Reinigung des WT von aussen mit Hebel

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 81115

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      an die, die einen hebel am hv haben zum reinigen der wt-rohre:
      taugt das was?
      ist das genau so gut wie mit der runden drahtbürste?
      oder ist das nur eine art alibi-putzen mit dem ziel, bequeme (um nicht zu sagen arbeitsscheue) kunden zu fangen?
      piss Tann
      hanibal
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 2

      • # 81119

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Hanibal

      Beim Orlan ist der Mechanismus verbaut.
      Ich habe den seit gut 3 jahren in Betrieb.
      Ausser 1-mal im Jahr Generalreinigung mach ich nichts
      Die Turbos sind die Orginalen und intessehalber nach dem ersten Jahr ausgebaut.
      Mit einem Besen abgefegt und wieder rein.
      Seither nicht mehr. Schlichtweg es funktioniert

      Gruss Jürgen
      GRUSS Jürgen

      :flipaus: :laola:
      • 3

      • # 81120

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Hanibal
      Die grüdlichste Reinigung ist meiner Meinung nach noch immer die Drahtbürste. :cheer:
      Sicherlich macht das mehr Arbeit,aber diese Alibi-Reinigundsmethode mit dem Hebel wird die Wt-rohre nie so rein bringen.
      Ein gewisser Belag wird immer bleiben,auch wenn ich den Hebel noch so oft betätigen. :ohmy:
      Das ist meine Meinung dazu.
      Horst!
      • 4

      • # 81126

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Hanibal, :) :) :) :)
      ich habe meinem CHT Sigma auch ein paar Förderspiralen in den Wärmetauscher verpaßt.
      Ich kann bis dato keine negativen Nebenerscheinungen machen , hinsichtlich Funktionsweise des HV .
      Abgastemperatur konstant ,graue Ablagerungen ( nur feine Aschepartikel) in den Wärmetauscherrohren ,
      ansonsten sauge ich einmal pro Woche unten in der Brennkammer bis hin zu den Wärmetauscher aus und gut ist es.
      Meine Förderspiralen haben ca.1-2mm Luft zu der Wandung des Wärmetauschers.
      Durch das auf und ab der Spiralen schwingen sie etwas und dabei wird der Rand des Tauschers auch mit
      gereinigt .
      Aber ich denke auch , die Bürste reinigt genauer wobei es mir so völlig genügt.
      Das muss jeder selbst entscheiden ,hat aber meiner Meinung nach nichts mit Alibireinigung zu tun,schließlich
      gibt es namhafte Hersteller von teuren HV ,s bei denen ist das Standard. :whistle: :whistle: :whistle: :whistle:

      Andy der alte Schwede ;) ;) ;) ;)
      CHT Sigma 30Kw Saugzugkessel,Flammtronik,Drehzahlmodul,2000Liter Puffer mehr geht nicht aus Platzgründen
      • 5

      • # 81132

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Der S4 hat auch die Förderspiralen drin ich find die reinigen sehr gut muss mal beim nächsten mal schauen wieviel Asche da noch drauf ist aber das ist minimal würde ich sagen.
      ,,Der Mensch steht nicht mehr im Mittelpunkt sondern die Fledermaus, Saatkrähe der Biber und der Wolf zum Ärger der friedlichen Bürger.
      Fröling S4 mit 145 Liter Füllraum Januar 2011 Inbetriebnahme 3000 Liter Puffer.
      • 6

      • # 81141

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Beim Attack sind die Spiralen laut Anleitung mindestens bei jedem Anfeuern und beim Nachlegen zu betätigen. Willst Du jedesmal vorm Heizen den Kessel aufmachen und mit der Drahtbürste reinfahren?

      Es ist einfach praktisch, und es funktioniert. Mit der Drahtbürste bearbeite ich meinen Kessel auch sonst nirgends. Beim Rausholen der Asche werden die - zum Glück geraden - Brennkammerwände mal mit dem Aschekratzer abgezogen, das reicht. Also wird es auch in den Tauscherröhren reichen.
      • 7

      • # 81144

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Vielleicht haben manche Probleme mit leichtem Teer in den WT-Rohren und brauchen deshallb mit der Bürste so lange zum reinigen
      ,,Der Mensch steht nicht mehr im Mittelpunkt sondern die Fledermaus, Saatkrähe der Biber und der Wolf zum Ärger der friedlichen Bürger.
      Fröling S4 mit 145 Liter Füllraum Januar 2011 Inbetriebnahme 3000 Liter Puffer.
      • 8

      • # 81148

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo

      Das ist eine Möglichkeit, warum manche so einen aufwand treiben , um alles sauber zu halten.
      Bei meinem Kessel ist alles nur trochenste Asche.
      Selbst wenn mal ein Hohlbrand gewütet hat .
      Den Hebel der WT-Reinigung vor jedem anzünden drei mal hin und her , damit ist gut :)
      Wichtig , die gute Verbrennung :woohoo: Seht selbst

      Gruß Jürgen
      Dateien
      GRUSS Jürgen

      :flipaus: :laola:
      • 9

      • # 81184

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Leute

      aus einem anderen Thread kopiert................


      "Spiralfedern mit einem mittig liegenden Blech, das entspr. der Federsteigung immer wieder abwechselnd gekantet ist, ergibt meiner Meinung nach den optimalen Turbulator.
      Allerdings habe ich bisher noch bei keinem Kesselhersteller einen solchen Turbulator gesehen.
      (vermutlich zu teuer in der Herstellung??)"

      Genau diese Konstruktion hat mein Attack DPX 25, reinigt echt super.
      Mit der Betätigung von aussen eine gute Sache. Drahtbürste liegt "arbeitlos" im Regal, hab ich erst einmal
      nach Kesseleinbau benutzt, viel Arbeit alles auszubauen, hab keine Verbesserung festgestellt.

      Ps.: werde beim nächsten aussaugen einen "Turbulator" ausbauen und fotografieren.

      mfG da_luis
      • 10

      • # 81186

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Stefan,

      du beschreibst in den ersten Zeilen genau das, was ich auf Aufstellungen immer sehen musste. Aber sicher hast du meinen Beitrag gelesen und kannst mitfühlen wie lästig das ständige putzen ist. Meine Überlegung, ist, das Miststück raus zu schmeissen, als Ersatz möchte aber nicht ein noch grösseres Übel einzubauen.
      Im Grunde meines Herzens tendiere ich zu einem Fröling S 4 ohne Steuerung, da würde die FT viel besser drauf passen.
      Gruss
      HPK
      • 11

      • # 81187

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      309Ci schrieb:

      Vielleicht haben manche Probleme mit leichtem Teer in den WT-Rohren und brauchen deshallb mit der Bürste so lange zum reinigen



      Hallo zusammen,

      wer seinen HV richtig betreibt hat auch keine Probleme mit der Reinigung der WT-Rohre.

      Bei unserem Woody (ETA SH 20) konnte ich noch keine große "Ablagerung" in den WT - Rohren feststellen,
      die Frabe in den WT- Rohren ist helle Grau und das ist fast nur Staub. Und der so genante Alibihebel tut genau das was er tun soll so zumindest beim ETA .

      Na ja eine kleine Staubschicht auf den WT - Rohren schützen auch das Material, all zu sauber ist auch nicht immer das beste :whistle:

      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 12

      • # 81243

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo Rolf,
      ich heize z. Z. nur Fichte, 4-5 Jahre trocken gelagert, zum Anheizen Papier und Pappe, glaube nicht dass da was falsch ist (falls doch - bitte um Nachricht). In meinen Platten WTs ist auch nur loser Staub, kein Teer, aber die Staubschicht von ca. 3 mm isoliert derart gut, dass ich kaum noch Leistung rauskriege (ausser über die AGT in den Kamin) Ansehen kannst du das in meinem Beitrag "Turbos optimieren"
      Frohe Weihnacht
      HPK
      • 13

      • # 81274

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      da_luis schrieb:

      Hallo Leute

      aus einem anderen Thread kopiert................


      "Spiralfedern mit einem mittig liegenden Blech, das entspr. der Federsteigung immer wieder abwechselnd gekantet ist, ergibt meiner Meinung nach den optimalen Turbulator.
      Allerdings habe ich bisher noch bei keinem Kesselhersteller einen solchen Turbulator gesehen.
      (vermutlich zu teuer in der Herstellung??)"

      Genau diese Konstruktion hat mein Attack DPX 25, reinigt echt super.
      Mit der Betätigung von aussen eine gute Sache. Drahtbürste liegt "arbeitlos" im Regal, hab ich erst einmal
      nach Kesseleinbau benutzt, viel Arbeit alles auszubauen, hab keine Verbesserung festgestellt.

      Ps.: werde beim nächsten aussaugen einen "Turbulator" ausbauen und fotografieren.

      mfG da_luis


      NACHTRAG....Foto der Reinigungsfedern
      das Innenleben der Feder ist ein ALU-Blech

      Turbo.JPG

      Turbo2.JPG
      • 14

      • # 81277

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      rendelheizer95 schrieb:

      Hallo Rolf,
      ich heize z. Z. nur Fichte, 4-5 Jahre trocken gelagert, zum Anheizen Papier und Pappe, glaube nicht dass da was falsch ist (falls doch - bitte um Nachricht). In meinen Platten WTs ist auch nur loser Staub, kein Teer, aber die Staubschicht von ca. 3 mm isoliert derart gut, dass ich kaum noch Leistung rauskriege (ausser über die AGT in den Kamin) Ansehen kannst du das in meinem Beitrag "Turbos optimieren"
      Frohe Weihnacht
      HPK



      Bei 3 mm Staubschicht :woohoo: kaum noch Leistung :woohoo: nun da kann ich nicht mit reden.

      Da ist die Reinigung von außen durch den "Aliibihebel" doch nicht schlecht :whistle: , die Spirale streift mämlich im Abstand von 1,5 mm an den WT-Rohren vorbei so zu mindest bei unserm Woody.

      Nun ja näheres möchte ich jetzt dazu nicht ein gehen, aber so ganz leise sage ich den noch:

      HV ist nicht gleich HV hat jetzt nichts mit damit zu tun das ich einen *** habe, aber Auto ist auch nicht gleich Auto obwohl sie alle 4 Räder haben.

      Anmerkung: Deshalb habe ich fast 4 Jahre gebraucht bis ich das richtig Model für gefunden hab, und ich bereue es bis heute nicht auch wenn es etwas teuer war, aber dafür brauche ich nichts zu TUNEN ! :whistle:

      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 15

      • # 81309

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Moin Moin in die Runde :)

      Hier mal auf die schnelle Bilder von den ETA - Wirbulatoren:

      Eine Seite sind so dünne ,, Spiralen ,, - die andere Seite breitere :



      Wie es funktioniert kann ich dir erst nächstes Jahr sagen

      Das mit der Verbrennung stimmt schon; beim Vigas seit dem Umbau eine leichte weiß-gräuliche ,, Staubschicht,,-
      • 17

      • # 81329

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      N`Abend Rolf,
      im Grundsatz hast Du Recht. Nur: einen Röhren WT zu reinigen ist eben wesentlich einfacher als die bei mir vorhandenen rechteckigen Platten WTs, das beginnt schon mit dem Rausnehmen der Wirbus und geht weiter mit dem Gebürste mit der Rechteckbürste, dann haben meine Platten WTs zu allem Überfluss auch noch verschiedene Abstände - deshalb auch noch 2 Bürsten. Dann übe zusätzlich mal richtig Druck auf einen Bürstenstiel aus damit in ca. 70 cm Tiefe auch noch eine Reinigung stattfindet (durch den Röhren WT jagst du eine passende Bürste und fertig). Deshalb habe ich trotz guter Werte die Nase gestrichen voll. Als nächstes stelle ich mir mit Sicherheit ein etwas teurereres "Vehikel" rein (hab den Rendl mit der Hütte gekauft und beschwere mich auch nicht wegen eines "Fehlkaufes", war einfach schon da.)
      Übrigens: Du scheinst mit deinem Kessel vollumfänglich zufrieden zu sein?
      Gruss
      HPK
      • 18

      • # 81342

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Gumo HPK,

      nun das kann ich mir vorstellen das mit dem reinigen des Platten WT, ist halt doch ne "rechteckige" Angelegenheit. Alles was "Ecken" hat ist auch schlecht zu reinigen.
      Ich wollte auf jeden Fall deinen HV nicht schlecht reden, un da den HV samt der "Hütte" :whistle: drum gekauft hast ist das ja noch mal ein anderer Gesichtspunkt !

      Nun wie ich schon geschrieben hab, habe ich fast 4 Jahre lang mich mit den Thema HV beschäftigt bevor ich mich ( und meine Frau) entschieden hab das zu kaufen was heute bei uns "Woody" heist, will ja keine Werbung machen :whistle: .

      Von Messe zu Messe sind wir ( meine Frau u. Ich ) gegangen, habe wirklich HV´S der verschieden Marken an geschaut verglichen im Preis, im Aufbau des Kessels, der Service, die Ersatzteile Lieferung, aufbau der Brennkammer und noch viele mehr ! Immer und immer wieder die einzelnen Modelle der verschiedenen Hersteller mit einander verglichen auch im Preis, pro und kontra der einzelnen Marken mit meiner Frau durch gesprochen !
      Ja nach fast 4 Jahren "Suchen" hatten wir uns dann für *** unserem heutigem Woody entschieden,
      klar der Preis war auch nicht ohne, aber wenn ich das so lese wie an manchen den HV´S Modellen so getunt, geschraubt wird um das Optimale heraus zu holen ...... na ich weis auch nicht.

      Selber wollte ich einen HV bei uns im Keller stehen habe der so geht : ........ Holz rein, anzünden, 5 Min. warten ! TÜREN ZU FERTIG !!! Alles andere macht die Steuerung !!! So muss DAS GEHEN !

      Und nicht ein ewiges gedöns drum rum bis was geht.

      Selbst meine Frau und die Tochter werfen WOODY gerne an gerade weil es so Kinderleicht ist :woohoo:
      und so soll es ja auch sein, somit werde ich auch mal vom Anfeuern "befreit" wenn ich mal nicht zu Hause bin, ansonsten ist WOODY mein "Spielzeug" und das mit sehr viel Freude wegen der Einfachheit.

      P.S. und manche Spielzeuge sind halt etwas teuer, aber jeder muss letzt endlich selber wissen was er für ein Spielzeug haben möchte, wie bei so vielem.
      Soweit von meiner Seite aus gesehen, hast du aber noch Fragen, dann Frage einfach, ich gebe immer gerne eine Antwort B)

      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !
      • 19

      • # 81362

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo,

      unser Orlan 80 hat auch die Reinigung des WT per Hebel. Diesen betätigen wir auch bei jeder Füllung des HV mehrfach. Die ersten zwei Jahre haben wir den WT auch sonst nicht gereinigt.
      Seit drei Jahren öffne ich den WT jetzt ca. zweimal im Jahr. Baue die Wirbulatoren aus und bürste die Tauscherrohre per Drahtbürste. Den Hinweis habe ich übrigens damals auch hier im Forum bekommen.
      Ich kann den Erfolg an der Abgastemperatur sehen, obwohl ich kein Problem mit Teer im WT habe.
      Das Öffnen und Entfernen der Wirbulatoren ist keine schöne Arbeit. Scheint vom Hersteller nicht geplant.

      Bei unserer Hackschnitzelheizung vom österreichischen Premiumhersteller ist es übrigens trotz elektrischer Tauscherreinigung auch erforderlich den WT mehrmals im Jahr von Hand zu säubern. Ist übrigens ein Plattentauscher.
      Der Orlan 80 läuft bei uns jetzt seit 5 Jahren ohne Umbauten recht problemlos. Mit dem Hackschnitzelkessel haben wir trotz Markenhersteller deutlich mehr Probleme.

      MfG
      Ludger
      • 20

      • # 81364

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo

      Bei meinem Orlan 60 sind die Wärmetauscher auch kein Problem.
      Habe die erste Zeit orginal betrieben.
      Der Umbau auf Lufttrennung und Steuerung mit FT hat sich in Punkto Wärmetauscherverschmutzung
      jedoch sehr positiv bemerkbar gemacht.
      vor umbau habe ich die WT-Reinigung bei jedem Abbrand betätigen müssen.
      Nach umbau nur noch alle 2-3 Abbrände.
      Die Eigenbaubrennkammer hat nochmal etwas gebracht.
      1mal im Jahr Blase ich die WT. mit Druckluft durch.
      Ausgebaut habe ich die Dinger erst einmal. Das ist aber unnötig.

      Gruß Jürgen
      GRUSS Jürgen

      :flipaus: :laola:
      • 21

      • # 81366

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      Hallo

      Was auch zu Erwähnen lohnt:

      Wenn sich der Schorni anmeldet mach ich das Rauchrohr vom Kessel bis zur Reinigungsöffnung sauber damit der Schorni die Asche nicht in die WT. zurückschiebt.
      Ist einmal passiert und das ist eine Sauerei wenn der Kessel voll gelegt wird und dann nicht vernünftig brennt.

      Gruß Jürgen
      GRUSS Jürgen

      :flipaus: :laola:
      • 22

      • # 81411

      Reinigung des WT von aussen mit Hebel

      also ich weiss nicht so recht:
      ich merke keinen unterschied zwischen vor dem putzen der wärmetauscher und nach dem putzen.
      ziehe ca. alle 4 wochen mal die rundbürste durch die röhren.
      habe vorher und nachher gleiche temperaturen, gleiches abbrandverhalten.
      piss tann
      hanibal
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 24

      • # 149331
      Hallo ich bin ganz neu hier und mein vater hat einen orlan super 40 und ich will die turbolatoren ausbauen und reinigen aber wie geht das ich finde nirgends eine anleitung oder fotos!? Muss man denn hebel und das ganze gestänge ausbauen?
      Mfg Andreas

    Webutation