Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 196.

Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Mein Schorni hat wg der "fehlenden" Außentemperaturregelung nix gesagt. Die aber (siehe oben) ohnehin Blödsinn ist, wenn der Haupteinflussfaktor nicht die Außentemperatur sondern die Sonne ist. Es macht keinen Sinn, über einen Meßwert zu regeln, der nicht der Hauptfaktor für den Regelkreis ist. Bei Gas-/Ölheizungen wird ja auch über die Außentemperatur die Leistung hoch-/runtergefahren. Das sind aber Dauerbrenner, im Gegensatz zum Batch-Betrieb von den Holzvergasern. Soweit hat der Gesetzgeber n…

  • Richtig. Wobei sich die hohe Vorlauftemperatur nur einstellt, wenn der Puffer auch so heiß ist. Das ist er aber nur direkt nach dem HV-Abbrand. In der Praxis ist die Vorlauftemperatur irgendwas zwischen 40° und 80° (unter 40° schaltet mein zusätzlicher Regler den Strom für die Pumpe ab). Und ich brauche relativ hohe Vorlauftemperaturen weil die Heizkörperfläche etwas knapp ist und es keine Niedertemperaturanlage ist. Bei Fußbodenheizung würde das natürlich anders aussehen. Insgesamt kanns aber n…

  • Bei mir wird nix rund-gepumpt, und es gibt auch keine weiteren Ventile. Der Druck ist wiederum dadurch gegeben, daß das ein geschlossenes System ist. Weswegen die Notwendigkeit einer Druckregelung entfällt. Wenn heißes Wasser in die Heizkörper gepumpt wird, ist das Wasser im Rücklauf natürlich kälter. Du schreibst schon richtig "Dabei wird der Rücklauf kälter". Ich warte also nicht ab, bis auch der Vorlauf kälter wird nach der Zirkulation via Puffer, sondern geh mit der Temperaturregelung direkt…

  • Hallo HJH, ich regel die Heizung. Also das was Fabian will. Aber nicht über Außentemperatur sondern einfach die Drehzahl über die Rücklauftemperatur. Hydraulischer Abgleich war eh nicht machbar, da Gebäude im Bestand. Mir würde es schon reichen, wenn ich das Summen in den Heizkörpern wegkriegen würde, wenn die Heizung läuft. Was ein Mischer macht, ist daß er doch den Durchfluß aus dem Puffer reduziert und dafür den Rücklauf wieder zurück in die Heizung fährt (in Mischung mit dem warmen Wasser au…

  • Hallo, bei mir funktioniert das ohne Mischer. Weil entweder hat man die Pumpe ungeregelt und nimmt einen Mischer der regelt, oder man regelt gleich die Drehzahl der Pumpe via Temperaturfühler. Geht auch, ist der direkte Weg. Hat mein HB so installiert, der mir die Solaranlage hingestellt hat. War seine Empfehlung, und ist ok. Gruß Karotte

  • Hallo Christoph, kannst du von deiner Gestängekonstruktion mal ein Foto reinstellen? Damit man (= frau) das leichter nachbauen kann... bisher läuft mein 25'er noch super, aber irgendwann ändert sich das dann wohl auch... VG Karotte

  • Hallo Kai, die 400 l Brauchwasser für Solar gehen nur, wenn die Verrohrung erlaubt, die überschüssige Wärme zusätzlich in die HV-Puffer abzuleiten. Sonst ist die Anlage ruckzuck am Kochen. Meine 10 m² versorgen 1000 l und leiten bei Bedarf (Zusatzregler) noch in die Heizung ab. Ggf. mit einem kleinen Regler eine Pumpe ansteuern, die temperaturabhängig vom Brauchwasserpuffer in die HV-Puffer zirkuliert. VG Karotte

  • altert Solarflüssigkeit ?

    Karotte - - Solarthermie

    Beitrag

    meine Anlage ist auch nur für den Eigengebrauch (10 m² bei 120 m² Wohnfläche), klar geht das dann. Wobei ich nicht wüßte warum die größer sein sollte. Sonst müßte die Sonne schon etwas zuverlässiger sein. Gerade die letzten Monate hat sie sich ja wirklich sehr rar gemacht. Mußte glatt gestern nochmal kurz den HV starten.

  • altert Solarflüssigkeit ?

    Karotte - - Solarthermie

    Beitrag

    Hallo, ich verhindere die Überhitzung indem ich bei Überschreitung der Puffertemperatur unten von 85° die Heizungspumpe mittels Regler starte, bei 84° geht sie dann wieder aus. Gleichzeitig (im Sommer) sind die Heizkörper im Keller aufgedreht (da stört das nicht). Der gleiche Regler (nur mit anderen Werten) hilft mir auch im Winter beim Heizungsbetrieb mit dem HV. Somit bin ich mir jedenfalls ziemlich sicher daß die Anlage nicht kocht. VG Karotte

  • ca. 25% mehr als im vorherigen Winter. Also 4 RM statt vorher 3 RM. 120 m² gedämmt. Gruß Karotte

  • Hallo, ich hab mal aufgrund eines Tipps hier im Forum beim Auffüllen Spülmittel dazugepackt (in den leeren Schlauch, dann diesen an den Hahn, dann aufdrehen..). So daß die Oberflächenspannung verringert wird und damit auch die Entlüftung besser funktioniert. Mein Eindruck: hat was gebracht. Und da es nicht schadet und praktisch nix kostet, auch ok. VG Karotte

  • Hi, würde mich auch interessieren, aber von dem Zeug hab ich absolut keinen Plan. Wobei ich mir das nicht mitnehmen will, sondern nur vermeiden, ständig in den Keller zu tippeln. Also brauch ich was ganz einfaches... so ne Art Mini-Anzeige. Und Fühler die senden können. AGT wär auch nicht schlecht, hält ein Bratenfühler sowas überhaupt aus? VG Karotte

  • der 25 kw SB hat den Vorteil daß 50cm Scheite rein passen. Also nicht nur Füllraum sondern auch Abmessungen. Je nachdem wie man sein Holz bezieht bzw. wieviel Arbeit man sich damit überhaupt machen will. 50 cm ist halt schon erheblich komfortabler. War für mich entscheidend, den 25 kw zu nehmen, obwohl der 15er auch gereicht hätte. Gruß, Karotte

  • Brennholzpreise...

    Karotte - - Öko Brennstoffe

    Beitrag

    bei mit tät das ca. 20 Jahre reichen, ich würde nur nicht mehr ins Haus kommen weil alles voll Holz ist Karotte

  • bin verzweifelt hv25

    Karotte - - Künzel Heizkessel

    Beitrag

    Hat dein Kessel überhaupt eine Rücklaufanhebung? Kann man von den Fotos her nicht erkennen. Womit das kalte Wasser dann "ungebremst" reinkäme. Außerdem (ich kenn das aber nur von meinem HV her), täte ich eine Regelung mit runterdrosseln nicht an der Kesselwassertemperatur festmachen, sondern an der Abgastemperatur. Jedenfalls ist das das normale, und funktioniert auch. Alles andere wäre ja auch echt merkwürdig. Hast du mal geprüft, wo ein Temperaturfühler ran geht und was die Regelung dann nimmt…

  • Hallo Sina, deswegen hab ich mir einen Regler dazugeschaltet: wenn der Puffer über 85° geht, schaltet automatisch die Heizungspumpe an. Im Sommer lass ich deshalb die Heizkörper im Keller immer aufgedreht. Wenn die Pumpe aus ist, stört das nicht. Und wenn sie angeht, geht die Wärme in den (ohnehin meistens kühlen) Keller. Keller trocken und warm, und keine Überhitzung. Der gleiche Regler steuert mir auch die Heizungsschaltung wenn ich den HV anwerfe. Auch dann muß ich mir keine Sorgen mehr wg. Ü…

  • bin verzweifelt hv25

    Karotte - - Künzel Heizkessel

    Beitrag

    Hallo Theo, wg. Teer und Qualm kann ich mir vorstellen, daß ALLES dicht ist, also auch die Luftzufuhr nicht richtig tut. Also alles zerlegen, sauber machen, wieder zusammenbauen... vermutlich ist alle zugeteert (gut für den Straßenbau...) VG Karotte

  • Hi, neee, Sackkarre geht echt nicht. Die Idee hatte mein chaotischer Heizungsbauer auch. Was geht: fette Tragegurte, Holzbohlen, auf denen man das Teil runterschiebt, und 4 starke Leute. Bei mir mußten die Leute eine Außentreppe runter (1 Stockwerk), dann um die Ecke, nochmal eine 30 cm hohe Türschwelle rüber, und dann innen um die Ecken bis in den Heizungsraum. Zerlegen kann man den Vergaser auch nicht (jedenfalls meinen nicht). 1 Türschwelle allein ist aber nicht so das Problem: wie gesagt, Ho…

  • Holzwetter

    Karotte - - Öko Brennstoffe

    Beitrag

    Meine PV hat 2012 10% mehr gemacht als in 2011. Der Winter fällt aufgrund des niedrigen Winkels und der kurzen Tage ohnehin nicht so ins Gewicht, Wolken im Sommer wirken sich da viel mehr aus. Dafür haben meine Solarkollektoren die letzten 2 Monate ganz tief geschlafen, und sind erst gestern wieder angelaufen (Puffer sofort wieder auf über 70°, ohne einen Finger zu rühren). Und für den HV habe ich doch glatt einen halben Meter mehr Holz gebraucht als den Winter davor (3,5 m statt 3 m), da kann i…

  • sehe ich auch so. Das warme Wasser muß gezwungen werden, unten zu bleiben, und das kalte Wasser dafür hoch zum Kessel. Solange die Pumpe das kalte Wasser in den HV zieht (weil sie läuft) ist alles ok. Bei Stillstand drückts dann aber das Warmwasser von selbst hoch, es sei denn die Leitung wird abgesperrt. Ohne Ventil hätte man somit eine selbstlaufende Heizung (auch wenn man nicht will). Gab schon mal einen Blog zum Thema Magnetventile. So long, Karotte

Webutation