe jetzt mit Vollmarregelung, Lambdacheck und UVR1611 3 Abgastemperatursensoren, die natürlich alle auch einen anderen Wert Messen.


    Besteht die Möglichkeit, einen Sensor an alle drei Steuerungen anzuschließen? Eventuell über einen elektronischen Verteiler? Oder ist dieser Wunsch so abwegig, das bisher keiner dazu etwas unternommen hat?


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Forum,



    Euch allen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr 2010.



    Thunderboldt schrieb:

    Quote

    Besteht die Möglichkeit, einen Sensor an alle drei Steuerungen anzuschließen? Eventuell über einen elektronischen Verteiler? Oder ist dieser Wunsch so abwegig, das bisher keiner dazu etwas unternommen hat?


    So einfach ist das nicht. Der Sensor ist ein wärmeabhängig verändertlicher, elektrische Widerstand, der von einem (kleinen) Strom durchflossen wird. Dabei fällt eine Spannung ab. Die wird gemessen und der Spannungswert in eine Temperatur umgerechnet. Schließt man mehrere Steuerungun parallel an einen Sensor, fließt praktisch der doppelte/dreifache Strom durch. Dadurch messen dann zwar beide (oder drei) Steuerungen das gleiche. Aber alle das gleiche Falsche, denn Spannung gleich Strom mal Widerstand und wenn der Strom höher ist, wird folglich die Spannung höher und folglich stimmt die Umrechnung nicht mehr.


    Also alle Steuerungen an einen Sensor geht nicht.



    Wie groß sind denn die Unterschiede? Zumal gerade der Abgaswert von haus aus unwahrscheinlich schwankt. Praktisch mit jeder Flammenzunge ein ganz anderer Wert. In der Vollmar-Steuerung ist diese Hin- und Her-Schwankerei softwaremäßig beruhigt. Ich denke mal, die anderen machen das ähnlich.

  • Hallo


    genau das hatte ich mich auch gefragt. Ich wolltegern die Kessel Temperatur mit der Uvr messen.
    Man brauch eigentlich nur eine kleine Elektronik die den Widerstand misst und dann auf 2Kanäle. Kann nicht so aufwendig sein. Bei mir ist das aber zu lange her.
    Ich habe aber ein Elektronikerhaus als Kunden. Da will ich mal die Frage stellen.

  • Hallo Runnel,
    das ist leider nicht ganz so einfach wie du dir das vorstellst. Vollmar hat zu 100% recht ein PT 1000 geht eben nur an einem Eingang einer Auswerteeinheit.
    Wenn es der gleiche Meßpunkt sein soll und man dort nur eine Tauchhülse hat, kann man ein Doppelthermoelement oder Doppel PT 100 nehmen. Das sind dann zwei PT 100 in einem Gehäuse.
    Es gibt auch präzisions PT 100 o. 1000 die haben eine genauigkeit von besser als 1% das sollte euch genügen.


    Schönen Sonntag
    Udo

  • Hallo,


    ich habe die frage umgekehrt:


    wäre es möglich MEHRERE Sensoren ( PT100 oder K) an einem Messgerät zu betreiben? Um damit eine Art "Durchschnittstemperatur" als Messwert zu erhalten?


    Oder liegt das außerhalb jeder Kalibrierungs-Range?


    MfG Helhof

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Hallo Helhof,


    ja, geht im Prinzip schon. Wenn man z.B. 4 Stk. Pt 100 (1000) Fühler gleichmäßiig verteilt an einem Pufferspeicher befestigt und zwei Fühler in Reihe schaltet und diesen beiden in Reihe geschalteten Fühlerpaare wieder parallel schaltet, mist du die Durchschnittstemperatur im Puffer.
    Das mache ich z.b. bei meinen 2 parallel geschalteten Pufferspeichern um bei der Brennstoffberechnung die erforderlich Nachlegemenge zu bestimmen.


    Durchschnittstemperatur 40 C = Speicher leer. Gewünschte Endtemperatur = zB. 85°C. Somit muss ich bei mir 2000l Wasser um 45 Kelvin erwärmen = x Kwh = x Kg Holz.


    Bei Thermoelemnten verhält es sich anders. Hier kannst du z.B. 2 Stück gegenpolig anschließen und erhälts dann als Thermospannung die Differenztemperatur.
    Ich hoffe das ich dir helfen konnte.


    Wenn du mir eine genauere Anwedung, die du lösen willst, sagst, kann ich dir vieleicht noch besser weiter helfen.


    viele Grüße
    Udo

  • Hallo


    genau das hatte ich mich auch gefragt. Ich wolltegern die Kessel Temperatur mit der Uvr messen.
    Man brauch eigentlich nur eine kleine Elektronik die den Widerstand misst und dann auf 2Kanäle. Kann nicht so aufwendig sein. Bei mir ist das aber zu lange her.
    Ich habe aber ein Elektronikerhaus als Kunden. Da will ich mal die Frage stellen.


    Da ist es einfacher und billiger, dem Kessel einen zweiten PT 1000 unter die Decke zu stecken. Der muß ja nicht zwingend in der Tauchhülse sitzen, ein plan geschliffener Rohranlegefühler mit etwas Wärmeleitpaste und extra Iso drüber wird es auch tun

  • Hallo Helhof,


    ja, geht im Prinzip schon. Wenn man z.B. 4 Stk. Pt 100 (1000) Fühler gleichmäßiig verteilt an einem Pufferspeicher befestigt und zwei Fühler in Reihe schaltet und diesen beiden in Reihe geschalteten Fühlerpaare wieder parallel schaltet, mist du die Durchschnittstemperatur im Puffer.


    viele Grüße
    Udo


    Hallo Udo,


    vielen Dank!


    So einfach und doch muss man mal draufkommen! 2 in Reihe = doppelter Widerstand, das Ganze 2x Parallel und wir sind wieder beim Anfangswiderstand.


    Geht natürlich auch mit 3-Leiter-Sensoren mit Kontrollleitung!?!


    Und ja, es geht um die durchschnittliche Puffertemperatur, soll das "Puffer nachschauen gehen" ersetzen und auch für die schätz-technisch nicht so bewanderte LAP das Nachlegen erleichtern.


    Stelle mir vor dass ich eine Liste zum Kessel hänge:


    40° = vollfüllen, Bussi!
    50° = 3/4 füllen, danke!
    60° = 1/2 füllen, sehr aufmerksam
    70° = 1/4 füllen, brav!
    80° = Hände weg, ich hab schon nachgelegt


    oder so ähnlich. :)


    MfG Helhof

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Hallo Helhof,
    ja natürlich 3 Leiter- oder 4 Leiterschaltung geht auch. Da musst du einfach den zusätzlichen Draht in der Klemmstelle wo du die 4 Fühler verschaltest (vom Fühler bis zur Klemmdose ist du aber nur 2 Leiterverdrahtung möglich) mit anschließen.


    Hhmmmm,
    ob das mit deiner Liste am Pufferspeicher so klappt, kann ich dir aus dem stegreif nicht beantworten. Das kann durchaus von der andersgeschlechtlichen Seite als derber Angriff gewertet werden. :) Kannst uns ja mal das Ergebnis mitteilen.


    Was ist LAP? ->??Person


    Gruß
    Udo

  • Hallo
    LAP= LebensAbschnittsProblem ähh Partner


    Allerdings bin ich auch am überlegen wie ich sowas realisieren kann, allerdings mich in einer "1/4 Füllung" Angabe, sondern in Kg in Berücksichtigung der aktuellen Puffertepmperatur, der erwarteten abbranddauer und der aktuellen Leistung der FBH


    mfg
    Thomas Pfaffinger

    Admin Holzvergaser-Forum.de
    Kein Support per PN oder Mail, sofern dies nicht Forenroblematiken betrifft.

  • Hallo Thomas,


    danke für die Definition der LAP! :)
    Man könnte auch sagen: meine zukünftige Ex! :)
    Und damit wird die Bedienungdann Deppensich... äh Userfriendly! :evil:
    Hoffe sie kommt NIE in dieses Forum! :laugh:

    Klimawandel: gibts seit 2.500.000.000 Jahren.
    Industrielle Revolution: gibts seit 250 Jahren.


    "Gut Holz" wünscht HelHof
    Vigas/Solarbayer 40 E

  • Hallo Thomas,


    ja meine Anlage zeigt die Nachfüllmenge auch in kG an.
    Das ist ja nur eine Umrechnung.


    Die Abbranddauer mit zu berücksichtigen ist auch nicht schwierig.


    Schwieriger wird es wenn man die Abnahmeleistung mit berücksichtigt. Hier trake ich die Puffertemp. mit und durch die Temp.Abnahme im Puffer über eine gewisse Zeit, weis man was an Leistung abgenommen wurde (oder du hast einen WMZ für den Verbrauch installiert, dann ist es einfach). Diese Leistung, wenn mans genauer will, mit der Außentemp. korrigieren (Außentemp fällt oder steigt) und schon hast du eine Vorausschau.


    Funktioniert bei mir mit einer Treffergenauigkeit von 95%. Da bei mir ein 100% Füllungs - Abbrand ungefähr 4 Stunden dauert und sich die Leistungsabnahme für diese Zeit nach vorne recht genau "wahrsagen" lässt. (Außer du drehst schlagartig alle Heizkreise ab oder an und führst ein Dauerduschen mit einer Fußballmanschaft (natürlich Frauen) über 2 Stunden durch. Dann klappt auch die Wahrsagerei nicht mehr.


    Gruß
    Udo

  • Hallo Forum, im speziellen an unsere beiden Elektronikgenies,
    ich habe jetzt mit Vollmarregelung, Lambdacheck und UVR1611 3 Abgastemperatursensoren, die natürlich alle auch einen anderen Wert Messen.


    Besteht die Möglichkeit, einen Sensor an alle drei Steuerungen anzuschließen? Eventuell über einen elektronischen Verteiler? Oder ist dieser Wunsch so abwegig, das bisher keiner dazu etwas unternommen hat?


    mfg
    Thomas Pfaffinger


    So Ich hatte ja gesagt ich frage meinen Kunden mal wenn ich da bin.
    Der Kunde betreibt ein Elektroniker System Haus.


    Antwort war -- jo das geht
    Weiter --> Vergesse das wieder


    :) :) :)


    Es währe eine kleine Elektronik, die den Wiederstand mist und dann an 2 Kanälen wieder aus gibt. Es wird sogar hier und da verbaut.
    Kosten würden sich belaufen auf "um die 50€" und die Genauigkeit ist schwierig. Daher wird das nur gemacht, wenn es nicht anders geht.


    Also einfach 2. Sensor ran und fertig.


    Gruß Runnel

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!