Laddomat über A25

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 13706

      Laddomat über A25

      Hallo zusammen,

      entschuldigt bitte meine Frage falls diese schon einmal gestellt wurde, aber über die SuFu konnte ich nicht wirklich was finden.

      Ich möchte meinen Laddomaten über den Brenner steuern.
      In der Bedienungsanleitung steht ja auch wie das geht, eben über den Anschluß R/9, nur ist dieser schon durch die Pressluftreinigung belegt.
      Nun meine ich hier mal gelesen zu haben, dass dies auch über den Anschluß R2/10 geht.

      Könnt ihr einem Dummy eine Anleitung wie das geht und was man genau alles dafür braucht nennen???

      Für zweckdienliche Hinweise bin ich sehr dankbar!
      Gruß, Wolfgang

      Wer fragt ist noch Dumm, wer nicht fragt bleibt Dumm!
      • 2

      • # 13723
      Das geht natürlich auch über den Ausgang R2. Zuständig sind dafür die Parameter S14. Denn musst du auf 12 stellen. Die Phase für die pumpe kannst du an der Klemmleiste im Kessel dann einfach umklemmen. Du musst dann noch die Parameter S37 bis 40 einstellen. So steht es in der Anleitung. Kann aber sich sein, dass die falsch sind, siehst du aber dann im Menü des Brenners.

      S37 = Temperatur, bei der die Pumpe eingeschaltet wird. Ich habe 50 eingestellt.
      S38 = Ausschaltdifferenz, ist bei den reinen Pelletkesseln weniger wichtig. Kann auf WE bleiben.
      S39 = Grenztemperatur, kann auf WE bleiben
      S40 = auf 1 stellen, dann läuft die Pumpe, solange sich der Brenner in der Ausbrandphase befindet und schaltet dann ab.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 4

      • # 13727
      Nein, Du brauchst kein Relais oder Modul. Da Du ja auch den P14 hast, da wird kein Ventilator mit angesteuert.
      Den Fühler schließt Du als TK in dem Stecker für die Fühler an. Der P14 hat zwei Tauchhülsen, die zweite musste ich auch erst suchen (weiß jetzt aus dem Kopf auch nicht, wo die genau ist, aber ich meine ein paar Zentimeter hinter der anderen).

      Schau mal in die Anleitung vom Kessel, da ist die Beschaltung der Klemmleiste abgebildet. Ich gehe mal davon aus, dass Du die Laddomatpumpe auch über den Stecker am Kessel angeschlossen hast. Dann musst Du das Kabel nur in der Klemmleiste umklemmen. Wenn ich daheim bin, kann ich auch ein Bild machen (heute Nachmittag), da kann ich dann auch gleich mit fotografieren, wo die zweite Tauchhülse ist. Die erste findet man ja leicht, dort sind alle werksseitigen Fühler (Thermometer, die beiden Thermostate) drin.

      Nochmal zum Fühler: Du hast einen NTC 20kOhm? Denn die sind dafür nötig. Andere funktionieren nicht.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 5

      • # 13738
      Ja den Fühler NTC20 habe ich!
      Aber Foto wäre sehr gut da ich gerade wegen den Kabelanschlüssen von Natur aus sehr vorsichtig bin. Mit Elektrik und Schaltplänen habe ich es nicht besonders dolle. ?(
      Gruß, Wolfgang

      Wer fragt ist noch Dumm, wer nicht fragt bleibt Dumm!
      • 6

      • # 13739
      So, hier ein paar Fotos. Dafür habe ich keinen Strom abgestellt, aber wenn Du etwas umklemmst, solltest Du vorher den Kessel vom Stromnetz trennen (Heizungssicherheitsschalter, falls vorhanden, ausstellen oder Sicherung ausstellen).

      Hier ist der P14 (ich habe die 130er Version, aber die P-Reihe sollte sich nicht unterscheiden) geöffnet. Dazu muss man die vier Blechschrauben oben lösen, dann das Schaltfeld leicht nach vorn ziehen, dann kann man die Abdeckplatte wegnehmen.
      Hier sieht man die beiden Tauchhülsen. Die vordere ist schon belegt, ich musste erst suchen, bis ich die hintere gefunden habe, die ist aber auf gleicher Höhe und unter der Isolierung versteckt. Dort stecken bei mir zwei Fühler. Der mit dem weißen Kabel ist der für die Regelung und der mit schwarzen der, der als TK am Brenner angeschlossen ist. Ich habe auf die Fühler noch etwas Wärmeleitpaste gegeben. Ob das nötig ist, weiß ich nicht, aber schaden kann es mal nicht.


      Hier sind die beiden Tauchhülsen zu sehen.


      Hier ein Foto der Klemmleiste. Bei mir wird die Laddomatpumpe über das erste Relais (Anschluss R) geschaltet. Das ist das braune Kabel an der vierten Klemme von rechts. Du musst bei dir dieses Kabel (wird wohl bei Dir auch braun sein) auf die dritte Klemme von rechts legen. Vorher (Werksverkabelung) ist das auf der 6. Klemme von rechts. Die sieht man auf dem Foto auch, etwas verdeckt von den anderen Kabeln. Beschriftet mit einem L und dem Pumpensymbol.


      Hier siehst Du den Schaltplan. Den findest du an der Unterseite der Abdeckung. Dort ist die Belegung der Klemmleiste sehr schön zu sehen.

      Was Du abschließend noch kontrollieren musst: Bleibe mal beim Start des Kessels dabei. Bei etwa 50 Grad Kesseltemperatur (wenn Du den Wert auf 50 °C gestellt hast) muss sich dann die Laddomatpumpe anstellen. Wenn ja, ist alles gut. Und ob Du Parameter S40 auf 1 gestellt hast, merkst du, ob nach Ende der Ausbrandphase die Pumpe auch abstellt.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 8

      • # 13745
      Wenn ich die Parameter für die Pressluftreinigung richtig verstanden habe: die arbeitet ja erst, wenn die Ausbrandphase vorbei ist. Ich baue mir ja auch noch eine Pressluftreinigung ein. Die wird dann bei mir über R2 geschaltet (habe ich schon getestet, also nur, ob R2 auch so schaltet wie es soll). Hast Du schon die neuere Brennerelektronik, wo man die komplett auf Pressluftreinigung einstellen kann? Ich frage deswegen, weil da vorgesehen ist, dass beide Relais gebraucht werden. Eins, um den Kompressor (mit Hilfe eines Relais, was dazwischen geschaltet wird) zu schalten und und den anderen Ausgang für das Magnetventil.
      Ich habe meinen Kompressor mal getestet. Bei mir reicht es, wenn ich den mit einer simplen Zeitschaltuhr jeden Tag eine Stunde (oder auch alle 12 Stunden oder alle 8, mal sehen) anschalte. Dann sollte immer genügend Druck auf dem Kessel sein, so dass die Reinigung gut funktioniert. Da wird ja nur etwa einmal pro Tag ein oder zwei Luftstöße mit einer Sekunde rausgelassen. ich wollte das erst anders über ein Relais über die Brenneranforderung machen. Aber das ist mir letztlich zu aufwendig. Es geht ja auch einfach.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 9

      • # 13850
      Meines erachten nach kannst Du auch bei der neueren A25-Steuerung S6 weiterhin für andere Parameter nutzen. Habe bei meinen den Parameter S6 auf Lüftersteuerung gelassen und nur den Parameter S14 auf Steuerung für das Megnetventil gestellt. Theoretisch gehts schon mir fehlt nur noch mein MV, das ist warscheinlich Montag da und wird dann auch gleich eingebaut. ;)
      Atmos D20P mit Selbstbaudruckluftreinigung( seit Wochen außer Betrieb)
      Reglung: Siemens LOGO!8

      Puffer 850L und 160L WWSP

      ( meinesch reibfell ersind mei ngeistgesei gentum pferfill fälltikunk si nder lauptun ddienene ter pellusichunk
      :hacker: )
      • 10

      • # 13852
      Mein A25 ist von 2013. Da gibt es in der Grundeinstellung nicht das Schema mit Reinigung. Da lassen sich die beiden Relais problemlos so einstellen, dass eins das Magnetventil ansteuert und das andere was anderes. Ich weiß nur nicht, wie das bei denen ist, die ganz neu, also schon dieses Schema "mit Reinigung" oder so ähnlich mitbringen. Aber man kann das ja "trocken" ausprobieren. So habe ich das bei mir auch gemacht und dann mal beobachtet.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 11

      • # 13962
      Tja das war ein Satz mit X.
      Ich habe ja die orginal Pressluftreinigung und da werden beider Reserveausgänge für die Pressluftreinigung benötigt.
      S6 - R - für Magnetventil
      S14 - R2 - Für Kompressor

      Sind beide im Brenner vergeben, nur im Kessel an der Anschlu0schiene nicht. Das hat mich ja auch alles so verunsichert.

      Wozu hab ich eigentlich die UVR1611, ich Depp? Sollte doch auch damit geschmeidig zu regeln sein.
      Könnt ihr mir sagen ob es von nöten ist bei der UVR ein Relais vorzuschalten wenn man da den Laddomaten anschließen möchte?
      Habe mal gelesen das das besser sein sollte um im Falle der Fälle nicht die Platine zu zerbrutzeln.
      Was für ein Relais bräuchte man dazu?
      Gruß, Wolfgang

      Wer fragt ist noch Dumm, wer nicht fragt bleibt Dumm!
      • 12

      • # 13963
      Ein Relaise ist eigentlich von der Leistungsaufnahme der Pumpe her nicht nötig, wenn Du möchtest kannst Du aber ein Relaise dazwischen schalten. Wenn Du Angs wegen der Platine hast, müßtest Du ja bei jedem Abnehmer ein relaise zwischenschalten.
      Atmos D20P mit Selbstbaudruckluftreinigung( seit Wochen außer Betrieb)
      Reglung: Siemens LOGO!8

      Puffer 850L und 160L WWSP

      ( meinesch reibfell ersind mei ngeistgesei gentum pferfill fälltikunk si nder lauptun ddienene ter pellusichunk
      :hacker: )
      • 13

      • # 13965

      Moonbull schrieb:

      Habe mal gelesen das das besser sein sollte um im Falle der Fälle nicht die Platine zu zerbrutzeln.


      Hallo,

      frühe UVR 1611 hatten Probleme mit dem hohen Einschaltstrom der damals neuen Stromsparpumpen. Das Problem soll seit ein paar Jahren behoben sein. Eine simple Ladomatpumpe ist kein Problem.
      Grüsse

      Volker

      -altes Bauernhaus 280m² etwas gedämmt, DC40GS
      -2x2750l ex Gastanks als Puffer, mit Stroh gedämmt im Holzverschlag, Anlage in 5/4" Schwarzrohr geschweißt
      - Centramischer als RLA, WMZ, gemauerter 25x25cm Schornstein, ca.6,5m hoch, alles in der Garage, 20m Fernwärmeleitung
      -Solar seit Sep.2013, Direktwasseranlage, 20m² "Wuxi-Wankang" Heatpiperöhren, 60°, fast Süden, Resolregler "Deltasol BX", WMZ über "Grundfoss Dirkt Sensors"
      -Brauchwasserwärmepumpe seit Sep.2014, Dimplex BWP30HS
      • 14

      • # 13966
      Der Laddomat hat eine ganz simple Pumpe. Die schaltet die UVR locker.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 17

      • # 14615
      Die Fühler schließt man normalerweise über den zweiten Stecker an. Wo der ist, siehst Du in der Anleitung auf Seite DE-5. Wenn Du die Anleitung nicht (mehr) hast, ist sie hier zum runterladen. Alternativ kannst du die Fühler auch direkt an der Platine anschließen (Kabel dann durch die Kabeldurchführungen stecken, dafür sind auch so Tüllen mitgeliefert), wo das ist, siehst Du auf S. DE-27. Für den Anschluss der Fühler ist ein eigener Stecker mitgeliefert worden (in dem müssten zwei Kontakte blau sein). Da sollte auch die Belegung verzeichnet sein oder der Stecker ist direkt beschriftet, das weiß ich jetzt nicht mehr so genau. Und was Du einstellen musst, kannst Du hier im Thread weiter oben einfach nachlesen. Hier nochmal der Direktlink dazu.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 19

      • # 19548

      jostom schrieb:

      Das geht natürlich auch über den Ausgang R2. Zuständig sind dafür die Parameter S14. Denn musst du auf 12 stellen. Die Phase für die pumpe kannst du an der Klemmleiste im Kessel dann einfach umklemmen. Du musst dann noch die Parameter S37 bis 40 einstellen. So steht es in der Anleitung. Kann aber sich sein, dass die falsch sind, siehst du aber dann im Menü des Brenners.

      S37 = Temperatur, bei der die Pumpe eingeschaltet wird. Ich habe 50 eingestellt.
      S38 = Ausschaltdifferenz, ist bei den reinen Pelletkesseln weniger wichtig. Kann auf WE bleiben.
      S39 = Grenztemperatur, kann auf WE bleiben
      S40 = auf 1 stellen, dann läuft die Pumpe, solange sich der Brenner in der Ausbrandphase befindet und schaltet dann ab.



      Sorry for asking in English but written German is very rusty and I will spare the readers of this good forum for any attempts of trying. Answers back in German I can handle ;o)

      Why are you starting the boiler pump already at 50 degrees? Atmos recommends the operational temperature of the boiler between 80-90, and the default value for S37 is 75 degrees.

      Would a too low S37 not prolong the time where the boiler temperature is to low and increase risk of sooting (Verrußung)?
      Atmos P14/A25 - Laddomat - Zugbegrenzer - 80 Solar Vakuum-Röhrenkollektor - 500L Puffer - 2*TA UVR63 - CMI - DL-BC
      • 20

      • # 19550
      Hi to Denmark!

      i think @jostom has choose the 50°C to circulate the water. The Laddomat will only run in the small circle at this temperature. This should not increase the risk of sooting. If you don't turn on the pump, the water also reaches the same temperature.( If your pipes are insulated)
      regards
      • 21

      • # 19556
      Danke :o)
      Thank your for the answer
      Actually, I think it is corrosion that is the issue – hence Atmos also recommends the kettle return temperature to be above 65 Celsius.
      That is why I have selected the Laddomat pump should start at 75 (S37) to ensure the return and kettle temperature reaches the recommended values as fast as possible.
      My pipes are well insulated.

      I have also a question about flue gas temperature – but I will post that in a new thread – and attempt to do it in German … be aware …:o) I don’t quite trust Google translate … :S
      Atmos P14/A25 - Laddomat - Zugbegrenzer - 80 Solar Vakuum-Röhrenkollektor - 500L Puffer - 2*TA UVR63 - CMI - DL-BC

    Webutation