Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 69323

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Servus ich bin hier neu bei euch. Ich hab da ein kleines Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Mein heizungsbauer hat mir einen wasserführenden kachelofeneinsatz der marke schmitzker Modell Nr.04 mit 1000l kombispeicher eingebaut . Ich Heiz jetzt seit 3 Monaten und habe ca. 8 kubikmeter Eichen und Buchen Holz verbraucht. Ist das normal? Hat vielleicht der heizi gepfuscht ? Ich sollte vielleicht noch erwänen der Einsatz hat 17 kW. 14 kW Wasserseitig der Rest Luft . Mein Haus hat 180 qm auf 2 geschossen neue Fenster und keine fassadendämmung! Das Problem ist das ich mit dem nachlegen einfach nicht Nachkomme und es ist trotzdem kalt zurzeit komme ich nicht über 15 grad . Wäre schön wenn ihr mir sagen könntet ob das normal ist oder ob der Einsatz einfach nur müll ist ich bedanke mich jetzt schon mal!
      • 2

      • # 69325

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Hallo S.Roos,
      Willkommen im Forum. Das mit dem Holzverbrauch würde ich als normal bezeichnen, bei mir war das mit einem wasserführenden Kamineinsatz mit 14,9 KW auch nicht anders. Bei einem Naturzugofen brauchst Du natürlich viel mehr Holz wie bei einem Holzvergaser. Was für eine Rücklaufanhebung mit welcher Temperatur hast Du denn eingebaut. Du solltest wenigstens 72 Grad als Rücklaufanhebung haben, sonnst bekommst Du dein Haus nie warm. Bei mir waren es nur 52Grad im Rücklauf, was zu einer enormen Teerbildung im Ofen und Glanzruß geführt hat.
      Du solltest einen Plan deiner Heizungs-Hydraulik einstellen, denn auch da kann ein Fehler sein. Es gibt sicher einige hier im Forum die dazu etwas sagen können.
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 4

      • # 69335

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Moin S.Roos

      Das mit dem Holzverbrauch ist ,, Normal,, :(

      Habe mal an einem Wintertag 5 Schuppkarren Holz durch meinen Wassergeführten Kamibofen geschoben, seit ich den Holzvergaser habe, mach ich mit der gleichen Menge Holz das ganze Haus und WW :)


      Hätte es diese Forum 1998 gegeben, hätte ich damals sofort einen HV mit 170 / 220 Liter Füllraum + min. 4000 Liter PS eingebaut, und auf einen Wassergeführten Kamin verzichtet.
      • 5

      • # 69337

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      S.Roos schrieb:

      Es ist eine ladeventil Rücklaufanhebung mit 61 grad verbaut ich hoffe das ist die richtige Bezeichnung ich bin leider nicht vom fach.


      Hallo S. Roos

      Die Rücklaufanhebung ist sicherlich zu gering, da würde ich mal mit dem Heizungsbauer reden. Ich betrachte 72Grad als absolute Untergrenze. Hast Du mal nachgeschaut ob Teerablagerungen oder Glanzruß im Ofen sind.
      Ich vermute, daß der Ofen (durch die zu geringe Rücklaufanhebung) nicht in der Lage ist den Speicher und den Heizkreislauf auf Temperatur zu bringen. Das kann aber zusätzlich auch an einer falschen Hydraulik liegen, aber ohne Hydraulikplan wie Kaffeesatz lesen.

      Gruß Wolfgang
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 6

      • # 69339

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Ich muss leider auch erkennen das das so nicht klappt ! Des ist ja letztendlich zu den heutigen holzpreisen sogar unwirtschaftlich und extrem arbeitsintensiv. Ich denke auch über einen HV oder pelletheizung nach!
      • 8

      • # 69342

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      S.Roos schrieb:

      Ich muss leider auch erkennen das das so nicht klappt ! Des ist ja letztendlich zu den heutigen holzpreisen sogar unwirtschaftlich und extrem arbeitsintensiv. Ich denke auch über einen HV oder pelletheizung nach!


      Ich habe bei meinem wasserführenden Kamineinsatz die Wasserführung stillgelegt und den Heizraum mit Vermiculite-Platten ausgekleidet. Wenn ich jetzt den Ofen mal am Abend einheize habe ich eine mollige Wärme im ganzen Stockwerk, sind immerhin 95 qm. Nach dem Einbau des HV brauche ich jetzt zwar genau so viel Holz wie früher ca. 20-25 Rm für das ganze Haus (nach Umbau jetzt ca. 300 qm) aber kein Heizöl mehr und das waren auch 3500-4000 L.

      Wenn Du kannst, dann baue einen HV ein und Du wirst es nicht bereuen. Allerdings brauchst Du einen guten Heizungsbauer oder Du machst alles selber.

      Gruß Wolfgang
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 11

      • # 69346

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      S.Roos schrieb:

      Wenn ich die wasserführung abklemme von wieviel heizleistung kann ich denn dann ungefähr ausgehen?


      Im Regelfall mit der vollen Heizleistung deines Kachelofens, nach deinen Angaben 17 KW.

      Gruß Wolfgang
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 12

      • # 69347

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Megatoy schrieb:

      MH so langsam habe ich glaube ich doch keine Lust mehr auf den wasserführenden kaminofen , nachdem was ich hier alles so lese ! Und ihn anschließen ist ja auch nicht mal eben so gemacht !


      Hallo Megatoy,

      habe auch nicht verstanden warum Du dir so einen Ofen antust. In meinem Bekanntenkreis haben auch mehrere den wasserführenden Kamineinsatz rückgerüstet und betreiben diesen nur noch um eine gemütliche Stunden vor dem Ofen zu verbringen. Nach meinen Erfahrungen ist ein wasserführenden Ofen nur mit viel Ärger verbunden.

      Gruß Wolfgang
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 13

      • # 69354

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Dachte weil mein jetziger kaminofen eh fast jeden Abend brennt das ich dadurch meine Puffer mit Laden könnte ! MH und jetzt habe ich alles gekauft , Ofen ladomaten ablaufsicherung und und und , nur ihr habt mir jetzt so ins gewissen geredet das ich nicht mehr so richtig dahinter stehe ! Hätte mir wohl besser für das Geld ne friwa gekauft !
      Vigas 40lc
      3000l Puffer
      23qm solarröhren
      • 14

      • # 69357

      Schmitzker Nr 04 kachelofeneinsatz

      Ich dachte genau so wie du und habe mir die ganze Anlage vor 3 Monaten gekauft Preis ca.5000€ und die Installation nochmal 1000€ doch jetzt muss ich feststellen es wird nicht warm! Mit meinen alten 8 kW Ofen für damals 600€ war die Raumtemperatur wesentlich höher, mit der Hälfte an Holz!
      • 17

      • # 149421
      Guten Tag,

      erstmal mein Kompliment für diesen Forum. Dank diesen Beitrag bin ich zwar verunsichert, aber auch dankbar, da ich sonst eventuell einen Fehlkauf gemacht hätte ...

      Wie ist bitte der heutige Stand, kauft man heutzutage ein Wasserführendes Kamin oder doch nicht ? (hatte mich übrigens fast für den Schmitzker Nr 05 entschieden ... :) )

      Besten Dank und Gruß,
      Ben
      • 21

      • # 149467
      Hallo,
      Ich habe mir den Kamineinsatz Nr. 3 mal angesehen.

      Man benötigt zur Holzverbrennung:

      1. Brenntemperaturen > 800°C in der gesamten Brennzeit
      2. Turbulenz bei Vermischung mit Verbrennungsluft
      3. Ausbrandzeit in der heißen Brennzone
      4. Erst nach vollständiger Verbrennung darf die Wärmeabgabe an die Wärmetauscherflächen erfolgen.


      Das finde ich absolut nicht bei diesem Kamineinsatz. Vielleicht habe ich ja etwas übersehen.

      In der jetzigen Zeit sollte es keine Öfen mit Rost und Obenabbrand mehr geben.
      Das System der Holzvergasung ist bekannt und sollte meiner Meinung nach auch bei Öfen eingesetzt werden.

      Man sollte aber auch nicht hoffen das es so einen Ofen für ein paar Euro zu kaufen gibt.

      mfg
      HJH

    Webutation