Windhager Logwin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".

    Liebe Mitglieder und Gäste,

    die Registrierung im Forum ist wegen einiger Trolle und Spammer nur noch mit einer Freischaltung durch den Admin möglich. Geben Sie eine gültige und dauerhaft erreichbare Mailadresse an. Füllen Sie das Profil aus. Eine Freischaltung erfolgt zeitnah nach Überprüfung der Registrierung.

    Wir bitten um Verständnis.

      • 2

      • # 62689

      Aw: Windhager Logwin

      Hallo Schwerti,

      ich besitze einen LogWin 180 von Windhager und bin absolut zufrieden :) . Ein ausgereiftes, verlässliches Produkt auf dem Stand der Technik. An dem sind keine Basteleien, Tuning oder wie auch immer das genannt wird erforderlich.

      Ich habe mich aus folgenden Gründen für ihn entschieden:

      dauerhafte Edelstahlvergasungskammer wegen der agressiven Säuren und Kondensate,

      Die Werte von Lambdasonde, Brennkammerthermometer, Abgasthermometer und Kesselthermometer steuern die Gebläsedrehzahl und die jeweilige Öffnung von Primär- und Sekundärluft so, daß unabhängig von Holzart, Holzfeuchte, Holzdicke, Lagerung im Füllraum
      , Betriebszustand des Kessels (Anfeuern, Modulationsbetrieb, Ausbrand) usw. ein optimaler und emissionsarmer Abbrand erfolgt

      großer Füllraum 176l für max. 56cm Holzlänge

      Anfeuertür für bequemes Anfeuern

      anfeuern innerhalb 4 Minuten

      Der vorhandene, eingebundene Niedertemperaturkessel von Buderus wird von der Windhagersteuerung witterungsgeführt gesteuert

      Die Brennkammer ist mehrteilig. Meines Erachtens besser für thermische Spannungen und Austausch von Teilen (vgl. Fröling S4)

      Wärmetauscherflächen können durch bewegliche Wirbulatoren einfach per Hebel gereinigt werden, wichtig für den Wirkungsgrad

      Saugzuggebläse

      schmal und kann einseitig angestellt werden.

      Kein Qualm oder Dreck im Heizraum, da steht auch die Waschmaschine und wird Wäsche getrocknet.

      Meine Entscheidung fiel, nachdem ich 2 Anlagen, eine ca. 4 Jahre in Betrieb, besichtigt hatte.


      Beim Preis muß man immer aufpassen, daß man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Manche Kessel werden ohne oder nur mit einer simplen Steuerung angeboten.

    Webutation