SLX Lambda Touch 25kW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 110970

      SLX Lambda Touch 25kW

      Für alle die es interessiert:

      ich habe im Herbst einen Attack Kessel eingebaut.

      Da ich mich seit 15Jahren beruflich mit Holzvergaserkesseln befasse,
      weiß ich mir sehr gut zu helfen.

      Der Kessel ist was Preis - Leistung betrifft sehr gut.

      Der gröbste Makel:

      DAS SAUGZUGGEBLÄSE IST ZU SCHWACH (Das Zusatzsaugzuggebläse im Rauchrohr hat auch nix gebracht)

      Nach wochenlangen Versuchen habe ich ein stärkeres Saugzuggebläse mit
      einem größeren Lüfterrad eingebaut und die Schwelgasabsaugung mit
      einem Blech verschlossen.

      Endlich kann man den Kessel vernünftig anheizen und
      ER ERREICHT AUCH RELATIV SCHNELL DIE ABGAS-SOLLTEMPERATUR

      Der CO Wert ist jetzt auch schon etwas besser, da tune ich noch.
      (Den niedrigsten Wert, den ich erreicht habe war bei 150ppm bei 8% O²)
      Das kriege ich noch besser hin.

      Viele Grüße von
      Martin
      • 3

      • # 110977

      Randy schrieb:

      Hallo!

      Na klar, das interessiert uns!

      Klingt recht ungewöhnlich mit dem Gebläse. In der Regel kenne ich das so das diese eher Überdimensioniert sind.

      Mit welchem Kesseln hattest du vorher deine Erfahrungen gesammelt?
      Hallo Randy,

      Du hast Recht, mich erstaunte das auch, besonders wenn eine Zugmessung
      29mbar ergibt. Kamin Edelstahl 180mm ca. 7m hoch.

      Das Rauchrohr vom Kessel zum Kamin 150mm und ein paar leichte Bögen drin.

      Wenn ich es nicht selber gesehen hätte, jetzt zieht der Kessel sehr gut.

      Das Gebläse ist jetzt vielleicht etwas überdimensioniert
      EBM - Papst 100Watt mit Standartmotor (Lüfterrad ca. 190mm Durchmesser)
      (Original 150mm)

      Der Originalmotor hat 40Watt



      Erfahrungen habe ich mit:
      Meinem alten Fischer Holzkessel GAR mit Saugzuggebläse 2stufig

      Beruflich Hauptsächlich mit Rennergy (ETA, Hargassner)
      rennergy.de
      kann ich nur empfehlen.


      Viele Grüße von
      Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taenen ()

      • 5

      • # 110980
      Ich bin Elektromeister und habe keine Bedenken, daß der
      Ausgang für das Saugzuggebläse diese Leistung nicht
      kann. 100Watt sind kein Thema.

      Man kann an der Regelung auch schön die min und max
      Drehzahl für das Saugzuggebläse vorgeben.


      Die Steuerung kommt damit gut zurecht.
      Primär und Sekundärluftmotoren regeln ordentlich.

      Viele Grüße von
      Martin
      • 6

      • # 110983
      Das würde mich noch interessieren.
      Hattest du nur Probleme beim Anheizen oder während des gesammten Abbrands mit dem Original Gebläse?

      Ich habe etwa die gleichen Schornsteinbedingungen, allerdings 6m Höhe, 200 'er dm, 2x90Grad Knicke,Tonrohr.
      Mein Kessel hat auch 25KW und das kleine Lüfterrad, aber das es für den Abbrand oder Anheizvorgang zu klein ist kann ich nicht behaupten.

      Lediglich die Rauchgasabsaugung bei geöffneter Fülltür hat ihre Grenzen. Da geht hin und wieder bei zu viel Rauch etwas am schlitz vorbei.
      • 7

      • # 110984
      Mit den Original Wirbulatoren ging es fast gar nicht, die Abgastemperatur wollte
      einfach nicht ansteigen. ca. 80Grad während des gesamten Abbrandes.
      (hinten lief sogar Holzkondensat raus)

      Dann habe ich dünnere Wirbulatoren von einem ETA Kessel reingesteckt, dann ging
      es etwas besser.
      Wenn es draußen minus Grade hatte ging es auch etwas besser.

      Mit den dünneren Wirbulatoren hat es dann beim Leistungsbrand schon geklappt.


      Mir den Originalwirbulatoren keine Chance.


      Es wäre interessant ob andere ähnliche Erfahrungen mit diesem Kessel gemacht haben??


      Viele Grüße von
      Martin

      • 8

      • # 110986
      Ja, ich hoffe auch das wir zum SLX noch mehr infos bekommen.

      Normalerweise würde ich nach deiner Vorgehensweise beim Anheizen fragen.
      Der Kessel hat defenetiv nicht vergast.

      Zugbegrenzer ist hoffentlich nicht verbaut?
      Da du deinen Umbau schon beendet hast ist das schon schwierig zu beurteilen ob man mit einer anderen Methode ein besseres Ergebnis hätte erzielen können.
      • 9

      • # 110995
      Hallo Randy, Hallo Stefan,

      da ich bisher in Foren auch keine besonderen Informationen zu diesem
      Heizkessel bekommen habe, wollte ich damit anfangen.

      Damit auch andere davon profitieren können.

      Ich sehe den Kessel auch als sehr gute Alternative zu den teureren Geräten.
      Allerdings muß man sich schon selber behelfen können.

      Wenn wir bei unseren Kunden Rennergy Kessel einbauen
      (Eta-Hargassner), dann laufen die.
      Da muß nichts großartig geändert werden.

      Mit dem Verkäufer bin ich in Kontakt und mit dem Service
      auch zufrieden. Mir war schon beim Kauf des Heizkessels bewußt,
      daß es mit einer Hotline bei Attack schwierig wird.
      Der Verkäufer hat mir auch zu einem Fröling Kessel geraten.
      Dann wäre es aber ein Rennergy geworden.:-)

      heizprofishop.at

      Der Verkäufer hat mir das Zusatz-Saugzuggebläse für´s Rauchrohr
      empfohlen. Das hat auch eine Verbesserung gebracht.
      Außerdem wird das auch von Attack so empfohlen.

      Eine Verbesserung hätte bestimmt auch eine Änderung des
      Rauchrohrverlaufes gebracht. Am Heizkessel kann der Flansch
      gedreht werden, so daß das Abgasrohr waagrecht nach hinten geht.
      Dann verläuft es waagerecht mit einer leichten Steigung zur Kamineinführung.
      Das Rauchrohr ist ca. 2m lang.
      Einen Zugbegrenzer habe ich natürlich nicht verbaut.

      Ein senkrechter bzw. steiler Rauchrohrverlauf wäre natürlich etwas besser.
      Hätte das Problem vermutlich auch nicht gelöst.
      vielleicht gibt´s hierzu Erfahrungen (ich bau´s nicht mehr um)

      (Nachtrag..hab ich doch gemacht...sag niemals NIE)



      Die Reglereinstellmöglichkeiten sind etwas dürftig. Daher regle ich
      nur den Kessel damit.
      Allerdings finde ich das völig ausreichend und das Passwort wechselt auch nicht.
      Die Touch Regelung ist sehr gelungen.

      Viele Grüße von
      Martin


      die beiden original Gebläse biete ich zum Verkauf an
      (kaum gelaufen):-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taenen ()

      • 10

      • # 111000
      Die Touch Steuerung regelt derzeit ausschließlich den Kessel.
      Ohne Erweiterungsmodule ,die zwar schon beworben aber nicht angeboten werden sind die Steuermöglichkeiten die Heizungsanlage betreffend schon recht knapp.
      Ich seh das genauso.Der Kessel muss angeschlossen werden und laufen.
      Ob das Zusatzgebläse son guter Rat war bezweifle ich. War dies ebenfalls Drehzahl moduliert?

      Ansonsten ,bitte doch mal deinen Verkäufer darum das Problem bei Attack zu melden.
      Mal schauen was sie sagen.
      • 11

      • # 111007

      taenen schrieb:

      Es wäre interessant ob andere ähnliche Erfahrungen mit diesem Kessel gemacht haben??
      Hallo Martin,

      am Anfang kam mein SLX auch nicht über 150° AGT, hat aber daran gelegen weil ich schlicht weg die falsche Einstellung hatte. Mittlerweile bekomme ich die AGT auch über 200° wenn ich will, ist aber nicht sinnvoll, also zwischen 170 und 190°.
      Die Wirbulatoren machen bei mir gar keine Problem, die sind mit weißem Puder überzogen, auch in den Rohren ist es weiß, was für eine gute Verbrennung spricht. Das Saugzuggebläse ist ausreichend für den Kessel, beim Nachlegen könnte man über einen Kontaktschalter die Gebläseleistung auf 100% erhöhen damit der Rauchabzug besser funktioniert.
      Mein Kaminzug hat nur 15PA also viel schwächer als deiner und ich habe keinerlei Zugprobleme, der Zugregler ist wieder aktiviert, seitdem ist der Kamin auch wieder trocken.



      taenen schrieb:

      Ein senkrechter bzw. steiler Rauchrohrverlauf wäre natürlich etwas besser.
      Hätte das Problem vermutlich auch nicht gelöst.
      Bei mir ist der Abgang nach oben, das kann, muss aber nicht besser sein. Rauchrohrlänge ist 4,5 m, also alles ander als günstig.

      taenen schrieb:

      Wenn wir bei unseren Kunden Rennergy Kessel einbauen
      Ich kenne mich nicht so gut aus mit den verschiedenen Marken von Rennergy, aber dafür habe ich einen GuntaMatic in der Nachbarschaft. Also einbauen und los ist da auch nicht. Der Kessel wurde nach der Installation vor Ort von einem Servicetechniker so eingerichtet das er zu 100% funktioniert.


      taenen schrieb:

      Beruflich Hauptsächlich mit Rennergy (ETA, Hargassner)
      rennergy.de
      kann ich nur empfehlen.
      Würde ich auch so schreiben ;)
      • 13

      • # 111055
      Genau nach diesem Video habe ich geschaut, der Abgasstrom soll 23 Pa haben, daraufhin habe ich mit meinem Schornie gesprochen und der meinte das die Hersteller lieber auf Nummer sicher gehen, deshalb funktioniert meiner auch mit 15 Pa.

      taenen schrieb:

      Endlich kann man den Kessel vernünftig anheizen und
      ER ERREICHT AUCH RELATIV SCHNELL DIE ABGAS-SOLLTEMPERATUR
      Also, was mir nicht einleuchtet ist das du die Absaugvorrichtung schließt damit die AGT schneller hoch geht. Wenn ich bei mir die Füllraumtür einen Spalt auflasse geht die AGT innerhalb von 5 min. auf 150° und die BRT steht dann so bei 450 bis 500°, das ist der Zeitpunkt wo ich den HV fülle und dann regelt der LC den Rest. Prima Sache, kann das gerne mal mit einem Video dokumentieren und als PN versenden, da ich keine Werbung für die Fa. Attack mache.
      • 14

      • # 111118
      Hallo liebe Holzheizer,

      glaubt mir ich habe alles möglich ausprobiert.
      Die Attack Videos habe ich angeschaut.
      Ich habe verschiedene Anheizmethoden probiert usw. usw.

      Ich habe auch eine schöne Anleitung bekommen (auf deutsch :) )

      Mit dem Kessel bin ich sehr zufrieden, für mich ist das gut so.

      Ich wollte einfach mal meinen Fall schildern.



      Viele Grüße von
      Martin

      • 15

      • # 111122
      Hallo liebe Holzheizer,

      beim Anheizen bleibt die Türe wie bei Attack beschrieben ca. 1-2cm offen
      Dann zieht die Flamme schön nach unten.

      Bei offener Schwelgasabsaugung würde es die Flamme nach oben ziehen weil hier
      natürlich ein tierischer Zug herrscht. Daher habe ich die Schwelgasabsaugung
      mal testweise zu. Das klappt gut, man muß halt beim öffnen der Türe aufpassen.

      Das Saugzuggebläse läuft auf 100% wenn die Türe offen ist, bzw. das Abgas unter
      dem Temp. Sollwert ist.
      die Primärluft ist dann auch zu 100% offen.
      die Sekundärluft ist beim Anheizen zu und regelt dann schön den O² Wert ein.

      Beim Anheizen bleibt die Türe ca. 5-10min offen, bis das Anheizholz gut angebrannt ist.
      Dann mache ich die Türe zu und freue mich.
      • 16

      • # 111128
      Naja, ich finds natürlich gut das du uns deine Erfahrung mit dem Kessel teilst.

      Trotzdem ist es oft so das sich Probleme auf einfache Art Lösen lassen.
      Ich selber vertrete halt die Meinung das ein Kessel so wie er ist ,Anwenderfreundlich laufen muss.
      Bin mir sicher das du das genauso siehst.
      Umbauten mag ich eigentlich nicht, da man sich hier unötigerweise in einer Grauzone bewegt was die Kesselzulassung und Sicherheit betrifft.

      Das deine Schornsteinbedingungen nicht ganz optimal sind muss dir ja schon vorher klar gewesen sein.
      Das ist nun noch kein Grund das der Kessel derart schlecht läuft. (Meine sind ja genauso ,eher noch schlechter)
      Zumindest hätte ich erstmal rat bei meinem Verkäufer bzw. Attack eingeholt.
      Ich kann nur Thoretisieren da ich den Kessel nur aus den Foren und den von Attack zur Verfügung gestellten Informationen kenne.

      Die Motoren sollten bei allen Kesselgrößen gleich sein. Lediglich das Lüfterrad wird in seiner Größe verändert.
      Hattest du die möglichkeit in Erwägung gezogen deinen Händler zu fragen ob er hier mit einem austausch Rad helfen könnte?

      Bitte versteh, das nicht als Kritik!
      Wir sind für jede Info Dankbar!
      • 17

      • # 111184
      Hallo Randy,

      du hast natürlich recht. Mit dem Verkäufer habe ich auch Kontakt aufgenommen.

      Er ist auch sehr kompetent und freundlich. Da bleibe ich natürlich dran.

      Zum Schornstein:
      Da ist vorher ein 37kW Fischer Heizkessel von 1993 drangewesen mit
      2stufigem Saugzuggebläse. Da war der Zug zu hoch und ein
      Zugbegrenzer nötig.

      Meine Frage an Dich, welche Daten hat der Lüftermotor bei deinem
      Heizkessel. (Leistung, bzw. Stromaufnahme Durchmesser Lüfterrad)??

      Beim SLX 25:
      atas nachod FCJ4C52S 0,18A das sind 41VA Leistung
      Lüfterrad 150mm Durchmesser
      Dateien
      • IMG_0681.JPG

        (83,01 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von taenen ()

      • 18

      • # 111186
      Hier mal Bilder,

      Ich stell dann auch mal Messwerte ein, wenn der Kessel brennt.

      Viele Grüße von
      Martin
      Dateien
      • IMG_0594.JPG

        (34,77 kB, 95 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0596.JPG

        (46,98 kB, 84 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0680.JPG

        (48,29 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0683.JPG

        (104,95 kB, 83 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0684.JPG

        (48,15 kB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0685.JPG

        (86,09 kB, 83 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0686.JPG

        (72,25 kB, 82 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0687.JPG

        (95,72 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0688.JPG

        (90,39 kB, 91 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 19

      • # 111189
      Hallo Martin, sieht aus wie bei mir, scheint ne saubere Verbrennung zu haben. Der Lüfter ist der gleiche wie im 35er. Was mir bei dir auffällt sind die vielen Bögen zum Kamin, das scheint etwas suboptimal zu sein, aber bei dem Zug bestimmt machbar. Kannst du mir den Grund sagen wieso du jetzt keinen Zugregler mehr dran hast? Meine Erfahrung in den letzten Wochen hat gezeigt das dieser den Abbrand verbessert, ich habe es mit und ohne getestet. Mit ist der Zug am Kamin gleichmäßiger was ja auch Sinn der Übung ist. Versuche es mal, vielleicht ist es dies das Problem. Über die Werte freue ich mich jetzt schon, sind bestimmt Hammer gut. Ich betreibe meinen Kessel übrigens mit 3,5% RSSG, unter 3,5% wird die BRT zu hoch, teilweise über 880° an der Tür gemessen. Mit 4% läuft er auch gut aber nicht so rund. Primär steht bei mir auf 60, Lüfter zwischen 50 und 60.
      Die Rauchgasabsaugung benutze ich in der Anheizphase zum schnellen erwärmen des Schornsteins. Die AGT ist für mich zweitrangig in der Startphase.
      • 21

      • # 111194
      Die Motordaten lass dir mal von Uwe geben. Der Motor und das Lüfterrad ist aber identisch mit meinem damaligen dc 18. Hier kann man ohne Probleme ein größeres Rad montieren.

      Der Kaminanschluss sieht schon recht gewaltig bei dir aus.
      Das sehe ich eher als Ausnahme und würde nicht behaupten das das Original Gebläse grundsätzlich zu klein ist.

      Mein WP hat einen anderen Motor.
      • 23

      • # 111225
      Hallo Martin, hat der Kessel schon die automatische Wärmetauscherreinigung, das könnte in dem Kasten rechts drin sein.
      Bei Rückfrage beim Heimbaucenter wurde mir gesagt, das die neuen Lambda Touch die Turbulatoren automatisch reinigen.
      Ich bin gerade auch am überlegen, meinen alten Atmos GS 25 zu ersetzen.

      Gruß, Georg
      Attack SLX25 Lambda Touch
      25m^2 Sunshore Röhrenkollektoren
      2.250l Pufferspeicher
      Steuerung UVR1611
      • 24

      • # 111238
      Hallo Stefan, ich denke mal das du auf Gegebenheiten wie boeiger Wind anspielst.
      Ich hatte ja früher auch mal einen Zugbegrenzer. Oft war es so das hier gerade dieser ,der Flamme bei zu heftiger reaktion zu gesetzt hat. Trotzdem ist es so das bei ungesteuerten Kessel oder nur sekundärluft gesteuert dieser schon Notwendig ist.

      Die Hauptaufgabe sollte doch sein Brennstoff einzusparen und den Luftdurchsatz zu verringern wenn der Kaminzug zu hoch wird.Dem wirkt die Steuerung ja entgegen.
      Ja, etwas verzögert, aber bei korrekter Einstellung alles im Rahmen.
      Bei Windböhen würde ich eher auf den Windkat setzen.

      Letztlich hat aber der Schornsteinfeger die Vorgaben zu machen.
      Wenn er das anordnet kann man wenig machen ausser diesen fest zu stellen.

    Webutation