Posts by alfons

    Betrachtet man einen 30 KW Kessel der mit RL-Temp. von 72°C und 2,5 m³/h betrieben wird, so bewegen sich im Kesselkreis 1,97 m³/h und im Pufferkreis bei 35°C RL-Temp.

    Dass ist eine theoretische annahme. Im Praxis ist es so das wenn die Laddomat-Patrone das Ventil weiter öffnet (wegen zu höhe Kesseltemperatur), mehr 35° rücklaufwasser im Kessel zugelassen wird und die durchstromung im pufferkreis demzufolge zunimmt. Wenn der Kesseltemperatur etwas später zurückfällt, schliesst die Patrone das Ventil etwas mehr, es kommt weniger 35° rücklaufwasser im Kessel und die durchstromung im Pufferkreis nimmt ab. Übrigens ist das Ventil immer geöffnet wenn der Kessel im Betrieb ist. Etwas mehr, etwas weniger (in Bruchteile von ein Millimeter), es schwankt um ein bestimmtes Punkt. So sehe ich es in jedem Fall.
    mfg Alfons

    Der Laddomat zerstört überhaupt nicht die Schichtung, es ist egal wie stark die Pumpe eingestellt ist.

    Da gebe ich Alexx recht. Die Laddomatpumpe beeinflusst nur die Strohmungsgeschwindigkeit des Wasser im Kessel. Was zum Puffer geht ist immer dasselbe und abhängig von die Kesselleistung, damit hat die Pumpenstufe nichts zo tun, das Laddomatventil (patrone) regelt die Wassermenge die zum Puffer fliesst.


    mfg Alfons

    Leider baut uns die HVG Industrie keine HVG die 24 Std brennen mit varabler Leistung von 2-10 KW mit mehr als 230 Liter Füllraum ,damit könnte man damit alle üblichen Heizlasten abdecken. (und das ohne Pufferspeicher).

    Ja dass ist so!


    Und noch einige erweiterungen :

    • Abgasrohr waagerecht durch den Wand (wie ein Gastherme)
    • zwischengeschaltete Brennwert Wärmetauscher + Staubfanger
    • Leistung regelbar über ein drehzahlgesteuerten Lüfter

    PS Puffer, Schornstein und Schornsteinfeger braucht man nicht mehr

    Meine Türdichtunge sind schon 15 Jahre drin, es sind noch immer die original Dichtunge. Und die Dichtunge reinigen, dass ist um Probleme fragen! Wenn du die Türe schliesst musst du den Hendel sehr leichte betätigen (nur mit 2 Fingern andrücken ohne Kraft!) Auf diese Weise bildet sich zwischen Kesselstahl und Dichtung ein perfekt schliessende Teer und Russ Schicht die sehr trocken ist und nicht klebt! Und dass musst du sorgfältig so sein lassen, nimmer mit Stahlburste oder Schraubenzieher drangehen!
    mfg
    alfons

    Ein Blick in Richtung Niederlande bzw.auch in andere Nachbarländer zeigt was dadurch entsteht.Die Kessel Preise gehen durch die künstliche Hersteller Subventionen von der Bafa immer weiter nach oben.
    Ohne 45% Förderung nicht finanzielle zu stemmen und es wird zum Schluss wieder ein Atmos.

    Genau! Wenn mein 15 jahr alte Atmos GS kaputt geht, kommt ein Atmos Dokogen DC30GD rein. Ich bezahle kein 5000€ mehr für ein premium Kessel mit 5% hoher rendement. Alte Kessel raus, neue Kessel rein, ein paar Stunde Arbeit. Anschlüsse mussen nicht geändert, es passt alles. Und der alten Kessel sorgfältig demontieren, Keramik, Lüfter, Thermostaten etc stockieren als reserve-unterteile


    mfg alfons aus Belgien (wo es keine Förderung für Holzheizen gibt)

    Der Dokogen hat ein gusseisen Düsenschutz!! Wahrscheinlich haben sie es im alten Atmosforum gesehen wie man das machen muss :?::?:;)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    tape gürtel


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    mfg
    alfons