Freie Energie?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 26

      • # 82155

      Freie Energie?!

      Das mit der erfindung kenne ich auch aus einem anderen bereich.

      In zusammenarbeit mit der tu braunschweig(sicher bin ich mir da nicht, kann auch ne andere tu gewesen sein) war es gelungen diesel und wasser zu verbinden.
      Das funktionierte mit tensiden.
      Mischung 60/40 wasser/diesel.
      Getestet mit einem lkw diesel.
      Der motor lief rund 250000km und sah danach aus wie neu.(wurde zerlegt und von der tu untersucht)
      Kaum russ oder andere verschmutzung und kaum verschleiss.
      Danach wurde ein fahrzeug der strassenmeisterei umgerüstet - realbedingungstest.
      Das ganze hätte man fertig gemixt anbieten können.

      Weder auto noch kraftstoffindustrie wollte da etwas von wissen - war ja schon patentiert.

      Heute baut man lieber diesel, die bereits nach 72000km sich mit turboschaden oder ähnlichem verabschieden.

      Achja die abgase waren russfrei und teilweise sauberer als die anderer fahrzeuge mit anderen kraftstoffe.

      Das war im tv und so. Also schon bekannt.
      Als kunde darfste zahlen und die klappe halten, mehr nicht.
      • 27

      • # 82158

      Freie Energie?!

      AWTLG schrieb:

      Einmal soll das FCKW vom Markt


      Und das ist gut so.

      AWTLG schrieb:

      Ich kaufte eine neue Waschmaschine (Bauknecht mit A++) Meine 25 Jahre alte Maschine verbrauchte nicht mehr Strom als die neue.


      Warum sollte sie auch: Um 10l Wasser auf 60°C zu erwärmen, braucht die alte Maschine genausoviel Energie wie die neue. Der Energieverbrauch des Motors ist demgegenüber vernachlässigbar.

      Neue Maschinen sind sparsamer, weil die Waschprogramme optimiert wurden. Früher war Kochwäsche 90°C, heute wäscht man selten mit mehr als 60°C. Klar kannst Du auch mit der alten Maschine mit 60°C waschen, aber frag die Hausfrau, ob das auch so sauber wird... ;)
      • 28

      • # 82159

      Freie Energie?!

      AWTLG schrieb:

      aber die Umwelt würde durch dieses Filtersystem stark entlastet werden. Millionen Liter Altöl würden nicht mehr anfallen.


      Und was sollen die Leute machen, die mit dem Altöl ihren Gartenzaun streichen oder es als Sägekettenöl nehmen?

      Die Zeiten, als Altöl in den Bach gekippt wurde, sind zum Glück vorbei. Von daher sehe ich nicht, was da die Umwelt entlasten soll. Da gibt es viel größere (Alt)Lasten.
      • 29

      • # 82160

      Freie Energie?!

      Mattes schrieb:

      Mischung 60/40 wasser/diesel.


      Häh? Im Holz wollt ihr kein Wasser haben, aber im Diesel?

      Was soll das bringen? Die 2,5fache Menge Kraftstoff für die gleiche Leistung durch die Gegend karren? Das Wasser muss dann im Motor verdampft werden, also extreme Energieverluste?

      Klar sieht der Motor aus wie neu, wenn er nur mit einem Bruchteil der Leistung läuft. Und klar läßt sich sowas nicht umsetzen, oder was meinst Du, wie der LKW-Fahrer beim Überholen flucht, wenn er statt 500PS nur noch 200PS hat?

      Wird Zeit, dass jemand den Danielschen Wassermotor rauskramt.
      • 31

      • # 82163

      Freie Energie?!

      Gibts zu dem "Motoröl" belastbare Quellen? Motoröl wird ja nicht nur dreckig, die langen Molekülketten brechen auseinander und schmieren nichtmehr richtig. Bei alten Autos aufgrund höherer Toleranzen wohl nicht so schlimm, bei neueren aber schon.

      Kühlschränke: ein 20 Jahre alter Kühlschrank verbraucht mehr Strom als ein neuer. Amortisationszeit liegt aber selbst bei 30C/kWh irgendwo bei 20-30 Jahren, lohnt sich also nur wenn der alte Kühlschrank kaputt ist.

      FCKW ist besser, richtig. Aber aus gutem Grund verboten worden, wir hängen ja an unserer Ozon-Schicht.

      Waschmaschine: Mit Strom Wasser erwärmen macht den größten Teil des Stromverbrauchs aus. So viel effizienter sind die Motoren und Pumpen nicht geworden. Moderne Waschmaschinen (oder auch Geschirrspüler) brauchen aber auch wesentlich weniger Wasser. Hier lässt sich übrigens mit einem Warmwasseranschluss (an der WaMa aber nur mit Thermostat, spülen sollte kalt passieren) enorm viel sparen. Die Spülzeit sinkt auch um bis zu 1/3.

      Wasserdiesel: Panzer, OK. Die russischen Panzer liefen auch mit altem Frittierfett, wenn so ein alter Panzer mal läuft, dann läuft der. Moderne Diesel mit Motorsteuerung können das vermutlich auch, alte wohl nicht. Und ob ich Wasser im Brennraum meines Motors haben wollen würde, der uU. nicht aus Alu besteht? Sehe ich problematisch. An der Tankstelle noch eine Zapfsäule mehr..
      Achja, 60/40 kommt auch nicht ganz hin. 15% Wasser, 5% Emulgatoren (wie umweltfreundlich die wohl sind?) und 80% Diesel.

      "Verschwörungstheorien" sind zwar schön und nett, aber etwas kritisch sollte man sie auch betrachten.
      Unical SHMG 40 Druckgebläse
      3000L Puffer
      • 32

      • # 82170

      Freie Energie?!

      Bei dem dieselwasser gemisch gab es keinen leistungsverlust und 60/40 war das verhältnis wasser/diesel die tenside waren dabei nicht berücksichtigt.

      Ob diese tenside jetzt komplett umweltfreundlich oder das gegenteil waren kann ich nicht sagen.
      Das ganze ist auch noch nicht so lange her und von alu-lkw-diesel oder panzer war nie die rede.

      Ich muss mal nach dem thema suchen, mag sein das die ein oder andere zahl jetzt nicht 100% richtig wiedergegeben wurde.
      • 33

      • # 82172

      Freie Energie?!

      :P Ok 60% wasser und es gibt mittlerweile eine reihe von tests.

      http://de.m.wikipedia.org/wiki/Wasserdiesel

      http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/technologie/offener-brief-aus-der-jva-nurnberg-die-energiemafia-und-die-korrupte-justiz/

      http://www.brandeins.de/archiv/2007/kleine-schritte-grosse-wirkung/das-zeitalter-des-wassermanns.html
      • 34

      • # 82195

      Freie Energie?!

      Doch, von Panzern war die Rede.

      Auf politaia.org (einer hoch umstrittenen Seite) ist in dem Brief von Horst Kirsten (der wegen Betrug(!) mit BHKW im Knast sitzt) von 75% Wasser die Rede, alle seriösen(!) Veröffentlichungen reden von max. 20% Wasser, z.B. auf brandeins.de und sprechen eben die Probleme an, die Wasser mit sich bringt: Frost und Korrosion.

      Sicher dass du dich zu dem Thema gut informiert hast? Und da fragt man sich, wieso solche Themen immer belächelt werden. :blink:

      P.S.: Unter einer seriösen/belastbaren Quelle verstehe ich sowas:
      http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/betrugsskandal-um-blockheizkraftwerke-die-maer-vom-wundermotor-1.1296511
      Unical SHMG 40 Druckgebläse
      3000L Puffer
      • 35

      • # 82212

      Freie Energie?!

      Wer von den hier diskutirenden zahlt Kirchensteuer und glaubt an Gott? Mal nur so als Anhaltspunkt für mich, damit ich weiß wo ich stehe................ :blush:
      • 36

      • # 82218

      Freie Energie?!

      Kirchensteuer und an Gott glauben hat so wenig miteinander zu tun wie die Kirche und der Glaube per se.

      Um die Kirchensteuer kommt man nur rum wenn man aus der Kirche austritt. Das macht eine kirchliche Hochzeit später mal ziemlich schwer. Und "Gott" ist ein abstrakter Begriff. Meinst du den christlichen Gott, Allah, oder eine der hinduistischen Gottheiten? Glaubt du an Schicksal oder dass da "sonst noch was" ist?

      Man braucht keine von einer Institution definierte Gottheit um an etwas zu glauben. Aber was hat das mit Verschwörungstheorien zu tun?
      Unical SHMG 40 Druckgebläse
      3000L Puffer
      • 37

      • # 82231

      Freie Energie?!

      Ich zahle keine Kirchensteuer und glaube u.v.A. an die Thermodynamik. So what?

      In meiner Welt gibt es keine "freie Energie". Wer dem ernsthaft nach geht, ist entweder in Vorschule oder auf diesem Stand stehen geblieben, leidet an Alters-Debilität oder ist ein Troll.
      Sogar jeder Hausfrau ist klar, dass man die Küche nicht mit einem offenen Kühlschrank klimatisieren kann.
      • 39

      • # 82238

      Freie Energie?!

      SimonK schrieb:

      Doch, von Panzern war die Rede.

      Auf politaia.org (einer hoch umstrittenen Seite) ist in dem Brief von Horst Kirsten (der wegen Betrug(!) mit BHKW im Knast sitzt) von 75% Wasser die Rede, alle seriösen(!) Veröffentlichungen reden von max. 20% Wasser, z.B. auf brandeins.de und sprechen eben die Probleme an, die Wasser mit sich bringt: Frost und Korrosion.

      Sicher dass du dich zu dem Thema gut informiert hast? Und da fragt man sich, wieso solche Themen immer belächelt werden. :blink:

      P.S.: Unter einer seriösen/belastbaren Quelle verstehe ich sowas:
      http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/betrugsskandal-um-blockheizkraftwerke-die-maer-vom-wundermotor-1.1296511


      Tatsächlich habe ich die seiten bei google nur schnell überflogen, denn die von mir zu anfang beschriebene doku liess sich nicht so schnell finden.
      In dieser doku war keine rede von panzern oder 20% oder sonstige behauptungen die dir zu unseriös scheinen.

      Zum thema seriöser berichterstattung in deutschen medien werd ich mich nicht äussern.

      Zum thema richtig informiert
      Nun ich bin kein ingeneur, physiker, automechaniker oder chemiker - also kein experte sondern nur jemand der interessiert und uneingenommen sich solche dokus und berichte anschaut.

      Was du glaubst oder weisst oder denkst zu wissen - das thema hast du bisher auch nicht erörtert.
      Das mit dem frost etc. soll angeblich in skandinavien kein problem sein, das wird sicher hier schlimmer sein, steht ja ständig in der zeitung, hier fahren nicht mal züge wenns schneit.

      Nix für ungut, deine argumente sind seriöser, du hast dich besser informiert und ich hab einen 3 jahre alten diesel mit motorschaden - die laufen auch mit "reinem" (da bin ich auch kein experte) diesel (ohne wasser) nicht richtig.
      • 40

      • # 82239

      Freie Energie?!

      Die Panzer hatte AWTLG ins Spiel gebracht. ;)

      Klar, Wasser und Diesel mischen geht. Bis 20%. Hab ich auch nicht bestritten. Allerdings liegen - nach seriösen Untersuchungen - die Einsparungen bei ca. 8% (Schadstoffausstoff mal aussen vor) und damit weit entfernt von dem, was so manch einer versprechen will.

      Ich hab einfach mal ein paar Minuten google bemüht, den Namen Horst Kirsten bei google eingegeben und schon bekommt man ein überschaubares Bild der Sache.

      Was in Skandinavien "angeblich" ein Problem ist und was nicht, das wäre noch zu beweisen. Dort gibt es sehr viele Motoren die nie abgestellt werden, denn wenn sie einmal aus sind, kriegt man sie kaum noch an bzw. warm. Da gibts natürlich keinen Frost. Aber einen Wassertank aussen ans Auto schrauben.. der gefriert sicher. Oder im Kofferraum? Ohne Heizung frierts auch dort bei -10°C, einfach mal ne Flasche Wasser ins Auto stellen. ;)

      In einem der Artikel gabs auch das Argument, dass die Wassertropfen von Diesel umhüllt werden und somit keinen Kontakt zu irgendwelchen Metallteilen haben. Und wer sagt dem Wasser und Diesel dass sie sich so verhalten sollen? Im nächsten Satz werden dann aber Edelstahlbauteile erwähnt, die teurer werden weil - oh wunder - Edelstahl nicht so belastbar ist. Viele Motoren sind inzwischen aus Alu, aber eben auch noch viel Graugruß. Für Busse, LKW etc. mag Wasserdiesel sinn machen, aber siehs mal so: das ganze ist inzwischen wissenschaftlich untersucht und der Effekt kann beziffert werden. Wenn die Stadtwerke ihre modernen Busse (die teilweise schon E-Motoren an Bord haben) oder große Speditionen ihre LKW-Flotten dennoch nicht damit betanken muss es noch andere Gründe geben die dagegen sprechen, verbieten könnte ihnen das keiner. Und doof sind die nicht, gerade im Speditionswesen wird mit spitzem Bleistift gerechnet.

      Es hat alles seine Licht- und Schattenseiten, aber IMMER auf die böse Industrie schimpfen geht auch nicht. Sicher gibt es viele Bereiche in denen wir weiter sein könnten (das erste Elektroauto fuhr vor 125 Jahren), aber ob das die Schuld der Industrie war? Öl war einfach saubillig, warum sollte da jemand in Elektromobilität investieren.

      Das ist was ich an Verschwörungstheorien, heilbringender Wundertechnik etc. nicht mag. Es ist oft halbgar, undurchdacht, nicht belastbar und es wird auf irgendwen geschimpft. Natürlich sind viele tolle Ideen und Konzepte dabei, aber es sind eben nur Ideen und Konzepte, weil nicht umsetzbar.

      Schade eigentlich, oder? So ein kleiner Fusionsreaktor im Keller, das wärs doch. :D
      Unical SHMG 40 Druckgebläse
      3000L Puffer
      • 42

      • # 82270

      Freie Energie?!

      SimonK schrieb:


      Man braucht keine von einer Institution definierte Gottheit um an etwas zu glauben. Aber was hat das mit Verschwörungstheorien zu tun?


      Alleine vom Glaube an einen Gott hätte sich die Katholische Kirche sicherlich auch nicht so lange am Leben gehalten......... Hier gehts um Macht, nicht um Glaube!
      • 43

      • # 82274

      Freie Energie?!

      Du hast gefragt wer an Gott glaubt.. und so ganz klar ist mir der Sinn deiner Frage nicht. Die Kirche hält sich so gut, weil sie in Deutschland massive Unterstützung erfährt, vom Wähler bis zur Regierung. Sonst könnte man schnell jährlich knapp 20mrd mehr in andere Dinge investieren..^^
      Unical SHMG 40 Druckgebläse
      3000L Puffer
      • 44

      • # 82277

      Freie Energie?!

      Meine Frage lautete -> Wer zahlt Kirchensteuer und glaubt an Gott

      Nicht wer Glaubt an Gott. Wobei dies alleine eine berechtige Frage wäre.

      "Manipulation" findet in beiden Fällen statt
      • 46

      • # 82283

      Freie Energie?!

      Und was hat Glaube und Kirche mit freier Energie zu tun? Ich glaube ihr habt zuviel "freie" Energie. :whistle:

      Geht mal in den Wald zum Holz machen... :evil:

      • 48

      • # 82288

      Freie Energie?!

      SimonK schrieb:

      Und warum diese kombinierte Frage? Hat mMn. nichts miteinander zu tun.


      Das liegt doch auf der Hand. Die Kirche verhindert erfolgreich die Einführung der Freien Energie. Warum sonst würde ein bayerischer Papst zurücktreten?
      Aber das ist nicht besonders logisch aus Sicht der Kirche. Besser wäre es natürlich die Freie Energie den freien Bürgern zu geben, dann hätten die mehr Geld für Kirchensteuer.

    Webutation