Hargassner MV49

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 101421

      Hargassner MV49

      Hallo Zusammen,
      ich habe mir vor ca. einem halben Jahr einen Hargassner MV49 (Stückgutofen für 1 m Scheite mit 49Kw)
      und habe nur Ärger. Er Qualmt und verrußt so stark das mich meine Nachbarn schon angezeigt haben.
      Das Sauggebläse muß man alle paar Wochen reinigen weil es blockiert.
      Ich heize mit Fichteholz das 2 Jahre abgelagert ist und mache noch ein bisschen trockenes Schredderholz drauf das ich noch auf dem Hof habe.
      Auch wenn ich nur Scheitholz reinmache habe ich das gleiche Problem.
      Der Großhändler sagt es liegt nur an mir weil sonst alle Öfen ohne Probleme funktionieren.
      (habt ihr schon mal von einer Technik gehört die überall ganz ohne Probleme funktioniert)
      Ich habe mich ein bisschen umgehört. Der Ofen macht auch sonst Probleme.
      Ich suche jetzt eine Lösung.
      Kann mir jemand einen Tipp geben.

      Viele Grüße
      • 3

      • # 101423

      Hargassner MV49

      Hallo,

      Lehnen Sie sich gemütlich zurück –
      Ihre Heizanlage macht den Rest.


      Ich suche jetzt eine Lösung.
      Kann mir jemand einen Tipp geben.



      Wenn du den Kundendienst nicht bemühen willst, dann solltest du dich selbst einmal mit den Unarten der Holzverbrennung beschäftigen.

      Hier z.B. : http://www.holzvergaser-forum.de/index.php?thread/&postID=101217#post101217

      Mit diesem Link sich einfach mal einlesen.
      Rückfragen hier wieder einstellen.

      Dann hast du ja nicht die Masse der Informationen hier eingestellt.

      Wie groß ist dein Speicher?
      Welche Restfeuchte hat das Holz was du verbrennst?
      Was hast du schon alles verstellt?
      Wie ist die Hydraulik aufgebaut?
      Welche Rücklaufanhebung ist verbaut?
      Welche Umwälzpumpe hast du zum Laden des Speichers verbaut?

      mfg
      HJH
      • 5

      • # 101426

      Hargassner MV49

      Hallo,
      der Speicher hat 4500 Liter
      Restfeuchte habe ich noch nicht gemessen.
      Das Holz ist ca. 2 Jahre aus dem Wald und an einem luftigen Ort gelagert.
      Nur in der Steuerung was der Heizungsmann zu mir gesagt hat.
      Die Hydraulik hat mein Heizungsbauer nach einem Plan von Hargassner gebaut.
      Der gesamte Aufbau wurde von einem Monteur von Hargassner für richtig befunden.

      Der Monteur war heute morgen nochmal da und hat alles gereinigt.
      Die Steuerung etwas umgestellt.
      Bin etwas skeptisch aber ich werde jetzt so heizen wie er es gesagt hat.
      Seltsam ist das in jedem Prospekt und auf anfrage gesagt wird das man auch Hackschnitzel reinmachen kann, der Monteur aber sagt das geht nicht.
      Das geht anscheinend nur bis er verkauft ist.

      Viele Grüße aus dem Schwarzwald

      Ulrich
      • 6

      • # 101427

      Hargassner MV49

      Schwob65 schrieb:


      Seltsam ist das in jedem Prospekt und auf anfrage gesagt wird das man auch Hackschnitzel reinmachen kann, der Monteur aber sagt das geht nicht.
      Das geht anscheinend nur bis er verkauft ist.

      Viele Grüße aus dem Schwarzwald

      Ulrich



      Hallo ulrich,
      habe im prospekt nichts finden können, daß man damit auch hackschnitzel verbrennen kann.

      Ich habe nen atmos dc30gse. Dieser ist natürlich auch nicht für Hackschnitzel gedacht. Verheize aber trotzdem auch mal hackschitzel aus dem eigenen Garten.(absolut rauchfrei***)

      ***Das mache ich aber nur wenn ich ein sehr kräftiges glutbett habe.
      Bei Nadelhölzer wäre mir das Glutbett
      wohl doch zu gering um noch hackschnitzel mit durchziehen zu können.

      Ich betreibe meinen atmos mit 100 % eiche. Eiche gibt meiner meinung nach ein sehr kräftiges Glutbett.
      Wenn mein Glutbett zu klein ist habe ich quasi ein Qualmendes inferno...(das will man nicht!)

      Liebe Grüße klaus
      • 7

      • # 101428

      Hargassner MV49

      hallo schwob aus dem schwarzwald,

      kesseltemperatur?
      brennkammertemperatur?
      abgastemperatur?
      restsauerstoff?
      kaminzug?

      piss Tann
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 8

      • # 101430

      Hargassner MV49

      Hallo Ulrich

      Ich habe seit 2010 den gleichen Ofen wie du, allerdings nicht von Hargassner sondern von Heizmann Schweiz; da kommt der Ofen ursprünglich auch her.

      Dass der Ofen raucht oder russt, kenne ich nicht, allenfalls in der Grundglutphase ist Wasserdampf zu sehen. In der Vollastphase nichts, absolut nichts, kein Räuchlein. Brennt dann in der Regel 7.5 - 8 Stunden mit glutroter Brennkammer durch.

      Wie sehen deine Rauchgaszüge aus? Wie die Innenseite der Türe zu den Rauchgaszügen.? Wie das Metal um die Rauchgaszüge? Idealerweise sollte alles mit einer hellgrauen Patina überzogen sein. Ist jedenfalls bei mir so; wenn er sauber abgebrannt ist und das ist die Regel!

      Wie sind deine Werte auf dem Display, sekundär immer um 7 %? Welche Rauchgastemperatur ist eingestellt. Wie schon erwähnt sollte die Brennkammer nach ca. einer Stunde Glutrot sein und praktisch keine Flamme sichtbar. Dann brennt er optimal.
      Hatte einmal das Problem mit sehr trockener, 4-5 jähriger Buche: Der Ofen schoss nach dem Anzünden sehr schnell hoch, so dass die Sekündärluftregelung nicht mehr nach kam. Durch eine andere Anzündtechnik liess sich das Problem beheben.

      Ich verheize auch Grobhackgut, allerdings immer oberhalb 2 -3 Lagen Scheitholz und nur 2/3 voll, sonst wird zuviel Holzgas produziert und die Regelung kommt nicht nach. Hackschnitzel sollten auch gehen, aber Befüllung gleich wie Grobhackgut!

      Noch eine Frage: Wie viele Metaldüsen hat deine Trennwand zwischen Füllraum und Brennkammer? 2 oder 4?

      Grüsse aus Schweiz
      Hans-Peter
      • 9

      • # 101431

      Hargassner MV49

      Schwob65 schrieb:

      Er Qualmt und verrußt so stark das mich meine Nachbarn schon angezeigt haben.

      Wenn ein Holzvergaser qualmt
      und sich dieser Qualm dann im KAmin absetzt als Glanzruß
      dann brennt er nicht

      Ein Holzvergaser braucht als Basis ein Glutbett
      sonst wird das nichts mit dem Feuer in der Brennkammer

      Ich vermute dasss es am Einschichten liegt

      In einen Holzvergaser einfach alles rein zu schmeissen wie in einen "normalen" Holzofen und zu hoffen dass er das schon irgendwie macht, da er ja soo teuer war, das ist leider ein Irrtum

      Gut Feuer braucht Weile und Gefühl

      Bernhard
      ATMOS GSX50 + Flammtronik + CO-Messung, 20000 Ltr. Puffer + 50m² Solar + UVR1611 - alles Eigenplanung & Eigenbau
      Schema ...KLICK...
      www.Bernhard-Hartl.com
      • 11

      • # 101442

      Hargassner MV49

      Schwob65 schrieb:

      habe nur Ärger. Er Qualmt und verrußt so stark das mich meine Nachbarn schon angezeigt haben.
      Das Sauggebläse muß man alle paar Wochen reinigen weil es blockiert.
      Ich heize mit Fichteholz das 2 Jahre abgelagert ist und mache noch ein bisschen trockenes Schredderholz drauf das ich noch auf dem Hof habe.
      Auch wenn ich nur Scheitholz reinmache habe ich das gleiche Problem.


      moin Ulrich,

      vermutlich "stimmt" das Hargassner-Startprogramm nicht richtig,
      der Brennraum kommt nicht auf die notwendige Temperatur,
      die "Glutabluft" wird zu schnell durch den Brennraum gezogen.
      Ich würde in der Start-, Aufheizphase die Primluftblende etwas weiter schließen lassen,
      die Startdrehzahl auch leicht zurücknehmen,
      die End-AGT steigt dann zwar langsamer, aber die Brennraumtemperatur wird "besser"
      und die Glut kann sich gut auf dem Rost ausbreiten.

      Hargassner baut Sturzbrandvergaser, deiner ist ein "Schweizer" mit seitlichem Abbrand...

      Gruß Heinrich
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 12

      • # 101449

      Hargassner MV49

      HKruse schrieb:


      vermutlich "stimmt" das Hargassner-Startprogramm nicht richtig,
      der Brennraum kommt nicht auf die notwendige Temperatur,
      die "Glutabluft" wird zu schnell durch den Brennraum gezogen.
      Ich würde in der Start-, Aufheizphase die Primluftblende etwas weiter schließen lassen,
      die Startdrehzahl auch leicht zurücknehmen,
      die End-AGT steigt dann zwar langsamer, aber die Brennraumtemperatur wird "besser"
      und die Glut kann sich gut auf dem Rost ausbreiten.

      Hargassner baut Sturzbrandvergaser, deiner ist ein "Schweizer" mit seitlichem Abbrand...

      Gruß Heinrich


      Das verstehe ich nicht. Habe einen Kessel mit hinterem/seitlichen Abbrand und beim Anfeuern ist die Primärluft max. offen und die leicht geöffnete Anfeuertüre verstärkt das nochmal. So brennt der Kessel in wenigen Minuten an (meistens kommt die Aufforderung die Anfeuertüre zu schließen noch bevor der Füllraum ganz mit Holz voll gestapelt ist) und hat einwandfreie Werte.
      Dagegen klappt das mit dem elektrischen Zündgebläse leider nicht so schnell und rauchfrei, da ja dann die Anfeuertüre geschlossen ist und auch viel weniger Luft durch den Kessel geht.


      @Schwob65: qualmt der Kessel immer, oder nur zum Ende des Abbrands? Dein Puffer scheint mir auch etwas klein dimensioniert. Da darfst du den Kessel ohne Wärmeabnahme durch die Heizung nur halb voll machen...
      Grüße
      Frank
      • 13

      • # 101451

      Hargassner MV49

      Schradt schrieb:



      Habe einen Kessel mit hinterem/seitlichen Abbrand und beim Anfeuern ist die Primärluft max. offen und die leicht geöffnete Anfeuertüre verstärkt das nochmal. So brennt der Kessel in wenigen Minuten an (meistens kommt die Aufforderung die Anfeuertüre zu schließen noch bevor der Füllraum ganz mit Holz voll gestapelt ist) und hat einwandfreie Werte.


      moin schradt,

      beim Anfeuern ist die Primärluft max. offen und die leicht geöffnete Anfeuertüre verstärkt das nochmal

      Nein,
      wenn die Anheiztür oder/und der Füllraumdeckel beim Fischer GA-TX(seitl.Abbrand) offen sind,
      gelangt keine Luft durch die max.offene Primärluft, die Glut wird von oben/vorn belüftet.
      Erst wenn diese Luken dicht sind, wird der Rost/die Glut mit "Primärluft" von unten durchströmt,
      der "untere" Zug darf nicht zu stark sein für die Startglut.
      Der GA-TX(bj98/99) hat keine Regelung, keine Startautomatik, nur ne Lüfterstufenschaltung...

      Gruß Heinrich
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 14

      • # 101511

      Hargassner MV49

      Hallo an alle ,
      vielen Dank für eure Mühe und eure Gedanken zu meinem Ofen.
      Es ist nicht zu glauben der Kundendienstmonteur vom Großhändler war nochmal da und hat den Ofen nochmal saubergemacht und anders eingestellt.
      Nun brennt er fehlerfrei.
      Und raucht nicht mehr.
      Er hat in der Programmierung einiges verändert und festgestellt das der Kamin zu sehr zieht.
      Wir haben zum Probieren die Kaminklappe etwas offen gelassen.
      Dort müssen wir jetzt eine andere Klappe einbauen.
      Die Asche ist jetzt weiß und es gibt kaum welche.
      Bin jetzt wirklich gespannt ob der auf Dauer so gut brennt.

      Viele Grüße und nochmals Danke

      Ulrich
      • 15

      • # 101513

      Hargassner MV49

      das mit dem kaminzug überrascht mich nicht wirklich,
      siehe oben beitrag 86179

      piss Tann
      Hanibal

      2-Personenhaiushalt mit Hund, Katzen, Heidschnucken, Hühner und Forellen, ca 80 m² genutzte Wohnfläche, 40 Kw KÖB, 8m² thermische Solarfläche, 3000 Liter Puffer, 500 Liter Brauchwasser. Notfallversorgung: Brennwert-Öler, Kachelofen, Küchenherd (Gas) und Schwedenofen.
      • 17

      • # 101527

      Hargassner MV49

      Hallo,

      bei der letzten Messung hatte er 142 mbar Zug.
      Er sollte anscheinend höchstens 80 mbar haben.
      Mit der offenen Tür liegen wir bei 78 mbar



      Ich habe jetzt keine Angaben von Hargasser gelesen über den normalen Zugbedarf des Kamins bzw des Zugbedarfs beim Brennen des HV.

      142 mbar ist aber für den Zug schon recht viel.
      Kann es sein das du statt mbar evtl. mmWS oder Pa schreiben wolltest?

      100Pa = 1mbar = 10,2 mmWS

      78Pa wären dann immer noch 0,78 mbar oder 7,95 mmWS.

      Da zieht es einem aber die Socken aus.

      mfg
      HJH
      • 19

      • # 101535

      Hargassner MV49

      Hallo,

      Wo da der Fehler ist kann ich dir aus der Ferne auch nicht sagen.

      Ein HV der Fa. Solarbayer (VIGAS) benötigt beim Betrieb 2 mmWS oder auch ca. 0,2 mbar.
      Ein Vigas HV ist aber ein Vergaser mit Druckgebläse.

      Ein Hargasser ist dagegen ein Saugzug-HV.

      mfg
      HJH

    Webutation