Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Ja, so gesehen richtig. In dem Fall hab ja nur ich es ja auf die Goldwaage gelegt. Leistung ist jetzt irrgendwie da, aber da muss noch n bisl was angepasst werden. Mit Lambda hat die Leistungregelung garnichts bzw. minimal zu tun. Die Leistung wird mit dem Gebläse und der Primärluft bestimmt. Um so halbwegs Licht ins dunkle zu kriegen sollte die AGT erstmal Fix bestimmt werden. Sagen wir mal 170C°. Danach muss daran gearbeitet werden das das Gebläse diese Temperatur konstant hält. Ist das gescha…

  • Ähm, ich will ja nicht meckern, aber wo sieht denn das Diagramm gut aus? Die AGT Regelung ist ja jenseits von einer guten Einstellung. Wenn bei solchen Auschlägen wenigstens die Kesseltemperatur konstant gehalten würde. Wonach wurde denn die Steuerung eingestellt? Nach Leistung sprich Kesseltemperatur oder max. Abbranddauer sprich begrenzte max AGT?

  • Hallo! So kann man wirklich wenig dazu sagen. Ein Dachausbau muss nicht zwangsläufig mit höheren Energiebedarf einhergehen. Wenn gut gedämmt wird,profitiert meist das ganze Gebäude davon.Somit könnte der Bedarf möglicherweise sogar sinken. Dein Kessel kann auch mit mehr Leistung gefahren werden.Sollte also daran theoretisch nicht scheitern. Pufferspeicher scheint recht wenig zu sein. Hast du hier noch was in Planung?

  • Hallo! Das mit der Primärluftführung im oberen drittel klingt leider nicht so gut. Hast du ein Bild für uns ? Vieleicht gibt es ne simple Lösung dafür. Langsam müsste man hier mal ne rote Liste erstellen welche Kessel die Primärluft oben haben damit sich der Markt dahingehend bereinigt.

  • Mich würde die Schamottbrennkammer interessieren. Bin gerade nochmal die Anleitung des Kessels durchgegangen. Hier siehts so aus als ob diese nach oben zur Düsenauflage offen ist. Hat jemand ein Foto oder Infos? Würde von vornherein nur die nächste Kesselversion ins Auge fassen. Man kann ja fast von ausgehen das sie den HV Teil höhenmäßig an den Pelletteil anpassen.

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Das der CO Wert zu hoch war passiert ebend wenn zuviel in Brand gesetzt wird. Ruck zuck hat der Füllraum einen Sauerstoffmangel. Was ansich genauso gedacht ist, passiert zu früh. Was die Lambdasonde dann beimischt ist nur auf dem Display schön anzusehen.Nutzt aber wenig da die Brennkammer noch garnicht heiss ist. Hatte ich ja alles zuvor beschrieben. Kannst du mal ein Foto von der Klappenthematik zeigen?Ich verstehe gerade nicht warum du so wenig Holzkohle übrig hast. Ohne Holzkohle ist es tatsä…

  • Der W&P hat wie angegeben 160l inkl. Bleche.

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Jetzt kommen wir dem Ziel näher. Die Menge der Holzkohle lässt sich über die Abschalttemperatur regeln .Große Holzstücke ganz oben eingelegt sollte auch einen Effekt haben.

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Zum Verständnis. Alles spielt sich vor der Düse ab. Anmachholz oder Holzspliss bildet keine Glut.Das fackelt kurz und heftig weg und übrig bleibt ein Loch über der Düse. Der sogenannte Hohlbrand. Um dem zu entgehen nimmst du Dachlattengroße Stücken. Die lassen sich halbwegs gut anzünden und wandeln sich mit der Zeit in Glut um. Erst jetzt beginnt der Holzvergasungsmodus. Deshalb ist der Start mit Holzkohle so angenehm. Der ganze umwandlungsprozess wird umgangen und es geht züging in den HV Modus…

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Das ist der Kompromiss. Das Hochfahren braucht etwas, aber der Abbrand verläuft im Anschluss besser. Alles was am Anfang gas gibt wirkt sich in der Regel eher Nachteilig aus. Das Einzige was wirklich taugt zum Start ist Hozlkohle. Alternativ bleibt halt dieses ausprobieren. Gibt es denn ne Möglichkeit für die Primärluft einen Stellmotor zu montieren? Der wird dann mittels Relais vom Lüfter angesteuert.

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Diese Parameter habe ich bei mir auch . Ich kann die Anfangsöffnung von Start an festlegen. Völlig überflüssig.Steht alles auf 0. Die Sekundärluft macht in den ersten 10min wenig Sinn. Selbst wenn es mal auf 3% RSS zu geht.Für den anschließend einsetzenden HV Modus ist es wichtiger das die Kammer Temperaturreserve aufgebaut hat.

  • Man muss wirklich auf die Modelle achten. Schaut man genau hin sind unter den HV 's die GSE Kessel die einzig beste Wahl sofern es es denn unbedingt Atmos sein soll. Das ist bei Attack aber genauso. Erst die neuer entwickelten Kessel sind der Rede wert. Sagt langzeittechnisch zwar noch nichts aus, wenn man sich aber allein die Brennkammer ansieht welche vollumschlossen und nach oben zur Düsenauflage nicht geöffnet ist, kann man davon ausgehen das auf Langlebigkeit des Kesselkörpers geachtet wurd…

  • Die Schamotteile des DPX und SLX sollten gleich sein. Damit hast du die Hausnummer. Von günstig würde ich hier nicht sprechen. Ich setze auf prevention . Schütze alles so gut wie es geht mit (Opfer) Schamottplatten aus dem Baumarkt und gut. Die Originalteile halten so wirklich ewig. Die Steuerung sollte mindestens mit einem Überspannungsschutz versehen werden.Da gibts schon gute Adapter für die Steckdose sofern der Kessel mit Schukostecker angeschlossen wird. Türdichtungen usw. müssen nicht Orig…

  • Flammabrisse

    Randy - - Guntamatic Heizkessel

    Beitrag

    Die Verpuffung deutet drauf hin das die Anheiztür schon zu lange offen war. Das mit der Sekundärluft habe ich verstanden. Die Frage ging dahingehend ob sich die Anfangsregeltemperatur von 80 auf etwa 120C° AGT anheben lässt?

  • Zum schießen. Der SLX hält die Werte mehr als ein. Derzeit wird sich seitens einzelner hier drauf eingeschossen das dem nicht so sei. Grundlage sind Messungen die nicht korrekt durchgeführt wurden. Wie oben schon geschrieben , selbst mit Staubabscheider liegst du preislich bei einem Atmos GSE Modell.Gefördert versteht sich.

  • Der Tip ging zwar in Richtung Atmosbrennkammer, aber preventiv taugt das für alle Schamottteile aller Hersteller. Als Schutz sind diese hier ideal. obi.de/zubehoer-fuer-kamine-oe…-124-mm-x-20-mm/p/2269686 @Babelszwerg. Zum Brennkammernachbau würde ich auf die 3cm Platten setzen. Vermiculite taugt leider garnicht. Alternativ haben sich auch schon Gasbetonkammern bewährt.

  • Klingt nach Vernunft. Es muss halt umfänglich betrachtet werden. Es ist zum Beispiel noch nicht geklärt ob die automatische Tauscherreinigung deaktiviert war beim Messen. Auch die Messungen bei Kesselkaltstart sind nichts wert. Ernst nehme ich das Thema aber auch.

  • @Scotty, mach dir doch mal ne Texdatei fertig damit du nicht immer das gleiche schreiben musst. Die Kessel penibelst säubern und idealen Brennstoff zur Messung bereit stellen wie bei Atmosheizern sollte uns auch gelingen. Das kann aber nicht die Herausforderung sein. Obs ein echtes Problem ist bezweifle ich.Sollte es so sein gibts den Partikelfilder zu 90% gefördert.Hat den Vorteil das es dauerhaft den Wert einhält und nicht nur solange die Augenwischermessung des Schornies ansteht.

  • Die SLX 20-35KW sind komplett baugleich.Die Leistung stellst du in der Software ein. Kitt sowie wenn möglich Schamottplatten aus dem Baumarkt drüber wirken wunder. Alternativ kannst du die Schamottdachversion der SE Kessel versuchen nachzubauen.

  • Hallo! Sehe ich genauso. Wie immer geht vieles, aber gerne sehen wir hier sowas nicht. Bitte sieh es uns nach wenn wir uns eher spärlich in Aussagen dazu äussern.

Webutation