Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 109.

Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
  • Hallo, die Sache mit dem heißen 7809 könnte möglicherweise daran liegen, dass der Regler "schwingt", dies würde den zerstörten Kondensator vielleicht erklären. In solch einem Fall mal den Aufbau prüfen und nur MKT-Kondensatoren verwenden und die Eingangsspannung geringer auslegen (siehe unten). Andererseits ist bei vielen Panelmetern in deren Manuals der Hinweis zu finden, dass die Dinger absolut galvanisch getrennt betrieben werden müssen, d. h. es darf auch keine (Masse-?) Verbindung über die …

  • Hallo zusammen, zum Einen: ich weiß ja nicht, ob es sich lohnt, den Köhler zu spielen und die Holzkohle selbst zu machen. Bei mir bleibt zwar in der Asche auch immer etwas mehr als nötig liegen, wenn ich obenauf ein paar dickere Scheite lege. Aber nur um der Holzkohle willen den Kessel "abwürgen" lassen??? Nö. Das bisschen Geld für so einen Sack hab ich dann auch noch. Zum Anderen: Ich weiß nicht, ob die gängigen Feuerzugregler wirklich so linear regeln, wie man das gerne hätte. Wenn ich bei mir…

  • CMI mit Winsol nicht mehr möglich

    Ralf_K - - TA CMI

    Beitrag

    Hallo Reiner, Danke für den Tipp. Zurzeit bin ich nicht zu Hause und könnte nur per Fernwartung kopieren, damit werde ich aber doch lieber bis zum Wochenende warten und dann mal die SD-Karte ziehen... Heute habe ich schon mal die "Gegenprobe" gemacht und aus den Verzeichnissen*** ~/.wine/drive_c/Program Files (x86)/Technische Alternative/Winsol/Log1/ sowie Log2/ (Linux Ubuntu) jeweils die betreffende Datei Y203602.log mit den bereits ausgelesenen Daten entfernt. Nach erneutem Programmstart konnt…

  • CMI mit Winsol nicht mehr möglich

    Ralf_K - - TA CMI

    Beitrag

    Einen schönen guten Tag zusammen, seit einigen Wochen kann ich mit Winsol keine Log-Daten mehr auslesen. Die Daten werden zwar täglich in Dateien auf der SD-Card gespeichert, lassen sich jedoch nicht auslesen. Gemeldet wird stets "Keine neuen Daten vorhanden. Grund hierfür ist, dass der CMI irgendwann mal die Uhrzeit verloren gegangen war und zu jenem Zeitpunkt auch noch die Internetverbindung abhanden gekommen war. Anschließend dauerte es exakt 58 min, bis der Timeserver gefunden war und die Ze…

  • Falls Du jemand kennst, der so etwas herum zu liegen hat: versuche es doch mal mit einem elektronischen Softstarter, der begrenzt den Einschaltstrom per TRIAC (also kontaktlos). Beste Grüße Ralf

  • Ich hatte mal aus reinem Sparwillen die Regelung des Abbrands dahingehend geändert, dass der Saugzug auf minimale Drehzahl umschaltet, sobald der Abbrand nur noch aus Holzkohle besteht (O2 bei etwa 15%). Das Resultat: Rußbildung aufgrund Sauerstoffmangel - glücklicherweise bereits einen Tag später bemerkt. Der Gestank findet offensichtlich irgend einen Weg - es gibt genug undichte Stellen (z. B. die Türdichtungen). Die Menge verbleibender Holzkohle hängt natürlich auch von der Holzart ab: Pappel…

  • Hallo Mazzam, tröste Dich, der Düseneinlass meines Kessels sieht nicht viel besser aus Es ist doch normal, wenn man "Federn lässt". Aber dafür kann man ja den "Schonbezug" wählen. Statt eines zusätzlichen Düsensteines (Schamotte) habe ich bei uns vier ca. 20 cm lange 1/2"-Rohrstücken (Siederohr) quer über die Düse gelegt (die zwischen den Rohren liegen bleibende Asche belasse ich dort). Das Resultat sieht ähnlich aus, als würde man die Düse anders schützen. Sicherlich werde ich die Rohre irgendw…

  • Hallo, das ist ein Wechselstrommotor (eine Phase) BL = black = Hauptwicklung RE = red = Hilfswicklung (Anschluss Kondensator gegen N) BU = blue = N (gemeinsamer Nullleiter) GY = green yellow = PE (Schutzleiter) Beste Grüße Ralf

  • Multicar

    Ralf_K - - Forsttechnik & Maschinen

    Beitrag

    Zitat von Ruedi1952: „...dann habe ich 50 kg Übergewicht. “ Dafür gibt es doch sicherlich auch passable Lösungen (z. B. eine Diät ??? ) Aber Spaß beiseite: Wenn man mit seiner Last "auf dem Weg" bleibt, kann es ja durchaus ein etwas größes Gefährt sein, aber auf dem normalen Waldboden selbst ist das wohl eher unangebracht. Schaut mal nach einem Holzeinschlag die Fahrwege von den Harvestern an: da wächst locker ein Jahr lang kein Kräutlein mehr, weil der Waldboden durch das hohe Gewicht deutlich …

  • Multicar

    Ralf_K - - Forsttechnik & Maschinen

    Beitrag

    Dann aber mit Allrad-Antrieb. Vielleicht gibt es ja den Lada Niva noch? Ich habe für unsere eigenen Bedürfnisse ein wendiges ATV beschafft - noch kleiner, noch feiner... Beste Grüße Ralf

  • Rohrverbindungssysteme

    Ralf_K - - Tips & Tricks & Allgemeines

    Beitrag

    - Kessel / Puffer / MAG: Temperguss schwarz, sowie Edelstahl-Spiralrohr (Waterway) - Steigleitungen (Hzg. / WW / Zirk.): Edelstahl-Spiralrohr (Waterway) - Hzg.-Verrohrung im Wohnraum: Cu-Rohr gelötet (war schon Bestand) - sonstige Wasserleitungen (WW / Zirk. / KW): Alu-Verbundrohr Beste Grüße Ralf

  • Hallo Jürgen, hier mal ein Auszug aus Eurem Waldgesetz für den Freistaat Sachsen (SächsWaldG): "§ 26 Benutzung fremder Grundstücke(1) Ist die forstliche Bewirtschaftung einer Waldfläche ohne Benutzung eines fremden Grundstückes nicht oder nur mit unzumutbar hohem Aufwand möglich, so kann die Forstbehörde den Eigentümer oder Nutzungsberechtigten des fremden Grundstückes auf Antrag des Waldbesitzers verpflichten, die notwendige Benutzung zu gestatten, wenn dieser sich bereit erklärt, den durch die…

  • Abwasser

    Ralf_K - - Haustechnik keine Heizungsthemen

    Beitrag

    Wir hatte im letzten Spätsommer eine komplette Straßensanierung inkl. Erneuerung der Abwasserkanalisation. Maßgebend für die Planer hinsichtlich der Querschnitte der Hauptabflussleitung waren sicherlich die Angaben der Abwasser-Entsorgungsgesllschaft (die haben ja ohnehin alle Zahlen). Als Stichleitung bekam jedes (Privat-) Grundstück eine 160er Leitung (also DN 150) bis zur Grundstücksgrenze. Innerhalb der Grundstücke befindet sich zudem ein Revisionsschacht. Summa summarum: Fallrohr im Haus (3…

  • So ist es Beste Grüße Ralf

  • Ich habe bei mir (parallel angeschlossene Pufferspeicher) die oberen Anschlüsse zusammengeschlossen und nach dem Entnahmepunkt erst etwas nach unten geführt, bevor diese Vorlaufleitung (natürlich isoliert) aus der Pufferspeicherisolierung heraustritt und zur FRIWA führt - natürlich versehen mit einem KFE-Hahn als Option zur "Druck"-Entlüftung dieser Leitung (und der Puffer, Entlüftung im Bild unten aber nicht eingezeichnet). Auf diese Weise haben wir immer noch ein bisschen Warmwasser, auch wenn…

  • Multicar

    Ralf_K - - Forsttechnik & Maschinen

    Beitrag

    Mein Schwiegervater hat es irgendwie geschafft, seinen Multicar als Nutzkraftwagen für Land- und Forstwirtschaft (also mit grünem Nummernschild) anzumelden, da soll es etwas preiswerter sein. Auch er hat erhöhte Ladebordwände aus Maschendraht-Elementen. Allerlei bekommt man damit weg (und auch abgekippt). Eine schöne Schaukelei ist das manchmal War aber für uns als Familie trotzdem etwas unhandlich und teuer... Beste Grüße Ralf

  • Ja, Sorry, das hatte ich in diesem Zusammenhang nicht betrachtet, geb' Euch ja recht. Ich meinte das eben nur in Bezug auf die Temperatur. Einerseits auf Temperaturverluste durch ein warmes MAG (wer dämmt das schon?), andrerseits auf die Temperaturbelastung der Membrane. Beste Grüße Ralf

  • Man denkt zwar, dass der Rücklauf kälter ist, aber bei mir z. B. kommt es durchaus vor, dass irgendwann beim Heizen die Pufferspeicher "voll" werden und auch der Kessel-Rücklauf auf über 70°C steigt. Ich habe keine Ahnung, ob das auf Dauer eine gute Lösung ist, wenn man dem MAG stets den Vorlauf "verpasst" - was hält die Gummimembran eines MAG aus? Da sollte man sich mal vorsorglich die Herstellerangaben anschauen. Die Fa. Reflex schreibt z. B. hierzu: "Vorschaltgefäße schützen die Membrane von …

  • Hallo Ralf, aus meiner persönlichen Sicht spricht insofern nichts dagegen, sofern der Anschluss derart geführt ist, dass es innerhalb des Rohres selbst nicht zu Zirkulationen kommt (dass also wärmeres Wasser imm Innern des Rohres "breitläuft", abkühlt usw.), hierfür ist eine Schwerkraftbremse nahe des Anschlusses (respektive in Deinem Fall fern des MAG) die wohl zweckmäßigste Lösung: führe hierzu den Abzweig von der Anlage (Kessel-RL) zuerst U-förmig nach unten und wieder hoch (vom Aussehen ähnl…

  • Hallo, ich habe zwar einen (inzwischen besser geregelten) ATMOS, aber ich kenne diese Sachen auch noch. Kürzlich hatte ich mal beim Nachlegen den Schalter für (die manuell wählbare) Maximaldrehzahl des Saugzuggebläses vergessen danach wieder zurück auf Regelbetrieb zu schalten. Danach ging der Kessel mit der Abgastemperatur deutlich höher als normal, zudem war dieses typische "Wummern" zu hören. Da kam die Erinnerung an schlimme Anfangszeiten hoch und nach einer Weile des Suchens fand ich den o.…

Webutation