Neue Steuerung am Futura Bio 25

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 85263

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo Zusammen,

      Ich bin neu hier :)

      Direkt vorab, es geht um keinen Holzvergaser. Sondern um einen "konventionellen" Biomasse/Hackschnitzelkessel dessen frischer Besitzer ich bin.

      Wir haben vor einiger Zeit die alte Oelheizung abgebaut. Das Teil war einfach nicht mehr tragbar. Dann sollte es Gas werden, aber unser Betreiber hat Knebelvertraege mit Bauunternehmen und hat sich auch sonst in jeder hinsicht dermassen quergestellt das daran auch nicht mehr zu denken war.
      Was also tun? Richtig.. Hackschnitzel sollten es werden da wir dort gute Bezugsquellen haben.

      Nach langem langem belesen, und vor allem auch aus preislichen Gruenden ist es dann der Futura Bio 25 geworden. Der Deutsche Vertrieb von CHT hat leider weder auf Anrufe noch auf Mails reagiert, daher ist es dann der "Faehnchenhaendler" von eBay geworden. Tapfer Vorkasse bezahlt kam dann auch zuegig aus Polen ein kleiner Laster der uns den Kessel (fast) bis in den Heizungsraum gebracht hat. Soweit alles super!

      Kurz zur ersten von mir und komplett selbst geplanten Heizungsanlage:

      -Altes kleines Fachwerkhaus, Konventionelle Heizkoerper.
      -Futura Bio 25 Biomasse Kessel mit "tagesbehaelter"
      -1000l Puffer (ohne prallbleche und blabla)
      -300l Vaillant Brauchwasserspeicher wurde uebernommen
      -Laddomat Ruecklaufanhebung
      -Wilo Hocheffizienzpumpen zum WW laden und als Umwaelzpumpe
      -Aggregate untereinander ist alles 28mm Kupfer

      Jetzt zur eigentlichen Problematik, der Steuerung:
      Das heizen selbst funktioniert soweit. Mit ein bisschen Uebung hat man die Werte fuer Vorschub etc. schnell raus.
      Die von CHT verbaute Steuerung von Key ist das Modell RK2006l2b.

      Zwecks Erstinbetriebnahme hatte ich in Polen angerufen. Lange tat sich nichts, dann nach ueber einem Monat Meldete man sich doch noch.
      In der Zwischenzeit habe ich die Inbetriebnahme selbst uebernommen. Den Kindern war Kalt, und meine Frau wollte nicht weiter frieren. Das hat man halt davon wenn man alles selber machen will :D
      Dann einige telefonate mit CHT in PL spaeter wegen meiner technischen Fragen meldete sich doch noch die CHT Deutschland GmbH. Die Polen haetten bescheid gesagt mein Kessel solle ich Betrieb genommen werden. Darauf die Frage ob ich eine oder 2 Zubringer Schnecken habe.
      Ich habe das "einfach" Modell mit einer. Darauf die ansage, dieser Kessel sei nicht fuer den Deutschen Markt. Eine Inbetriebnahme seitens CHT Deutschland folglich nicht moeglich. Bis auf das der Kessel von oben bis unten mit deutschen Aufklebern beklebt war konnte ja in Polen auch niemand ahnen wo der Kessel hingeht. Das es ueberhaupt unterschiedliche varianten gibt war mir bis Dato zwar klar, das diese sich aber auch technisch grob unterscheiden ist neu.
      Der fuer mich springende Punkt ist die Steuerung.
      Die "Deutsche" variante des Futura Bio hat neben einigen zusaetlichen Sensoren wie bspw. einer Fotozelle im Brennraum und der "besseren" (weil rueckbrandtsichereren) zubringung eine andere Steuerung.
      ich vermute es handelt sich um das Modell RK2006LP denn diese zeigt sich auf der englischen version der internationalen CHT Seite bei dem Kessel.

      Der Kessel hat einen Gluehzuender. Kann also die Pellets/hackschnitzel oder wasauchimmer selbststaendig zuenden. Das funktioniert sehr zuverlaessig. Ich hatte bisher einmal den Fall das es nicht auf Anhieb flammen geschlagen hat.

      Die aktuell verbaute Steuerung kann den Zuender zwar steuern, aber nicht Selbststaendig. Die Steuerung sieht vor, das der Kessel wenn keine Waerme angefordert wird im Gluterhalt bleibt. Also stets vor sich hin glimmt. Was in Kombination mit einem Pufferspeicher (der nebenbei von CHT und deren Vertriebspartnern dringlichst empfohlen wird) einfach mist ist.
      Wenn man mit Pellets heizt, verballert man etwa 50% des Brennstoffes nur fuer den Gluterhalt. Bei Hackschnitzeln ist der Gluterhalt schwer aufrecht zu erhalten da der Brennstoff ja diversen Schwankungen unterliegt.
      Urspruenglich gedacht hatte ich mir das wie folgt:

      Im Wohnzimmer ist es kalt, der Raumthermostat fordert waerme an. Wenn der Puffer noch Temperatur hat, geht nur die Pumpe an. Falls nicht, zuendet der Brenner (wegen des Zuenders ist es der CHT Kessel geworden) und heizt bis der Puffer voll ist. Der Brenner erlischt bzw. brennt leer. Rueckbrandt laesst sich durch rueckwaertslauf des Stokers verhindern.

      Nun zur "ist" Situation:
      Ich starte den Kessel also Manuell durch gedrueckthalten der Start Taste, wenn Flammen sichtbar sind, druecke ich Start und der Stoker beginnt seine Arbeit. Der Kessel erwaermt sich. bei etwa 80 Grad oeffnet die Ruecklaufanhebung und laedt den Puffer. Es ist eine 78er Patrone verbaut. Diese moechte ich noch durch 68(??) Tauschen. Man lernt ja dazu.
      Sobald der Kesselhysteresewert erreicht wird, schaltet die Umwaelzpumpe an und pumpt aus dem Puffer (in dem zu dieser Temperatur noch kein warmes wasser ankommt). Bzw. analog dazu ab 60 Grad wird der WW Speicher geladen.
      Die Ruecklaufanhebung scheint nicht in der Lage die Waerme ausreichend in den Puffer zu transportieren. Der Kessel Heizt bis 85 grad und geht in den Gluterhalt fuer einige Minuten.. wenn der hysterese Wert wieder unterschritten wird, heizt er weiter. Die Steuerung kann auch Modulieren, faehrt also zuluft und Stoker werte nahe dem erreichen der gewuenschten temperatur runter. Die genaue funktion ist mir aber unklar, es gibt keine deutsche oder englische gebrauchsanweisung fuer die Steuerung. Vor allem wird Zubringer Ruecklauf ignoriert. Also die Steuerung moduliert runter bis der Wert des Vorwaertslaufs kleiner als der des Rueckwertslaufs ist. Der Stoker transportiert in die falsche Richtung. Der Brenner erlischt wenn bei komplett kaltem Puffer der Kessel ueber laengere Zeit laeuft.

      Wenn Das Haus Temperatur erreicht hat, schaltet der Raumthermostat ab. Der Kessel geht in den Gluterhalt. Dann habe ich 2 moeglichkeiten.
      Ich gehe in den Keller und druecke Stop. Daraufhin stoppt das gesamte System seine Arbeit.
      Oder, ich schalte an den Sicherungen den Ruehrer und den Stoker ab, stecke das geblaese ab, und stelle die minimale kesseltemperatur auf bspw. 40Grad. Lasse die Steuerung im Glauben es wuerde fleissig weiter brennen und erzwinge damit das periodisch die umwaelzpumpe laeuft, bei bedarf aus dem Puffer das WW geladen wird oder wenn der Raumthermostat anspringt aus dem Puffer geheizt wird.

      Nicht besonders praktisch.

      Die eigentlich fuer Pellets gedachte Steuerung am "deutschen" Kessel kann auf abruf zuenden. Ist aber auch sonst eher beschraenkt.

      Mein Gedanke ist nun ganz neben der Sache, wer warum wo welchen Kessel richtig geliefert hat oder nicht, die Steuerung zu tauschen.

      Kann ich mit einer Flammtronik oder der technischen Alternative auch Biomasse kessel Steuern?
      Der gedanke eine Lambdasonde zu haben ist ja nicht schlecht.
      Zu steuern waeren also:

      -Stoker 230V Schaltrelais
      -Stoker Rueckwaerts 230V Schaltrelais
      -Ruehrer 230V Schaltrelais
      -Luefter 230V (ist an der aktuellen Steuerung Drehzahlgeregelt, aber mit manueller Klappe.)
      -Zuender 230V
      -Laddomat
      -Heizungspumpe
      -WW Ladepumpe

      Vor allem ob das Starten, also bei Kontakt vom Raumthermostat 2 Minuten Zuender schalten plus leichtes anlaufen vom Luefter gefolgt vom Stoker und dann dem periodischen Stoker Betrieb (vorwaerts und rueckwaerts) realisierbar ist konnte ich nicht auf anhieb herrausfinden.

      Oder ist eine Seperate Pumpensteuerung sinvoll? Wenn ja welche?
      Ich habe nie verstanden was die Witterungsfuerung bringen soll, ich habe mich bemueht das Haus beim Renovieren zu Daemmen, was masst sich die Steuerung an von der Aussentemperatur rueckschluesse auf die Raumtemperatur zu machen? ;)

      Ihr seht.. es herrscht noch etwas Verwirrung bei mir.

      Sorry fuer die englische Tastatur :)

      Achja, der Laddomat ist aktuell gesteuert ueber eine Kombination aus Tauchfuehler im Vorlauf und Rauchgasthermostat um die Kiste nicht 24/7 den Kessel "Kuehlen" zu lassen.

      Ich bin beeindruckt von der Technischen Kompetenz hier im Forum und hoffe ihr koennt mir trotz meines "verbrenners" Helfen.

      Auf Wunsch kann ich kerne von allem Fotos machen.
      • 2

      • # 85264

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      wenn ich mal 2 stunden zeit übrig habe, lese ich den besinnungsaufsatz gerne mal durch.

      gruß und piss Tann
      hanibal
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 3

      • # 85266

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo Veit,
      mit Deinen Fragen würde ich mich mal an Lambdasonde (Harald) oder Vollmar-Steuerung wenden, beide sind Hersteller von Steuerungen. Über die Suche Funktion würde ich beide auf Deinen Beitrag hinweisen, oder ein Telefonat führen. Über Google oder andere kannst Du auch die Tel.Nr. bekommen.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg.
      Gruß Wolfgang
      HVS 40 Lc, grosse Brennkammer und Turbos von Sven (Spikisveni), Metalldüse und HGV von Friedrich, Brennraumtemperaturfühler und 5000 L Pufferspeicher.
      Röhren-Solaranlage ca. 10m² für WW und Heizungsunterstützung. Ca. 300 qm Wohnfläche, davon regelmäßig beheizt 180 qm.
      Als Notnagel Brötje Niedertemperatur Ölheizung 22 KW, zusätzlich 14,9 KW Kamineinsatz für Wohnzimmer und 10 KW Holzofen/Küchenherd im Wintergarten.
      • 4

      • # 85272

      Neue Steuerung am Futura Bio 25


      wenn ich mal 2 stunden zeit übrig habe, lese ich den besinnungsaufsatz gerne mal durch.


      ...ja, langer text. Wusste es nicht kuerzer zu beschreiben.

      Kurzform: Automatisch beschickter Biomasse Verbrenner mit Gluehzuender und einem Luefter. Mit welcher Steuerung klappts?
      • 5

      • # 85276

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo,

      eine UVR1611 könnte die Aufgaben übernehmen aber um das Programm dazu musst du dir selber erstellen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 7

      • # 85284

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo;

      Automatisch beschickter Biomasse Verbrenner mit Gluehzuender und einem Luefter. Mit welcher Steuerung klappts?


      Das sollte alles mit einer Siemens LOGO gehen.
      Die Verbrennungssteuerung ist anders wie bei einem Holzvergaser, deshalb würde ich keine von den hier angebotenen HV-Steuerungen nehmen.
      Die Regelung der Sekundärluft kann über eine Lambdasonde erfolgen.

      Die Temperaturabsicherung über einen Sicherheitstemperaturbegrenzer. Schaltet alles aus.
      Bei Ausfall der Verbrennungsluft sollte die Verbrennung unterbrochen werden.

      Oft haben auch die Stokerschnecken (Brennstoffeintrag) eine Rückbrandsicherung eingebaut.
      Das ist ein Temperaturfühler mit Kapillarrohrfühler auf ein Ventil (ähnliche der thermischen Ablaufsicherung beim HV). Bei zu hoher Temperatur an der Schneckenwandung wird dabei die Schnecke unter Wasser gesetzt.

      Oder du käufst bei HTC eine Steuerung für den deutschen Markt.

      mfg
      HJH
      • 8

      • # 85287

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo, noch einmal,

      Sorry fuer die englische Tastatur


      Bist du nicht aus D? Wenn nicht, musst du ja auch nicht die deutschen Vorschriften einhalten.

      Du hast also einen 25 kW Wärmeerzeuger.
      Damit musst du bei 6°K delta Temp. (Vorl.-Rückl.) ca. 3645 Ltr. Wasser pro Stunde umpumpen, das sind bei einem Rohr mit Innendurchmesser von 41,8mm ca. 0,74 m/s Strömungsgeschwindigkeit. Bei 28er CU (255mm I) sind das dann 2,06m/s.

      Bei 12°K delta Temp. (Vorl. - Rückl.) ca. 1822 Ltr. Wasser pro Stunde umpumpen, das sind bei einem Rohr mit Innendurchmesser von 35,9 mm ca. 0,5 m/s Strömungsgeschwindigkeit. Bei 28er CU (255mm I) sind das dann 1,03m/s.

      Hast du die Verrohrung kleiner wie in meiner Ausrechnung musst du das mit einer größeren Pumpe ausgleichen.

      Damit hast du mit deinem 28er CU einen erhöhten Druckabfall in deiner Anlage. Kann man etwas mit erhöhtem delta Temp. (Differenz Vorlauf - Rücklauf) ausgleichen. Deine Pumpe solltest du wegen dieser Werte noch einmal überprüfen. (Du hast ja schon die Leistung in Frage gestellt)
      Die untere Grenze der Rücklauftemperatur zum Kessel sollte durch eine Rücklauftemperaturanhebung auf mindestens 65...68°C angehoben werden. Damit bleiben dir bis zu den 80°C im Vorlauf eine Temperaturdifferenz über den Kessel von ca. 12°K.

      Dann dein Speicher, ist mit 1000 Ltr. etwas zu klein. Ich würde auch eine Hackschnitzelanlage immer mit einer konstanten Leistung fahren, das ständige rauf/runter oder sogar Feuererhaltung kostet dich Brennstoff.
      Auch ist die Abgastemperatur bei dieser "Kleinlast" zu prüfen. Zu tiefe Abgastemperaturen bringen Glanzruß, der kann richtig gut brennen. Das ist dann nicht so gut.

      Aus deiner Beschreibung lese ich nicht so richtig wie du die Temperatur zu den Heizkörper regelst?
      Hast du keinen Mischer eingebaut?

      mfg
      HJH
      • 9

      • # 85288

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      friedrich schrieb:

      Veit schrieb:



      Mit welcher Steuerung klappts?[/b]


      Wenn es da nichts passendes vom Hersteller zu kaufen gibt, dann mußt Du selbst eine Steuerung entwickeln.
      Also SPS kaufen, sich mit der Programmierung vertraut machen und wenn Du hart am Ball bleibst, dann kann das nächste Heiz-Saison schon klappen.

      Wünsch Dir viel Glück;

      mfg friedrich


      ...was ist SPS? Programmieren und scripten kann ich.
      • 10

      • # 85289

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo,

      SPS - Speicher programmierbare Steuerung
      In englisch : PLC - Programmable Logic Controller, entspricht einer deutschen SPS

      mfg
      HJH
      • 12

      • # 85291

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo HJH,

      LOGO klingt gut, da mache ich mich auf jeden fall kundig. Das zeug scheint ja auch bezahlbar zu sein.



      Bist du nicht aus D? Wenn nicht, musst du ja auch nicht die deutschen Vorschriften einhalten.


      Doch, Bergisches Land, nur ein englisches notebook. ;)

      Die Temperaturabsicherung über einen Sicherheitstemperaturbegrenzer. Schaltet alles aus.
      Bei Ausfall der Verbrennungsluft sollte die Verbrennung unterbrochen werden.


      CHT hat da einen extra wärmetauscher vorgesehen, an diesem ist eine Thermische ablaufsicherung von Watts die ab 95 grad kühlt.

      Oft haben auch die Stokerschnecken (Brennstoffeintrag) eine Rückbrandsicherung eingebaut.
      Das ist ein Temperaturfühler mit Kapillarrohrfühler auf ein Ventil (ähnliche der thermischen Ablaufsicherung beim HV). Bei zu hoher Temperatur an der Schneckenwandung wird dabei die Schnecke unter Wasser gesetzt.


      An der Schnecke ist ein PT1000 sensor, die aktuelle Steuerung stoppt dann den betrieb. Zusaetzlich gibt es eine löschvorrichtung die durch eine wachsdichtung ausgelöst wird.


      Da 1000l etwas wenig ist war mir klar, für mehr ist leider kein Platz. Der puffer war so schon mehr als knapp. In der tat kam er als erstes und wurde "eingemauert".

      Die Pumpe der Rücklaufanhebung ist wohl von Wilo, genauen typ muss ich nachsehen, die lässt sich beim laddomaten ja nicht bekiebig tauschen.

      aus deiner Beschreibung lese ich nicht so richtig wie du die Temperatur zu den Heizkörper regelst?
      Hast du keinen Mischer eingebaut?


      Einen zusätzlichen Mischer habe ich nicht. Wenn der raumthermostat wärme anfordert wird aus dem puffer gepumpt. Die Temperatur ist weitestgehend kesseltemperatur abhängig. Aktuell ~85°

      Die sache mit den rohrquerschnitten les ich mir nochmal in ruhe durch ;)
      • 13

      • # 85305

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Hallo,

      Sicherheitstemperaturbegrenzer musst du aber verschalten, aber nicht in einer SPS sondern hardwaremäßig außerhalb der SPS.
      Eine thermische Ablaufsicherung an einem Wärmetauscher, wenn der Hersteller es so vorgesehen hat, musst du auch beibehalten und ist unabhängig vom STB zu sehen.

      Wenn du aber etwas eigenes baust dann verliert der Kessel evtl. die Zulassung.

      Bei nur 1000 Ltr. kannst du Probleme bekommen. Kommt auch auf deine Heizlast an.

      So ein Laddomat hat halt seine Eigenarten. Eine ist die fest eingebaute Pumpe, die andere der nur durch Wechsel der Temperaturpatrone einstellbare Sollwert der RLA. Da hilft nur noch ein paar verschiedene Temperaturpatronen kaufen und testen.
      Deshalb habe ich dazu einen anderen Weg gewählt, nämlich eine Kapillarrohrregler der Fa. Oventrop (geht aber nur bis zu einer bestimmten Leistung). Da ist der Sollwert wie bei einem Heizkörperventil einfach zu verstellen und die Pumpe ist eine, in jedem Laden zu kaufende Pumpe.

      Vor deinen Heizkörper solltest (musst, nach dem Willen des Gesetzgebers) du aber einen Mischer einbauen. Ohne geht nicht.
      Mit einem Thermostat die Pumpe schalten ist Technik aus den 50er.

      Stell doch einmal deine Hydraulik (Verrohrung mit allen Anbauten) hier rein.

      mfg
      HJH
      • 14

      • # 85311

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Eine thermische Ablaufsicherung an einem Wärmetauscher, wenn der Hersteller es so vorgesehen hat, musst du auch beibehalten und ist unabhängig vom STB zu sehen.


      Klaro!

      Vor deinen Heizkörper solltest (musst, nach dem Willen des Gesetzgebers) du aber einen Mischer einbauen. Ohne geht nicht.


      Okay, das war mir bis dato nicht bewusst. Und dieser Mischer regelt dann die Vorlauftemperatur der Heizkoerper aus einer Mischung von Vor- und Ruecklauf am Puffer? Mit fest einstellbarer Temperatur?

      Mit einem Thermostat die Pumpe schalten ist Technik aus den 50er.


      Jipp, daher steuert der Thermostat ja auch die Steuerung. Nur die Steuer-/Regelmoeglichkeiten der Steuerung geben nicht viel mehr her als die 50er Jahre Technik, da "polnische variante RK2006L2B".
      In der tat waere es ja in meinem Falle Sinnvoller die Pumpe an den Thermostaten zu schalten da ich dann ohne "austricksen" der Steuerung aus dem Puffer Heizen kann.
      Seperate Pumpensteuerung ist ja auch noch so ein Thema.


      Ich habe auch mit dem freundlichen Herren der Vollmar Steuerung Telefoniert. Grundsaetzlich waere das Vorhaben machbar. Aber Fertig programmiert ist es nicht. Es gibt wohl bereits eine Halbfertige Pelletkessel Steuerung die sich adaptieren liesse. Also Vollmar Steuerung Kaufen, und in Absprache mit dem Hersteller Rueckmeldung geben und auf Updates warten. Kein schlechter Gedanke. So wie ich das sehe bin ich da mit einer Logo Steuerung guenstiger, muss dafuer aber alles selber machen.

      Fuer das Logo Zeug gibt es ja ein fertiges PT1000 Modul. Nur zur Drehzahlsteuerung des Luefters habe ich nicht auf anhieb eine Loesung gefunden. Technisch moeglich ist es aber in jedem falle.

      Ich versuche das mal "offline" zusammen zu bauen.

      Stell doch einmal deine Hydraulik (Verrohrung mit allen Anbauten) hier rein.


      Heute Abend kann ich gerne die ganze "Anlage" mal bebildert vorstellen. Aber bitte seit nachsichtig mit mir :D - Forentrolle gibt es ja ueberall.
      • 15

      • # 85383

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Es ist, wie man sieht, noch nicht alles fertig. So ein Apparat macht ganz schön Dreck. Ich habe bisher eine Tonne Pellets und etwa 4,5 srm Hackschnitzel verheizt.


      Die "falsche" Steuerung


      Schaltkasten


      Typenschild


      Der Rauchgasthermostat ist zur Schaltung der Laddomatpumpe parralel zum Tauchfühler gedacht.


      Tauchhülse mit Thermostat parralel zum Rauchgasthermostat


      Das Gebläse (ganz schön staubig)


      Die Rücklaufanhebung




      1000l Puffer


      Oben die WW Ladepumpe, unten die "Heizungspumpe"


      Die Rückbrandlöschvorrichtung







      Brennraum in Aktion.


      Aktuell versuche ich mein Steuerungsvorhaben parralel mit Logo und der Technische Alternative Software offline zu bauen.
      • 16

      • # 85403

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Wie sieht es mit Schaltplänen und Anschlussschemas aus (elektrisch) ? Her damit.

      Also sehe ich das Richtig? Fordert dein Raumthermostat Wärme an, brennt dein Kessel und Deine Pumpe
      läuft. Schaltet das Raumthermostst ab. Pumpe aus und Kessel geht nur ins kockeln (Gluterhalt) über?

      Sicher das Alles richtig angeschlossen ist?

      Deine Pumpe braucht den Kontakt vom Raumthermostat, verriegelt mit einer Puffermindesttemperatur und Dein Kessel einen Kontakt vom Puffer unten, das voll geladen ist. Brauch man eigentlich keine Logo o.ä. für.

      Selbstzündung extern ansteuerbar? Kontakt vom Puffer.....

      Polnische Anleitung? Habe Arbeitskollegen, die das vielleicht lesen könnten.... Vielleicht....

      MfG
      Burn
      150m² komplett saniert und gedämmtes Vollziegelhaus
      Hoval Ventolyt 18kW
      1600L Puffer
      12m2 VRK Südost aufgeständert 60°
      SPS S7 3OP´s für Visu
      • 17

      • # 85417

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Also sehe ich das Richtig? Fordert dein Raumthermostat Wärme an, brennt dein Kessel und Deine Pumpe
      läuft.

      Ja

      Schaltet das Raumthermostst ab. Pumpe aus und Kessel geht nur ins kockeln (Gluterhalt) über?

      Fast! Solange der Kesselhystereze Wert nicht unterschritten wird laeuft die Pumpe noch, kessel "Kokelt".

      Im Gluterhalt wird die Pumpe periodisch angeschaltet (einstellbar) alle 15 minuten fuer 45 oder 60 Sekunden. Das Muesste ich nochmal Stoppen ;)

      Hier das elektrische Anschlussschema der aktuelle Steuerung:

      Das ist auch genau so verklemmt. Die Ausgaenge lassen sich einzeln Testen, die Eingaenge liefern allesamt plausible Werte.

      Selbstzündung extern ansteuerbar? Kontakt vom Puffer.....

      Jain, man muss den Start Taster 3 Sekunden gedrueckt halten.
      In irgendeiner form wuerde ich auch gerne "testen" ob die Zuendung erfolgreich war.
      Die "andere" CHT Steuerung macht das uber Fotozelle und/oder Brennertemperatur. Sonst schiebt der Stoker den Brennraum voll bis es oben am Dach rauskommt :D
      Der Zuender selbst ist eine simple Geschichte:

      Der Luefter muss halt parralel leicht laufen. Und die Steuerung angetriggert werden wenns brennt. (Start Taste).


      Bedienungsanleitung Teils unvollstaenig und nicht exakt auf den Typ Passend.

      Bedienungsanleitung der Heizerschwaben auch nicht exakt Passend.

      Ansonsten habe ich der Zuleitung der Steuerung einen Heizungsnotschalter verpasst. Dort sind auch Der Tauchfuehler parralel zum Rauchgasthermostat mit dem Laddomaten angeklemmt.

      Jetzt so in der ersten "nachlese" Waere es evt. pfiffiger gewesen an den Heizungspumpenanschluss (Klemme 6/7)der Steuerung den Laddomaten zu machen. Und an den Raumthermostat die Heizungspumpe (Temperatur verriegelt). Zum Starten und Erloeschen muss ich aktuell ja ohnehin runter.
      • 18

      • # 85419

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Wenn die Hydraulische Leistung der Yonos Pico besser ist als der LM-6 am Laddomat, waere der Tausch des Pumpenkopfes ja auch noch sinvoll um den Puffer besser zu laden bzw. den Kessel Durchheizen zu lassen.

      Geruechten zufolge soll der Kopf ja Passen. Das probiere ich aus!
      • 19

      • # 85557

      Neue Steuerung am Futura Bio 25

      Also wenn ich das richtig verstehe, solltest Du am Anschluss für den Raumthermostat (G+H?), die untere Puffertemperatur einspeisen.
      Der Kessel soll ja durchlaufen bis der Puffer voll ist.

      Und den Raumthermostat auf die Pumpe bringen.


      Dann sollte der Kessel laufen, bis der Puffer voll ist, und die Pumpe pumpen, wenn die Räume
      kalt sind.

      Ist I+J angeschlossen? Könnte das der Pufferfühler sein? Oder ist das der Kesselfühler?
      150m² komplett saniert und gedämmtes Vollziegelhaus
      Hoval Ventolyt 18kW
      1600L Puffer
      12m2 VRK Südost aufgeständert 60°
      SPS S7 3OP´s für Visu

    Webutation