Hargassner Nano PK 12 förderfähig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 106614

      Hargassner Nano PK 12 förderfähig?

      Hallo!
      Wir haben in unserem (noch nicht fertigen) Neubau o. g. Heizung verbaut. Diese läuft seit August 2015.
      Leider werde ich aus den Angaben der BAFA nicht schlau, ob diese förderfähig ist oder nicht?!
      Auf der Liste auf der HP steht sie mit drauf und die 9 Monate nach Inbetriebnahme für die Antragstellung sind auch noch nicht rum.
      Muss diese nun eine "Sekundärmaßnahme" enthalten (Brennwert, Partikelabscheider) oder reicht es, dass das Modell auf der Liste steht??
      Hoffe hier kann mich jemand aufklären, bei der Hotline der BAFA komme ich nicht weiter als in die Warteschleife...
      • 2

      • # 106662
      Hallo Stefan,

      Hargassner ist grad dabei, das rauszukriegen.
      Erste Einschätzung ist, dass die Sekundärmaßnahme laut BAFA Voraussetzung ist, in diesem Fall der Partikelabscheider.
      Laut Beschreibung der Heizung ist jedoch kein Partikelabscheider notwendig durch die Bauweise... alles recht verwirrend...
      • 4

      • # 106669
      Hallo Bianca,

      da es sich um einen Pelletkessel handelt gilt folgendes;

      (ab dem 01.01.2015 tritt die Stufe 2 der 1. BImSchV in Kraft, dann gilt auch für Holzpelletöfen mit Wassertasche, die nach dem 31.12.2014 errichtet

      werden, der Emissionsgrenzwert für die Staubemissionen von max. 20 mg/m3)

      Für Anträge, die ab dem 01.04.2015 gestellt werden (Eingangsdatum BAFA), muss immer die Schornsteinfegerabnahmebestätigung vorgelegt
      werden.
      Hierzu ist entweder die "Bescheinigung über die Tauglichkeit und die sichere Benutzbarkeit der Abgasanlage(n)", auf der auch der Hersteller, die
      Anlagentype(n) und der Standort der beantragten Biomasseanlage(n) eingetragen sein muss vorzulegen (Bauabnahme),
      -ODER- die „Messbescheinigung des Schornsteinfegers nach Anlage 2 in der aktuell gültigen Fassung, für Heizkessel für feste Brennstoffe
      (Bescheinigung über das Messergebnis nach 1.BImSchV)".


      Also brauchst du von eurem Kaminfeger die Abnahmebescheinigung, von Partikelfilter oder ähnlichen ist hier nicht die Rede. Wenn du diesen einbauen würdest, so könntest du eine Erweiterung der Förderung bekommen die sich Innovationsförderung nennt. Wahrscheinlich hast du da was verwechselt.

      Gruß Uwe
      • 5

      • # 106762
      @ Hobbele:
      Er steht auf der Liste und da es sich um einen österreichischen Hersteller handelt, kannte er die bayerischen Gesetze nicht.
      @woodcracker: Da wir einen Neubau haben können wir nur die Innovationsförderumg beantragen und da sind die Voraussetzungen leider anders.
      • 6

      • # 106774

      Bianca schrieb:

      @ Hobbele:
      Er steht auf der Liste und da es sich um einen österreichischen Hersteller handelt, kannte er die bayerischen Gesetze nicht.
      @woodcracker: Da wir einen Neubau haben können wir nur die Innovationsförderumg beantragen und da sind die Voraussetzungen leider anders.


      Das ist schlecht. Hilft nur wie oben erwähnt, Antrag stellen und wenn was fehlt melden Sie sich.

    Webutation