Projekt Raspberry PI rev. B als Temparaturlogger für 32 oder mehr Sensoren und Webserver

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    #WirBleibenZuhause
    Hilf mit, das Coronavirus zu stoppen
    1. Achte auf Deine Mitmenschen
    2. Halte Abstand zu anderen
    3. Wasche Deine Hände häufig
    4. Huste und Niese in Deine Armbeuge
    5. Berühre Dein Gesicht nicht
    6. Halte Dich an die gültige Allgemeinverfügung

    Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
    Wir danken allen, die in dieser Krise Unglaubliches leisten.

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

    Liebe Mitglieder und Gäste,

    die Registrierung im Forum ist wegen einiger Trolle und Spammer nur noch mit einer Freischaltung durch den Admin möglich. Geben Sie eine gültige und dauerhaft erreichbare Mailadresse an. Füllen Sie das Profil aus. Eine Freischaltung erfolgt zeitnah nach Überprüfung der Registrierung.

    Wir bitten um Verständnis.

      • 1

      • # 9545

      Projekt Raspberry PI rev. B als Temparaturlogger für 32 oder mehr Sensoren und Webserver

      Hallo,

      für das neue Jahr habe ich mir mal vorgenommen meine vielen Temperaturen nicht mehr analog zu Messen und dann per A/D Wandler umzuwandeln, sondern die recht günstigen digitalen Sensoren DS18S20 zu verwenden. Diese haben eine Auflösung von 0.5°C und einen Messbereich von 0-100°C. Die max. Temperatur ist 150°C.

      Diese Sensoren sind 1-Wire Typen, und benötigen 3 Anschlüsse (geht auch mit 2 Anschlüssen) Plus, Minus und Data. Bei so vielen Sensoren bevorzuge ich die 3polige Variante.

      Was soll das System in der 1. Phase können:

      - Messen der Temperaturen
      - Eintrag der Messwerte in eine Datenbank
      - Darstellung der Grafiken auf einem Web-Server

      Später dann auch Auswertung und Steuerung der gesammten Anlage.

      Was wird für Phase1 benötigt:

      1 Raspberry PI rev. B zur Datenerfassung, Web-Server und Datenbank Server. Eventuell einen zweiten ein Raspberry PI rev. B wenn der eine zu langsam ist.
      1 SD Speicherkarte (min. 4 GB) 32GB
      1 Monitor
      1 Tastatur/Maus
      1 USB Hub mit eigenem Netzteil
      1 USB Festplatte mit mind. 320GB
      und jede Menge Software/Treiber

      Die Teile sind bestellt, und sollten zum Wochende ankommen.
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 3

      • # 9548
      Moin,
      sowas gefällt mir.
      Ich hab gestern Abend gesehen wie nützlich das sein kann Daten zu loggen und auch Grafisch sehen zu können.
      Habe mir gestern die Winsol Grafig meiner Anlage angesehen und dann gemerkt das meine VL Temperatur vom Heizkreis nicht so ausschaut wie ich mir das vorstellte. (Abseckung zu gewissen Uhrzeiten)
      Ich hab einfach bei der Einstellung im Zeitprogramm /Zeitfenster einen Fehler gemacht und hätte das wohl ohne Datenaufzeichnung erst Irgendwann mal gemerkt und nicht nach 4-5 Tagen.

      Berichte bitte mal weiter wie und was Du dort baust.
      Grüße
      Peter

      Viessmann Vitola-Biferral ÖL-Kessel
      Paradigma Solarthermie mit 10m² Vakuumröhrenkollektoren
      1100 L Pufferspeicher mit [lexicon]Frischwasserstation[/lexicon]
      Tulikivi Specksteinofen mit [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon]
      Atmos P14

      Meine Heizung:
      nrwbank.de/de/themen/wohnen/13…r_Asse_Bildergalerie.html
      • 4

      • # 9553
      Mich interessiert das auch brennend! Es gibt ja bereits mindestens einen Bastler, der den Raspi für die Heizungsregelung nutzt.
      In der aktuellen ct werden jede Menge Kleinstrechner vorgestellt und Ideen genannt, was man alles damit anfangen kann. Ich glaub, ich werde mir mal die Nummer kaufen und das anschauen.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 5

      • # 9554
      hier ist auch eine Seite die schöne Spielereien hat.

      homecontrol4me
      Grüße
      Peter

      Viessmann Vitola-Biferral ÖL-Kessel
      Paradigma Solarthermie mit 10m² Vakuumröhrenkollektoren
      1100 L Pufferspeicher mit [lexicon]Frischwasserstation[/lexicon]
      Tulikivi Specksteinofen mit [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon]
      Atmos P14

      Meine Heizung:
      nrwbank.de/de/themen/wohnen/13…r_Asse_Bildergalerie.html
      • 6

      • # 9556
      Darauf bin ich auch schon gestoßen. Aber ich halte nicht so viel von raumgeregelter Heizung. Es gibt Ausnahmen, wo das gescheit ist, aber in aller Regel bei normalen Einfamilienhäuser nicht.
      Aber für sonstiges ist das eine schöne Spielerei.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 7

      • # 9559
      Walter was Du angestoßen hast, ist wirklich interessant. Es zeigt uns was man alles machen kann. Ich denke Du hast für Einigen von uns einen Anstoss gegeben.
      Willst Du Deine Live Daten Übertragung von Deiner Heizung/Solar etc., die ich ab und na mal ansehe, erneuern oder erweitern?

      Durch meine Wetterstation bin ich auf diese Webseite gekommen juergwenger.ch/index.php?nav=P…mation/homeautomation.php
      Er beschäftigt sich auch mit allen möglichen Dingen.
      MfG Jürgen



      Atmos DC GSE 30
      Propangas GK
      WW Boiler 300 lt

      Post was edited 1 time, last by juergen ().

      • 8

      • # 9560
      Hallo,

      und hier sind diese Sensoren sau billig Klick und wer dieselben in DE kaufen möchte Klickt hier. Ich habe meine Heizung nur mit diesen Sensoren ausgestattet und das geht ganz gut. Zur Empfehlung kann ich Euch sagen, nehmt CAD 6 Kabel oder eben ein gut geschirmtes Kabel (ich habe Patchkabel genommen) sonnst fangen die etwas an zu spinnen und die passende Drahtpärchen für GND und Data verwenden (lese ich nochmal nach). An so ein Raspberry habe ich auch schon mal gedacht, wäre gut wenn hier so ein Projekt starten würde!!! 8o :thumbup:


      Gruß timex
      Gruß Frank

      Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---
      • 9

      • # 9567
      Das mit den Rasberry schwirrt mich schon einige Zeit durch den Kopf, ich hab mir das Ding noch nicht angesehen weil micht das Programmieren irgendwie abschreckt. Kann natürlich sein das es eh ganz einfach ist..... Was ist wenn wir als Gemeinschaftsprojekt einen kompleten Regler bauen würden? Ansich müsste der Pi doch groß genug sein um Heizungs/Solar usw. Steuerung zu spielen. Wie erwähnt beim Programmieren bin ich wahrscheinlich zu alt (also ist bei C Schluss) der PI wir, denk ich, irgendein Linux derivat drauf haben?
      lg

      Michi
      • 10

      • # 9570
      Ja Linux. Gibt verschiedene destri´s.
      ich habe diesen Beitrag heute morgen mit Freude gelesen.

      Habe selber 2 Pi´s am laufen.
      Allerdings mit OpenElec (Mediacenter)

      Mir fehlen an der UVR eindeutig Eingänge für Sensoren.... Hierbei würde ich sehr gerne mitbasteln. :habenwollen:
      ca. 150qm Reihenhaus mit P14 und A25 (2012). 400l & 600l Puffer. 5qm Vakuumröhren mit Heizungswasser.
      gesteuert von UVR1611 mit CMI inkl. Visu.& LC, Pelletöler und Pneumatische Brennerschalenreinigung.

      • 11

      • # 9571
      Hallo,

      es freut mich zu sehen, wieviele von Euch auf so ein Projekt gewartet haben.

      Ich werde versuchen jeden Meilenstein zu Dokumentieren und hier zu Veröffentlichen.

      Soweit möglich werde ich auch die verwendeten Programme und den selbst verfassten Code hier veröffentlichen. Aber ich lasse mir auch Zeit dabei. Es soll kein Geschwindigkeitsrekord aufgestellt werden. Ich sehe das Ganze als Hobbyprojekt.

      Meinen Start werden ich mit Debian wheezy vornehmen, welches die Hardware MPU (Flieskomma Prozessor) nicht verwendet und dies Softwareseitig macht. Der Grund ist, ich möchte Java auf der "Himbeere" benutzen, und habe gelesen, dass die Javaumgebung nicht mit Raspian (andere Distribution) laufen soll. Somit laufen Fliesskommabereuchnungen etwas langsamer ab. Zuerste werde ich den Web-Server und MySQL Datenbank "bauen", da ich glaube, dass es für den Einstieg in den Raspberry das einfachste sein wird.
      Ein weiterer Meilenstein wird sein, ob ich mit dem SNMP Protokoll auch meine bisherigen Steuermodule (Denkovi) auch zum laufen bekomme.

      Mir fehlen an der UVR eindeutig Eingänge für Sensoren.... Hierbei würde ich sehr gerne mitbasteln.


      Genau aus diesem Grund, läuft bei mir keine UVR. Obwohl ich den Preis für 2 URV auch schon in meine bisherige Steuerung reingesteckt habe.

      Vielen Dank an Euch!
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 12

      • # 9574
      Sehr interessantes Objekt.

      Ich beobachte schon länger 2 ähnliche Projekte für den PI.

      mikrocontroller.net/topic/309920
      emsystech.de/raspberry-heizungssteuerung/

      Selber habe ich mir gerade Teile in China dafür bestellt, die aber leider noch nicht eingetroffen sind.
      Ich wollten einen PI zusammen mit einen Arduino betreiben.
      Der Script für den Arduino ist schon geschrieben.
      Er kann dann schon einmal 10 Temperaturfühler auslesen,
      alles in eine Datenbank schreiben und als Webserver fungieren.

      Der PI sollte dann später meine UVR 1611 ersetzten. Das dauert aber noch.
      Zusammen sollten wire das wohl hier im Formhin bekommen.
      Gruß
      Jörg



      Atmos P21, [lexicon]Laddomat[/lexicon], 800l Hygienespeicher, UVR 1611, Controler zur Lambdamessung, Luft-und Leistungsregelung, Lambdasonde aus den Motorsport,
      Glühkerzenzündung, Selbstbau Sauganlage, 14 m² Vakumrohren-Solaranlage. Weiter Informationen unter my-pellet-heizung.de
      • 13

      • # 9582
      Ich habe mir heute im Zug auf der Heimfahrt den Artikel aus der ct über diese Kleinstrechner mal durchgelesen. Evtl. gibt es auch andere Boards, die noch besser geeignet wären. Wenn ich dazu komme, fasse ich das mal hier zusammen.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 14

      • # 9586
      Hallo,

      ja, es gibt viele solcher kleinen Rechner. Einige AVR Boards habe ich hier rumliegen. Aber das Raspberry ist mit den vielen Foren weit verbreitet und dem fast PC änlichem verhalten mit Linux recht einfach zu konfigurieren/bedienen. Es ist kostengünstig, und es gibt inzwischen viel Zubehör.

      Klar fehlen dem Raspberry die analogen und vielen digitalen Ein- und Ausgänge gegenüber den AVR Boards. Dafür habe ich andere Module.

      Ziel ist es meinen XP Steuerrechner mit dem RP zu ersetzen, und die 1-Wire Sensoren abfragen zu können.

      Deshalb habe ich mich dafür entschieden mein Projekt mit dem Raspberry durchzuführen.
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 15

      • # 9587
      Moin,
      ich denke auch so einfach wie möglich halten.
      Ich hab einen Kollegen der mir über Arduino alles möglich Programieren/bauen und schalten kann,
      nur ist es für mich als Laien nicht möglich da mal eben Temperaturen zu ändern.
      Dafür muss man wieder in die Programierung rein und es ändern und das ist für mich der davon keinen schimmer hat nichts.
      Grüße
      Peter

      Viessmann Vitola-Biferral ÖL-Kessel
      Paradigma Solarthermie mit 10m² Vakuumröhrenkollektoren
      1100 L Pufferspeicher mit [lexicon]Frischwasserstation[/lexicon]
      Tulikivi Specksteinofen mit [lexicon]Wärmetauscher[/lexicon]
      Atmos P14

      Meine Heizung:
      nrwbank.de/de/themen/wohnen/13…r_Asse_Bildergalerie.html
      • 16

      • # 9589
      Hier mal eine Leseprobe aus dem Artikel.
      Und hier ein interessantes Projekt mit dem Raspi: Selbstbau-Tablet.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 17

      • # 9596
      naja, für 300€ bekommt man aber schönere und vor allem deutlich Leistungsfähigere Droiden Tabs.
      Von der "App" auswahl mal ganz zu schweigen.

      Für mich liegen die Vorteile beim Stromverbrauch (Server) und Full-HD (Multimedia).

      Surfen usw. find ich da eher zäh.
      ca. 150qm Reihenhaus mit P14 und A25 (2012). 400l & 600l Puffer. 5qm Vakuumröhren mit Heizungswasser.
      gesteuert von UVR1611 mit CMI inkl. Visu.& LC, Pelletöler und Pneumatische Brennerschalenreinigung.

      • 18

      • # 9627
      Hallo Leute,

      ich habe mich als Datenlogger für diese Version entschieden: fluuux.de/2012/09/arduino-mysq…-uber-webserver-auslesen/

      Immo habe ich nur noch nicht die Sensoren bekommen (bestellt sind die aber). Ich werde die DS18B20 Sensoren benutzen. Durch tatkräftige Unterstützung aus den Arduino-Forum, ist der Sketch für den Arduino schon fertig. Allein hätte ich das nicht gestemmt. In der Programmierung bin ich Anfänger. Da werde ich noch dran arbeiten müssen.

      Nur die Anbindung an die Webseite und die Verarbeitung der Daten ist noch nicht fertig. Auch da bekomme ich tatkräftige Unterstützung (aus diesem Forum). Das würde ich leider auch nicht hin bekommen.
      Herzlichen Dank an diesen :thumbsup: . Das mit der Webseite dauert noch ein wenig. Sollte das fertig sein und laufen, werde ich das natürlich sofort berichten.

      Materialwert der verbauten Hardware wird dann deutlich unter 100,-€ liegen. Der Stromverbrauch liegt bei 3 Watt, das bezahle ich aus der Portokasse. :D

      Natürlich ist mein Arduino damit noch lange nicht ausgelastet. Ich werde mir also demnächst, noch zusätzliche Arbeit für das Ding ausdenken müssen. Kommt Zeit, kommen Ideen.


      Grüße
      Michael
      • 19

      • # 9638
      Hallo,

      so, meine "Himbeere" ist seit Freitag da.

      Webserver, MySQL, PHP, laufen bereits.

      Auch das SNMP Protokoll funktioniert, und die Zugriffe auf meine Denkovi Bords sind möglich.

      Zugriffe auf den Raspberry sind nun über TightVNC, Telnet und FTP möglich, somit brauche ich keinen Monitor mehr zum einrichten.

      Ich finde, dass dieser minirechner sehr einfach auch für Anfänger geeignet ist, das es im "Netz" sehr gute Schritt-für-Schritt-Anleitungen gibt.

      Ein kleines Howto werde ich auch noch schreiben und hier einstellen, das kann aber noch ein paar Tage dauern.
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 20

      • # 10363
      guten morgen walter!
      ich hab fast das gleiche in angriff genommen !
      2 pi's sind da, 10 stk DS18B20, 10 stk 4,7k widerstände, ein mcp3201 A/D Wandler für einen sensor (den ich noch nicht gefunden hab fürs abgasrohr)
      die testschaltung hab ich schon aufgebaut mit einem, funktioniert wunderbar !

      hier der link zu einem PI forum, die mir da sehr behilflich waren und es noch sind, vlt. kannst du dort auch ein wenig mitmischen falls du nicht weiterkommst !

      meine derzeit aktuelle monitoring lösung, weil ich alles zentral im blick haben will ist die (mit einer ip camera die ich von überall abfragen kann)

      und meine idee die ich pi forum gepostet / gestartet habe:
      der link und mein start post.....

      Hallo zusammen,
      hab mich grad regisriert und bitte um eure Hilfe !
      was soll passieren ?
      ich möchte gern mit dem Pi meine Heizungsanlage im aug haben.
      Auszulesen sind 2 x 1000 l Pufferspicher mit je 4 sensoren
      die tauschhülsen wo die sensoren reinsollen haben eine durchmesser von 5 bis 7 mm
      1 x 200 l warmwasserboiler mit 1 sensor
      der Holzvergaserkessel mit 1 sensor
      das wären mal 10 sensoren !
      und, was nicht schlecht wäre die abgastemperatur vom rauchrohr.
      diese bewegt sich im normal fall um die 200 / 250 grad
      momentan hab ich da ein thermorelay (so heißt das glaub ich) das bis 1000 grad geht drauf mit einem digitalen display.
      die anderen temeperaturen sind um die 80 bis 90 grad

      was für sachen sind für mich die geeigneten ?
      soviel ich bis jetzt gelesen hab denk ich an onewire.
      pufferspeicher, WW boiler und kessel sollten mit den DS18B20 Temperaturmäßig locker auskommen, oder ?
      gibt es was fürs abgas ? das hohe temperaturen aushält ?
      was brauch ich für zusatzplatinen ? das PI Face ? oder mehr ? oder ganz was anderes ?
      sind widerstände nötig ?
      kabellänge der fühler beträgt sagen wir mal bis zu 5 m, wenn ich den PI halbwegs zentral im heizraum montiere ! irgendwann soll dazu kommen das ich die pumpe fürs warmwasser einschalten und ausschalten kann über das ganze.

      wenn möglich möchte ich mir dann mal die ausgelesen werte auf eine simple homepage geben.

      was den pi selbst betrifft bin ich ein fast kompletter neuling. unix, linux etc muss erst gelernt werden und ich weiß es sind viele fragen für den anfang, hoffe ich könnt mir hilfreich zur seite stehen und mich etwas beraten, was ich mir kaufen soll etc.
      der PI selbst ist schon zuhause
      unsere anlage:
      1 x Atmos DC 25 GS (installiert sommer 2008 -> seit jänner 2014 mit den nachgerüsteten Abgasbremsen)
      2 x 1000 l Pufferspeicher (1 Solartauglicher, 1 normaler)
      1 x 200 l WW Boiler NBR 200 von Windhager
      Eucalora Zugregler Typ Z
      Gastherme Nordgas Laser 216 E (im Winter abgedreht, nur im Sommer für WW)
      Honeywell Steuerung CM 927

      Post was edited 1 time, last by stingray74 ().

      • 21

      • # 10369
      Hallo Jürgen,

      ich habe mir jetzt auch noch 2 PIs angeschafft.

      Zu erst habe ich meine Wetterstation -> TFA Nexus an den PI angeschlossen, so das jetzt jede Minute die Wetterdaten in die Datenbank geschrieben werden, und ich diese mit meinem Windoofsrechner darstellen kann.

      Da ich mir alle Module von Denkovi besorgt habe, will ich diese auch weiter als AD-Wandler und Relaissteuerung nutzen. Hier bin ich auch schon so weit, das ich über Linux Befehle per SNMP an die Module geben kann, und die AD-Werte angezeigt bekomme.

      Auch das Auslesen der 3 1-Wire-Module (auch von Denkovi) funktioniert seit gestern mit Digitemp.

      Jetzt muss ich mich an die Script- oder PHP Programmierung ransetzen, um die Digitemp- und SNMP-Werte in meine MySQL Datenbank zu speichern.

      Die 3 PIs werden die folgenden Aufgaben übernehmen:

      1 Datenbankserver und Steuermodul/Anzeigemodul für die Heizung
      2 Datensammler der alle Werte "sammelt" und in die DB schiebt
      3 reines Web-Server-Modul um alles graphisch darzustellen
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 22

      • # 10370
      Hallo,

      Danke an Timex für den Tip mit dem Fuchsshop. Dort habe ich gerade meine 25 Stück DS18S20 Sensoren bestellt.

      Was auch noch wichtig ist, je mehr Sensoren an einem Bus hängen, um so mehr Zeit muss für die Abfrage eingeplant werden, da 7 Sensoren mehr als 7x die Abfragezeit "kosten". Also werde ich 5 1-Wire Busse einrichten, so das max. 7 Sensoren an einem Bus hängen, und ich mehrere Abfragen pro Minute realisieren kann.
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 23

      • # 10371
      welche module hast du genommen von denkovi ?

      ja livedaten wären ja überhaupt perfekt, aber ob wir das mit den pis geregetl bekommen ist fraglich !
      welche kabel nimmst du für die ds18b20 ? da such nämlich auch noch ! lötest du auch die widerstände ein ?
      ich muss mal schauen ob die kabel von digitalen thermometer (so wie ich jetzt "monitore" (siehe bild) nicht auch vlt. den ds18b20 drin haben vorne als fühler
      glaub aber fast das nur 2 drähte sind, wenns drei sind würd ich die gleich nehmen !



      glaub ich werd dich desöfteren um hilfe bitten wenns recht ist ;)
      unsere anlage:
      1 x Atmos DC 25 GS (installiert sommer 2008 -> seit jänner 2014 mit den nachgerüsteten Abgasbremsen)
      2 x 1000 l Pufferspeicher (1 Solartauglicher, 1 normaler)
      1 x 200 l WW Boiler NBR 200 von Windhager
      Eucalora Zugregler Typ Z
      Gastherme Nordgas Laser 216 E (im Winter abgedreht, nur im Sommer für WW)
      Honeywell Steuerung CM 927
      • 24

      • # 10372
      Hallo Jürgen,

      ich nehme CAT6 Verlegekabel, ist relativ Preisgünstig. Angeschlossen werden die DS Sensoren bei mir 3 Polig. Bei den 1-Wire Modulen von Denkovi wird ein Widerstand nicht erwähnt. Ich nehme an, das dieser schon auf der Platine mit drauf ist -> denkovi.com/product/66/usb-to-…onverter-thermometer.html.

      Pro Bus 1 Widerstand, nicht pro Sensor.

      Wenn die Daten mal in der DB sind, ist die Livedaten Darstellung ein Kinderspiel. Läuft bei mir ja jetzt schon alles mit PHP.

      glaub ich werd dich desöfteren um hilfe bitten wenns recht ist ;)


      Da kann ich wenigstens mal mitreden :whistling: .
      LG Walter

      Kaum macht mans richtig, schon funktionierts ;)
      • 25

      • # 10375
      Hallo an alle Bastler,

      ich habe seit Ende vorigen Jahres etwas ähnliches bei mir zu laufen. War eigentlich schnell zu installieren und für mich vollkommen ausreichend.

      - die Sensoren mit den DS18b20 habe ich gleich in der Wasserdichten Edelstahlausführung genommen --> ebay
      - die Temperaturmessung mache ich mit Linux, Projekt stammt von da --> Temp mit Linux beruht auf der Software DigiTemp (gibt es auch als Windows (DOS) Version)
      - der Rechner war am Anfang ein älteres Notebook aber seit Januar mit einem MiniPC

      Alles zusammen (PC und Fühler) haben mich ca. 110€ gekostet.

      Bin mal gespannt wie das Projekt hier weitergeht, viel Erfolg.
      Heizkessel SL 25PK, Pellet und Festbrennstoff, 2000l Pufferspeicher, Rücklaufanhebung Laddomat 21, Steuerung UVR 1611 mit CMI, Visualisierung über Tablett TrekStor SurfTab Wintron 7.0 für 50€

    Webutation