ARCA RV29

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 110565
      Hallo Holzvergaser,


      Habe einen ARCA Regovent RV 29 Saugzugkessel mit primitiver Relaissteuerung in Betrieb, der noch fast unverändert (ARCA caldeie) gebaut wird. Ersatzteile bekommt man jetzt bei Bayerische Ray, da es den damaligen Importeur nicht mehr gibt.

      Vor kurzem stand die erste Messung nach der neuen Verordnung an. Bei der Suche nach der optimalen Vorbereitung für die Messung bin ich auf dieses Forum gestoßen. Die Messung verlief durch diese Tips einwandfrei, 0,005 % Staub, 77 ppm CO, 6,8 % O2, 238 °C AGT.

      Der Kessel funktioniert eigentlich problemlos, solche Anheizrituale, wie man hier sehr oft liest, kenne ich überhaupt nicht. Anzünden, nach Bedarf auflegen, gehen... Nur die hohen Abgastemperaturen (bis 270 °C) stören mich schon immer…


      In meinem Wald fällt fast mehr Holz an, als ich verschüren kann, aber durch das viele Lesen hier im Forum hat mich jetzt etwas der Ehrgeiz gepackt...;) Ist schon beachtlich, was Ihr so alles umbaut und optimiert.

      Wenn dann würde ich eine FT einbauen, bräuchte dazu dann einen neuen Luftverteiler mit zwei Stellantrieben. Eine Idee hätte ich da schon…

      Momentan schaut der Luftverteiler mit Dehnstoffreglerklappe so aus:



      Um die Tertiärluft (Schlauch) zu kompensieren, müsste ich an den Brennerplatten (Avatar) den Spalt für die Sekundärluft vergrößern.
      Könnte das so funktionieren?
      Ob ich das dann auch mache, steht noch in den Sternen… ;)

      Gruß
      Alfred
      • 2

      • # 110592

      Stuart schrieb:

      Um die Tertiärluft (Schlauch) zu kompensieren, müsste ich an den Brennerplatten (Avatar) den Spalt für die Sekundärluft vergrößern.
      Könnte das so funktionieren?
      Hallo Alfred,
      kuck mal hier...
      [PDF]Arca Aspiro manual utilizare.pdf - Centrale Termice
      auf s.8 nr3....
      """"Vizor control flacăra""""""", da ist ist kein "Tertiär-Schlauch"dran...
      ....das scheint bei deinem Kessel eine einfache "Visierkühlung" zu sein,
      diese Luft wirkt wie sekundärLuft und wird im Brennraum mitverarbeitet...
      Eine O2-sonde sortiert die Lüfte nicht.
      primär, sekundär, "tertiär", Falsch- od. Raumluft, egal.

      Kessel mit seitlichem Abbrand (hdg, Fischer, köb, ua) nehmen die sekLuft auch direkt in den Brennraum, die Düse ist bei denen "sekluft-frei"...

      Vor dem Einbau/Betrieb einer O2-Mess-/Regelung würde ich am "Brennerplattenspalt" nichts ändern


      Gruß Heinrich


      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 3

      • # 110748
      Hallo,

      ja, die aktuellen Arca-Kessel haben den Schlauch nicht...
      Hab mal die Querschnitte ausgerechnet... Die vier Sekundärluftschlitze an den Brennerplatten haben jeweils 120x2,5 mm, also insgesamt 1200 mm². Der Schlauchstutzen hat innen 12 mm, also 113 mm². Die Sekundärluft ist ein wenig gedrosselt, der Schlauch nicht. Da kann man die Volumenströme schlecht schätzen. Wie auch immer, die Brennerplatten könnte man dann bei Bedarf auch noch anpassen..

      Gruß
      Alfred
      • 4

      • # 110822

      Stuart schrieb:

      Die Sekundärluft ist ein wenig gedrosselt, der Schlauch nicht.
      die "ungedrosselte" Luft durch den Schlauch soll wohl ein "Dauerminimum" an sekLuft liefern
      (wie bei den ungeregelten "werks"Atmossen die "zwangsöffnung/bohrung" an der sekLuft)

      ich brauche bei der geregelten Verbrennung diese "Zwangsöffnung" nicht
      (bei mir verschlossen)
      die "normale Öffnungsweite" ist ausreichend, der LC öffnet die sekLuft fast nie vollständig
      ....nur beim "Krawallstart" mit überhöhter Primluftmenge ist mir das passiert...

      Gruß Heinrich
      gse40atmos
      LC.>Gust-Tronik>.BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 5

      • # 111644
      Hallo,

      heute hab ich mal "Wirbulatoren" eingebaut... Die sind aus V2A-Blechstreifen 17x2 mm und ca. 350 mm lang.


      Der Erfolg war Bescheiden...
      Beim Anschüren hatte der Kesssel 55°C,
      nach 11 Min. war KT bei 65°, AGT bei 190°
      nach 30 Min. war KT bei 76° und AGT bei 248°


      Hatte mir erhofft, dass die AGT nicht mehr so weit rauf geht... Solange die AGT nicht runter geht, habe ich ja nichts gewonnen, richtig?


      Gruß
      Alfred
      • 6

      • # 111646

      Stuart schrieb:



      Hatte mir erhofft, dass die AGT nicht mehr so weit rauf geht... Solange die AGT nicht runter geht, habe ich ja nichts gewonnen, richtig?


      Bevor du versuchst die AGT zu drücken um mehr Wirkungsgrad zu erzielen, an was für einem Schornstein ist der Kessel den angeschlossen? Ist es ein Feuchteunempfindlicher?
      • 7

      • # 111651
      Der Schornstein ist von Schiedel, Typ SIH 18, 180 mm Durchmesser. Das Schamotterohr ist isoliert und hinterlüftet, sollte unempfindlich gegen Feuchtigkeit sein...
      So wie es ausschaut, ist unten sogar ein Kondensatauslauf vorbereitet...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Stuart ()

      • 10

      • # 111663
      Wenn ich mir das Bild ansehe, errinnert es mich an meinen Unical. Die Turbos bringen dort nix. Das einzige was du damit erreichst, ist mehr Glühendes Holz im Füllraum.
      Wenn du danach WT Rohre hast, dann häng die Turbos da rein.... Wenn nicht, vergiss es am besten.... Dann fehlt der Wärmetauscher....
      • 11

      • # 111724
      Hallo Helmut,

      ja, Unical und Arca schauen baugleich aus (Kesselkörper). Die beiden Firmenstandorte liegen in Italen nur 7 km auseinander... Wenn ich mich nicht täusche, wurden damals die Kessel auch als FERRO vertrieben.
      >...mehr Glühendes Holz im Füllraum< könnte sein, da der Saugzuventilator öffter als sonst ausgeschalten hat...
      Der Kessel hat keine Wärmetauscherrohre, die Rippen unter der Brennkammer sind die Wärmetauscher.
      Wie warst Du mit dem Unical zufrieden?

      Gruß
      Alfred
      • 12

      • # 111738
      Hallo Alfred,
      habe den Unical nur 3 Jahre betrieben. Haben ein Haus gekauft und benötigten schnell ne Heizung.... Den Unical habe ich dann über die Bucht geschossen und eingebaut. War zwar da schon über 20 Jahre alt, aber hat Warm gemacht.... auch den Schornstein, was nicht so tragisch ist wenn der mittig durch den Wohnraum geht....
      Alter Holzfresser eben..... aber macht Warm....

      Habe mir schon auch gedanken gemacht evtl. nen WT einzubauen..... Jetzt läuft ein Orlan25 mit FT bei uns..... auch aus der Bucht für 800 inkl FT....
      • 13

      • # 111742
      Natürlich ist nicht jeder Abbrand gleich... Gerade habe ich unter möglichst gleichen Bedingungen den Test von Gestern nur ohne die Wirbulatoren wiederholt.
      Beim Anschüren hatte der Kesssel 54°C,
      nach 8 Min. war KT bei 60°, AGT bei 200°
      nach 11 Min. war KT bei 66°, AGT bei 218°
      nach 22 Min. war KT bei 72°, AGT bei 248°
      nach 30 Min. war KT bei 72° und AGT bei 252°

      Vergleich zu gestern...
      Beim Anschüren hatte der Kesssel 55°C,
      nach 11 Min. war KT bei 65°, AGT bei 190°
      nach 30 Min. war KT bei 76° und AGT bei 248°

      Vielleicht bringen sie ja doch ein wenig... Werde das nochmal alles wiederholen und schauen, welche Streuungen da sind...
      • 14

      • # 112108
      Hallo,

      heuer will ich einen zweiten Pufferspeicher dazustellen. Ob ich einen mit Edelstahlwellrohr nehme oder eine Friwa einbaue, weis ich noch nicht. Der alte Puffer wird im Sommer abgesperrt. Aktuell habe ich ja noch einen 400l WW-Speicher, der soll dann weg. Und der HV soll noch eine FT bekommen...
      Passt die Hydraulik Euerer Meinung nach so...?
      Hydraulikplan.jpg
      Gruß
      Alfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stuart ()

      • 15

      • # 112383

      ARCA RV29 mit FT und Friwa, geht das?

      Anscheinen ist wegen der momentanen Schockstarre keinem aufgefallen, dass ich das Ausdehnungsgefäß vergessen habe...
      Hydraulikplan.jpg
      Ich komme auch immer mehr zu dem Entschluß eine Friwa statt einem Hygienepuffer einzubauen. Denke mal, im Sommer kann ich mit einer Friwa doch deutlich mehr Wärmemenge für das Warmwasser aus dem Puffer ziehen, als mit einem Hygienepuffer. Das Mehr an Technik gefällt mir allerdings nicht... aber man kann nicht alles haben...
      • 16

      • # 112386

      Stuart schrieb:

      ...
      Ich komme auch immer mehr zu dem Entschluß eine Friwa statt einem Hygienepuffer einzubauen. Denke mal, im Sommer kann ich mit einer Friwa doch deutlich mehr Wärmemenge für das Warmwasser aus dem Puffer ziehen, als mit einem Hygienepuffer. Das Mehr an Technik gefällt mir allerdings nicht... aber man kann nicht alles haben...
      Hallo Stuart,

      wenn du mal eine vernünftige FriWa in Betrieb hast willst du das Warmwasser-Geplansche eines "Hygienespeichers" (allein der Name ist schon Frevel) nicht mehr haben.
      Am Ende... Alles richtig gemacht :thumbsup:

      Gruß Yves
      • 18

      • # 112393
      Hallo,

      ich muß noch erwähnen, der Ölkessel steht nur noch für Notfälle da. Auch im Sommer mache ich dann mit dem HV "Warmwasser"...

      Randy, mich würde interessieren, wir der Kombi-Speicher ausschaut, wenn oben noch 45° drin sind. Wieviel Grad sind dann noch in der Mitte bzw. unten? Nehme mal an, dass dann bei Dir der Pelletbrenner ständig wieder nachheizt...

      Gruß
      Alfred
      • 19

      • # 112399
      Das ist bei mir so...

      Dein Denkansatz ist richtig, trifft bei mir aber vorerst nicht zu.
      Den Wood and Pellet habe ich mir Hauptsächlich aus technischen Interesse geleistet.
      Sozugsagen als zusätzlichen einstieg in die Pelletwelt.
      Zuvor hatte ich einen viel zu kleinen HV und habe selber mit allen schwierigkeiten zu kämpfen gehabt die man hier auch bei anderen unerfahrenen Neulingen nachlesen kann.
      Neben viel Ärger bin ich aber auch Dankbar ein so tolles Hobby für mich entdeckt zu haben.
      Um Nägel mit Köpfen zu machen habe ich mir dann den Attack geleistet.
      Troztdem verfügt mein Haus von Anfang an über eine Brennwerttherme. Ich habe quasi alles redundant.

      Nun zum Thema.

      Derzeit wird der Kombiehygienespeicher nur von Solar oder dem HV Teil des Attacks gespeist.
      Hinter der WW-Spirale des Speichers ist dann meine Therme (Brauchwasserseitig) in Reihe angeschlossen.
      Die Therme heizt also das Wasser nach falls zb. Solar nicht genug zusammenbekommen hat.

      Ich habe einen 800L Speicher. Es muss mindestens das obere viertel mit etwa 45C° befüllt sein damit ausreichend Warmwasser zb. zum Duschen bereit steht.
      Die Therme heizt bei mir nur zu vorgegeben Zeiten das Wasser nach und das auch nur wenn nötig.

      Es ist vieleicht ne Überzeugungssache. Aber ich ziehe die Therme mitlerweile für Warmwasser sofern nachheizen nötig oder der HV nicht bedient wird zum heizen eher vor.
      Es geht doch ne ganze menge durch den Pelletbrenner alleine schon um den Kessel auf Temperatur zu bringen und dann muss ja noch im Speicher zwischengespeichert werden.
      • 20

      • # 112424

      Randy schrieb:

      Hallo Yves.

      Geplansche?

      Die Nachteile Kalk betreffend sind klar. Aber an die Grenzen bin ich mit meinem (Kombi) Speicher was zur Verfügung stehendes Warmwasser betrifft noch nicht gekommen.
      Hallo Randy,

      ich meinte damit nur die höhere Rücklauftemperatur, die Durchmischung von Puffern durch oben liegende WW-Spiralen (trifft bei dir wahrscheinlich durch Speicher mit von unten bis oben durchgehender Spirale nicht zu), die etwas höhere benötigte Speichertemp. und die etwas niedrigere Effizienz des Wärmetauschers.
      Jeder kann mit dem glücklich werden, was er hat.
      Bei Neuinstallationen (erst recht in Verbindung mit Solarthermie) würde ich aber immer auf FriWa setzen.
      Im Bestand sieht das schon anders aus (da lohnt es sich kaum einen "Hygienespeicher" durch eine FriWa zu ersetzen).

      Gruß Yves
      • 21

      • # 114127
      Hallo,

      ich habe über Friwas gelesen, gelesen und gelesn... Ich schätze mal, die Friwa wird bei mir sterben...
      Bei meinem HB hab ich mal angefragt und auf mein Problem hingewiesen. In meinem Haus ist Kalt-, Warmwasser und Zirkulation mit verzinkten Rohren installiert... Dann scheidet eine mit kupfergelötetem PWT (Kupferlot kann sich auflösen, Lochfraß in Zinkrohren) aus, nickelgelötete PWT (mechanisch nicht so stabil) kosten doppelt so viel und sind eigentlich für Trinkwasser nicht erlaubt (Warmwasser ist kein Trinkwasser...). 2000 € und mehr will ich nicht für eine Friwa ausgeben.
      Wenn ich meinen Warmwasserspeicher stehen lassen will, darf das Rücklaufwasser nur mit 30-35° in den Puffer zurück laufen... Wie mache ich das am Besten?? Mit einem 1" Thermostatventil für Heizkörper und einem Thermostat mit Fernfühler (Anlegefühler)??

      Gruß
      Alfred
      • 22

      • # 114139
      Hallo Alfred,

      das ist bei mir das gleiche gewesen das ich ein Rohrnetz aus verzinkten Leitungen habe darum habe ich eine verschraubten PWT verbaut der hatte 04 450€ gekostet aber du kannst den kupfergelötetem PWT nehmen wenn du die Anschlussleitungen ein Stück als Kunststoffleitung ausführst den dann gibt es keine galvanische Spannungsreihe durch die unterschiedlichen Materialien mehr da dies nicht mehr leitend miteinander verbunden sind.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 23

      • # 135773
      Hallo zusammen,
      Ich hoffe mir kann jemand helfen haben einen ARCA RV29 Bj.1998 . Aktuell produziert er nur Holzkohle und das Feuer geht aus.
      Kennt jemand das Fehlerbild?
      Hat jemand eine Betriebs oder Bedienungsanleitung in deutsch da ich nur welche auf Italienisch finde dies ist aber nicht meine Sprache.
      Bin um jede Hilfe dankbar
      • 24

      • # 135785
      Hallo Ladras,

      tja, die typische Grillsaison ist vorbei, jetzt braucht man wieder weniger Holzkohle... ;)

      Wann wurde der Kessel das letzte mal gereinigt?
      Wenn die Wärmetauscherflächen im unteren Brennraum mit Asche zu sind, funktioniert der Kessel nicht mehr...

      Eine (spartanische) Bedienungsanleitung und Ersatzteilliste hab ich, sende ich Dir per PN...

      Gruß
      Alfred
      • 25

      • # 135789
      Hallo Ladras,

      per PN-Versenden geht nicht... Dann halt so...
      Dateien

    Webutation