Photovoltaikstrom zur Warmwassererwärmung im Sommer

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 76

      • # 116268
      die kleinste kostet 170€ 8)
      Jeder Kommentar ist (nur) eine persönliche Meinung -gebildet aus dem Wissen, der Erfahrung und den Schlußfolgerungen daraus.
      DIE Wahrheit gibt es nicht, liegt sie doch immer im Auge des Betrachters- und auch ich stelle KEINEN Anspruch darauf, sie zu besitzen !
      +++ Also ziehe bitte Deine eigenen Schlüsse aus den Informationen :!: +++
      Und auch wenn es nur ein Wort ist: ein DANKE kommt immer gut an.
      • 77

      • # 116275
      Kurze Ergänzung auch für die Mitleser. Man sollte auch daran denken, dass Vertikaldreher, die auch bei geringerer Windstärke eher drehen, weniger Leistung erbringen, als Horizontaldreher. Somit sind auch die Wirkungsgrade der Vertikaldreher geringer. Und viele Informationen findet ihr hier, sicherlich schon mal aufgeführt. Das entsprende Forum dann natürlich bei "Forum" anklicken.

      VG

      Franz
      „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
      • 78

      • # 116998
      Ich habe auch schon einige male hin und her überlegt

      ich bekomme als Einspeisevergütung 12ct/kwh
      wenn ich mit öl mein ww mache 60ct/10kwh -> 6ct/kwh

      also mache ich mein ww mit öl, wenn thermische Solaranlage nicht reicht

      gruß aus dem Sauerland
      meilu



      cmaringer schrieb:

      Hallo erst mal alle zusammen, hab mich gerade erst beim Forum angemeldet weil ich jetzt auch auf HV umrüsten möchte.

      Zur Info mein Name ist Christoph aus der Eifel.

      Ich stehe noch ziehmlich am Anfang meiner Planung und habe vorerst auch nur ein paar Fragen an euch.

      Ich mache mir gedanken, ob ich im Sommer mein Brauchwasser mit kostenlosem Strom aus meiner 28 kw/peak PV Anlage bereitstellen kann, um möglichst im Sommer den HV auszulassen.

      Hat jemand im Forum so was bei sich verbaut und kann Info´s / Erfahrungsberichte liefern?

      Der Warmwasserbedarf liegt eigentlich ausschließlich bei 2 Personen einmal täglich duschen + große Badewanne einmal in der Woche.

      Im Augenblick schieße ich mich so ein bisschen auf den Hargassner HV 20 ein. Wie wird dieser Kessel im Forum beurteilt.



      Ich denke eine Menge Fragen werden folgen.



      Danke erstmal, auch an die Macher dieser nützlichen Seite



      MfG Christoph
      HVS40LC
      große Brennkammer /bessere Turbos (Sven)
      14 Lochdüse
      2400l Puffer ( Tichelmann verschaltet )
      UVR1611 /CMI / Datalogger mit Raspberry
      10qm Solar Vaillant Flachkollektor
      Eigenbau Frischwassersttion
      • 79

      • # 117001
      Wenn mit Solarstrom. Auch nur einigermassen ökologisch Warmwasser erzeugt werden will, sollte man sich überlegen, einen Wärmepumpenboiler anzuschaffen! Der holt dann mit einer kWh el. Zugeführter Energie gleich ca. 3kWh Wärme in den Boiler!
      Ansonsten sollte man lieber gleich eine thermische Solaranlage aufs Dach bauen, der Wirkungsgrad ist meist besser, aber eben, den besten thermischen Wirkfaktor erhält man bei el. Zellen und Wärmepumpenboiler... Nur leider in der Anschaffung nicht ganz billig zu haben
      Gruess Ruedi
      Der dank genügend Holz auch im Sommer mal einheizt, wenn Solar nichts hinbringt.
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen, Biber mit 461 als Antrieb.
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 80

      • # 117104
      ja genau so mache ich es kann ich nur empfehlen.
      Brauche so ca. 1-2KW/Tag für meine WWK300 SOL ohne Solaren Anschluss.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
      Nur wenn Du gegen denn Srom schwimmst spürst Du das Leben :thumbsup:
      • 81

      • # 117106
      Hallo @'Dietmar Schirmer,

      Wie ist das aufgebaut.
      Hast du einen elektrischen Speicher?
      Welche Leistung in kWp hat die Solaranlage?

      mfg
      HJH
      • 82

      • # 117399
      Hallo HJH,
      entschuldige bitte meine verspätete Antwort. Ich war viel unterwegs...
      Also meine Eckdaten sind:
      PV 8 KwP
      Einen Sunpac Speicher 11KW brutto, 5,5KW netto.
      Ich steure das mangels Steuerung sehr rudimentär mit einer Zeitschaltuhr( 6€). Funktioniert so ganz gut aber nicht zu 100%.
      Morgens wenn warmes Wasser( 30 Min Vorlaufzeit ) benötigt wird, läuft meine WWK300SOL mit Strom aus dem Speicher, nur solange WW benötigt wird. Dann ist die WWK wieder aus, genauso wie Nachts. Ruht dann quasi bis 11 Uhr und wird dann bis 20:00Uhr eingeschaltet bleiben. Dann haben alls geduscht und dem Strom liefert die PV. Im Winter ist die WWK ausgeschaltet und unser Pelleter läd über den SOL Anschluß den Speicher, Zeitfenster wie oben.
      Einmal pro Woche taste ich den Heizstab, um den Speicher auf 65°C Hochzuheizen, natürlich nur wenn der Plant richtig brennt und den Strom liefert. Im Winter übernimmt der Pelleter die Entkeimung.

      Beste Grüße
      Dietmar
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
      Nur wenn Du gegen denn Srom schwimmst spürst Du das Leben :thumbsup:
      • 83

      • # 117564
      Also wir haben eine Photovoltaikanlage mit 10kW.
      Im Brauchwasserspeicher steckt ein 6kW Heizstab und im Puffer ein 9kW Heizstab.

      Über einen "Weeth Energiemanager" wird bei Überschuß einer der Elektroheizstäbe angesteuert.
      Da es 3Phasen Heizstäbe sind, kann man durch das Zuschalten von einzelnen Phasen die Leistung anpassen auf 2/4/6kW bzw 3/6/9kW.
      Damit ist die Heizleistung an fast jeden "Sonnenstand" anpassbar.

      Das funktioniert Alles sehr komfortabel, da automatisch. Im Sommer und Frühjahr, Herbst wird ab Mittags oft nicht mehr elektrisch geheizt, da dann die 60°C im Brauchwasser erreicht sind.
      Dann heizt nur noch die Solarthermie weiter auf und der Strom wird eingespeist.

      Kosten für den Regler + Zubehör und Einbau ca 900Euro.
      Die Heizstäbe hatten wir eh schon als Backup, falls im Winter der Ölbrenner mal ausfällt.

      Gruß
      Volker
      • 84

      • # 117566
      Hallo Volker,
      past bestimmt. Mir macht immer der Wirkungsgrad Sorgen. meine WWL300SOL benötigt im WP Betrieb ca. 300Watt, gesamt brauche ich am Tag ca. 1-2 KW wenn überhaupt. Und die wäsche wird auch noch sehr gut getrocknet, nebenbei. Gut meine WWK300SOL hat 1.800€ gekostet. Da gibt es auch noch günstigere. Und bei einer 9KW WP bekommst Du ca. 18KW Heizleistung.
      Oder eine 4,5KW WP bringt auch die 9KW in dem Puffer. Den Rest könntest Du einspeisen oder für das Haus nutzen.
      Beste Grüße Dietmar
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
      Nur wenn Du gegen denn Srom schwimmst spürst Du das Leben :thumbsup:

    Webutation