Posts by uz_ohio

    moin moin,


    ich habe nun auch ein thermoelement verbaut, es ragt bis kurz vor die düse



    der optimale einbauort scheint evtl. vor/im seitenkanal zu sein


    hier mal die temperaturen vom letzten wochenende, wobei das thermoelement noch kalibriert werden muß


    ich habe zur zweit noch keine zusätzlichen abgasbremsen/turbulatoren eingebaut, ich sammle erst daten mit dem istzustand, um dann einen vergleich zu haben, nur so kann ich sehen was das ganze bringt


    die agt im abgasrohr ist wie am lineal gezogen, die temperatur vor den wt hat schon mehr dynamik, der wert in der brennkammer schwankt zu stark und eignet sich meiner meinung nach nicht zum steuern, so hat es auch bernhard schon geschrieben


    als nächstes werde ich das thermoelement kalibrieren und dann vor dem linken seitenkanal platzieren, dann werde ich mit den neuen unteren wirbulatoren testen, dann mit den in den tauscherröhren und dann komplett, ich bin echt auf die ergebnisse gespannt, leider wird das einige zeit dauern, ich kann nur am wochenende heizen


    grüße
    uwe

    moin moin,


    ich habe die leitung in mein emailliertes waschbecken geführt, unter der leitung steht ein topf, wenn es nur tröpfelt, dann sehe ich die wasseransammlung im topf, wenn mehr kommen sollte dann läuft der topf über und der ganze spaß geht über das waschbecken in den kanal, letzte woche habe ich zusätzlich eine wasseruhr installiert, in der bucht für etwa 15 euronen, neu und soagr geeicht, somit kann man auch bei abwesenheit nachvollziehen wenn die tas mal länbger ausgelöst haben sollte


    grüße
    uwe

    Bin gespannt ob du dein Projekt in alle Röhren bringst.
    Sehr interessant aber auch sehr aufwändig. Wenn es kostengünstig wäre dann kannst du das Patent den Kesselherstellern anbieten !


    hallo woody,


    ein blech kostet gelasert ca. 60ct., die stege dazu werden auch nicht die welt kosten, ich rechne für 4 röhren max. etwa 60-70 eur


    die verbindung wollte ich evtl. mit popnieten realisieren, das wäere einfach und kostengünstig herzustellen, die temperatur sollten stahlniete aacuh aushalten, mit etwas luft in der bohrung sollte acuh die beweglichkeit gewähleistet sein


    die idee mit der reinigungsfunktion ist natürlich auch nicht von der hand zu weisen, mal sehen was man da machen kann 8|


    grüße
    uwe

    moin moin,


    ich überlege, eine verstellbare version der turbulatoren zu bauen, hier habe ich ein teilmodell aus karton gefertigt




    am mittleren steg werden die "luftleitbleche" drehbar gelagert, an der oberen seite ist ein weiterer drehpunkt, darüber werden die rechten bzw. linken segemente miteinander verbunden und oben über dem rohr fixiert, drückt man nun den mittleren steg nach unten klappen die bleche zusammen und der luftwiderstand wird geringer, bei einem hub von ca. 3mm ergibt sich ein drehwinkel von 15°, die bleche sind dann fast 13mm vom wt-rohr entfernt, mit dieser variante wäre es evtl. möglich auf die unterschiedlichen bedingungen bei den einzelnen anlagen mittels verstellung einzuwirken, sobald ich die letzten details bei der blechform überdacht habe werde ich die bleche lasern lassen


    ich hoffe, ihr könnt meine gedanken nachvollziehen, wenn nicht => einfach fragen ?(


    grüße
    uwe

    einen Funktaster neben der Zapfstelle, oder
    perfekt bequem: einen solchen am Türrahmen installiert- beim Betreten
    von Bad oder Küche wird die Zirku gestartet. Genauso hab ich das auch gelöst. Ein Funktasater an den Badezimmertüren und der Küche. Beim betreten kann man bei Bedarf die Zirkulation aktivieren. Zusätzlich kann man eine Zeitschaltuhr für die Zirkulation seinem täglichen Lebensrhytmus anpassen.


    moin moin,


    zeitschaltuhr und treppenhauszeitrelais per taster in der nähe der zapfstellen ist einfach und sehr wirkungsvoll, bin mit dieser lösung sehr zufrieden


    grüße
    uwe

    Hallo Uwe,
    ....Es wären also acht Bleche mit den Einschnitten zu besorgen und wenn möglich gleich zu biegen denn ob man vier mm stark mit einem gewöhnlichen Schraubstock gebogen bekommt?
    Oder soll man warten bis Du Deine Versuche beendet hast und fragen wer noch und dann eine Sammelbestellung bzw Angebot einholen mit Mengen Rabbat?


    hallo jürgen,


    ich wollte in jede seite 12 bleche im abstand von je 4cm stellen, 4mm dick und ca. 30mm breit sollte sich im schraubstock "abkanten" lassen, ;)


    sobald ich auch noch die verstellbaren wirbulatoren für die wt fertig geplant habe wird alles zusammen bestellt, wenn jemand interesse an den gelaserten teilen hat, der kann sich gerne melden


    grüße
    uwe

    Hallo Uwe, so richtig kann ich mich mit Deinen eingeschnittenen Blechen noch nicht anfreunden.
    In der Zeichnung ist das Wort Rauchgaskanal die Schamottenseite, oder?
    Da sollen keine Rauchgase lang sie sollen auf die andere Seite wo das Wort "Verbinder" steht.
    Ob da eine Art Verwirbelung ensteht? Ich habe auch schon an dem Kanal unten gelegen und reingeschaut. Wie kann man dort in diesen Schacht eine Verwirbelung rein bekommen. Sie muß aber nur auf einer Seite wirksam sein, d.h. dort ihre Wärme übertragen. Lauter Blechstreifen die in Richtung Kesselwand zeigen, aber versetzt angeordnet sind.
    Wenn man es richtig nimmt ist unser "Rechen/Rauchgasbremse" nur eine Veralberung. Es wird zwar etwas bringen aber so in etwa wie die Turbulatoren in den Röhren.



    hallo jürgen,


    mein gedanke war, die wärme von der keramik aufzunehmen (die dürfte auch ganz schön heiß sein) und dann wieder gegen die kesselwand zu leiten,


    nun habe ich noch mal eine andere version mit entwickelt, die umlenkung erfolgt nun in 2 stufen, aber immer gegen die wasserführende seite

    so stelle ich mir das in etwa vor

    natürlich rechte und linke seite spiegelbildlich fertigen, die rohlinge sind aber gleich,


    alternativ könnte man die laschen im wechsel abwinkeln, z. b. oben gerade, 1 lasche (länger) abwinkeln, 2. lasche gerade, 3. lasche (länger) abwinkeln, 4. lasche gerade, 2. blech dann umgekehrt, wobei dann die anderen laschen länger sein müssten,


    auf jeden fall darf der strömungswiderstand nicht zu hoch werden, irgendwie muß der "qualm" ja aus er esse kommen :rolleyes: und er muß ja noch die neuen wirbulatoren erklimmen, nicht das wir im abgasroh noch ein feuerchen machen müssen um das die abgase auch aufsteigen :D


    grüße
    uwe

    Hallo Uwe,
    wenn ich auf dem ersten Bild von Dir richtig sehe, lenkt das glänzende abgeschrägte Teil den Abgastrom zur Schamotte statt zur rechts wasserführenden Kesselwand, oder?


    In welchem Abstand soll das nächste Blech kommen und wie sollen sie untereinander verbunden werden? Das ganze muß ja dann spiegelbildlich für die rechte Seite auch hergestellt werden.
    Kannst Du dann mal Maße für Deine Zeichnung einstellen!



    hallo jürgen,


    hier habe ich mal versucht das ganze darzustellen, spiegelbildlich ist doch klar, ich habe nur mal eine seite zum verständnis gezeichnet



    ich habe unten und an der seite eine kleine nase angefügt, un den abstand zur kesselwand einzuhalten ;)


    du kannst die zeichnung auch als pdf oder dxf oder dwg bekommen


    viele grüße
    uwe

    moin moin,


    hier hatte ich das them ja schon mal begonnen aber es wurde bereits als erledigt geschlossen


    nun habe ich mal einen prototyp aus blech gefertigt und in den kanal gestellt

    der schweißdraht diente nur als hilfsmittel da der kessel noch heiß war, ich werde 4mm starke bleche verwenden, ich fange mal mit 12 auf jeder seite an, es werden 3 segmente a 4 teile mittels flachmaterial 4x20 als einheit verbunden, damit sollte auch der einbau ohne probleme klappen


    hier der prototyp



    das bleche werden im winkel von 30° in die kanäle gestellt



    hier die skizze vom blech


    grüße
    uwe


    hallo monty,


    hier
    mal eine abfrage für 80 teile bei einem online-laser-shop. die verbindungen sind alle ohne große technische hilfsmittel herzustellen


    grüße
    uwe

    moin moin,


    das sieht ja alle schon sehr vielversprechend aus :thumbup:


    woody hatte von problemen beim start gesprochen, der strömungswiderstand ist bei kaltem kessel/esse sicher zu hoch


    ich habe mir mal ein paar gedanken zu einer verstellbaren version gemacht
    wenn der steg in der mitte nach unten geht, dann klappen die bleche zusammen und der widerstand wird gering, zieht man den steg nach oben dann gehen die bleche auseinander und der strömungswiderstand steigt


    diese version hat mehrere vorteile:
    - sie ist relativ flexibel und kann dadurch leiter eingebaut werden
    - man muß nicht schweißen, nicht jeder hat die möglichkeiten dazu
    - der strömungswiederstand kann den betriebsbedingungen der anlage angepasst werden
    - die verstellung kann manuell oder per motor vorgemommen werden


    viele grüße
    uwe

    hallo walter,


    hier ein beitrag aus dem alten forum http://f3.webmart.de/f.cfm?id=…threadview&t=3515291&pg=1


    "hallo atmosianer


    TVA hat es ja schon richtig angesprochen, zur ausreichenden verbrennungsluftversorgung und verhinderung eines unterdrucks im aufstellraum ist bei heizkessel bis 50kW eine mindestöffnung ins freie von 150cm² bei min. 1cm vergitterung vorgeschrieben. bei zuluftleitungen mit richtungsänderungen entsprechend größer !
    der gesetzgeber hat hier eine pauschale größe bis 50KW gewählt, zur vereinfachung.
    grundsätzlich benötigt eine so große öffnung, das im aufstellraum keine größerer unterdruck als 4Pa entsteht.
    das mindestverbrennunggsluftvolumen für einen 50kW beträgt ca 100 m³/h ohne druckausgleich. mit gerechnetem druckausgleich bei 4Pa und berücksichtigung der Leeseite entsprechend mehr!
    bei 150 cm² ist man auf der sicheren seite. ..."


    grüße
    uwe

    moin moin,


    mein schornie hat mir mal erzählt, pro kw kesselleistung müssten 15m³ raumluft zur verfügung stehen oder eine belüftung mit entsprechendem querschnitt


    ich habe es mit einem 160er abflußrohr gemacht, außen ist eine abdeckung mit einem gitter damit die kleinen vierbeinigen nicht im heizraum einmarschieren :D




    der kessel läuft nur wenn die klappe offen und damit der endschalter geschlossen ist


    grüße
    uwe


    hallo bernhard,


    das ist wirklich eine wacklige angelegenheit mit dem papier 8o


    ich hatte an 2 module a 6 bleche für jede seite gedacht, evtl. 3 x 4 bleche, dann sollte es auch "einzuführen" sein :D


    ich würde aber mind. 4mm verwenden, alles andere dürfte den temperaturen nicht lange stand halten (siehe jürgen seine originale)


    grüße
    uwe