Schmelzschlauch woher ?

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 16685

      Schmelzschlauch woher ?

      Hallo!

      Aus unerklärbaren Gründen ist mir mein Schmelzschlauch abgekokelt und der Brenner auf Störung gegangen.
      Die Brennerschale ist bei mir immer sauber, da ich ja die pneumatische Reinigung verbaut habe. Auch im Fallschacht waren keinerlei
      angebrannte Pellets. Einen Pelletrückstau kann ich auschließen. Irgendwie ist das seltsam.
      Den Schlauch habe ich nun mit Klebeband provisorisch geflickt aber das ist auch nichts auf Dauer.
      Jetzt brauche ich auf jeden Fall einen neuen Schlauch.
      Den Wucherpreis von 40€ möchte ich ungern ausgeben. Hat jemand von Euch eine Adresse die so einen Schlauch günstig vertreibt?

      Danke und Gruß

      Horst
      • 2

      • # 16686
      Falls dir 750 mm Länge ausreichen ......

      pobes.de/product_info.php/info…h-innen--65mm--75-cm.html

      Ersatzteile sind halt teuer. Evtl. 2 oder 3 mtr. am Stück kaufen - da die Schläuche nicht ewig halten wäre das auf jeden Fall günstiger.
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 4

      • # 16688
      Hallo,

      guck mal hier heliflex.de/Polyurethan%20Absaugschlaeuche%20web/547.htm wenn du bisschen suchst findet man eventuell preiswerteren Schlauch, gibt ja viele Verkäufer von diesem Schlauch. Wenn du den 80iger AD nimmst ist der innen 77,2 und sollte für das passend sein.
      Gruß Frank

      Dc22s mit 1500 Liter Puffer--300 Liter WW Boiler--Fußbodenheizung---7m³ Regenwasserspeicher---100m² Wohnfläche+40m²Nutzraum---Husqvarna 236---Mac Allister Holzspalter MHS 4Tonnen---3fach verglaste Fenster---10cm Styropor---Fiskars X25---Fiskars x11---
      • 6

      • # 16691
      Merkwürdig ist das trotzdem. War nicht genügend Zug, dass es da direkt in der Anfangsphase gekokelt hat?
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 7

      • # 16692
      Die Luft an meinem Brenner ist ja über Lambdacheck und Belimo geregelt. Anfangs ist die Klappe fast geschlossen und öffnet sich dann
      wenn die Pellets angebrannt sind langsam. Ich denke die Mindestöffnung die man über Anschläge am Belimo einstellt war zu gering.
      Ich hatte schon einmal eine leichte Kokelung und der Brenner hat sich abgeschaltet. Daraufhin habe ich die Mindestöffnung größer gemacht
      und die Geschichte hat auch länger so funktioniert. Ich hab jetzt die Mindestöffnung nochmals vergrößert, sollte eigentlich so passen.
      Mal sehen, hab auf jedenfall geleich 2 Schläuche bestellt.

      gruß Horst

      Ps: Die Kokelung muss während des Betriebs passiert sein und nicht in der Startphase. In der Brennerschale war nämlich recht viel Asche.
      Der Brenner hat sich ausgeschaltet und damit auch die pneumatische Ausblasfunktion deaktiviert.
      • 8

      • # 16701
      Das klingt komisch. Ja, wenn in der Brennerschale zu viel Zeug liegt, dann kann es passieren, dass einen Rückbrand gibt. Seit ich die Brennerreinigung habe, kontrolliere ich trotzdem von Zeit zu Zeit (jetzt gerade nicht, denn im Sommer hat der Kessel Stillstand), wie die Brennerschale aussieht.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 9

      • # 121558
      Gestern hat es mein Schmelzschlauch erwischt.... mehrfach angeschmolzen bzw. angerissen. Brennerschale ist immer sauber gewesen, Komisch.... Schlauch ist jetzt gute 2 - 3 Jahre alt (je nach dem wie lange der schon bei Atmos lag). Ich denke es hat was mit der Öler-Pellet-geschichte zutun, da jetzt das Abgas gute 20 - 30°Grad höher ist als ohne Ölung. Ist jetzt mit Aluklebeband abgedichtet. Ersatz muss her.
      • 10

      • # 121601
      Die AGT sollte eigentlich nicht hoch gehen. Wenn ja, musst du nach dem Ölen die Fördermengen anpassen. Das musste ich bei mir auch. Geölt fördert die Schnecke besser. Aber von den paar Tropfen Öl macht das nichts mit der Abgastemperatur und sollte auch nicht die Ursache Deines Rückbrandes sein.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 11

      • # 121634
      natürlich sind ist die Fördermenge angepasst. Mit Öler habe ich eine AGT von gut 150 - 160° ohne Öler habe ich 120 - 140°.

      Mit Öler erreichen die Flammen die gegenüberliegende Brennraumwand, Ohne sind sie kurz davor.

      Das kurriose ist ja das ich die Fördermenge und Luft mit dem aktiven Öler eingestellt hatte.


      Einen richtigen Rückbrand hatte ich nicht, weil der Sicherheitsschalter nicht ausgelöst hat. Ich vermute das mal wieder der Zug nicht ausgereicht hat und warmen Rauchgase den Schlauch erwärmt hatten. Ich habe mir den Schlauch nochmal genau angeschaut, es sind definitiv keine Schmelzspuren sichtbar, sondern risse und zwar ist der Schlauch an 4 Stellen gerissen!
      • 12

      • # 121638
      Hallo,

      wenn ich mal wieder was von einem defekten Schmelzschlauch lese kommt es mir so vor, als schwinge auch so eine Art Entrüstung da mit. "Ja, wie kann der es wagen nun
      kaputt zu gehen".

      Leute, der Schlauch ist ein Verschleißteil der nun mal nach einer geraumen Zeit das Zeitliche segnet. Da sollte man auch Ersatz zur Hand haben, ähnlich einem Glühzünder.

      Bei mir war es im vorigen Jahr (nach 4 HP) der Fall. Der Schlauch wird in der Betriebsphase nun mal ordentlich der Wärme ausgesetzt, wird erst braun und dann immer brüchiger.

      Bestellt euch gleich zwei, dann ist immer ein Reserveschlauch vorhanden.

      hier


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 13

      • # 121656
      Na wenn der Schlauch eher gebrochen ist, dann kann ich mich dem Vorschreiber anschließen. Das ist ein Verschleißteil. Dann ist auch nichts weiter schiefgegangen, nur dass der Schlauch porös geworden ist.
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:
      • 14

      • # 124402
      So der neue Schmelzschlauch ist bestellt und gestern verbaut worden. Der alte Schlauch, war mittlerweile so spröde geworden das er an jeder steigung/ windung eingerissen ist. Erstaunlich wie schnell das ging, nach dem ersten Riss, ist eine Woche vergangen, am ende der woche war er kommplett durch.

      der alte schauch hatte ein Produktionsdatum im 08/14. der neue hat 09/16. mal sehen wie lange dieser hält. habe jetzt 1m für 35€ inkl. versand bekommen, aus diesem Meter konnte ich zwei stücke gewinnen.



      By the way: Ich bin gerade dabei die Ascheaustragung zu realisieren.
      • 15

      • # 124405
      Meiner ist seit 2013 in Betrieb. Ich hatte neulich schon mal etwas daran herumgebogen. Der ist natürlich dunkler geworden als ein fabrikneuer Schlauch. Aber porös oder brüchig ist da nichts. Vielleicht war Deiner aus wesentlich schlechterem Material?

      Silverstar schrieb:

      By the way: Ich bin gerade dabei die Ascheaustragung zu realisieren.
      Dann dokumentiere das mal bitte. Ich überlege auch noch, ob ich das mal noch mache. Bin sehr stark interessiert!
      Viele Grüße
      Thomas

      Atmos P14/130 mit A25, Selbstbaupressluftreinigung und Laddomat, 850 l Puffer, Regelung mit UVR 63-H und ESR 21R + DK Flame Domo (Kaminofen) im Wohnzimmer.

      :lager:

    Webutation