Posts by Anonymic

    Hallo in die Runde,


    Wie sieht es mit einer Photovoltaikanlage aus, welche knapp unter 30kWp liegt und eine Erweiterung auf das Westdach soll? Zählt die 30kWp Regelung wegen dem Eigenverbrauch auch bei der Erweiterung? Oder ist die wieder für sich? Wenn ich jetzt als blödes Beispiel 1kwp als Erweiterung einbringe, habe ich in Summe ja 31kwp.

    Ich habe nun aber gelesen, das eine Erweiterung komplett separat behandelt wird. Aber über die 30kwp Grenze habe ich nichts gelesen. Hat jemand damit Erfahrung?


    Noch eine andere, meiner Meinung nach blöden Frage:

    Lege ich das Ost und das Westdach mit PV zu, komme ich in die Region von ca. 50kwp. Zählt hier immer nur die gesamte, installierte Leistung? Oder wird hier unterschieden zwischen Ost und West?


    Besten Dank

    Jan

    Hallo,
    Der Grundgedanke ist nicht schlecht mit dem direkten verbrauchen über Gleichstrom. Jeder noch so kleine Sonnenschein wird direkt in den Puffer Geschickt. Klar, im Sommer wird mehr produziert als man verbrauchen kann, aber es gibt keine Übertemperatur. Im Winter Mal kurz Sonne - Puffer kommt Energie auf. Und Strom in Form einer Pumpe wird auch nicht verbraucht. Glykol braucht man auch nicht. Wer die Peripherie nicht hat, eine thermische Solaranlage anzuschließen, kann die paar Kabel relativ leicht ziehen. Und Verschattung ist auch kein Problem, aufgrund der Parallelschaltung.
    Das man weniger Energie pro m2 erntet ist klar, aber hier und da eine Überlegung wert.
    Jan

    Hallo,
    Dankeschön für die Infos.


    Also ich habe nochmal genau geschaut.
    Der Eco hat mehr Füllraum (185Liter) und hat keine "Schmucke" Fronttür. Allerdings auch eine deutlich höhere Abgastemperatur. Ich hätte jetzt gedacht, das die "Eco" Variante eine niedrigere Temperatur hat.


    Der restliche Aufbau, mit Ausnahme der Einhängebleche und der Reinigungsautomatik, ist aber anhand von Bildern gleich. Daher wundert mich die unterschiedliche Abgastemperatur. Hab ich was übersehen?


    Gruß
    Jan

    Hmm, dachte es sind zwei die gleichen Kessel. Danke, dann hast du mir ja schon geholfen.


    Wobei ich mich über die Unterschiede wundere. Aber vielleicht mache ich diesbezüglich Mal ein neues Thema auf.
    @Etaminator
    Kannst du bitte ab meiner anfänglichen Frage ein neues Thema aufmachen? Unterschied Herz Firestar und Herz Firestar Eco?


    Danke


    Jan


    [Moderation]
    Beiträge, wie gewünscht in dieses neue Thema verschoben.
    Viele Grüße von Karlheinz @Etaminator

    Hallo Chicco,


    Danke, aber ich rede in dem Vergleich von dem selben Kessel und selbe Leistung.
    Es sind hier Abgastemperaturen im Volllastbetrieb von 140grad bei dem 20er genannt. Im anderen Prospekt sind andere Werte drin. Auch der Füllraum hat 15 Liter unterschied (Immer bei 20kW) von 170 Liter zu 185 Liter. Gibt es hier offizielle Angaben und Inoffizielle?
    Hab ich was übersehen?


    Jan

    Hallo Mike,


    Für meinen Bekannten sind wir am schauen, welcher neue HV es wird (kein Kombi).
    Hängen geblieben sind wir beide ursprünglich beim KWB. Nachdem der Preis da war, war das Thema durch für Ihn. Durch zufall kam dann der Herz und der Attack ins Spiel. Was uns gewundert hatte, als wir nach Angeboten geschaut haben, waren die verschiedenen Technischen Daten. Stimmt das denn so? Hast du evtl. die "Richtigen Daten" Griffbereit für den Firestar?


    Ich hänge die beiden Daten mal in den Anhang. (Ersteres ist leider das komplette Prospekt)


    Preislich liegt der Attack klar in Führung, aber er möchte lange etwas davon haben und ist "noch" von dem Wirkungsgrad des Firestars angefixt.


    Warum sind hier unterschiede im Füllraum und der Abgastemperatur?
    Vielleicht weißt du (oder jemand anderes) ja etwas


    Danke und Gruß
    Jan

    Hallo,
    Nein, es geht um eine Anlage, die vor ca 6 Jahren gebaut wurde. Die Frage ist nun, ob man hier eine erneute Förderung beantragen kann, wenn die Anlage vor 6 Jahren bereits gefördert wurde. Das genaue Datum weiß ich nicht, aber ich meine, es gab einen "Mindestzeitraum", wo man keine neue Forderung beantragen konnte. Oder?
    Mit dem neuen BAFA habe ich es nicht mehr so :|
    Danke
    Jan

    Hallo Mike,


    Über den eingang geht nicht die volle Leistung. Es ist nur ein Schaltkontakt, der unter Strom steht.
    Meine uvr schaltet diesen Kontakt ganz normal durch. Denn wenn der volle Strom durchgehen würde, könnte ich, wenn der Kontakt nicht geschlossen ist, Heizspirale, Schnecke und Pumpe nicht steuern. Aber das kann man durchaus.
    Ein Schütz hätte es zumindest hier nicht gebraucht, aber Schaden kann es auch nicht.


    Welche Leistung fährst du denn momentan, wenn du 25sekunden durchförderst?


    Jan

    Hallo,
    Ich sehe hier keinen gusseisernen Düsenschutz. Die Keramik ist im Auslieferungszustand in der Mitte geschwärzt. Sieht evtl. Nur so aus, ist aber alles Keramik.
    Jan

    Moin,


    Hast du vielleicht mal ein Bild davon? Teer im Füllraum ist aber ganz normal. Der Vergaser produziert im Füllraum das Holzgas. In der Düse wird es dann mit der Sekundärluft vermischt und entsprechend verbrannt. Wenn das Holzgas nun an eine kalte Stelle kommt, kondensiert es und es bildet sich die Schwarze Teerschicht. Die ist an Wassergeführten stellen im Füllraum nicht verhinderbar.


    Jan

    Hallo,
    Also ich kann dir versichern, das es nicht am Bims liegt. Wie Hans bereits gesagt hat, der ist extrem saugend, bzw. Kapillar. Deswegen hat ja Lehm so ein gutes Klima. Es nimmt auf und gibt ab, wie auch der Bims. Bims isoliert halt noch besser aufgrund weniger Masse, aber beides kapillar aktiv.
    Egal wie, du musst die Wandtemperatur über den Taupunkt bringen. Bei 60% und 23°C sind das 14,8 Grad. Also ist in den Räumen ein Punkt unter dieser Temperatur, bildet sich Kondenswasser.
    Bzgl. Putz... Je nach dem, um welchen es sich handelt, kann der Bims auch kein Wasser mehr aufnehmen. Oder der Bereich ist noch nicht so lange fertiggestellt, das noch ein Rest an baufeuchte drin ist.


    Wir haben bei uns alles von innen gedämmt, Aufbau ist hier auch Lehm, Bims, Mal Backsteine, Mal Mauerziegel. Dann eine Vorsatzschale aus OSB, dann eine Installationsebene, dann OSB und Gipskarton drauf. Isoliert wurde mit Zellulose. Der einzige Bereich, der ausgelassen wurde, ist die Bruchsteinwand mit der Wandheizung. Die Wandheizung ist noch ausgeschaltet, aber auch dort schlägt sich nichts nieder, es sei denn nach dem Duschen.