Guntamatic Biosmart 14

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 53

      • # 89816

      Guntamatic Biosmart 14

      Hallo
      ich habe den Biosmart bis jetzt nur selbst gewartet.
      Ich mache alle zwei Wochen die Brennkammer sauber in dem ich die Asche aussauge.
      einmal im Monat mach ich den Abgastemperaturfühler und CO2 Sonde raus und sauber.
      Und alle 2 Monate bau ich das Gebläse aus und saug da die Asche raus.
      Einmal im Jahr nehm ich die Brennkammerverkleidung raus und mache auch da alles sauber.

      Fertig
      • 54

      • # 89867

      Guntamatic Biosmart 14

      kenne zwar den ofen nicht,
      aber normalerweise sollte man schon asche in der brennkammer liegen lassen.
      schützt die brennkammer.
      bei mir liegen immer so 5cm asche auf den steinen.
      piss Tann
      hanibal
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 55

      • # 89870

      Guntamatic Biosmart 14

      pk schrieb:

      kenne zwar den ofen nicht,
      aber normalerweise sollte man schon asche in der brennkammer liegen lassen.
      schützt die brennkammer.
      bei mir liegen immer so 5cm asche auf den steinen.
      piss Tann
      hanibal


      Du meinst den Füllraum, nicht die Brennkammer! ;)
      • 56

      • # 89882

      Guntamatic Biosmart 14

      nein,
      brennkammer.
      hier siehst Du meine brennkammer ( https://www.youtube.com/watch?v=T2BuEpVTv1U).
      ist s-förmig.
      wenn asche auf den steinen liegt, halten die länger.
      piss Tann
      hanibal
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 57

      • # 89891

      Guntamatic Biosmart 14

      Ok, Das Holz kommt in den Füllraum, dort wird das Holz "Pyrolisirt" (nennt man das so?), Dann werden die Gase durch die Düse mit Sauerstoff angereichert.... hier findet die Vergasung statt.... Danach findet die Verbrennung der Gase statt! Im Brennraum oder auch Brennkammer!..... Und dort hat Asche eigentlich nicht zu suchen..... Denn ab hier soll die Wärmeabgabe stattfinden! ...........................
      • 60

      • # 96724

      Guntamatic Biosmart 14

      Der Code für das Servicemenü lautet 200!

      Kann mir jemand sagen was genau der Unterschied vom Biosmart 14 und 22 sein soll? Eben dies kann mann bei mir im Servicemenü einstellen.Und ehrlich gesagt finde ich keine baulichen Unterschiede zwischen den beiden Kesseln. Außer 10 kg Mehrgewicht, die sich aber aus der halbautomatischeN Reinigung ergeben. Diese beim 22er als Serienausstattung dran ist und beim 14 er nur wahlweise!

      DANKE IM VORAUS
      GUNTAMATIC Biosmart 22
      1000l siss-Puffer + 1000 Schichtpuffer
      Pumpen alle von Grundfos
      • 61

      • # 129052
      Hallo!

      Mich würde auch der Unterschied zwischen 14 und 22kW interessieren.
      Ich betreibe einen Biosmart 14 mit 2x1000l Schichtpufferspeicher, halbautomatischer Reinigung und witterungsgeführter Regelung.

      Lt. Guntamatic Vertreter hat der 22kW andere Turbulatoren als der 14kW. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das den Leistungsunterschied ausmachen kann.

      Was mir auffällt, ist, dass die Flammen aus der Brennkammer eigentlich ganz einseitig nach oben brennen, demnach auch relativ einseitig durch die Wärmetauscherrohre strömen.
      Läuft der Kessel mit der 22kW Einstellung anders? Was wird bei der 22kW Einstellung anders geregelt?
      Wie voll bringt Ihr eure Pufferspeicher ohne Leistungsabnahme? Mit einer Füllung bekomme ich ca. 1500l von 20° auf 70°

      Kennt jemand den Code für das Parametermenü (nicht Servicemenü)? Welche Werte kann man hier einstellen?
      • 62

      • # 129053
      Hallo,

      joe_pam schrieb:

      Mich würde auch der Unterschied zwischen 14 und 22kW interessieren.
      letztendlich eigentlich egal, dass 22 KW Modell gibts nicht für den deutschen Markt.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher mit SLS-System von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 64

      • # 129103
      Der Unterschied zwischen 24 und 22 kann wohl nur an der Steuerung und Luftzufuhr liegen. Allerdings ist mir dann nicht klar, wie ein und derselbe Kessel mit gleich großer Wärmetauscherfläche einmal 14 und dann 22kW Leistung bei gleichem Wirkungsgrad bringen kann...
      auch interessant, warum es den 22er am deutschen Markt nicht gibt.
      • 66

      • # 129109
      Der 14 er hat keine Halbautomatische Reinigung ,das macht dann auch die 10 Kilo Mehrgewicht bei dem 22 er, soviel ich weiß oder auch nicht weiß , ist das es nur eine andere Einstellung im Menü braucht um das er mit 22Kw brennen kann.
      Gruß Hobsi
      • 68

      • # 129115
      Ich denke das der 14er ohne ausgeliefert wird ,und der 22er einen (besser) haben muss ? oooder es geht nur um dem Reinigungshebel der dann ca 10 Kilo aus macht . Meinen 14er habe ich mit bestellt .
      Gruß Hobsi
      • 69

      • # 129121
      Der 14er ist standardmäßig ohne Reinigungshebel. Die Frage ist, ob dann auch die Spiralen (Turbulatoren) in den Wärmetauscherrohren fehlen.
      Mein 14er hat die halbautomatische Reinigung dabei. Lt. Guntamatic-Vertreter hat der 22er andere Turbulatoren als mein 14er...
      • 74

      • # 138149
      Inzwischen habe ich Wärmemengenzähler zwischen meinen Biosmart und meinen Pufferspeicher gehängt und werte die aus.

      Was ich sehe, ist dass die Kesselladepumpe zu spät ausschaltet: Ungefähr gleichzeitig mit dem Ausschalten des Gebläses kippt auch die Temperaturdifferenz des Wassers, das den Puffer in Richtung Ofen verlässt (wärmeres Wasser verlässt den Puffer als vom Ofen zurückkommt). Tatsächlich verliere ich ca 5 kWh durch zu spätes Ausschalten.

      Gibt es eine Möglichkeit, den Kessel und den Schaltpunkt der Kesselladepumpe umzukonfigurieren? Wie geht das?

      In das Parametermenü des Ofens komme ich mit dem Code "190" überigens nicht hinein - kennt jemand den richtigen?
      • 75

      • # 138150
      Mit meinem Wärmemengenzähler sehe ich, dass ich bei korrigiertem (manuellem) Ausschalten der Kesselladepumpe nur etwa halb soviel Energie aus meinem Holz in den Pufferspeicher bekomme wie erwartet. Ich wiege mein trockenes Holz vor der Verbrennung und kenne so den Heizwert und die zugeführte Energiemenge. So, wie es sich mir rechnerisch darstellt hat der Biosmart 14 als Gesamteinheit einen Wirkungsgrad von unter 50% (eher 40%). Natürlich habe ich nach dem Brennvorgang einen warmen Ofen, aber den kann ich zum Heizen meines Hauses nicht weiter benutzen.

      Hat jemand anders mal nachgemessen? Auf welche Werte kommt ihr?

    Webutation