Pneumatische Brennerreinigung: ein paar Fragen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 12326

      Pneumatische Brennerreinigung: ein paar Fragen

      Hallo zusammen,
      nachdem ich gestern einen brauchbaren Kompressor ersteigert habe, möchte ich nun die Brennerschalenreinigung in Arbeit nehmen. Bei der Suche nach diversen Teilen (ich brauche eine Schottverschraubung, ein Magnetventil, einen Winkel, eine Schneidringverschraubung und ein Stück 8mm Edelstahlrohr, wahrscheinlich Bremsleitung) bin ich immer wieder mal auf reinen Pneumatikzubehör gestoßen, aber auch auf Teile für Hydraulik. Ist das eigentlich egal, was ich da für Teile nehme?

      Hat vielleicht jemand einen Tipp für eine günstige Bezugsquelle? Auch für Magnetventile.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 2

      • # 12328
      Wie willst du ausblasen?

      Von oben wie rcscomp oder von unten a la Atmos?

      Ich hab meine Konstruktion an Atmos angelehnt, aber der Test steht noch aus, weil das Ventil noch in der Post ist *grml*


      Wenn du das ähnlich machen willst: 8mm hydraulikrohr (schwarzes reicht, da rostet nix), eine WSV 8L und ne EVGE 8L (Größe nach Ventil, 1/4" sollte ausreichen; wenn du unter dem Brenner ums Eck gehen willst, noch ne EVW 8L (diese ncht in Heissbereichen verwenden, da meist mit O-Ring ausgeführt)

      Das Rohr habe ich vorn platt gedrückt bis auf ca 3mm innen, quer dazu einen Radius gefeilt und die vorderen Spitzen noch leicht weiter zugedrückt, das sollte die passende Strömung ergeben.
      Zudem musste ich die WSV noch mit einer Scheibe unterlegen, damit das Rohr über die Blechkante innen drüberkommt -ist dann die ideale Höhe, um unter der glühspirale durch die Abkantung der brennerschale zu pusten.
      Gebohrt hab ich nur ein Loch in die Abdeckung unter dem Brenner,die bei der Atmoslösung wegfiele, da hab ich die WSV befestigt. Bohrung 15 mm, da die WSV ein Gewinde M14 x 1,5 hat.

      Die Bezeichnungen hab ich von Ermeto übernommen, bei anderen Herstellern können diese variieren.

      WSV = Winkelschottverschraubung
      EVGE = Einstellbare Verschraubung Gerade Einschraub
      EVW = Einstellbare Verschraubung Winkel
      Verwendetes Rohr: 8 x 1mm nahtlos gezogenes Stahlrohr, ca 130mm lang

      Das magnetventil hab ich von eBay, sollte eine 230V Spule besitzen, damit man das Signal zum reinigen aa S6 oder S14 abgreifen kann (T11 taucht dann automatisch auf, Voreinstellung ist 120sec)
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von 855 ()

      • 3

      • # 12329
      Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wird meine Variante ähnlich Deiner sein. Darauf gekommen bin ich über einen Tipp. Derjenige hat sich das auch selbst gebaut und hat mir freundlicherweise Bilder zur Verfügung gestellt. Er geht unten durch die vorhandene Bohrung (erst ab 2012er Version des A25) rein, hat dort eine 1/2" Schottverschraubung angebracht, im Brenner einen Winkel und geht mit einem 8mm Rohr (er hat Edelstahl genommen), das er abgeflacht und gerundet hat, unten in die Brennerschale, also ähnlich wie Atmos selbst. An die Schottverschraubung hat er ein 1/2" Magnetventil. Er steuert das ganze auch komplett über den Brenner. Den Kompressor hat er noch über ein Relais abgekoppelt.

      Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich das mache. Ich müsste dann die Ladepumpe anders ansteuern, weil man bei der Regelung über den A25 beide Relaisausgänge braucht. Die andere Variante wäre, das ganze über Relais zu steuern, die aber über den A25 gestartet werden. Bei mir ist R2 noch frei. Und man kann einstellen, dass R2 für 90 Sekunden Spannung hat, nachdem die Ausbrandphase beendet ist. Das könnte ich nutzen, um über einen Ausschaltwischer für eine gewisse Zeit dann Spannung zu haben, die den Kompressor einschaltet und über ein zweites Relais, das eine Intervallschaltung zur Verfügung stellt und mit Pause beginnt (die müsste so lang sein, dass im Zweifelsfall der Kompressor genügend Zeit hat, Druck aufzubauen). Und dann für 3 Sekunden Spannung auf das Magnetventil zu geben.

      Meine andere Alternative ist, eine andere Lösung für die Laddomatpumpe auszudenken. Dann könnte ich die Reinigung komplett vom Brenner regeln lassen. Meine Steuerung gibt das nicht mehr her.

      Woher hast Du Dein Ventil? Und welches nimmst Du?
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 4

      • # 12330
      Nunja, Ventil ist ja noch in der Post - ist ein 1/4" magnetventil 230V

      Wenn ich sowieso nur ein 8er Rohr benutze, reicht das völlig.

      Den kompressor will ich zusammen mit der Brenneranforderung starten lassen, das ist dann ausreichend Zeit (ist nur ein Mini-kühlschrankkompressor), der mir aktuell gut 10 bar in den druckbehälter lädt.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 5

      • # 12403
      Kurzes Update:

      Brennerreinigung gestern angeschlossen und heute das erste Mal in der Automatik.

      Fazit: Läuft!
      98% der aschereste aus der Schale gepustet. :)
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 6

      • # 12407
      Da fällt mir doch Grad noch eine Frage dazu ein: wenn du den Ausgang am A25 das Magnetventil ansteuern lässt, werden dann die Parameter für den anderen Reserveausgang automatisch auch umgestellt? Oder kann man den weiterhin so konfigurieren wie man will?
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 7

      • # 12408
      Gute Frage...

      Wenn aber da eine andere Einstellung gewählt ist, sollte sich das eigentlich nicht gegenseitig beeinflussen...
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 8

      • # 12409
      In der Anleitung steht nämlich, dass diese Einstellung dann die jeweils andere voraussetzt.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 9

      • # 12410
      Jetzt habe ich das verstanden. Konntest du T11 anpassen? Welchen Wert hast Du genommen?
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 10

      • # 12411
      Ich habe dann doch nicht S14 = 6 benutzt, sondern S14 = 16, die Zeit wird dann über T43 (?) eingestellt, vorläufig 2 Sekunden, werde es mal mit einer Sekunde probieren.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 11

      • # 12413
      Ah, du hast dann doch die Parameter genommen, die Atmos für die Reinigung mit Druckluft vorsieht. Hat sich da an Deiner S6-Einstellung geändert? Oder hat der Brenner irgendwie "gemeckert", dass das nur so ginge? Der Hintergrund meiner Frage: in der Anleitung für die Atmos-Brennerreinigung steht das so. Dann wäre S6 dafür da, den Kompressor zu schalten (mit dem Modul irgendwiewas dazwischen, könnte man aber auch durch ein anderes Relais ersetzen). Und S14 für das Magnetventil. Du müsstest noch ein paar andere Parameter einstellen, die regeln, in welchen Abständen der Brenner gereinigt werden soll.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 12

      • # 12416
      Das Modul hab ich mir eben gespart, weil ich den kompressor ja mit an den abzugsventilator geschaltet habe - wäre via S6 wohl auch gegangen, aber das hatte ich grad nicht so im Kopf :D

      Die Parameter in T41 - Txx, die in der Anleitung erwähnt werden, hab ich schon eingestellt, allerdings finde ich es relativ sinnlos, alle 6 Stunden einfach mal so reinzupusten oder auch alle 12 Stunden den Brenner anzuhalten, um zu pusten....

      Ob sich an den S6 Parametern was geändert hat, weiß ich nicht zu beurteilen, da ich den Ausgang zum einen nicht belegt habe und zum anderen auch nicht jede Position abgefragt habe.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 13

      • # 12418
      Dann muss ich das einfach mal testen.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 14

      • # 12431
      Ich habe eben mal etwas mit den Parametern gespielt. Wenn ich S14 auf 16 stelle (für die Ansteuerung des Magnetventils), dann werden die Einstellungen von S6 (bei mir auf 12, steuert die Ladepumpe) nicht verändert. Das heißt also, dass ich weithin die Pumpe vom Brenner steuern lassen kann und mit R2 das Magnetventil. Ich teste das mal noch im Betrieb. Ich beobachte mal, was die Relais machen. Beim Start des Brenners (ob die Pumpe anläuft) und beim Ende (ob R2 dann kurz schaltet).

      Den Kompressor will ich dann über ein Zeitrelais ansteuern, das nach Abfall der Brenneranforderung für 10 Minuten den Kompressor unter Spannung setzt.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 15

      • # 12469
      Jetzt habe ich die Parameter im Betrieb getestet. Bin extra wach geblieben. S14 habe ich auf 16 gestellt. S6 unverändert auf 12 (Ansteuerung der Ladepumpe). Funktioniert wunderbar. Kurz bevor R abgeschaltet hatte, ging R2 für eine Sekunde an. Ich brauche also keine andere Möglichkeit, die Ladepumpe zu regeln.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 16

      • # 12512
      Ich habe heute mal die Öffnung vermessen, die beim A25 schon angebracht ist: irgendwas zwischen 25 und 27 mm. Wenn ich jetzt eine Schottverschraubung einsetze, die innen 3/8"-Gewinde hat und außen als Schottgewinde 1/2", sollte das passen? Hat da jemand schon Erfahrungen?
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 17

      • # 12514
      Machs nicht so kompliziert...

      Nimm ne Winkelschottverschraubung 8L aus der hydraulik (Ermeto o.Ä.), bohr ein 15er Loch in das abdeckblech und setz die Verschraubung da rein.
      Die WSV hat Gewinde M14x1,5 - da kannst du mit ner EVGE 8L, die in das Ventil eingesvhraubt ist, direkt drangehen.

      Im Brenner selbst brauchst du nur ein 8er Ermetorohr 130mm lang, einen Schneidring und eine Überwurfmutter 8L.

      Das Röhrchen muss ein bisschen angepasst werde, um auf die richtige Höhe zu kommen und vorn geplättet werden. Fertig. Läuft.


      P.S.: Vertrau mir, im Maschinenbau hab ich sogar nen Meistertitel ;)





      Edit: diese Art verschraubungen führt übrigens jeder Landmaschinenhändler - auch das passende rohr dazu.
      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 855 ()

      • 18

      • # 13039
      So, hab mal ein Bild von den von mir verwendeten Bauteilen hochgeladen...

      Ventil 1/4"
      Ermeto Verschraubungen 8L
      Rohr nahtlos gezogenes Stahlrohr 8x1


      Don't blink!

      _______________

      D20P mit A25 und RLA durch Regumat, Hygienespeicher 800l
      Alles gesteuert per ACD01

      + 10m² Röhrenkollektor mit Regusol, gesteuert durch Deltasol BS Plus v2 für Schichtladung


      P.S.: Kranplätze müssen verdichtet sein!
      • 19

      • # 13246
      Moin,


      mal ne frage, aber wie wird der Kompressor und das Ventil angeschlossen? Und welche Parameter regeln die Laufzeit vom Kompressor?
      Ich habe bis den Kompressor nur normal über die Wandsteckdose 220V im dauerbetrieb laufen und das Ventil über R2 am Brenner laufen....richtig?

      Gruß Maik

    Webutation