SLX Lambda Touch 25kW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
    • Oberleitungsmonteur schrieb:

      Kannst du eventuell eine kleine Beschreibung verfassen wie du das genau umgesetzt hast und was jetzt alles an die uvr geklemmt ist?
      Das kann ich machen :)

      erstmal vorweg - Sinn macht das keinen ist halt mein Hobby.


      Der Umbau ist etwas Tricky:

      1. Sekundärluftmotor (UVR) Die Sollwerte kommen nach wie vor von der Attack Regelung, dann kann ich die bestehende Lambdasonde nutzen. Ich leite die Werte nur DURCH mit einer Analogfunktion. Die Ein- und Ausgänge muß man skalieren als dimensionslose Zahl. z.B 10V entspricht dem Wert 100. 0Volt ist Null. damit der Motor nicht so nervös ist, habe ich jetzt mal 10V als Zahl 50 eingestellt, das klappt gut. Der Vorteil, ich kann jetzt für die Klappe Min und Max Werte vorgeben.
      2. Primärluftmotor (UVR) Regelung rein über die UVR mit PID Regler Abgastemperatur. Sollwert momentan 220 Grad und Nur P-Regelung Wert 10. Das klappt prima, dann fährt der Primärmotor nicht einfach zu, wenn die Abgastemperatur etwas zu hoch ist. Ausserdem kann ich auch hier Min. und Max. Werte vorgeben :)
      3. (Änderung Nov 2016 !!)Der TA Regler kann kein Phasenanschnitt!!!! siehe folgende Beiträge! z.B 0-10VDimmer nötig. Abgasgebläse (UVR) Regelung rein über die UVR ebenfalls mit PID Regler Abgastemperatur. Sollwert 160Grad. P - Anteil 10 I- Anteil 5 D-Anteil 0 . Min Drehzahl Stufe ermittelt, bis der Lüfter stehen bleibt (bei mir 13). daher Min Drehzahl Stufe 15 und Maximal 30. Phasenanschnitt. Die Erste Stunde nach drücken des Anheiztasters Regelbereich von Stufe 15 bis 30. Nach der Anheizzeit Stufe Min 15 Max 16. Dann beschleunigt das Gebläse beim Ausbrand NICHT. :) . Da habe ich einfach 2 PID Regelungen genommen. Das Gebläse ist etwas stark und läuft bei Betrieb immer auf min. Drehzahl.
      4. Türkontaktschalter (UVR) Sobald die Türe geöffnet wird, läuft das Abgasgebläse auf Stufe 30 Max. Den Kontakt habe im am Attack Regler kurzgeschlossen. Man könnte auch den Kessel damit starten lassen?
      5. Reinigungsmotor für die Wirbulatoren (Attack Regler) habe ich am Attack Regler belassen, der macht das gut. Der Motor hat 24V DC und wird zur Änderung der Laufrichtung umgepolt. Wenn der UVR nicht aktiv ist, unterbreche ich mit einem kleinen Schütz einen Draht des Motors.
      6. Lambdasonde (Attack Regler) Wenn der UVR Regler nicht aktiv ist unterbreche ich mit dem Schütz einen weissen Draht der Lambdasondenheizung, damit die Sonde nicht immer aktiv sein muß. Der Attack Regler bringt hier keine Störmeldung :)
      7. Abgasfühler. (Attack) Damit ich nicht jedesmal am Attack Regler den Startbutton drücken muß, habe ich am Attack anstatt der Fühlers einen Widerstand eingebaut der dem Attack Regler 150Grad Abgastemperatur vorgaukelt. DAS KLAPPT PRIMA. Der Regler ist immer AN.
      8. Abgasfühler (UVR) ich habe extra einen PT 1000 besorgt, der bis 400Grad geht und auf die UVR geklemmt. Da hätte ich auch den Attack Original Fühler nehmen können, allerdings zeigt der ca. 20Grad weniger an, WEIL ER ZU KURZ IST :P . Das wäre aber nicht so schlimm, man kann das ja an der UVR entsprechend berücksichtigen. Der Fühler der jetzt drin ist ist natürlich prima, da dieser im Kernstrom sitzt.
      9. Schütz im Attack Kessel ist immer Ein, wenn die UVR aktiv ist. Dieser gibt wie beschrieben den Reinigungmotor und die Lambasondenheizung frei. Bei mir auch noch den Flammtemperaturanzeiger. Wobei ich die Flammfühler TYP K besser auch auf die UVR geklemmt hätte, da gibt es Umwandler bei TA. Mal sehen.
      10. Viele Grüße von Martin
      Wer die Programmierung haben will, soll sich melden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taenen ()

    • Hallo liebe Holzheizer,

      jetzt lasse ich mal wieder was hören: Der Kessel läuft jetzt wirklich prima, was mich nur wundert warum fängt er unangenehm zu stinken an wenn die Flammtemperatur richtig schön heiss ist.


      Der Kessel ist fast neu, es sind keine Undichtigkeiten vorhanden. Haben das andere Attacks auch??????? Viele Grüße von Martin
    • Hallo Martin,
      Ich kann bei meinem Kessel noch keine Gerüche festgestellt.
      Ich habe ein Thermoelement vorne an der Brennkammer eingebaut, die Temperatur ist dort bei 700° bis 740°C, Abgas bei ca. 180°.
      Ich konnte allerdings den Kessel noch nicht oft anheizen, die Solaranlage reicht momentan aus.

      Gruß, Georg
      Attack SLX25 Lambda Touch
      25m^2 Sunshore Röhrenkollektoren
      2.250l Pufferspeicher
      Steuerung UVR1611
    • Sehe ich auch so. Allerdings ist der Kessel meines wissens schon ein halbes Jahr in Betrieb.

      Mir ist aber noch hängen geblieben das taenen den Kessel mit recht hoher Brennraumtemperatur fährt und er bestrebt ist noch mehr aus dem Kessel zu holen.

      Denke, den Ofen normal betreiben und schauen was der Geruch macht.

      Was auch sein kann. Ich habe bei mir hin und wieder mit Hochtemperaturfett experimentiert. Bekommt das Zeug zu viel Temperatur riecht es ebenfalls abscheulich...
    • Die Brennraumtemperatur ist hoch, wie beschrieben. Meistens im Kern 800Grad aufwärts.
      Dann ist der CO Wert gut.

      Bei Flammtemperaturen von unter ca. 700Grad stinkt nichts.

      Evtl. fängt dann ja auch der Feuerbeton zu stinken an. Da habe ich bisher keine Erfahrungen, ob das sein
      könnte.

      Viele Grüße von
      Martin
    • Aha. Dann sind es wohl nur Lackstellen im Brennkammerberreich die noch nicht alt so oft sehr heiss wahren. Wird sich dann nach und nach einbrennen denke ich.

      Mal ne andere Frage. Dein Kessel ist ja bei den Referenzen vom Heizprofishop zu finden.

      Auch wenn dieser in Österreich ansässig ist währe es interessant ,wie zufrieden du mit denen bist bzw warst.
      Leider haben wir ja hier noch keinen Optimalen Händler mit dem man rundum zufrieden sein kann gefunden.
    • Hallo liebe Holzheizer,


      Hurra endlich Winter, dann können wir wieder einheizen!!


      Jetzt habe ich die ABGASLEITUNG anders in den Kamin eingeführt und einen Zugbegrenzer an der alten Einführung eingebaut.IMG_0001.JPGIMG_0002.JPGIMG_0003.JPGIMG_0004.JPGIMG_0009.JPGIMG_0010.JPG


      Durch die geänderte Rauchrohreinführung habe ich jetzt die Flammtemperatur nochmals
      erhöhen können. 925Grad war das Maximum bisher, wenn ich will ginge da bestimmt noch mehr. Da muß aber nicht sein, sonst wird der Abgasverlust viel zu hoch.



      Die Attack Regelung habe ich jetzt komplett stillgelegt, weil die für mich zu unflexibel ist.Schade eigentlich. Aber mit dem TA Sauerstoffsensor kann mit der UVR alles machen.
      Außer die Flammtemperatur auswerten, da ist bei 600Grad Schluss. Aber da gibt es von
      TA auch noch einen Messadapter der das bis 1200Grad kann. Das mache ich
      vielleicht auch noch.
      Den Reinigungsmotor 24V DC steuere ich mit meiner Mini SPS, die eh schon da ist.

      Der Zugbegrenzer ist prima und muß auch arbeiten. Das Geklappere habe abgestellt mit Hilfe eines kleinen Stückes Silconschlauch an der "Klapperklappe" :)


      Warum eine andere Regelung?????

      1. Ich kann eine höhere Abgassolltemperatur einstellen wie bei Attack

      2. Nach einem Stromausfall startet der Kessel selber wieder
      3. Die Einstellmöglichkeiten waren mir einfach zu begrenzt
      4. Bei TA muß man nur aufpassen mit dem Ausgang für das Saugzuggebläse. Ab Werk sind bei TA mittlerweile nur noch Relaisausgänge drauf. Wenn die Ausgänge optional doch mit Thyristor ausgestatten sind, dann können die nur Pulspaketsteuerung für Standardpumpen. Ich habe das mit einem Zusatz - Phasenanschnittdimmer mit Spannungsansteuerung über 0-10V gemacht. Phasenanschnitt klappt besser als erwartet. (Der Rest gehört zum Thema TA Regler).
      Viele Grüße von

      Martin




    • Randy schrieb:

      Aha. Dann sind es wohl nur Lackstellen im Brennkammerberreich die noch nicht alt so oft sehr heiss wahren. Wird sich dann nach und nach einbrennen denke ich.

      Mal ne andere Frage. Dein Kessel ist ja bei den Referenzen vom Heizprofishop zu finden.

      Auch wenn dieser in Österreich ansässig ist währe es interessant ,wie zufrieden du mit denen bist bzw warst.
      Leider haben wir ja hier noch keinen Optimalen Händler mit dem man rundum zufrieden sein kann gefunden.
      Hallo Randy,

      1. Geruch--wird weniger, ich werde berichten
      2. Händler--schwieriges Thema, ich bin selber im Heizungsbau tätig. Man kann als Händler nicht endlos spezielle Fragen des Kunden beantworten. Wer bezahlt das? Soweit war ich schon sehr zufrieden. Jemand wie Du und ich ist nicht zufriedenzustellen, da wir einfach "schwierige" Kunden sind. (ist ironisch gemeint).
      3. Beim Heizprofishop wurde mir vor dem Kauf ein anderer Hersteller empfohlen. Aber "Premiumkessel" haben wir ja selber. Ich wollte einfach eine gute Adresse für den Kauf einen Attack und das hat gut geklappt. Der Preis stand nicht im Vordergrund, sonders die Erreichbarkeit des Händlers. Für Ersatzteile auch eine gute Adresse. Die Lierferzeiten bei Attack sind evtl. lang, wo der Händler auch nix dafür kann.
      Viele Grüße an die
      Holzheizer von
      Martin
    • Zum Thema Abgasgebläse hinzuzufügen.

      Von EBM ist der aktuelle Stand natürlich ein sparsameres EC Gebläse, das man über ein PWM Signal
      ansteuern kann. Das lässt sich auch noch besser Drehzahlregeln.

      das Attack Original Gebläse ist fast neu, würde ich günstig verkaufen.

      Viele Grüße von
      Martin
    • Hallo!

      Hört hört!

      Mit der TA Steuerung hast du jetzt mal die Messlatte um einiges höher gelegt.

      Schön zu wissen das das so möglich ist!

      Wenn du mit solch hohen Brennkammertemperaturen fährst ,macht es sicher Sinn die Decke des Brennraums mit Schamott auszukleiden oder?
      Die Original Steuerung hatte ja ein update erhalten. Sie ist zwar nicht flexibler aber in der AGT Steuerung besser geworden.

      Ich arbeite mit Potis oder Widerständen wenn ich die Grenzbereiche etwas ausweiten will.
      Des weiteren kann man auch Softwareseitig einiges machen. Siehe Symbiose Wood and Pellet mit SLX Software bei mir.

      Insgesammt finde ich den Ansatz mit einer redundanten Regelung aber klasse.
      Wollte mir eigentlich noch ne Thermostat Steuerung aller Atmos für den Notfall bauen, aber das Thema TA ist schon verlockend wenn auch Teuer. Die Logo ist bei mir auch noch nicht aus dem Rennen.

      Gruß Randy!
    • Hallo Martin,

      ich habe diese Saison auch die FT gegen eine x2 ersetzt damit ich alles so regeln kann wie ich das will aber bei mir arbeitet das Lambdamodul das Knödler mit 24V (preislich günstiger als das von TA) da ich mit dem Messwertausgang in 4-20mA und parallel 100 Ohm Widerstand diese an einem normalen Eingang anschließen kann da ja die x2 eine Auflösung von 16 Bit hat und per Messwandler kann ich die BRT anbinden diese gibt es bei 321 um die 30,-€.
      Das schaut jetzt so aus:
      HV.jpg

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
    • Hallo liebe Holzheizer,


      heute habe ich mal wieder CO gemessen.


      Nach ca. 1/2 Stunde war da mal ein Wert von 500ppm erreicht.


      Nach 1 Std 100ppm und das recht konstant.


      Das ist schon mal nicht schlecht, aber noch verbesserungswürdig.


      Die Flammtemperatur lag bei 700 bis 825 Grad.

      Primärluft ca. 7V
      Sekundär ca. 5V
      Drehzahl Gebläse min Wert
      Abgas 180 bis 190Grad



      Viele Grüße von
      Martin
    • Hallo Reiner und ihr anderen Holzvergaserfreaks,

      freut mich daß ich nicht der einzige bin, der ständig an der Holzvergaseranlage
      rumoptimiert.

      Das macht ja auch Spaß.

      Viele Grüße von
      Martin
    • Aber Hallo. Immer wieder zu sehen, dass selbst kleinste Änderungen eine große Wirkung haben, ist schon spannend.

      Wobei ich immer noch lachen muss, wenn man bei einem Holzkessel an der "Software" rumspielt.......klingt schon witzig
    • Bahnhof schrieb:

      Aber Hallo. Immer wieder zu sehen, dass selbst kleinste Änderungen eine große Wirkung haben, ist schon spannend.

      Wobei ich immer noch lachen muss, wenn man bei einem Holzkessel an der "Software" rumspielt.......klingt schon witzig
      Software....Hardware.... :)
    • Hallo Martin,
      ich möchte ein Attack SLX 25 Profi auf Lambda-steuerung umbauen, leider sind die Angaben für die beim SLX Lambda verwendeten Belimo Stellmotore widersprüchlich.
      Wäre es möglich das du eine Nahaufnahme von deinen Belimo Stellmotoren machst, damit ich die Typenbezeichnung Lesen kann, und die befestigung sehen kann.

      Gruß Helmut
    • Hallo Helmut,

      hier die Bilder.

      Viele Grüße von
      Martin

      PS: ich die ganze Touch Regelung incl. Lambdasonde ist übrig außerdem das Abgasgebläse.
      (für einen vernünftigen Preis gebe ich alles ab)
      Dateien
      • IMG_0062.JPG

        (205,31 kB, 76 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0064.JPG

        (121,48 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0065.JPG

        (214,85 kB, 66 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Martin,

      vielen Dank für die schnelle Lieferung der Bilder und das du dir die Mühe gemacht hast, einen Motor abzubauen, damit man die Befestigung besser sehen kann.
      Damit ist der Umbau wesentlich einfacher für mich.

      Dein Angebot zur Touch Regelung muss ich mir noch überlegen.

      Gruß Helmut

    Webutation