Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Hallo, um überhaupt ein Drehzahlsignal, egal in welcher Form, ausgeben zu können, muss doch erstmal anhand einer Stellgröße (hier das vom LC) ein Wert erzeugt werden mit dem das Gebläse gesagt bekommt wie hoch die Drehzahl sein soll. Das ganze natürlich fortwährend, betriebssicher und automatisiert, nicht als Bastellösung. Für mein Dafürhalten ist es doch die Herausforderung diese Elektronik zu schaffen und zwar so, dass der Verbrennungsablauf vom Anfang bis zum Ende ohne händisches Eingreifen b…

  • Hallo, Zitat von ichtaetjagern: „Ihr sperrt die halbe Welt aus und erzwingt zur Anmeldung einen speziellen Email-Anbieter? “ mit der anderen Hälfte lässt sich auch leben. Zitat von Winniwinkel: „Bevor ich mir eine GMX Adresse hole bleibe ich hier lieber Vern. War ein Versuch gewesen und garantiert sehr interesant. Aber so. “ wenn jemand schon meckert weil er nicht eingelassen wird, was wird das erst werden wenn er mal drin ist? Trotzdem viel Spaß beim Lesen. Gruß, Michael

  • Hallo, das erste was passiert, wenn ihr den Stecker vom Venti an der Platine/Steuergerät abzieht wird sein, dass der ganze Brenner nicht mehr läuft. Das zweite Problem was ich sehe, ist folgendes: In der Startphase läuft der Venti mit einer anderen Drehzahl als im normalen Betriebsmodus. Dazu kommt dann noch die Ausblasdrehzahl nach Ausbrand. Es wird also etwas mehr nötig sein als ein Drehzahlsteller und gute Laune. Man kann aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen. Auch ich habe an meinem Bren…

  • Zitat von Tuning: „unter 0,8 sagt der Hersteller “ bei Verwendung von Cu Rohr DN 32 ist dann beim Durchsatz von 2,3 m³/h Schluss. Geschwindigkeit ist knapp unter 0,8 m/s und Druckverlust liegt bei 38 mbar. Falls wichtig, unbedingt Strangregulierventil einbauen und korrekt einstellen.

  • Hallo, Zitat von Tuning: „35 Cu (DN 32) kann ich noch löten, 42 cu ( DN 40) ist dann schon ne ansage. (geht sicher auch) “ die 42iger habe ich nur wegen der Strömungsgeschwindigkeit gerechnet, falls die unter 0,7m/s sein musste/sollte. Gruß, Michael

  • Hallo, Zitat von Holzpille: „Drehzahlregelung von Ausgang R6 “ habs gefunden. Die Drehzahlregelung gilt aber nur für "normale" Pumpen, nicht für HE Pumpen. Gruß, Michael

  • Hallo, Zitat von Holzwurm1177: „Weiterhin ist zu bedenken, dass der Anschluss R6 auch zur Drehzahlregelung der Pumpe dienen kann. Eventuell muss hier ein Parameter geändert werden. “ ich habe nirgendwo in der BA einen Hinweis auf eine Drehzahlregelung von Ausgang R6 finden können. Gemäß Werkseinstellung (WE) ist er als Zirkulationspumpe (WE = 1) vorgesehen. Je nach HS muss aber umgestellt werden - in diesem Fall von "1" auf "5". Einstellung in Parameter "S4.9 Seite 119 BA" Gruß, Michael

  • Hallo, bei Direktanschluss WP > 1500 ltr. Speicher (18,00 mtr. Rohr ohne zus. eingerechnete Druckverluste) ergeben sich folgende Parameter: Volumenstrom 2,7 m³/h DN 26 1,41 m/s Druckverlust 140 mbar DN 32 0,93 m/s Druckverlust 50 mbar DN 39 0,62 m/s Druckverlust 19 mbar Gruß, Michael

  • Hallo, Zitat von JörgW: „Das ist ja ein toller Service........ “ solche eindeutig zweideutigen Aussagen zeigen nur, dass Hintergrundwissen fehlt. Es gibt Hersteller die haben sogenannte Vertriebswege die sie auch wegen des Handels zuliebe einhalten. Heißt: Ansprechpartner sind die Verkäufer oder die Ersteller der Anlagen. Nicht jeder Hersteller hat das nötige Personal um sich mit Endkunden über die Probleme am Telefon oder auf anderen Wege auszutauschen. Zudem weis der Hersteller nicht einmal ob…

  • Hallo, Zitat von Tuning: „Meine Frage die ich dazu habe, reicht ein 35 Kupfer Rohrleitung von der WP zu den 1500 Liter Puffer? “ welche Dimenssion hat denn aktuell die Leitung vom 500 zum 1500 ltr. Speicher? Zitat von Tuning: „Strömungsgeschwindigkeit im Rohr sollte rechnerisch bei 0,77m/s liegen, mit der Bestand Wilo Umwälzpumpe, welche 2,7m³ schafft. Spreizung Vorlauf Rücklauf 5k. (Richtwert) “ Bei einer Strömungsgeschwindigkeit von 0,77 m/s und einer Leitungslänge von 14,00 mtr. (2x7 mtr.) er…

  • Hallo, es ist nicht damit getan ein neues Hydraulikschema einzustellen. Der zweite Heizkreis muss auch mit Daten gefüttert werden ( Aufheiz,- und Absenkzeiten, Heizkurve etc). Parameter S3.1 - 3.16 Gruß, Michael

  • RAS Plus raumeinflus anschalten ?

    Holzpille - - TA UVR16x2

    Beitrag

    Hallo, s. BA Seite 12 und Seite 27. (Verwendung als Fernversteller) Stichwort Indexvergabe. Indexeinstellung auf "5". Gruß, Michael

  • Hallo, Zitat von Dirk 1986: „Ich möchte halt gerne die Rechnung verstehen, in welchem Zusammenhang welche Faktoren stehen. “ kann ich verstehen, aber dazu muss man sich schon tiefer in die Materie einarbeiten und es braucht Erfahrung, dann kann man auch die Dinge in Bezug zueinander setzen. Einzelne ZETA-Werte muss man sich aus Tabellen heraussuchen und addieren. Wobei hier zu beachten ist, dass die Druckverlustwerte immer abhängig von den gewünschten Vorgaben sind. Beispiel: Zeta Wert von 1 ist…

  • Hallo, Zitat von Dirk 1986: „danke für die Korrektur. Ich hatte Probleme die genauen Zeta Werte zu finden. Deshalb habe ich die Pauschale von Wilo genommen. In dem Wert sind schon Mischer etc. vorhanden. “ das mit pauschalen Werten zu rechnen geht nur mal für einen groben Überschlag. Bei kleinen Rohrnetzen ist das auch mal ok. Es kommt auch nicht aufs letzte mbar genau an. Ich denke auch, dass der pauschale Zetawert von 2,6 pro Meter zu rechnen ist und nicht als einmaliger Zuschlag. Dann ergibt …

  • Hallo, deine Werte zugrunde gelegt; hier die ermittelten Daten. Die Zeta Werte halte ich für zu gering. Man sollte schon in etwa die nötigen Fittinge ermitteln dann lässt sich genauer rechnen. Zudem ergeben sich noch Verluste in den Einbauten wie Kessel, Mischer, Armaturen etc. Bei Stahlrohr 11/4" (DN 32) R-Wert 0,045 ergeben sich: 2,7 m³/h delta p = 58,2 mbar = 5820 pa 0,93 m/s 2,15 m³/h delta p = 37,6 mbar = 3760 pa 0,74 m/s Bei Stahlrohr 11/2" (DN 40) R-Wert 0,045 ergeben sich: 2,7 m³/h delta…

  • Hallo, die Einstellung des Zugreglers (ZR) ist im Grunde ganz einfach. Zugbedarf des Kessels aus der BA entnehmen und den ZR gemäß BA des Herstellers vom ZR einstellen. Ist der Zug unterhalb des eingestellten Wertes ist er geschlossen. Erst bei überschreiten des eingestellten Wertes öffnet sich die Klappe entsprechend der Differenz zwischen herrschenden Zug im Kamin und des erforderlichen Bedarfs. Gruß, Michael

  • Hallo, Zitat von Dirk 1986: „Ich möchte die Rohre aus schwarzem Rohr legen. Ich habe mal die Strömungsgeschwindigkeiten wie folgt gerechnet: 1 1/4" Spreizung 10 K = 0,6 m/s 1 1/4" Spreizung 8 K = 0,76 m/s 1 1/2" Spreizung 10 K = 0,45 m/s 1 1/2 Spreizung 8 K = 0,56 m/s “ bevor man beginnt eine Rohrleitung bzw. ein Rohrnetz zu berechnen, benötigt man folgende Parameter: gewünschter bzw. erforderlicher Durchsatz in m³/h, Länge der Rohrleitung, gewähltes Material (wegen "R"-Wert) Summe der Zeta-Wert…

  • Hallo, schau mal hier und rechne selbst: https://wiki.holzheizer-forum.de/index.php?title=Gr%C3%B6%C3%9Fenbestimmung_des_MAG%27s Gruß, Michael

  • Sind die Kugelhähne am Laddomat (Tüllen) voll geöffnet?

  • Hallo, in meiner Funktion als Moderator erlaube ich mir mal an dieser Stelle einen Schnitt zu machen. Es steht leider zu befürchten (auch meine Schuld), dass das Thema in eine völlig andere Richtung läuft, als es der Titel aussagt. Ich stelle einfach mal die provokante Frage: Was will der TS eigentlich? Ist er bei uns überhaupt an der richtigen Adresse? Ich denke nicht, zumindest nicht im Augenblick. Wenn er nachher evtl. ein Problem mit dem HV hat oder mit der Anlagentechnik im allgemeinen könn…

Webutation