Abgasmessung nicht bestanden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 26

      • # 52884

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Andy,

      Es kann doch nur durch Gegendruck von vorne ,also ein bremsen der Flamme sein ,aber woher soll der kommen ?
      Wie gesagt Saugzugkessel . ( Gebläse zu schwach ? )

      du sagst es

      Gruß Erwin
      Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; FRIWA; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
      Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!
      • 27

      • # 52934

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      flamme schlägt zurück:

      wie jeder wissen sollte oder weis, ist das so:
      die primärlufteinstellung regelt die gaserzeugung, also kann man damit den kessel in seiner leistung regeln wobei die maximalleistung durch den düsenstein begernzt ist.
      wenn ich zu wenig primärluft gebe verkohle ich das holz, es wir nicht vergast.
      bei zuviel luft kann das holz in der füllkammer verbrennen, da zuviel suerstoff vorhanden ist.

      die secundärlufteinstellung regelt die nachverbrennung in der brennkammer sie führt den zur "vollständigen" verbrennung der "produktgase" holzgase den nötigen restsauerstoff zu.

      da dieser kessel nur ein saugzuggebläse hat führt dies zwangsläufig zu problemen.
      wenn ich die luftmege der secundärluft ändere andere ich auch die luftzufuhr in der primärluft.

      der zusammenhang ist:die strömungswiederstände in den drosseleinrichtungen secundärluft und primärluft ist nicht linear sondern geht über den querschnitt der einlassööfnung quadratisch in die rechnung ein. daraus ändern sich die durchstömungsverhältnisse nicht linear.

      wenn ich nun bei diesem kessel eine lambdageregelte steuerung verbaue, die mir die luftzufuhr der secundärluft einregel, und die z.B. primärluft nicht geregelt wird. kann es dazu führen das der kessel nach einigen stunden eine so enorme holzgasentwicklung hat "problem hatte ich" das der kessel dann ein ein so großes glutbett bildet und die vergasung extrem beschleunigt wird.
      so das die lambdareglung komplett aufmacht und der kessel gegen überlast dies trotz lüfterreglung. dies macht sich mit einem wabern der flamme bemerkbar. die luft in der primärklappe fängt an zupulsieren. und das holz will durchzünden, kann es aufgrund des luftmagels nicht.der lüfter zeiht die flamme wieder in den brennraum.
      die flamme fängt nun dann in der düse an, vor und zurück zu laufen.
      ""ich habe bei mir noch keinen saugzugbegernzer im schornstein verbaut.""

      durch die anordung der steine im brennraum ist klar zu erkennen das die brenngase nicht nach vorn durch die konisch angeordneten steine gezogen wurde sondern außen herrum. und sich dort eine lokale überhitzung der bauteile ereignet hat.

      naja, wir werden sehen.

      noch so ein kleiner tipp von mir am rande, wer seine brennkammertemperatur bestimmen möchte kann ja ein stückchen baustahl in die bernnkammer stellen. anhand der farbe des stahls kann man mit hilfe einer Glühfarben Tabelle ungefähr seine verbrennungstemperatur bestimmen.

      link:http://de.wikipedia.org/wiki/Vorlage:Gl%C3%BChfarbentabelle


      bis dann!
      • 28

      • # 52938

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo,
      ich regle mit der Flammtronik die Primär und die Sekundärluft.
      Die Schieber werden je nach Restsauerstoff weiter geöffnet und geschlossen.
      In der Regelung kann ein Minimalwert eingestellt werden, dass z.B. die Primärluft nicht komplett auf 0 herunter geregelt wird.
      Bisher hatte ich diese Untergrenze auf 9% eingestellt.

      Aufgrund der logs weis ich, dass der Kessel relativ lange braucht bis er in den Regelbereich kommt,
      das heißt die voreingestellte Restsauerstoffmenge erreicht wird.

      Wenn der Kessel wieder läuft verkleinere ich den Minimalwert.
      Das sollte dazu führen dass die Glutentstehung reduziert wird und dass so etwas nicht vorkommen kann.
      Ich habe auch festgestellt, dass die Klappen die die Primärluft regeln zu dem Luftrohr 1,5mm Abstand haben. es ist also ohne konstruktive änderung nicht möglich die Primärluft komplett zu schließen (ist ja aber eigentlich auch nicht nötig).

      Gruß Thomas
      • 30

      • # 53128

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Hartmut,
      ich muss die Mängel beheben, dann kommt der Schorni noch mal zur Messung.
      Als Frist hat er mir den 01.04.2012 gesetzt.

      Habe schon einige Erkenntnisse wie ich bessere Chancen habe die Messung zu bestehen.
      Morgen (Freitag) wird jetzt erst mal geschweißt :-).

      Gruß Thomas
      • 31

      • # 53886

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo,
      der Kessel ist geschweißt und die ersten beiden Abbrände sind auch schon durch.

      Bei der demontag zum schweißen hat sich gezeigt, dass der Düsenstein nicht korrekt eingesetzt war.
      Deshalb hat der Kessel immer viel zu wenig sekundärluft bekommen.

      Jetzt brennt er deutlich besser.

      Jetzt muss nur noch das Regelverhalten optimiert werden,
      dann klapps bestimmt auch mit der Messung.

      Gruß Thomas

      PS: großes Lob an den professionellen Kundendienst von CHT!

      hier der log vom 11.02.2012:

      11.02.2012.JPG

      und der vom 12.02.2012:

      12.02.2012.JPG
      • 32

      • # 53915

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Tommy, ist ja super das der Sigma wieder läuft. Konnte man die Ursache der Leckage noch bestimmen , lag es an der ,, Rückschlagflamme oder war es eine schlechte Schweissnaht?
      Woran hat man erkannt das die Düse nicht korrekt eingebaut war ? Ist mal interressant für mich denn irgend wann muss ich mal eine neue haben und einen CHT -Techniker nach Schweden einzuladen ist etwas kostspielig. :S
      Dann noch erfolgreiches heizen nun läuft ja auch die Ft besser oder ?

      mit freundlichen Grüssen Andy der alte Schwede !!!
      CHT Sigma 30Kw Saugzugkessel,Flammtronik,Drehzahlmodul,2000Liter Puffer mehr geht nicht aus Platzgründen
      • 33

      • # 54235

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo,

      Ich bin Bojan aus Slowenien. Ich habe Sigma 30kw 2 jahren und ich habe probleme mit Wärmeaustauscheren
      und Turbulatoren.Ich habe probleme mit der Teer. :unsure:
      Ich denke dass habe ich schlechter verbrennung. Primar luft habe ich an 80% und sekundar luft auf 20%! Holz Feuchtigkeit ist 12-15%. Jetzt serviser stellen primar luft auf 100% und sekundar auf 1/3. der Luftzug ist 20Pa.

      Wit putzen der kessel jeder 2 wochen. Zwar sind der Rauch gasen uber 280oC. Wenn der Sigma rein ist lauft sehr gut
      eine.

      Ich hoffe dass Sie verstehen wass habe ich geschriebe weil meine Deutsch nicht gut ist.

      Haben jemande welches vorschlag für mich?

      Mit freundlichen Grüssen Bojan
      Dateien
      • m006.jpg

        (173,94 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s002.jpg

        (278,67 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 36

      • # 54250

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Ic habe Seltron regelung!

      Rücklauf war bei 60oC aber bis heute ist 65oC.

      mfg. Bojan
      Dateien
      • sigma003.jpg

        (129,37 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • sigma.jpg

        (134,34 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • julija2rojstnidan007.jpg

        (166,92 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • dedekmraz061.jpg

        (127,87 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 37

      • # 54254

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Bojan ich habe auch einen 30 Kw sigma , meine Einstellung ist Primärluft -klappe halb geöffnet und Sekundär -klappe ca. drittel geöffnet . Der Saugzuglüfter lläuft bei mir auf 70-80%.
      Reinigung des Holzvergaser komplett alle 14 Tage. Abgastemperatur liegt bei 220-240 Grad .
      Zug des Schornsteins 25 Pa eingestellt. Kesseltemperatur 90 Grad . Holzfeuchte zwischen 15-18%.
      Verbrennung ist O:K. Natürlich etwas Verlust durch noch zu feuchtes Holz.
      Fotos kannst Du in meiner Galerie anschauen da , da siehst Du auch die kleine Veränderung der Brennkammer der vordere stein ist nicht mehr reingestellt nur hinten und rechts und links Schamottsteine.Kannst Du deine Brennkammertemperatur messen ?

      mit freundlichen Grüssen Andy der alte Schwede!!
      CHT Sigma 30Kw Saugzugkessel,Flammtronik,Drehzahlmodul,2000Liter Puffer mehr geht nicht aus Platzgründen
      • 38

      • # 54267

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo danke für Ihre antwort!

      Benutzen Sie immer so modifiziert Brennkammer mit schamot??? Ic denke, dass standard CHT brennkammer nicht so gut ist,weill ist zu gross und die Flamme ouf zu gross raum orientiert ist. Die flamme geht zu schnell aus obere Brennkamerr. Deshalb verbrenung nicht gut ist und der wärmeaustauscher mit turbulatoren verschmutzt sind.

      Jetzt habe ich des Kessel temperatur an 85 grad und ventilator hysterese an 7. Saugzuglüfter lläuft bei mir auf 100% aber mit diese histerese sich minderungen. Wenn temperatur 84 grad ist Saugzuglüfter lläuft an cca 60%.


      Wass haben Sie in Brenkammer schamot oder ytoung?
      Reinigung des Holzvergaser komplett alle 14 Tage ist für mich unannenhmbar. Ween ich turbulatoren reinigen nicht alle 14 tage habe ich Abgastemperatur 275 bis 300 Grad!

      Sorhen mich diese teer in wärmeaustauscheren!!!

      mfg. Bojan
      • 39

      • # 54280

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Bojan die Steine in meiner oberen Brennkammer sind Schamottsteine ca. 7cm dick ,es müssten auch dünnere oder Ytongsteine funktionieren, wobei Ytong leicht spröde wird das heißt nicht so stabil wie Schamott ist.Ich habe diese Steine immer in dert Brennkammer ,aber wie ich geschrieben habe an der hinteren Seite und rechts und links , vorderer Stein ist nicht mehr vorhanden.

      mit freundlichen Grüssen Andy der alte Schwede !!
      CHT Sigma 30Kw Saugzugkessel,Flammtronik,Drehzahlmodul,2000Liter Puffer mehr geht nicht aus Platzgründen
      • 40

      • # 54313

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo

      Mit verstellungen der primar lüft an 100% und sekundar lüft an 1/3 bekome ich viel besser verbrenung! :woohoo:

      Anbai haben Sie bailage. Viel bessere turbulators und auch wärmeaustauscher.

      Kessel temp. war 85 Grad und Gebläseleistung histerese an 7! Voll Holz kessel hat ca 4,5 sunden gebrennt.

      mfg.

      Bojan
      Dateien
      • m020.jpg

        (204,22 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • m019.jpg

        (137,31 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • m007.jpg

        (223,34 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • m008.jpg

        (187,46 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 41

      • # 54317

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      CHT-Schrauber schrieb:

      flamme schlägt zurück:

      wie jeder wissen sollte oder weis, ist das so:
      die primärlufteinstellung regelt die gaserzeugung, also kann man damit den kessel in seiner leistung regeln wobei die maximalleistung durch den düsenstein begernzt ist.
      wenn ich zu wenig primärluft gebe verkohle ich das holz, es wir nicht vergast.
      bei zuviel luft kann das holz in der füllkammer verbrennen, da zuviel suerstoff vorhanden ist.

      die secundärlufteinstellung regelt die nachverbrennung in der brennkammer sie führt den zur "vollständigen" verbrennung der "produktgase" holzgase den nötigen restsauerstoff zu.

      da dieser kessel nur ein saugzuggebläse hat führt dies zwangsläufig zu problemen.
      wenn ich die luftmege der secundärluft ändere andere ich auch die luftzufuhr in der primärluft.

      der zusammenhang ist:die strömungswiederstände in den drosseleinrichtungen secundärluft und primärluft ist nicht linear sondern geht über den querschnitt der einlassööfnung quadratisch in die rechnung ein. daraus ändern sich die durchstömungsverhältnisse nicht linear.

      wenn ich nun bei diesem kessel eine lambdageregelte steuerung verbaue, die mir die luftzufuhr der secundärluft einregel, und die z.B. primärluft nicht geregelt wird. kann es dazu führen das der kessel nach einigen stunden eine so enorme holzgasentwicklung hat "problem hatte ich" das der kessel dann ein ein so großes glutbett bildet und die vergasung extrem beschleunigt wird.
      so das die lambdareglung komplett aufmacht und der kessel gegen überlast dies trotz lüfterreglung. dies macht sich mit einem wabern der flamme bemerkbar. die luft in der primärklappe fängt an zupulsieren. und das holz will durchzünden, kann es aufgrund des luftmagels nicht.der lüfter zeiht die flamme wieder in den brennraum.
      die flamme fängt nun dann in der düse an, vor und zurück zu laufen.
      ""ich habe bei mir noch keinen saugzugbegernzer im schornstein verbaut.""

      durch die anordung der steine im brennraum ist klar zu erkennen das die brenngase nicht nach vorn durch die konisch angeordneten steine gezogen wurde sondern außen herrum. und sich dort eine lokale überhitzung der bauteile ereignet hat.

      naja, wir werden sehen.

      noch so ein kleiner tipp von mir am rande, wer seine brennkammertemperatur bestimmen möchte kann ja ein stückchen baustahl in die bernnkammer stellen. anhand der farbe des stahls kann man mit hilfe einer Glühfarben Tabelle ungefähr seine verbrennungstemperatur bestimmen.

      link:http://de.wikipedia.org/wiki/Vorlage:Gl%C3%BChfarbentabelle


      bis dann!



      Hallo cht- Schrauber, :)

      habe gerade deinen Beitrag gelesen und es bestätigt es nur.
      Ein Kessel mit Saugzuggebläse und einer Abänderung mit einer Lamdarsteuerung,
      ist so nicht möglich.
      Ich besitze selber einen ähnlichen Kessel und spielte auch schon mit den Gedanken.
      Warum die meisten lieber einen Vigas Kessel dafür bevorzugen wird mir jetzt klar :woohoo:



      Gruß: Franz
      • 42

      • # 54318

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Franz was der CHT-Schrauber geschrieben hat ist voll O:K ,aber der Kessel von Tommy hat die Flammtronik Steuerung verbaut das heißt es wird Primärluft und Sekundärluft geregelt. Und das diese Regelung funktioniert beim Saugzugkessel kannst Du im Atmos -Forum lesen Atmos ist ein Saugzugkessel oder hier unter Flammtronik am Saugzugkessel von Cue ( Matthias Attack - Kessel ).

      mit den besten Grüssen Andy der alte Schweden !!
      Ps : Der kessel von Matthias lief anfangs auch nur mit dem Lambdacheck und ich denke ganz gut.
      CHT Sigma 30Kw Saugzugkessel,Flammtronik,Drehzahlmodul,2000Liter Puffer mehr geht nicht aus Platzgründen
      • 43

      • # 54319

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      charly0046 schrieb:

      Hallo Franz was der CHT-Schrauber geschrieben hat ist voll O:K ,aber der Kessel von Tommy hat die Flammtronik Steuerung verbaut das heißt es wird Primärluft und Sekundärluft geregelt. Und das diese Regelung funktioniert beim Saugzugkessel kannst Du im Atmos -Forum lesen Atmos ist ein Saugzugkessel oder hier unter Flammtronik am Saugzugkessel von Cue ( Matthias Attack - Kessel ).

      mit den besten Grüssen Andy der alte Schweden !!
      Ps : Der kessel von Matthias lief anfangs auch nur mit dem Lambdacheck und ich denke ganz gut.




      Hallo,
      das hört sich ja schon mal Positiv an :woohoo:
      schaue da gleich mal vorbei
      Werde mich wohl erst besser im Forum weiter einlesen:blink:

      Vielen Dank schon mal für deinen Hinweis,


      Viele Grüße!
      • 44

      • # 54323

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo,
      ich melde mich auch mal wieder.
      Ich bin dabei den Kessel weiter zu optimieren.
      Ein Problem war, dass ich die Lamdasonde an einer falschen Stelle positioniert habe.
      ich habe deshalb keine korrekten Messwerte bekommen (für die Lamdasonde und die Temperatur).

      Im laufe der Woche positioniere ich diese neu.
      Eine Regelung kann nur ordentlich funktionieren wenn die Regelgrößen (Messwerte) richtig bestimmt werden.
      Durch den Einsatz der Flammtronik brennt mein Kessel länger und ich bekomme mehr Energie in meine Puffer.

      Früher habe ich mit einer Füllung von 2000l Puffer ca. 1600 auf 80° C gebracht.
      Heute bekomme ich mit einer Füllung die 2000l komplett auf 80°C.
      (gleiche Bedingungen, also gleiches Holz, keine Abnahme vom Haus).

      Ich optimiere weiter und halte euch auf dem laufenden.

      Gruß und schönen Sonntag
      Thomas
      • 45

      • # 54328

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      charly0046 schrieb:

      Hallo Franz was der CHT-Schrauber geschrieben hat ist voll O:K ,aber der Kessel von Tommy hat die Flammtronik Steuerung verbaut das heißt es wird Primärluft und Sekundärluft geregelt. Und das diese Regelung funktioniert beim Saugzugkessel kannst Du im Atmos -Forum lesen Atmos ist ein Saugzugkessel oder hier unter Flammtronik am Saugzugkessel von Cue ( Matthias Attack - Kessel ).

      mit den besten Grüssen Andy der alte Schweden !!
      Ps : Der kessel von Matthias lief anfangs auch nur mit dem Lambdacheck und ich denke ganz gut.


      Jepp lief auch nur mit dem Lambdacheck wirklich gut,allerdings war die AGT schwer bis garnicht zu kontrollieren mit ner festen Primäreinstellung.
      • 46

      • # 54330

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      cue schrieb:

      charly0046 schrieb:

      Hallo Franz was der CHT-Schrauber geschrieben hat ist voll O:K ,aber der Kessel von Tommy hat die Flammtronik Steuerung verbaut das heißt es wird Primärluft und Sekundärluft geregelt. Und das diese Regelung funktioniert beim Saugzugkessel kannst Du im Atmos -Forum lesen Atmos ist ein Saugzugkessel oder hier unter Flammtronik am Saugzugkessel von Cue ( Matthias Attack - Kessel ).

      mit den besten Grüssen Andy der alte Schweden !!
      Ps : Der kessel von Matthias lief anfangs auch nur mit dem Lambdacheck und ich denke ganz gut.


      Jepp lief auch nur mit dem Lambdacheck wirklich gut,allerdings war die AGT schwer bis garnicht zu kontrollieren mit ner festen Primäreinstellung.





      Hallo cue,

      grundlegend wäre also immer der Schaltungsvorschlag von Falmmtronik den ihr verwendet ?

      http://flammtronik.de/content/downloads/FlammTronik%20Saugzug%20081011.pdf

      werde wohl noch abwarten mit Umbau,weil ich noch gar keine gute Ideen habe zu meinen HV.
      Mit der Primärluft mußte ich dann wohl auch einiges ändern,
      habe da noch null Plan von :S


      mfg!
      i
      • 47

      • # 54331

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Franz schrieb:

      grundlegend wäre also immer der Schaltungsvorschlag von Falmmtronik den ihr verwendet ?


      Der regelt dann aber zwingend über die Belimos, weil eine Modulation des Lüfters nicht möglich ist; der wird nur über Relais geschalten, oder?

      Die Flammtronik ist also nur bei motorisierten Primär- und Sekundärluftblenden einsetztbar?
      • 48

      • # 54356

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo,
      bei mir wird die Primär und Sekundärluft über die Belimos geregelt.
      Das Saugzuggebläse regle ich (mit einer separaten Regelung) in 2 Stufen.
      Bis die Kesseltemperatur erreicht ist läuft das Gebläse mit 80%,
      darüber mit 50% (die temperaturen und die %-werte sind frei einstellbar).

      Das kann allerdings die Flammtronik (noch?) nicht.

      Gruß Thomas
      • 49

      • # 54393

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Timm schrieb:

      Franz schrieb:

      grundlegend wäre also immer der Schaltungsvorschlag von Falmmtronik den ihr verwendet ?


      Der regelt dann aber zwingend über die Belimos, weil eine Modulation des Lüfters nicht möglich ist; der wird nur über Relais geschalten, oder?

      Die Flammtronik ist also nur bei motorisierten Primär- und Sekundärluftblenden einsetztbar?


      Du kannst auch nur den Saugzuglüfter sehr träge modulieren lassen und nur eine Klappe für Sekundärluft regeln. Ist aber regelungstechnisch instabiler als Lüfter konstant und Primär und Sekundärluft mit Klappen geregelt.
      Planungsanleitung für HV-Einsteiger:

      http://www.holzvergaser-forum.de/index.php/forum/mein-heizungsprojekt/29747-anleitung-fuer-einsteiger-planung-einer-holzvergaseranlage

      Orlan Super D 40KW
      Flammtronik
      • 50

      • # 54396

      Aw: Abgasmessung nicht bestanden

      Hallo Spacy

      gebe dir recht eine Regelung ist so nicht möglich(instabil)
      ein wirkliches Konzept für das Steuern eines Abgassauggebläses
      mit der FL fehlt.
      Ich habe auch schon viel erlesen können in euren Forum was mir sehr weiter geholfen hat.
      Auch war ich mit der Überlegung beschäftigt mir eine FT anzuschaffen wie viele andere hier auch.
      Was ich aber mittlerweile wieder fallen gelassen habe,
      aus dem Grund wie du eben beschrieben hast.

      mfg!

    Webutation