[ANNOUNCE] p4d - Visualisierung und Einstellung der S-3200 via COM1

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
    • Syncro20VTurbo schrieb:

      rjiranek schrieb:

      Bin des vielen Googlens schon zu müde. Wenn ich lese, dass andere das mit Jessie schon im laufen haben, frage ich mich wie und mit welcher p4d Version und wie wird das Programm gestartet? Wo ist der Fehler mit der Außentemperatur tatsächlich zu suchen?
      Moin rjranek,
      bei mir läuft alles bis auf die Charts auch auf Jessi. Ich hab die aktuelle Version aus dem git genommen. Läuft seit etwa 4 oder 5 Wochen. Es gibt ich meine zwei oder drei Module die über apt-get installiert werden müssen. Ist wirklich kein Hexenwerk, wenn man die initialinstallation über das install script durchführt. Da wird auch der automatische Start des p4d etc. eingerichtet.
      Anfängliche Schwierigkeiten wurden eigentlich hier im Thread behandelt, bzw. von hier auf andere Seiten verlinkt.
      Meine Linux Kenntnisse sind ebenfalls sehr beschränkt, aber ich hab das ganze innerhalb weniger Stunden am Laufen gehabt. Am kompliziertesten war das Auslagern der Datenbank auf ein NAS, wobei auch das Schlussendlich relativ simpel war. Und ob ich damit die vielen Schreib-/Lesezugriffe auf die SD-Karte damit schon im Griff habe weiß ich nicht mal. Könnte mir vorstellen, dass beim Apache auch einiges läuft.

      Außentemperatur ist bei mir ebenfalls 4/VA und wird auch korrekt angezeigt.

      Vielleicht wartest Du mit der Umstellung aber noch ein wenig bis wir mit horchi meine Probleme im Griff haben, dann sollten die zukünftigen Installationen deutlich einfacher laufen.

      Grüße Mathias
      Danke Syncro und Horchi!

      Ich hatte eine Mischung von Problemen. Bin zwischenzeitlich auf wheezy und raspi 2 zurückgegeangen mit der Datenbank auf einem Synology NAS - läuft alles bestens.
      Ich will aber morgen einen neuen Versuch mit jessie auf dem raspi 3 starten, wenn ich eine neue SD bekomme die ich bestellt habe - es lässt mir keine Ruhe.
      Die Probleme waren folgende:
      Habe jessie in der neuesten Version beschafft - die blieb im boot stecken, weil irgendetwas fehlte im script. Danach habe ich ein Version vom Jänner genommen die bei mir lag und dir Installation klappte sofort.
      Nach Konfiguration von jessie installierte ich p4d über den script und legte die Datenbank auf einen Windows-Rechner. Die webseite habe ich Richtung /var/www/html verschoben. Nach Reboot und Aufruf Webseite kam die Ausschrift ,dass die config Tabelle nicht erreicht werden kann. Ich stellte fest, dass das p4d service nicht lief. mit /etc/init.d/p4d start kam keinerlei Meldung, auch nicht im syslog. Daruaf rief ich p4d direkt auf und das service lief danach. Die Datenbank wurde befüllt. Danach die üblichen inits im Web. Dabei stellte ich eben fest, dass die Außentemperatur fehlte. Der Mailtest ging auch nicht, trotz richtiger konfig, auch der beiden Dateien. Der zu Fuß-Aufruf von mail über die shell führte zu Auth-Fehlern im syslog. Nach längerem suchen und ständigen herumschrauben an der Konfig fand ich dann, dass mail keine Sonderzeichen im Passwort kann - ich hatte ein # darin. MIt init.d, und dem Start von p4d bin ich nicht weitergekommen. Nachdem die Außentemperatur auch fehlte habe ich mich entschlossen eine alte Sicherung der SD Karte aud dem Mai des Vorjahres mit wheezy darauf auf dem Raspi 2 aufzubringen um mir das dort anzusehen. Da war wieder alles in Ordnung. Nachdem ich noch nie ein Update von P4d zuvor gemacht habe, entschloss ich mich dann zu einer Neuinstallation der letzten wheezy und letzten p4d Version auf dem Raspi 2 mit Datenbank am Raspi. Alles O.K. auch Außentemperatur. Ich stellte die Datenbank zu einem Windows Rechner um und siehe da, keine Außentemperatur mehr. Es konnte nur mehr das charakterset der DB sein, dass hier inkompatibel ist. Es stand zwar überall letztlich UTF-8 aber bei Raspi hinten nach etwas anderes. Nachdem ich auch ein Synology NAS besitze habe ich dort die Maria-DB angeworfen und diesmal auf das gleiche UTF-8 eingestellt - danach war die Außentemperatur wieder da. Das Starten über init.d klappte auch wunderbar nur die Mail ging zwar mit mail aus der Shell aber nicht als Testmail vom Web. Nach aptitude remove heirloom-mailx war auch das behoben.
      Ich denke, was mit dem morgen zu wiederholenden Versuch überbleibt, wird der Start über init.d bleiben - mal sehen wie es sich entwickelt. Jedenfalls - wieder einiges gelernt dabei.
      Danke Horchi für deine großartige Leistung! - Ein Super-Programm!

      Grüße
      Robert
    • Horchi, ich habs geschafft. Hab heute einen guten Tag erwischt (neue SD Karte in meinem Haufen gefunden) . Alles neu auf dem Raspi 3 mit Jessie. Sogar das neueste Jessie diesmal ohne Problem. Die Datenbank habe ich auf dem Synology NAS. Diesmal klappte alles, ink. Mail, Graph, init.d., Außentemperatur - einfach alles nach Wunsch.
      Mein einziger Kampf war dann, dem Ding letztlich jene fixe IP zu verpassen, die in meine Vorstellung passt. Was ich immer sonst machte, wollte einfach nicht - er hatte immer die gleiche IP, egal ob ich am Router im DHCP oder im networks File als static eintrug, er ging von der zuerst bekommenen IP einfach nicht weg. Letztlich habe ich den sogenannten NetworkManager installiert - mit dem machte er endlich was ich wollte.

      Danke noch für deine viele Mühe mit dem Programm!!!
    • horchi schrieb:

      Hi Syncro20VTurbo,
      dann kann das WEBIF aus dem PHP Code heraus die Datenbank nicht mehr erreichen, ist di noch da und ansonsten erreichbar?

      PHP5 ist auch kein Problem, hatte ich auch bis vor ~6 Wochen. Ggf klemmt das mit der oben genannten pChart Version, um da anzusetzen muss aber erstmal der rest bei dir zuverlässig und rund laufen.
      Keine Ahnung was da immer mit mysql passiert, mysql ist wenn erstmal eingerichtet normalerweise rock-stable
      Moin horchi,
      "mysql -u p4 -pp4 -Dp4" meldet alles ok.
      Aufm PI sind die Ordner ebenfalls identisch mit denen auf dem NAS und erreichbar.
      Über die alte url 192.168.178.100/main.php, also ohne p4 läuft alles weiterhin problemlos, bis auf die Charts. Also ein grundsätzliches Datenbankproblem kann es ja eigentlich nicht sein oder?

      Hilft das weiter?

      Grüße Mathias
    • rjiranek schrieb:

      Horchi, ich habs geschafft. Hab heute einen guten Tag erwischt (neue SD Karte in meinem Haufen gefunden) . Alles neu auf dem Raspi 3 mit Jessie. Sogar das neueste Jessie diesmal ohne Problem. Die Datenbank habe ich auf dem Synology NAS. Diesmal klappte alles, ink. Mail, Graph, init.d., Außentemperatur - einfach alles nach Wunsch.
      Mein einziger Kampf war dann, dem Ding letztlich jene fixe IP zu verpassen, die in meine Vorstellung passt. Was ich immer sonst machte, wollte einfach nicht - er hatte immer die gleiche IP, egal ob ich am Router im DHCP oder im networks File als static eintrug, er ging von der zuerst bekommenen IP einfach nicht weg. Letztlich habe ich den sogenannten NetworkManager installiert - mit dem machte er endlich was ich wollte.

      Danke noch für deine viele Mühe mit dem Programm!!!
      Ja, die SD-Karten sind wirklich häufig ein Problem. Fing bei mir auch so an. Hatte eine etwas ältere SD Karte genommen und nur Probleme gehabt. Neue SD-Karte und alles lief Problemlos.
    • rjiranek schrieb:

      Horchi, ich habs geschafft. Hab heute einen guten Tag erwischt (neue SD Karte in meinem Haufen gefunden) . Alles neu auf dem Raspi 3 mit Jessie. Sogar das neueste Jessie diesmal ohne Problem. Die Datenbank habe ich auf dem Synology NAS. Diesmal klappte alles, ink. Mail, Graph, init.d., Außentemperatur - einfach alles nach Wunsch.
      Mein einziger Kampf war dann, dem Ding letztlich jene fixe IP zu verpassen, die in meine Vorstellung passt. Was ich immer sonst machte, wollte einfach nicht - er hatte immer die gleiche IP, egal ob ich am Router im DHCP oder im networks File als static eintrug, er ging von der zuerst bekommenen IP einfach nicht weg. Letztlich habe ich den sogenannten NetworkManager installiert - mit dem machte er endlich was ich wollte.

      Danke noch für deine viele Mühe mit dem Programm!!!
      und die Charts funktionieren auch?
    • Ja bestens. Zunächst nicht. Hatte nur ein Problem mit dem Symbolic-link - bin nicht vertraut genug damit und habe einfach das Verzeichnis umbenannt auf pChart und die Rechte vom Cache gesetzt.

      horchi schrieb:

      und die Charts funktionieren auch?
      Ja bestens, zunächst nicht, aber weil ich scheinbar mit dem symbolic link ein Problem hatte (Rechte am Cache Verzeichnis), habe ich den Ordner einfach auf pChart umbenannt. Danach gings auch sofort. Es waren Meldungen im syslog wegen dem Zugriff auf cache.
    • Syncro20VTurbo schrieb:

      rjiranek schrieb:

      Horchi, ich habs geschafft. Hab heute einen guten Tag erwischt (neue SD Karte in meinem Haufen gefunden) . Alles neu auf dem Raspi 3 mit Jessie. Sogar das neueste Jessie diesmal ohne Problem. Die Datenbank habe ich auf dem Synology NAS. Diesmal klappte alles, ink. Mail, Graph, init.d., Außentemperatur - einfach alles nach Wunsch.
      Mein einziger Kampf war dann, dem Ding letztlich jene fixe IP zu verpassen, die in meine Vorstellung passt. Was ich immer sonst machte, wollte einfach nicht - er hatte immer die gleiche IP, egal ob ich am Router im DHCP oder im networks File als static eintrug, er ging von der zuerst bekommenen IP einfach nicht weg. Letztlich habe ich den sogenannten NetworkManager installiert - mit dem machte er endlich was ich wollte.

      Danke noch für deine viele Mühe mit dem Programm!!!
      Ja, die SD-Karten sind wirklich häufig ein Problem. Fing bei mir auch so an. Hatte eine etwas ältere SD Karte genommen und nur Probleme gehabt. Neue SD-Karte und alles lief Problemlos.

      Syncro20VTurbo schrieb:

      horchi, wie wollen wir weiter machen? Soll ich doch lieber neu installieren? Irgendwas scheint bei mir ja nicht korrekt gelaufen zu sein.

      rjiranek, kannst du kurz beschreiben wie du vorgegangen bist?
      Installation P4d unter Jessie (nicht so kurz, wie Syncro es sich wünscht, aber hoffentlich hilfreich) - bitte nicht für wheezy verwenden!

      Ich gebe gern wieder, was ich gemacht habe. Ich komme aber aus der Windows-Welt und verwende daher wo es geht ein GUI, so auch hier.
      Ich verwendete das derzeit neueste Jessie Betriebssystem für den Raspi vom 2.3.2017.
      Bildschirm, Tastatur, Maus und Netzwerk anstecken.
      Nach dem Boot von jessie die übliche Einrichtung von boot zum Desktop,Sprache, Zeitzone, Tastatur und Wifi-Standard. Eigenes pi Passwort (default = raspberry, Achtung wenn Keyboard noch englisch ist mit z als y).
      Wenn man WLAN verwenden will, dann rechts oben in der Ecke am Schirm das WLAN aktivieren.
      Über das LX-Terminal dann durch Eingabe von

      sudo ifconfig

      auslesen, welche IP-Adresse man vom DHCP am Router erhalten hat, (Netzwerk oder WLAN) und aufschreiben. Eventuell auch gleich die MAC-Adresse des eth0 interfaces um sie beim Router für eine fixe Adressvergabe verwenden zu können.
      Danach über das LX-terminal: die Anmeldung unter root erlauben durch Eingabe eines root Passworts. (wer Wert legt auf hohe Sicherheit soll das lassen und halt jeweils sudo verwenden)

      sudo passwd root

      Ich verwende als klassischer Windows Anwender gerne den Remotedesktop (mstsc) und installiere das Notwendige am Raspi wie folgt (vnc beißt sich und muss deinstalliert werden) :

      sudo apt-get purge realvnc-vnc-server
      sudo apt-get install xrdp

      Danach den Raspi herunterfahren und an seinem vorgesehenen Platz platzieren, anstecken des USB-FDDI Konverters (seriell) sowie Stromversorgung und Netzwerkkabel (oder WLAN). Danach wieder in Betrieb nehmen.
      Mit der Remotedesktopverbindung (mstsc) am PC und der vorher notierten IP-Adresse zunächst mit dem Benutzer pi, oder gleich mit root am Raspi anmelden.
      Im LX-Terminal dann folgendes durchführen:

      sudo apt-get install libxml2.dev
      sudo apt-get install libssl-dev
      sudo apt-get install libcurl4-openssl-dev
      wget hungerphilipp.de/files/p4d/install.sh
      sudo chmod +x install.sh
      ./install.sh
      entsprechende Fragen bezüglich zu setzendes SQL usw. Passwort beantworten

      mit
      sudo nano /etc/p4d/p4d.conf
      die Zeile ttyDeviceSvc = /dev/ttyUSB1 auf ttyDeviceSvc = /dev/ttyUSB0 ausbessern.

      ------------------------------------------------------------------
      Für die Verwendung der Mail ist folgendes notwendig:

      sudo apt-get install ssmtp mailutils
      sudo aptitude remove heirloom-mailx

      Die Datei /etc/ssmtp/revaliases ist zu editieren und folgender dem jeweiligen Provider entsprechender Eintrag zu machen. In meinem Fall ist es all-inkl. Alle folgenden Zeilen dürfen kein # davor haben.

      Root:heizung:wxxxxxxx.kasserver.com:25 (=smtp Server oder Mailabgabeserver des Providers

      Die Datei /etc/ssmtp/ssmtp.conf wie folgt je nach Provider zu ändern. In meinem Fall wieder all-inkl. Alle folgenden Zeilen dürfen kein # davor haben.

      Root=postmaster
      Mailhub=wxxxxxxx.kasserver.com:587 (=smtp Server oder Mailabgabeserver des Providers)
      rewriteDomain=mydomain.xxx (=nur Domain ohne @ und Namen davor)
      hostname=heizungraspi (nach belieben)
      UseSTARTTLS=YES
      AuthUser=Mailanmeldebenutzer beim Provider
      AuthPass=Mailanmeldepasswort beim Provider (Achtung beim Passwort sind keine Sonderzeichen möglich – Fehler im Mailprogramm)
      ------------------------------------------------------------------

      Ich meldete mich dann vom Raspi ab und mit root wieder an um den Dateimanager am Raspi unter root Rechten zu verwenden, andere mögen dass mit sudo und cp … usw. machen.

      Ich verschob dann mit dem Dateimanager alles außer das Verzeichnis html aus dem Verzeichnis /var/www in das Verzeichnis /var/www/html
      Weiters benannte ich das Verzeichnis /var/www/html/pChart2.1.4 in /var/www/html/pChart um.

      Andere werden das mit einem symbolic Link realisieren.

      Danach kopierte ich mit dem Dateimanager das Verzeichnis /p4d/linux-p4d/htdocs/img nach /var/www/html

      Danach wieder über das X-Terminal

      sudo chmod 777 /var/www/pChart/cache
      sudo chown -R www-data /var/www

      ----------------------------------------------------
      Will man die MySQL-Datenbank am Raspi lassen dann braucht man die nächsten Dinge bis zum Reboot des Raspi nicht machen
      Ansonsten ist folgendes zu erledigen:
      Auf einem anderen Gerät: Windows, NAS, anderer Linux-Rechner etc. MySQL oder auch MariaDB installieren. Ein Wartungstool für die Datenbank installieren (z.B. phpmyadmin) mit diesem eine Datenbank namens p4 und dem Zeichensatz/Collating sequenz: utf8mb4_general_ci anlegen, einen Benutzer mit dem Namen p4 mit dem „Hostnamen“ % = Zugriff von Überall, nicht nur localhost, anlegen und ihm alle Rechte geben. Das Passwort p4 verwenden. Die IP-Adresse des Datenbankservers aufschreiben.
      Sollte irgendwo eine Firewall in Funktion sein, so muss Port 3306 für TCP erlaubt werden, so es nicht eh schon ist.
      Nun wieder zurück zum Raspi:
      In der Datei /var/www/html/config.php unter $mysqlhost statt „localhost“ die zuvor ermittelte IP-Adresse des Datenbankservers eintragen.
      In der Datei /etc/p4d/p4d.conf unter DbHost statt localhost die IP-Adresse des Datenbankservers eintragen.
      ----------------------------------------------------

      Nun kann der Raspi neu gestartet werden,
      Danach in das Web einsteigen mit „raspi-ip-adresse/index.php“
      Danach anmelden unter login:
      Zunächst mit Benutzer p4 und Passwort p4-3200
      Nun unter Setup-Aufzeichnung einmal Init aufrufen. Danach die Werte auswählen die aufgezeichnet und unter Aktuell angezeigt werden sollen (Kesseltemperatur, Außentemperatur, Vorlauf-Ist-Temperatur usw.)
      Danach auf Speichern
      Danach auf Menü und dort auf init.
      Danach aktualisieren
      In Setup-Allg. Konfiguration kann noch das Passwort für das Login auf der Webseite geändert, als auch die Maileinträge angepasst werden: Mit Mail-Benachrichtigung ankreuzen, ev. HTML-Mail und zweimal seine Mailadresse angeben.

      Das Auslösen einer Status Mail mit Werten (nur die Zahlen) wie folgt, getrennt durch Komma, konfigurieren. Es wird nur bei einem Wechsel in einen anderen Status, so er angeführt ist, eine Mail gesendet:
      1=Kessel aus, 2=Anheizen, 3=Heizen, 4=Feuererhaltung, 7=Vorbereitung, 8=Vorwärmen, 9=Zünden, 11=Abstellen Warten1, 12=Abstellen Einschub1, 13=Abstellen Warten2, 14=Abstellen Einschub2, 15=Abreinigen, 19=Betriebsbereit

      Mit "Test Mail" sollte eine Mail ankommen, wenn alles richtig eingestellt ist.

      Und wenn ich nichts vergessen habe so sollte jetzt alles laufen. Für horchi wird sicher einiges unfachmännisch sein, was ich da schrieb, aber so habe ich es zumindest zum Laufen gebracht. Das mit dem Umbenennen des pChart Verzeichnisses ist vielleicht kontraproduktiv wenn man später Updates machten will, aber wenn das horchi mit dem symbolic link genauer unter Berücksichtigung des anderen Verzeichnisses unter jessie erklärt und wo dieser symbolic link genau platziert werden muss, so werde ich es auch ändern.

      Zum Fehlersuchen bietet sich die Einsicht in das syslog wie folgt an:
      sudo tail -f /var/log/syslog

      Gruß Robert

      Dieser Beitrag wurde bereits 29 mal editiert, zuletzt von rjiranek ()

    • rjiranek schrieb:

      Syncro20VTurbo schrieb:

      rjiranek schrieb:

      Horchi, ich habs geschafft. Hab heute einen guten Tag erwischt (neue SD Karte in meinem Haufen gefunden) . Alles neu auf dem Raspi 3 mit Jessie. Sogar das neueste Jessie diesmal ohne Problem. Die Datenbank habe ich auf dem Synology NAS. Diesmal klappte alles, ink. Mail, Graph, init.d., Außentemperatur - einfach alles nach Wunsch.
      Mein einziger Kampf war dann, dem Ding letztlich jene fixe IP zu verpassen, die in meine Vorstellung passt. Was ich immer sonst machte, wollte einfach nicht - er hatte immer die gleiche IP, egal ob ich am Router im DHCP oder im networks File als static eintrug, er ging von der zuerst bekommenen IP einfach nicht weg. Letztlich habe ich den sogenannten NetworkManager installiert - mit dem machte er endlich was ich wollte.

      Danke noch für deine viele Mühe mit dem Programm!!!
      Ja, die SD-Karten sind wirklich häufig ein Problem. Fing bei mir auch so an. Hatte eine etwas ältere SD Karte genommen und nur Probleme gehabt. Neue SD-Karte und alles lief Problemlos.

      Syncro20VTurbo schrieb:

      horchi, wie wollen wir weiter machen? Soll ich doch lieber neu installieren? Irgendwas scheint bei mir ja nicht korrekt gelaufen zu sein.

      rjiranek, kannst du kurz beschreiben wie du vorgegangen bist?
      Installation P4d unter Jessie (nicht so kurz, wie Syncro es sich wünscht, aber hoffentlich hilfreich) - bitte nicht für wheezy verwenden!
      Ich gebe gern wieder, was ich gemacht habe. Ich komme aber aus der Windows-Welt und verwende daher wo es geht ein GUI, so auch hier.
      Ich verwendete das derzeit neueste Jessie Betriebssystem für den Raspi vom 2.3.2017.
      Bildschirm, Tastatur, Maus und Netzwerk anstecken.
      Nach dem Boot von jessie die übliche Einrichtung von boot zum Desktop,Sprache, Zeitzone, Tastatur und Wifi-Standard. Eigenes pi Passwort (default = raspberry, Achtung wenn Keyboard noch englisch ist mit z als y).
      Wenn man WLAN verwenden will, dann rechts oben in der Ecke am Schirm das WLAN aktivieren.
      Über das LX-Terminal dann durch Eingabe von

      sudo ifconfig

      auslesen, welche IP-Adresse man vom DHCP am Router erhalten hat, (Netzwerk oder WLAN) und aufschreiben. Eventuell auch gleich die MAC-Adresse des eth0 interfaces um sie beim Router für eine fixe Adressvergabe verwenden zu können.
      Danach über das LX-terminal: die Anmeldung unter root erlauben durch Eingabe eines root Passworts. (wer Wert legt auf hohe Sicherheit soll das lassen und halt jeweils sudo verwenden)

      sudo passwd root

      Ich verwende als klassischer Windows Anwender gerne den Remotedesktop (mstsc) und installiere das Notwendige am Raspi wie folgt (vnc beißt sich und muss deinstalliert werden) :

      sudo apt-get purge realvnc-vnc-server
      sudo apt-get install xrdp

      Danach den Raspi herunterfahren und an seinem vorgesehenen Platz platzieren, anstecken des USB-FDDI Konverters (seriell) sowie Stromversorgung und Netzwerkkabel (oder WLAN). Danach wieder in Betrieb nehmen.
      Mit der Remotedesktopverbindung (mstsc) am PC und der vorher notierten IP-Adresse zunächst mit dem Benutzer pi, oder gleich mit root am Raspi anmelden.
      Im LX-Terminal dann folgendes durchführen:

      sudo apt-get install libxml2.dev
      sudo apt-get install libssl-dev
      sudo apt-get install libcurl4-openssl-dev
      wget hungerphilipp.de/files/p4d/install.sh
      sudo chmod +x install.sh
      ./install.sh
      entsprechende Fragen bezüglich zu setzendes SQL usw. Passwort beantworten

      mit
      sudo nano /etc/p4d/p4d.conf
      die Zeile ttyDeviceSvc = /dev/ttyUSB1 auf ttyDeviceSvc = /dev/ttyUSB0 ausbessern.

      ------------------------------------------------------------------
      Für die Verwendung der Mail ist folgendes notwendig:

      sudo apt-get install ssmtp mailutils
      sudo aptitude remove heirloom-mailx

      Die Datei /etc/ssmtp/revaliases ist zu editieren und folgender dem jeweiligen Provider entsprechender Eintrag zu machen. In meinem Fall ist es all-inkl. Alle folgenden Zeilen dürfen kein # davor haben.

      Root:heizung:wxxxxxxx.kasserver.com:25 (=smtp Server oder Mailabgabeserver des Providers

      Die Datei /etc/ssmtp/ssmtp.conf wie folgt je nach Provider zu ändern. In meinem Fall wieder all-inkl. Alle folgenden Zeilen dürfen kein # davor haben.

      Root=postmaster
      Mailhub=wxxxxxxx.kasserver.com:587 (=smtp Server oder Mailabgabeserver des Providers)
      rewriteDomain=mydomain.xxx (=nur Domain ohne @ und Namen davor)
      hostname=heizungraspi (nach belieben)
      UseSTARTTLS=YES
      AuthUser=Mailanmeldebenutzer beim Provider
      AuthPass=Mailanmeldepasswort beim Provider (Achtung beim Passwort sind keine Sonderzeichen möglich – Fehler im Mailprogramm)
      ------------------------------------------------------------------

      Ich meldete mich dann vom Raspi ab und mit root wieder an um den Dateimanager am Raspi unter root Rechten zu verwenden, andere mögen dass mit sudo und cp … usw. machen.

      Ich verschob dann mit dem Dateimanager alles außer das Verzeichnis html aus dem Verzeichnis /var/www in das Verzeichnis /var/www/html
      Weiters benannte ich das Verzeichnis /var/www/html/pChart2.1.4 in /var/www/html/pChart um.

      Andere werden das mit einem symbolic Link realisieren.

      Danach kopierte ich mit dem Dateimanager das Verzeichnis /p4d/linux-p4d/htdocs/img nach /var/www/html

      Danach wieder über das X-Terminal

      sudo chmod 777 /var/www/pChart/cache
      sudo chown -R www-data /var/www

      ----------------------------------------------------
      Will man die MySQL-Datenbank am Raspi lassen dann braucht man die nächsten Dinge bis zum Reboot des Raspi nicht machen
      Ansonsten ist folgendes zu erledigen:
      Auf einem anderen Gerät: Windows, NAS, anderer Linux-Rechner etc. MySQL oder auch MariaDB installieren. Ein Wartungstool für die Datenbank installieren (z.B. phpmyadmin) mit diesem eine Datenbank namens p4 und dem Zeichensatz/Collating sequenz: utf8mb4_general_ci anlegen, einen Benutzer mit dem Namen p4 mit dem „Hostnamen“ % = Zugriff von Überall, nicht nur localhost, anlegen und ihm alle Rechte geben. Das Passwort p4 verwenden. Die IP-Adresse des Datenbankservers aufschreiben.
      Sollte irgendwo eine Firewall in Funktion sein, so muss Port 3306 für TCP erlaubt werden, so es nicht eh schon ist.
      Nun wieder zurück zum Raspi:
      In der Datei /var/www/html/config.php unter $mysqlhost statt „localhost“ die zuvor ermittelte IP-Adresse des Datenbankservers eintragen.
      In der Datei /etc/p4d/p4d.conf unter DbHost statt localhost die IP-Adresse des Datenbankservers eintragen.
      ----------------------------------------------------

      Nun kann der Raspi neu gestartet werden,
      Danach in das Web einsteigen mit „raspi-ip-adresse/index.php“
      Danach anmelden unter login:
      Zunächst mit Benutzer p4 und Passwort p4-3200
      Nun unter Setup-Aufzeichnung einmal Init aufrufen. Danach die Werte auswählen die aufgezeichnet und unter Aktuell angezeigt werden sollen (Kesseltemperatur, Außentemperatur, Vorlauf-Ist-Temperatur usw.)
      Danach auf Speichern
      Danach auf Menü und dort auf init.
      Danach aktualisieren
      In Setup-Allg. Konfiguration kann noch das Passwort für das Login auf der Webseite geändert, als auch die Maileinträge angepasst werden: Mit Mail-Benachrichtigung ankreuzen, ev. HTML-Mail und zweimal seine Mailadresse angeben.

      Das Auslösen einer Status Mail mit Werten (nur die Zahlen) wie folgt, getrennt durch Komma, konfigurieren. Es wird nur bei einem Wechsel in einen anderen Status, so er angeführt ist, eine Mail gesendet:
      1=Kessel aus, 2=Anheizen, 3=Heizen, 4=Feuererhaltung, 7=Vorbereitung, 8=Vorwärmen, 9=Zünden, 11=Abstellen Warten1, 12=Abstellen Einschub1, 13=Abstellen Warten2, 14=Abstellen Einschub2, 15=Abreinigen, 19=Betriebsbereit

      Mit "Test Mail" sollte eine Mail ankommen, wenn alles richtig eingestellt ist.

      Und wenn ich nichts vergessen habe so sollte jetzt alles laufen. Für horchi wird sicher einiges unfachmännisch sein, was ich da schrieb, aber so habe ich es zumindest zum Laufen gebracht. Das mit dem Umbenennen des pChart Verzeichnisses ist vielleicht kontraproduktiv wenn man später Updates machten will, aber wenn das horchi mit dem symbolic link genauer unter Berücksichtigung des anderen Verzeichnisses unter jessie erklärt und wo dieser symbolic link genau platziert werden muss, so werde ich es auch ändern.

      Zum Fehlersuchen bietet sich die Einsicht in das syslog wie folgt an:
      sudo tail -f /var/log/syslog

      Gruß Robert
      Moin zusammen,

      wenn ich nach diesem Plan vorgehe, habe ich anfänglich das Gleiche wie vorher. Alles läuft, bis auf das Thema Charts.
      Ich habe den PI jetzt einige Tage nicht mehr angefasst, da ich auf Dienstreise war und erstaunlicherweise sind die Charts jetzt da...

      Grüße Mathias

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Syncro20VTurbo ()

    • Syncro20VTurbo schrieb:

      Moin zusammen,
      wenn ich nach diesem Plan vorgehe, habe ich anfänglich das Gleiche wie vorher. Alles läuft, bis auf das Thema Charts.
      Ich habe den PI jetzt einige Tage nicht mehr angefasst, da ich auf Dienstreise war und erstaunlicherweise sind die Charts jetzt da...

      Grüße Mathias
      Ich bilde mir ein, das war bei mir auch zunächst so, aber als ich das Datum für die Charts auf den aktuellen Tag setzte kam das Ganze in Schwung. Bei dir dürften halt dann zurückliegende Daten da gewesen sein, als du wieder nach Hause gekommen bist.

      Grüße Robert
    • Abholzer schrieb:

      Nachdem nun eine Woche eifrigen scriptens ins Land gegangen ist, gibt es eine (deutlich) überarbeitete Version des p4d und des WEB-Interfaces. Horchi hat sich mächtig ins Zeug gelegt und nun liegt die v1.20 des p4d und die 1.2.3 des WEB-IF im git

      hier die Neuerungen im p4d:
      - vollständige Implementierung der Sensor-Alerts
      - frei konfigurierbare Info-Mails mit Platzhaltern zur Alert-Daten-Anzeige
      - Info bei Über-/Unterschreitung eines Wertebereichs für jeden beliebigen Sensor
      - Info bei Wert-Änderung um bestimmten Betrag innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes
      - einstellbarer Prüfintervall
      - Speicherung der eingestellten Alarme in der MySQL-DB
      - Angabe der eigenen URL zum anzeigen eines Links in den INFO-Mails
      - Mails werden je nach Inhalt als HTML oder TEXT versendet
      - Änderung im make install, config.php wird nicht überschrieben, config.php.dist wird als original eingefügt
      - make install-web zur Aktualisierung des WEB-IF


      Neuerungen im WEB-IF:

      - wird eine Kessel-Typ-Datei *.ico im www-root eingefügt, wird sie als FavIcon übernommen
      - Name der Website geändert
      - Layout-Anpassung der AKTUELL-Seite, animiertes "Heizen"-Piktogramm
      - Deutsche Wochentage auf der AKTUELL-Seite
      - CHARTS in Charts1+2 und Charts3+4 umbenannt, da auch ohne HK2 verwendbar
      - Charts öffnen mit voreingestelltem Zeitraum, beim klick auf GO erscheint direkt das Tages-Chart
      - Charts Y-Auflösung und X-Hilfslinien einstellbar
      - SCHEMA angepasst mit Background hinter Werten
      - HKP0-Zustand wird als HOLZ(1) oder GAS(0)-Betrieb angezeigt
      - HKP1/2 als "an"/"aus" statt 0/1
      - Party-Schalter mit "Aus/Auto/Party"
      - alle Werte mit einer Nachkommastelle für gleiches Layout
      - SETUP-Seite "allg." Layout zusammengefasst, neue Einstellungen für Charts, WebURL-Eintrag
      - SETUP-Seite "Sensor-Alert" hinzugefügt, Erklärung beim Klick auf HILFE
      - SETUP-Seite "Aufzeichnung" ID/Typ hinzugefügt für leichtere Auswahl bei Chart und Alert
      - SETUP-Seite "Schema-Config" Positionierung des letzten Wertes in der Liste ist jetzt möglich
      - kleinere Bugfixes, sprengt hier den Rahmen


      und nun gönnt euch das Update, ihr werdet sehen, es lohnt sich! B)

      @philipphunger: möchtest du dein "install-script" so anpassen, das man bei Aufruf aus INSTALL, UPDATE-p4d und UPDATE-Web wählen kann? So für Linux-Neulinge wäre das voll cool, denke ich.

      @Reichl: vielleicht könnte man diesen Beitrag in den ersten integrieren...

      @horchi: wenn ich noch was vergessen hab, schreibs bitte dazu...
      Hallo,

      wo kann ich die Software zum runterladen?
      In dem zuletzt genannten Beitrag finde ich leider nichts.

      Besten Dank!
    • Hallo zusammen,
      ich quäle mich gerade mit dem Raspberry rum. Vorab, ich bin mit dem Thema überhaupt nicht vertraut!
      Ich habe alle benötigten Teile zusammen gekauft, der Raspberry Pi 3 hat
      von mir das "Jessie" Betriebssystem bekommen, die Grundeinstellungen
      sind auch soweit erledigt.
      Leider komme ich mit der p4d Installation überhaupt nicht klar. Kann da
      jemand helfen / evtl. die nötigen Dinge Installieren, ich würde die
      Teile auch zuschicken und mich natürlich erkenntlich zeigen.
      Eigentlich benötige ich den Raspberry nur zum auslesen der Parameter, am
      besten auf einen USB Stick gespeichert. Ich brauche nichts live und im
      Internet oder zum Fernsteuern.
      Mich interessieren lediglich die Werte aus der Vergangenheit damit ich
      nachschauen kann ob mein Fröling SP Dual compact gut läuft / ich die
      Werte hier präsentieren kann.


      Gibt es dafür vielleicht eine andere / einfachere Lösung?Parameterdaten
      Loggen, Raspberry + p4d oder alternative gesucht
    • Hi fion1,

      wenn Dir die folgende einfache Darstellung genügt:
      akdy.ddns.net/s4-charts.html
      oder gar
      akdy.ddns.net/s4-status.html
      dann kannst Dich hier einlesen:
      Visualisierungssoftware 3200

      Den p4d haben aber schon einige absolute newbies hier zum Laufen gebracht, nur Mut.

      Zu guter Letzt gibt es noch die SW von Fröling selbst.
      Gruß,
      --
      PK
    • Ich habe, da ich auf der externen Datenbank von mariadb 5 auf mariadb 10 wechseln wollte, die header.php und die p4d.conf Datei auf den dazu notwendigen neuen Port 3307 gesetzt. Leider dürften das nicht alle Positionen im Programm sein, wo das geändert werden muss. Ich habe zwar beim Neustart des Raspi danach einen einzigen neuen Eintrag in der Samples Tabelle gefunden, aber keinerlei sonstige aktuelle Samples. Die Datenbank hatte ich vorher exportiert und in mariadb 10 importiert. Das php zeigte auch keine Werte mehr an. Nach Rücksetzten auf 3306 an diesen beiden Positionen und Restart war wieder alles in Ordnung.
      Kann mir jemand behilflich sein, wo man das noch umstellen muss?

      Danke
      Robert
    • So...ich habe jetzt neu installiert. Jedoch wieder auf Wheezy Kernel. Sowohl mit dem aktuellen als auch mit Jessy gab es Probleme. Jetzt da alles läuft, was springt gegen ein Upgrade? Vermeide diesen Befehl bisweilen ;)
      Und noch ne Frage: Ich nutze die schemadsp.php als Anzeige aufm Tablet. Mit der neuen Version geht der Zoom nicht mehr, weder Desktop noch Tablet Ansicht. Das BIld ist zu groß für meine Auflösung...ich seh nicht alles am Tablet. Und die Seite aktualisiert sich nicht selbstständig. Das ist natürlich auch quatsch, so stehen da ja minutenlang immer die gleicnen Werte. Kann mir da wer sagen wie ich das ändern kann?


      Bei mir wars übrigens auch die SD Karte die die Hufe hoch gerissen hat. Eine Samsung ... mal schauen ob die die Datenbank nicht auch auslagere um der Karte etwas "Penetration" zu ersparen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tralien ()

    • Neu

      Hallo,

      ich habe schon einige Seiten dieses Threads durchgelesen komme jedoch zu keiner Lösung. Ich möchte gerne automatisiert den Betriebsmodies meines T4's wechseln lassen. Habe hierzu eine lauffähige Instanz von Openhab.

      Das setp.sh-Script geht meiner Meinung nicht, da dies nur für VA-Werte ändern kann. Jedoch keinen UD-Wert. Im C-Code habe ich bisher auch noch keine Möglichkeit gefunden diesen Wert zu ändern.

      Hat jemand eine Idee?

      Mein aktueller Workaround ist die Verwendung von Selenium und FröhlingConnect. Was jedoch sehr aufwendig und Fehleranfällig ist. Insbesondere bekomme ich Selenium nicht auf meinen Pi zum laufen... Ist leider ein alter ARM6 Pi...
      Dateien

    Webutation