Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Hallo Michael! Ich gehe technisch und nicht politisch an deine Frage/Vorhaben heran . Atmos ist leider etwas hinten dran was den derzeit technischen Standart betrifft. Die Lambdatechnik währe garnicht nötig bei Pellets ,wenn es zu 100% sicher währe das die Qualität immer die selbe ist. Leider ist sie das nicht, weshalb es zu empfehlen ist ,zumindest eine Kontrollmöglichkeit mittels Lambdasonde einzurichten. Das wird dich mit Atmos nicht zufrieden stellen,da es weitere Hürden wie Entaschung des B…

  • Ich habe den Laddomaten drin gelassen. Der Wood and Pellet kommt damit auch gut zurecht und ich denke nicht das ein Austausch der Komponente aus Spareffektgründen lohnt.

  • Die Vorgängersoftware " aktuell die bessere" hat 3 Speicherfühler. PT 1000 . Von 4 Fühlern war hier noch nie die Rede. Keine Ahnung warum du von 4 Ausgegangen bist. Kann aber gut sein daß sich die Fühler mittels Zusatzmodule erweitern lassen.

  • Hallo! 72 er Patrone passt im Laddomat. Schlauchdurchmesser ist 50mm und die Länge ist mit 10m ok.Sollte natürlich keine engen Bögen haben. Die Sensoren musst du selber kaufen.Bei der aktuellen Software sind nur noch 2 Fühler für den Pufferspeicher reserviert.

  • Die Konvenktion dürfte bei den meisten Speichern das Hauptproblem sein. Achte penibel drauf das Rohranschlüsse dicht Isoliertsind und ebend keine Luftströmung unterhalb der Dämmung entsteht. Aussen empfiehlt sich Rettungsdecken aufzubringen oder Komplettumhausung des gesammten Systems.

  • Attack: Touch Problem

    Randy - - Attack Holzvergaserkessel

    Post

    Hallo! Ich hätte zuerst mal die SD Karte bzw. die Software im Visier. Kannst du dir eine neue SD Karte samt Software besorgen?

  • Naja.Ein Kühler Dachboden bleibt halt länger Kühl durch Dämmung. Es muss aber alles im Zusammenspiel gesehen werden. Dachfenster oder auch Giebelfenster müssen mit einer Möglichkeit zur äußeren Verschattung ausgestattet werden sofern die Sonne direkt einstrahlt.

  • Hallo! Beim Thema Service sollte man offenen Auges mit Attackprodukten hantieren. Ich empfehle für den äußersten Notfall immer eine Heizpatrone in den Speicher zu montieren da nicht mit einer 24h Lösung bei schwerwiegenderen defekten zu rechnen ist.

  • Hallo! Ich gehe davon aus ,das zuviel in der oberen Kammer in Brand Gerät. Benutze kein Kleinmaterial beim Anheizen im Düsenbereich. Dachlatten sind Ideal. Die Lambdawerte sind schlüssig . Leider regelt die Lambdatechnik im diesem Fall genau falschherum. Brennt die Füllkammerladung ,misst die Sonde zu wenig Restsauerstoff und öffnet Sekundär. Das ist schlecht ,da diese Luft den Brennraum auskühlt. Gruß Randy!

  • Die Vorhängebleche dürfen so nicht aussehen. Allerdings befürchte ich das du dir mit dem Düsenschutz eine Hohlbrandvorrichtung in den Kessel gelegt hast. Das hat zur Folge , das wenn die Hohlbrandladung zusammenbricht " extrem" viel Holzkohle im Düsenbereich ist. Das hat wiederum hohen Verschleiß zur Folge.An allen Bauteilen im Düsen und Ausbrandbereich der Flamme. Deine Konstruktion vor der Düse bewirkt, das die Primärluft am Holzvorbei in die Düse geführt wird.Genau das passiert auch beim Hohl…

  • Hallo! Der Ruß ist wie ein Schwamm. Wenn längere Stillstandzeiten des Kessel vorkommen, saugt sich das Ganze mit Feuchtigkeit voll. Da hilft Reinigen der Flächen oder Regelmäßiges heizen. Das wirst du je nach Aufstellort bei jedem Stahlkessel so vorfinden.

  • Der Blecheimer würde ja die Zugänglichkeit bewirken.

  • Ansich dürfte die Patrone mit Stauwärme klarkommen. Ich würde einen Blecheimer oder ähnlich nehmen und Glaswolle darum wickeln. Beides ist nicht Brennbar und sollte Flammen davon abhalten sich auszubreiten.

  • Hallo! Hier im Forum wird's naturgemäß keine positiven Tips zum Verbrennen von Müll geben. Es bleibt zu hoffen das die sehr strengen Grenzwerte nicht erreicht werden , selbst wenn zum Messen Mal vorgesehener Brennstoff genutzt wird. Desweiteren steht bei der Feuerstättenschau auch eine Begutachtung des Brennstoffs an. Wenn der Schornsteinfeger sowas nicht sieht gehört das zur Anzeige gebracht. Oft wird's sich drüber aufgeregt das die verschärften Abgasgenzwerte Abzocke seien. Wie man in diesem F…

  • Genauso ist es. Mann muss die Anlage und somit auch die Speichergröße nicht mehr zwangsläufig auf max. Kompfort ,bei den kältesten im Winter zu erwartenden Temperaturen ausrichten. Das gesparte Geld der dadurch ergeben Minderausgaben, kann man in die Pellets investieren die man möglicherweise bei ein paar Tagen knackigen Minusgraden braucht.

  • Die NMT Daten sind hier aus dem NMT Threads. Die Leistung lässt sich bei jedem Kessel über die AGT steigern. Alles was aber dauerhaft über 200C° gefahren wird, erhöht den Verlust und Verschleiß. Entscheidend zwecks Komfort ist aber eher der Füllraum. Mit 160L ist der Wood and Pellet gerade noch an der unteren Komfortgrenze.Zumindest bei Weichholz.Mit Hartholz sollte das mehr als entspannt ablaufen.

  • Attack lässt sich mit Atmos nicht vergleichen. Ich habe ja ebenfalls von Atmos zu Attack gewechselt. Das ist nicht nur ein knapper Unterschied. Man muss es im Falle des Wood and Pellet sagen. Das Gerät hat Vollausstattung und übertrifft hier und da sogar die etablierte Konkurrenz. Die Leistung des Holzteils ist nur bei 150C° AGT 25KW. Sollte mehr Leistung gebraucht werden, einfach die AGT soll Temperatur auf 200C° anheben. Der Pelletbrenner macht von sich aus schon maximal 30KW. Wenn das nicht l…

  • Hallo!Sollte unter vorerst normal durchgehen. Beobachte weiter!

  • Achte bei NMT auf den Füllraum für Holz. Hier ist die (neue) größere Version vor zu ziehen.

  • @Theodor, Ich kann nur für meinen Kessel sprechen. Da ist es genauso wie du es im letzten Bericht schreibst ab Werk möglich.Lediglich die 3 Fühler müssen separat gekauft oder mitbestellt werden. Solarmodul kann man auch dazu bestellen. Allerdings reicht auch ne günstige seperaten Resol Delta AX auch aus .

Webutation