Angepinnt An alle Holzheizer: Tabelle mit euren Kessel- und Anlagendaten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 116752

      An alle Holzheizer: Tabelle mit euren Kessel- und Anlagendaten

      Hallo Holzheizer,

      angeregt durch das von @Glutgeist begonnene Thema Gebrauchs- und Lebensdauer von Holzvergaser- Kesseln kam mir die Idee, diese Datenerhebung etws breiter anzulegen und nochweitere Anlagen-Parameter in die Tabelle mit aufzunehmen. So habe ich schon eine Spalte für die Puffer-Ausstattung hinzugefügt (Puffer-Volumen, Anzahl-Puffer und Art der Einbindung: *Seriell oder *Parallel). M.E. wären auch noch Informationen hinsichtlich der WW-Erzeugung und eines evtl. Backup-Systems interessant. Da bin ich mir aber noch nicht über die Art der Darstellung im Klaren. Je mehr Spalten die Tabelle hat, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Darstellung in den verschiedenen Browsern und auf den mobilen Geräten leidet (z.B. auf Tablets).

      Hintergrund meines Vorschlags ist, dass eine Beschränkung auf das Thema "Lebensdauer" den Kreis der User, die hier etwas eintragen können, ziemlich einschränkt: Die wenigsten von uns haben vermutlich vorher schon einen anderen HV gehabt. Weshalb soll sich jemand eintragen, der seit zwei Jahren einen HV betreibt; das sagt ja noch nicht viel über die Lebensdauer aus. Daher meine Idee diese Tabelle für alle Holzheizer "zu öffnen": Die Tabelle könnte dann eine zentrale Stelle werden, wo in
      kompakter Form die wichtigsten Anlageparameter der verschiedenen Holz-und oder Pellet-Betreiber verglichen werden können. Also "ich" fände das interessant.

      Walter @kaninchen hat dankenswerterweise auch schon eine neue Box mit dem Titel "Besondere Themen" eingeführt. In dieser Box ist (bisher) lediglich der
      Link auf o.g. Thread enthalten (es können in Zukunft ja noch weitere solche "Besondere Themen" hinzukommen). Die neue Box "besondere Themen" findet ihr in der linken Spalte, direkt unter dem "Kontrollzentrum". Falls sich diese Themen in Zukunft noch weiter entwickeln, könnte man die Navigation zu solchen Beiträgen bestimmt noch optimieren... Aber jetzt warten wir erstmal ab ob dieses Thema überhaupt angenommen wird und nicht wieder "einschläft".

      Ich werde also diese erweiterte Tabelle in diesem neuen Thread weiter pflegen. Dazu werde ich gleich einen weiteren Beitrag hier anhängen, der nur diese Tabelle enthält.
      Wer also seine Daten gerne in der Tabelle sehen möchte sollte mir seine Anlagendaten bekanntmachen. Auch die schon eingetragenen User würde ichbitten, die Daten zu prüfen und ggf. zu ergänzen oder zu korrigieren. Ich würde die Daten dann zeitnah in die Tabelle einpflegen. Jetzt bin ich auf die Resonanz gespannt...

      In folgende (kleine) Tabelle könnt ihr eure Daten reinschreiben (dazu die gesamte Tabelle markieren und "zitieren"). Wer nicht damit klarkommt (Tabellen sind manchmal etwas "zickig"), kann seine Daten gerne auch unformatiert, oder als PN bereitstellen. Ich "formatiere" eure Daten dann "zeitnah".

      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)?
      2. Hersteller?
      3. Typ/Leistung?
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)?
      5. Anzahl Heizperioden?
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel?
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)?
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)?
      9. Backupsystem / Notheizung?
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / Besonderheiten?
      *15. Anlagenbesichtigung möglich: wo?
      PLZ Ort


      Alle Angaben sind natürlich freiwillig. Wenn eine Info fehlt, dann würde ich sie einfach weglassen, der Rest ist ja dennoch interessant. Bei den mit (*) markierten Daten muss ich erst noch ausprobieren, ob und wie die Daten in die Tabelle passen, ohne dass sie "platzt".

      Sonntägliche Grüße von Karlheinz
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Besichtigung eingefügt

      • 2

      • # 116753
      Tabelle mit den Anlagendaten aller Holzheizer (die neuesten Einträge sind jeweils zuoberst):

      Nr.BetreiberHerstellerTyp/
      Leistung
      Einbaujahr
      - Endejahr
      Heiz-
      peri-
      oden
      Puffer-Vol.
      (P-Anzahl,
      Seriell,
      Parallel,
      Tichelm.)
      WW-
      Bereitung
      Solar
      (FK, VRK, CPC, HP, PV)
      Backup/
      Notheizung
      Anmerkungen
      41@Hubert83ETASH60 P
      201164*800 (T)
      = 3.200 L
      FriWa16m² FKSchwedenofen 7kW Haas&SohnBj. Anfang 1900, 1980 kernsaniert, 2015 teilsaniert; Dämmung nur Dach
      40@HallimaschAttackDPX 45 Profi20134
      3*2.000 (S)
      = 6.000 L
      Elektrisch mit DLENeinNeinBj 1968; 180m² Wandheizung; Normaler Dämmstandard;
      Palettenheizer
      39@HvergaserETASH 20
      (no Touch)
      20089
      1*1.1000Friwa,
      Weishaupt Trinkwasser- WWP T 290FW
      VorbereitetSole-WP
      Viessmann Vitocal 300-G
      Bj 2008; 300m² FuBo+Wand;
      Heize überwiegend Fichte ~19,5 Rm/Jahr
      38@Klaus21ETASH 30 Touch1983
      2012 Umbau auf HV
      >302*1.500 (S)
      = 3.000 L
      FriWaNeinÖlkessel Klöckner BJ 1983BJ 1960; Sanierung 1983; Energetische Sanierung 2014; WFl 280 m²; EG FuBo; OG Radiatoren
      37@DrautalerETASH 30 Touch07/20143
      1*2.000300L Boiler
      +200L Boiler mit E-Patrone
      NeinKüchenofen, Windhager VestoWIN 20 KWBJ 1960; Schalsteine, kein WVDS, Dachboden isoliert. WFl ca. 210 m², 2 HK Radiatoren, 1 HK Fußboden.
      Ein HK führt ins Nebengebäude mit 20 DN Edelstahlwellrohr isoliert. Vorlauf des VestoWin geht in den Puffer. Das Nebengebäude wurde bis 9/16 mit dem VestoWin beheizt.
      36@mikeAtmosDC 50 GSE09/2006111*2.000
      + 1.000 (S)
      = 3.000 L
      160L Boiler
      Viessmann
      Verticell
      NeinGas, 28kW BWT
      Junkers zbr 28-3
      Kesselsanierung 08/2015 mit hydraulischem Abgleich;
      Heizkreissteuerung Viessmann Dekamatik HK1; WW-Bereitung über Gas-Therme
      35@RicoThermo FluxPID Logic Lambda 307/20161
      3*800 (S)
      = 2.400 L
      FriWa,
      ESBE
      15,15m² VRK Westech Technology
      Wuxi WT-B 58-30 (Heatpipe)
      WW Elektrischer Durchlauferhitzer und Elektro-Radiatoren für RaumheizungBisher mit 15kW Festbrennstoffofen ca. 20 rm Holz und ca. 400 l Öl für WW
      34@jamesderersteHerltHV 22
      (15-25 kW)
      20134
      4*1.000 (S)
      = 4.000 L
      Friwa,
      Eigenbau
      Nein6kW Elektro- Heizstab im ersten PufferO2 geregelte Sekundärluftzufuhr über RSM610; Heizungs- Friwa-Steuerung über UVR 1611;
      Brennkammertemperatursensor; Notheizung über UVR remote steuerbar.
      33@FachwerkhausAtmosDC 30 GSE20116
      1.050
      + 850 (S)
      = 1.900 L
      (Huch)
      200L Boiler10,5m² FK12kW ElektroheizkesselHeizungssteuerung Atmos ACD01, RLA mit Laddomat 21. Bis auf eine Düsenschutzplatte und eine Kette im rechten Abgaskanal ist der HV komplett original und läuft sehr stabil und wartungsarm
      32@S4heizerFrölingS4 Turbo 34kW mit automatischer Zündung20143
      2x1.500
      + 1.000 (S)
      = 4.000 L
      FriWa,
      Eigenbau
      6m² Hochtemperatur-plattenUSV 12h + NotstromaggregatHaus BJ 1850 freistehend am Ortsrand; Teilabriss, Um-, Ausbau, Eigenbau ohne Firmen
      31@BahnhofThermoFluxPID LOGIC Lambda 30kW20161
      3x1.000 (S)
      = 3.000 L
      FriWa,
      Oventrop
      12m² VK SolarDirektSeit 01/2017:
      ThermoFlux PellingEco 25kW
      Ehemaliger Bahnhof alleinstehend, hohe Windlast; WFl 350m², Radiatorheizung
      30@der FLOETASH 20
      Touch
      10/20161
      2x1.000 (T)
      = 2.000 L
      FriWa20m² FK
      ab März 2017
      Wärmepumpe Viessman Vitocal 350Aussiedlerhof (ehemaliger landw. Betrieb)
      250m² komplett FuBo, 1. OG zusätzlich HK
      29@kmvarLopperDrummer 50 Bj 0220161
      1x15.600 L300L V4A-Boiler im PufferPuffer nur vorbereitetÖl, 22kW Buderusfrei auf dem Acker stehende Hofstelle, Puffer in der Scheune
      28@Troedler77FiretubeH2O Burner; 14kW Wasser, 12kW Raumluft20161
      1x1.000 L
      (Solvis)
      FriWa (integriert im Solvis-Speicher)12m² VRKÖl-Brennwert, RotexKaminofen mit 2 Wassertaschen in Reihe; max 14kW Wasser und 12kW Raumluft;
      Steuerung Friwa mit UVR 16X2 + RSM 610
      27@SilverstarAtmosP1420143
      1x1.000 LHygienesp.9,9m² VRK, SolarDirektNeinKernsanierung 2014 (EneV 2014);
      WF 156m², 4x HK, Rest FuBo;
      Ca. 4 Tonnen Pellets
      26@HobraHovalAgroLyt 2020152
      2x1.000 (P)
      = 2.000 L
      FriWa,
      Boiler zur VorW.
      12,5m² Cosmo FK, 10,5m² Müller FKWassergeführter Kachelofen Olsberg Profi W12Hoval wurde 2015 gebraucht gekauft
      25@meiluVigas/
      Solarbayer
      SB 40 LC20134
      3x800 (T)
      = 2.400 L
      FriWa,
      Eigenbau
      10m² FKÖl, 16kW
      Viessmann
      Verbrauch ca. 20 FM Buche; Geplant: Umbau auf getrennte Luftführung; Umstellung der Steuerung UVR1611 auf 16x2
      24@Hot WoodyETASH 20
      (no Touch)
      20125
      2x850 (P)
      = 1.700 L
      HyKo Speicher14m² FKÖl,
      Weishaupt
      +Kachelkamin
      Haus Bj. 1995; WFl 230 m²; HK-Steuerung über Weishaupt Unit; Pellet-Flansch vorbereitet (Twin)
      23@montyAtmosDC 25 GSE20089
      2x800 (S)
      = 1.600 L
      2x300L SolarBoiler
      +über Öler
      7,5m² FKÖl, 28kW
      Sieger
      Geregelt wird die AGT;
      Puffer werden bis zum berechneten Sollwert der HZG geleert, dann die Ventile umgesteuert und der Rest in die FB geführt.
      22@Volker_RomVigasSB 40 kW (ungeregelt)200710
      3x1.000 (S)
      = 3.000 L
      300L BoilerNeinGas, 23kW
      Vaillant Naturzug Bj. 1996
      Umbau auf Lüftertrennung und Flammtronik in 2010 - bis heute am Basteln;
      WW: Gasheizung zieht Puffer über Rücklauf leer. Vor Heizung ist 300 Liter WW eingebunden
      21@DaniETASH 20 Touch20144
      800
      + 500 (P)
      = 1.300 L
      FriWa,
      ETA
      NeinKüchenherd
      +Kaminofen wassergeführt
      Wassergeführter Kamin in Testphase
      20@hammaxVigas/
      Solarbayer
      SB HVS 25 LC20107
      3.100 (4)300L Boiler10m² FKKüchenherdUVR1611E (Kesselsteuerung)
      + UVR1611K (Heiz/Solar);
      Puffer über ZV+5MG gesteuert
      19@PflaumeVigas/
      Solarbayer
      14,9kWJan. 200983x1.500
      = 4.500 L
      300L Boiler35m² RK
      +18kWp PV
      Öl, 50kW
      Buderus
      +WP
      Wärmepumpe erwärmt bei Bedarf das Wasser aus den Röhren mit Strom von der PV; Steuerung ST und Heizung über UVR 1611; Puffer jeweils über Zonenventil gesteuert
      18@D-MaxFrölingS4 Turbo 40kW201253.350 (2*P)HygieneSp.10,5m² FK
      +30kWp PV
      Öl, 45kW
      Fröling
      Visualisierung/Fröling Conect/WMZ;
      Puffer parallel mit
      Heizstäben über PV Anlage
      17@AnonymicAtmosDC 25 GSE20161
      1.000 (HySp)
      + 2.000
      = 3.000 L
      1.000L HygieneSp.23m² VRK geplantPellets,
      Atmos P21
      Abgas beider Kessel läuft über einen Brennwert-WT (Carbonizer) und Partikelabscheider;
      Puffer werden mit Pumpen umgeladen.
      16a@P25AtmosDC 25 SP2005-201510Öl, 20kW
      Buderus
      1. Kessel (Kombi):
      Wurde verkauft.
      16b@P25AtmosP25/A2520152
      800 (Pellet)
      +800 (HyKo)
      +500(Ko/Wt)
      = 2.100 L
      800L trivalenter HyKo10m² VRKÖl, 20kW
      Buderus
      2. Kessel:
      Komplettsanierung April 2015;
      Kaminofen mit Wassertasche;
      Alle Wärmeerzeuger heizen auf den 800L HyKo-Speicher mit 3 Wärmetauschern;
      12t Pelletbunker mit Austragschnecke.
      15@RolfAtmosDC 30 GSE20089
      4x732
      = 2.829 L
      300L bivalenter Solarboiler30* VRKÖl,
      Buderus
      HV läuft ohne Probleme, hat noch die ersten Schamottesteine.
      14@ThorETASH 502005 - 201492.000 (HySp)
      + 2.000
      = 4.000 L
      2000L
      HygieneSp.
      NeinWartungsvertrag;
      1x Schamotte getauscht,
      2x Türdichtungen;
      2014 durch Hausbrand bei Dachdeckerarbeiten zerstört.
      13@HansCTC
      baugleich Forster HT14
      VG CV 14kW1995211x1.000 L200L BoilerNeinÖl,
      Viessmann
      Bis 2005 ohne Puffer und ohne Rücklaufanhebung. 1x Düsenstein neu ausgegossen mit Feuerbeton.
      12@ManfredAtmosDC 50 GSE2006114x1.000 (S)
      + 2x600 (S)
      = 5.200 L
      300L
      Solarboiler
      30m² FKÖl, 17kW
      Buderus
      Lambdagesteuert, automatische WT-Reinigung;
      Puffer umschaltbar So/Wi-Betrieb;
      Kollis mit 60° am Balkon montiert.
      11@RobertBFrölingFHG Turbo 30kW1993
      (seit 2015 bei mir)
      >20
      (2)
      1x950 L500L BoilerNeinPellets,
      ETA PU15
      2007 neue Brennkammer,
      2015 neues Gebläselager + Türdichtungen
      10@ScottyAtmosDC 50 GSE2006113x1.000 (P)
      = 3.000 L
      300L BoilerNeinGas, 63kW
      Junkers
      2016 Schamotte-Auskleidung erneuert.
      9@ChaletheizerSchmid/
      Lignotherm
      Zyklotronic 20kW2001162x900 (S)
      = 1.800 L
      600L Solarboiler6m² FKKüchenherd TL-Tech 8kWOffenes System, ohne TAS.
      8@HahnekoAtmosDC 30 GSE20089
      1x1000
      + 2x700 (S)
      = 2.400 L
      450L bivalenter Boiler50* VRK Elko-KlöcknerGas, Viessmann Eurola
      +Kachelkamin
      2. Kessel (vorher Künzel)
      Solar nur für WW
      7a@opaAtmosGS 252004 - 2015121. Kessel:
      Ersetzt durch Attack
      7b@opaAttackWood+Pellet20152
      Pellets,
      Attack
      2. Kessel (Kombi)
      6a@EtaminatorViessmannMono 441976 - 2011>20ohne Puffer160L Boiler
      Viessmann HoriCell
      NeinÖl 22kW,
      Viessmann Vitola Biferral
      Haus Bj 1974; beheizte WFl 135m² im EG.
      1. Kessel (kein HV):
      Holz/Kohle ohne Puffer
      6b@EtaminatorETASH 30/25 Twin (no Touch)06/20116
      1.090
      + 950 (S)
      = 2.040 L
      FriWa, Paradigma10m² CPC
      Paradigma Aqua-System
      Pellets,
      ETA Twin
      2. Kessel (Kombi):
      Heizungsaustausch Juni 2011;
      Puffer, FriWa, Solar von Paradigma;
      6t Pelletbunker, 6x Saugsonden
      5a@GlutgeistBuderusLogano 132007 - 20159Öl,
      Viessmann
      1. Kessel:
      Durchgerostet, ersetzt durch Hoval
      5b@GlutgeistHovalAgrolyt 2520152
      6m²Öl,
      Viessmann
      2. Kessel
      4@Friedrich (@fritz)Vigas/
      Solarbayer
      SB HVS 25E20107
      Rüttler (HKS)
      3@HartlBeAtmosGSX 5020116
      1x20.000 L (Gastank)430L Boiler (integriert)50m² FKGrundofenRauchgas-WT;
      Puffer ist ein umgebauter Gastank.
      2a@RandyAtmosDC 18SR2001 - 201515Nein1. Kessel:
      Ersetzt durch Attack
      2b@RandyAtmosAGWT 5kW2001 - 201515NeinAbgas-Wärmetauscher
      2c@RandyAttackDPX 35/25
      Wood+Pellet
      20152
      NeinPellets,
      Attack
      2. Kessel (Kombi)
      1@juergen(Mod)AtmosDC 30 GSE2005122x1.000 (S/P)
      = 2.000 L
      Boiler, Viessmann
      Vitocell 300
      NeinGas,
      De Dietrich
      Kesselkörper geschweißt;
      Puffer seriell/parallel umschaltbar
      Nr.BetreiberHerstellerTyp/
      Leistung
      Einbaujahr
      - Endejahr
      Heiz-
      peri-
      oden
      Puffer-Vol.
      (P-Anzahl,
      Seriell,
      Parallel,
      Tichelm.)
      WW-
      Bereitung
      Solar
      (FK, VRK, CPC, HP, PV)
      Backup/
      Notheizung
      Anmerkungen


      Legende/Abkürzungen:
      Solar: FK=FlachKollektoren, VRK=Vakuum-Röhren-Kollektoren, CPC=VRK mit Compound-Parabolic-Collector (Parabol-Spiegel), HP=VRK mit Heat-Pipe-Anbindung, PV=Photo-Voltaik, kWp=kilo-Watt-peak (Nennleistung eines PV-Kollektors)
      WarmWasserbereitung: HyKo=Hygiene-Kombispeicher, FriWa=Frisch-Wasserstation, BWT=Brennwerttherme
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

      Dieser Beitrag wurde bereits 20 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Daten ergänzt (@Hahneko)

      • 3

      • # 117084
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      BetreiberP25
      Hersteller EtaAtmos
      Typ/LeistungP25 mit A25, Pelletbunker 12 Tonnen mit Austragschnecke
      EinbaujahrKomplettsanierung April 2015
      Heizperioden1
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel800L Pufferspeicher
      +800L HyKo
      +500L an Kaminofen wassergeführt
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Alle Wärmeerzeuger heizen auf den
      800 L Hygiene Kombispeicher mit 3 Wärmetauschern
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)Solarröhren 10 m² Etasunpro, Heizungsunterstützt,
      Mit Überwärmeabführung in die Pufferspeicher des Pelletkessel 800L und Kaminofen 500L
      Backupsystem / NotheizungOelkessel Buderus 20 Kw
      1000 L Oel Tank in Tank
      Anmerkungen / BesonderheitenZuvor wurde das Haus seit 2005 von einen Atmos DC25SP geheizt Kessel wurde weiter verkauft


      Daten wurden oben übernommen
      P 25 sagt danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Originaldaten als Tabelle wieder eingefügt

      • 4

      • # 117306
      Sammlung aller Anlagendaten, die per PN eingegangen sind:

      Etaminator schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Etaminator
      2. HerstellerETA
      3. Typ/LeistungSH 30/25 Twin (no Touch)
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2011
      5. Anzahl Heizperioden5
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1.090+950 (S)
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)FriWa, Paradigma
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)10m² CPC Aqua
      9. Backupsystem / NotheizungPellets 25kW, ETA Twin
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)135m², 13 HK, 75m² Fussboden-Erwärmung (alles in Schwarzrohr)
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch2 Pers.
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard1974, 24er Hohlblock, 4cm Innendämmung
      *13. Holzverbrauch10-12 RM + 500 kg Pellets
      14. Anmerkungen / Besonderheiten2. Kessel (Kombi): Komplettsanierung Juni 2011.
      Puffer, FriWa, Solar von Paradigma.
      6t Pelletbunker, 6x Saugsonden



      Hahneko schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Hahneko
      2. HerstellerAtmos
      3. Typ/LeistungDC 30 GSE
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2008
      5. Anzahl Heizperioden8
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel2.400L seriell
      =1x1000L +2x700L

      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Bivalenter Boiler, 450 L
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)50 x VRK, Elko-Klöckner
      9. Backupsystem / NotheizungKachelkamin, Gas Viessmann Eurola
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / Besonderheiten2. Kessel (vorher Künzel)
      Solar nur für WW


      Chaletheizer schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Chaletheizer
      2. HerstellerSchmid / Lignotherm
      3. Typ/LeistungZyklotronic 20kW
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2001
      5. Anzahl Heizperioden15
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1800L Speicher (2x900l in Serie)
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)600L Solarboiler mit WT ab Heizung
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)6m2 Solarfläche, 3 Flachkollis
      von Conergy mit Backupsystem
      9. Backupsystem / NotheizungTL-Tech Bo 80 Küchenherd mit 8 kW
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)200m2 beheizt, ca 25 weitere temperierter Keller
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch10-12 Ster
      14. Anmerkungen / Besonderheitenoffenes System, ohne TAS, 180L Ausgl.Gefäß



      Scotty schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Scotty
      2. HerstellerAtmos
      3. Typ/LeistungDC 50 GSE
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2006
      5. Anzahl Heizperioden10
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel3x1000L parallel
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)300l WW-Speicher (im Sommer mit Gasbrenner)
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)Nein
      9. Backupsystem / Notheizungseit 2013 Junkers Gas-Brennwert 63 kw, davor ohne (aber gut gegangen...)
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / Besonderheiten2016 neu Schamottauskleidung; 30 m 4fach "Fernwärmeleitung" VL/RL/WW/Zirku zwischen 2 Häusern


      Hans schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Hans
      2. HerstellerCTC baugleich Forster HT14
      3. Typ/LeistungVG CV 14kW
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)1995
      5. Anzahl Heizperioden20
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1x1000
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)200L Boiler
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)Nein
      9. Backupsystem / NotheizungÖl, Viessmann
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. HolzverbrauchVerbrauch ca. 20rm pro Jahr.
      14. Anmerkungen / BesonderheitenBis 2005 ohne Puffer und ohne Rücklaufanhebung.
      Bis jetzt keine Fehler/Schäden am Kessel außer 1x Düsenstein neu ausgegossen mit Feuerbeton.



      Manfred schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Manfred
      2. HerstellerAtmos
      3. Typ/LeistungDC 50 GSE
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2006
      5. Anzahl Heizperioden10
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel5200 L. 4x 1000L 2x 600L Seriell Sommer-Winter-Umschaltung.
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)WWB 300L mit HZ+Solarwärmetauscher
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)30 m² FK 12x Ikarus Basdic. 2.51 vertikal am Balkon mit 60° Neigung
      9. Backupsystem / NotheizungÖl Buderus GU 105 U 17kW
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / BesonderheitenLambdagesteuert, automatische Wärmetauscher Reinigung.


      Anonymic schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Anonymic
      2. HerstellerAtmos
      3. Typ/Leistung1) DC 25 GSE mit Brennwertwärmetauscher (Carbonizer) und Partikelabscheider
      2) Atmos P21 (ebenfalls mit Brennwertwärmetauscher und Partikelabscheider.
      Laufen zusammen an einem Kamin, gesteuert über UVR 16x2)
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2016
      5. Anzahl Heizperioden0
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1x Atmos PAE 1000L mit innenliegendem Wärmetaucher für Warmwasser (Hygienespeicher)
      1x TWL PS1 2000L mit einem Wärmetauscher. (Pufferspeicher)
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Hygienespeicher 1000 Liter
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)6x EuroSun HP70-24 Kollektoren (Wartet noch auf Genehmigung der BAFA)
      Anbindung an den 1000er Puffer mittels Externem Einschichtrohr (Selbstbau)
      9. Backupsystem / NotheizungPellets, Atmos P21
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / BesonderheitenPuffer werden mit Pumpen umgeladen.



      opa schrieb:

      Meine Anlagendaten
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)opa
      2. Hersteller1) Atmos
      2) Attack
      3. Typ/Leistung1) GS 25
      2) Wood&Pellet
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)1) 2004-2015
      2) 2015
      5. Anzahl Heizperioden1) 12
      2) 1
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel?
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)?
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)?
      9. Backupsystem / Notheizung?
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / Besonderheiten1. Kessel Atmos, 2015 ersetzt durch
      2. Kessel Attack Wood&Pellet (Kombbi)
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Etaminator ()

      • 5

      • # 117370
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      Betreiber (Nickname im Forum)D-Max
      HerstellerFröling
      Typ/LeistungS4 Turbo 40 kw
      Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2012
      Anzahl Heizperioden5
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel3350l in zwei Puffern parallel mit
      Heizstäben über PV Anlage
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Hygienespeicher
      Backupsystem / NotheizungÖlheizung Fröling EN45 Bj. 1989
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)10,5 m2 Cosmo mit WMZ
      30kwp PV
      Anmerkungen / BesonderheitenVisualisierung/Fröling Conect/WMZ
      S4 Turbo 40kw mit 2500l Puffer in einem Gebäude und Hygienespeicher H3 mit 850 Litern; 10,5 m2 Solarthermie und Heizstäbe durch PV-Anlage; automatisch korrespondierend mit Fröling (D) Ölkessel 45kw in anderem Gebäude verbunden durch Erdleitung; Pufferladepumpe des Ölkessels ist als BOILERpumpe im S4 deklariert sowie als Ölkesselentladepumpe; somit kann der Ölkessel über einen einzigen Knopfdruck am RBG (Wasserhahn-->Extraladen) gestartet werden sowie Zeit und Temperaturen eingestellt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Tabelle repariert

      • 6

      • # 117379
      ... "will" ist etwas übertrieben, aber wenn Du möchtest, hier meine Daten, bringt ja nur etwas, wenn möglichst viele ihre Daten zur Verfügung stellen


      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      1. BetreiberPflaume
      2. HerstellerVigas
      3. Typ/Leistung14,9 kW
      4. EinbaujahrJan. 2009
      5. Anzahl Heizperioden8
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel3x1500 l
      jeweils über Zonenventil gesteuert
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Boiler 300 l
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)ST-Röhren 35 m² seit 2008, Sunshore
      PV 18 kwp seit 2011/2014 UPSolar, Yingli, Bosch
      9. Backupsystem / NotheizungÖlheizung Buderus 50 kw, Wärmepumpe
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)ca. 300m² Wfl. => Heizleistung 20m²/kW
      Leider für ST ungeeignete Heizung mit Radiatoren
      Wikipedia:
      Radiatoren sind Wärmeübertrager (Wärmetauscher).
      Durch den Radiator kann ein Medium Wärme (meist im Infrarotbereich) abstrahlen.
      Je heißer, desto größer die Wärmemenge, die je Zeiteinheit und Fläche abgestrahlt werden kann.
      Doppelte absolute Temperatur (in Kelvin) bewirkt 16-fache Energieabstrahlung (Stefan-Boltzmann-Gesetz).
      Leider ist höhere Temperatur und Ertrag bei ST nicht in einem sinnvollen Verhältnis
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch10 Pers; ca. 150 m³ p.a.
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard1939, 36 cm Ziegel, 10 cm Neopor, Fenster neu ca. 2010
      *13. Holzverbrauchca. 30 m³ Fichte
      14. Anmerkungen / BesonderheitenWärmepumpe erwärmt bei Bedarf das Wasser aus den Röhren mit Strom von der PV,
      Steuerung STA und Heizung über UVR 1611
      • 7

      • # 117380
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      Betreiber (Nickname im Forum)hammax
      HerstellerVigas / SB HVS25LC
      Typ/Leistung25 kW
      Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2010
      Anzahl Heizperioden6
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel3100 / 4 gesteuert ZV_5MG
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Boiler 300 ltr
      Backupsystem / NotheizungKüchenherd
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)FK 10 qm SB
      Anmerkungen / BesonderheitenUVR1611E (Kesselsteuerung) + UVR1611K Heiz/Sol
      HVS25LC / 3100l Puffer / 300l WW / 10m²SolarFK
      UVR1611 / Fubo ca. 180m² / Wahei 16m²
      Eigenbau Keramikventuridüse mit SekLuft-Spalt
      als Kesselsteuerung anstatt AK3000:
      UVR1611E NM/DE + CMI + MTX-Lambdamodul + LSU4.2
      • 8

      • # 117388
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      BetreiberDani
      Hersteller EtaEta
      Typ/LeistungSH 20 Touch
      Einbaujahr2014
      Heizperioden3
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel800l. +500l. Parallel
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Friwa
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)Nein
      Backupsystem / NotheizungKaminofen wassergeführt, Küchenherd
      Anmerkungen / Besonderheitenwassergeführter Kamin in Testphase

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Etaminator ()

      • 9

      • # 117395

      Analage Daten

      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      BetreiberVolker_Rom
      Hersteller EtaVigas
      Typ/LeistungSB 40 kW damals ungeregelt
      Einbaujahr2007
      Heizperioden9
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel3*1000 Liter in Z Reihe geschaltet
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)300 Liter (Gasheizung zieht Puffer über Rücklauf leer. vor Heizung ist 300 Liter WW eingebunden)
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)Nein
      Backupsystem / NotheizungVaillant 23 kW Naturzug Bj.: 1996
      Anmerkungen / BesonderheitenUmbau auf Lüftertrennung und Flammtronik in 2010 - bis heute am Basteln ;-))
      Vigas 40 kW von 2007 -- 3000 Liter Pufferspeicher
      2 Lüfter; Prim.: 32mm Blende; Sek.: 50 mm Blende
      Flammtronik; jetzt Doppelrohr Brennkammer; Düsenkasten Sek. Luft verschweist;
      Düse von Martin; 2 geteilt; Guß oben; Düsenschutz Edelstahl 2*40 mm U-Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Tabellenlayout

      • 10

      • # 117412
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      Betreiber (Nickname im Forum)monty
      HerstellerAtmos
      Typ/Leistung25 kW
      Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2008
      Anzahl Heizperioden8
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel2x800L Reihe
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)300L Solarboiler + 300L Boiler mit Zirkulationsleitung verbunden; bei 65°C wird Zirkulation eingeschaltet;
      Die Hauptarbeit wird vom Öler geleistet.
      Backupsystem / NotheizungSieger 28 kW Öler
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)7,5qm FK
      Anmerkungen/BesonderheitenGeregelt wird die AGT; Puffer werden einmal bis zum Erreichen des berechneten Sollwert der HZG geleert
      und dann Ventile umgesteuert und der Rest in die FB geführt.
      DC 25 GSE, 2 x 800 L Puffer, 7,5 qm Solar

      Was lange währt,wird endlich gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Etaminator ()

      • 11

      • # 117449
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      Betreiber (Nickname im Forum)Hot Woody
      HerstellerETA
      Typ/LeistungSH 20 Twin mit Vorbereitungsflansch f. Pellet Brenner, no Touch Display
      Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2012
      Anzahl Heizperioden4
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1 x 850L Schicht Puffer, 1 x 850L Puffer Parallel geschaltet
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Heisswasser-Spirale (Wellrohr) im Durchlauf-Prinzip (Hygiene-Kombi-Speicher).
      Backupsystem / NotheizungWeishaupt Unit, seit 21 Jahren ohne jegliche Störung / Kachelkamin
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)14 m² FK Vissmann Vitosol 200F, Ausrichtung Süd-West, DN 38°
      Anmerkungen / BesonderheitenHK-Steuerung über Weishaupt Unit, Haus Bj. 1995, WF 230 m²,
      Haus auf der Schwäbischen Alb wo es immer einen "Kittel" kälter ist.
      Grüßle v.d. Schwäbischen Alb
      Rolf


      VON NICHTS KOMMT NICHTS, UND WER ES WARM HABEN MÖCHTE MUSS WAS TUN !

      Kessel & Anlage kann besichtigt / vorgeführt werden, kein Problem ! Einfach melden !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hot Woody ()

      • 12

      • # 117734
      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      Betreibermeilu
      Herstellervigas / Solarbayer
      Typ/LeistungSB40LC
      Einbaujahr2013
      Heizperioden3
      Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel2400L ( 3x800L) in Tichelmann verschaltet
      Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Eigenbau FRIWA
      Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)10qm Vaillant Flächenkollektoren
      Backupsystem / NotheizungViessmann 16kw Oel
      Anmerkungen / Besonderheitenverheize rd 20 Festmeter Buche pro Jahr,
      will diesen Sommer noch auf getrennte Luftführung umbauen,
      Steuerung der Anlage über UVR1611 / soll auch noch umgestellt werden auf 16x2
      HVS40LC
      große Brennkammer /bessere Turbos (Sven)
      14 Lochdüse
      2400l Puffer ( Tichelmann verschaltet )
      UVR1611 /CMI / Datalogger mit Raspberry
      10qm Solar Vaillant Flachkollektor
      Eigenbau Frischwassersttion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Quote entfernt

      • 13

      • # 117745
      Beim Durchlesen obiger Beiträge ist mir aufgefallen, dass ich mir, wenn ich den bereit stehenden Puffer mit der Leistung des HVK verglichen habe, mich gefragt habe, wie viele m² die Betreiber beheizen.

      Insbesondere bei ST-Besitzern wäre evtl. auch der durchschnittliche Warmwasserverbrauch (da diese ja naturgemäß die beste Leistung dann bringt, wenn man nicht heizen muß (o.k. dieses Jahr ist zumindest hier auch jetzt noch die Heizung an, soll ja in anderen Landesteilen dieses Jahr auch so was wie Sommer statt verregnetem Winter geben) evtl. nicht uninteressant.

      Wenn ich den Schnitt meiner beheizten Fläche in den zurückliegenden Jahren seit Einbau nehme, so sind das z.B. bei mir ziemlich genau 300m², also 10 l Puffer je zu beheizenden m², das ist bei mir leider deutlich zu wenig, insbesondere im Sommer (in diesem bis jetzt natürlich nicht), aber mangels Platz...
      Aber auch im Winter benötige ich diese Menge, sonst wäre ich dann noch mehr Sklave meiner Heizung, auch will ich ja, wenn ich anheize, den Kessel möglichst lange laufen lassen, schließlich ist die erste halbe Stunde Brennzeit für den Keller und bringt praktisch keine Einspeisung in die Heizung, und häufiges Anheizen erhöht auch nicht wirklich die Haltbarkeit, auch nicht der Düse.
      Kurz: damit man die Größe von Puffer und HVK besser nachvollziehen kann, wäre vielleicht auch noch von Interesse, wie groß die zu beheizende Wohnfläche ist (die ja zumindest beim Anheizen auch als Puffer wirkt - nach Ausschalten natürlich gegenteilig), vielleicht wäre hierfür noch etwas Platz in der Tabelle?.
      Evtl. auch ob Haus isoliert oder nicht.

      Grüße
      Pflaume
      • 14

      • # 117751

      Pflaume schrieb:

      Kurz: damit man die Größe von Puffer und HVK besser nachvollziehen kann, wäre vielleicht auch noch von Interesse, wie groß die zu beheizende Wohnfläche ist (die ja zumindest beim Anheizen auch als Puffer wirkt - nach Ausschalten natürlich gegenteilig), vielleicht wäre hierfür noch etwas Platz in der Tabelle?.
      Evtl. auch ob Haus isoliert oder nicht.
      Hallo @Pflaume,

      danke für deine Anregungen. Du hast natürlich Recht, es gäbe noch einige weitere interessante Daten, diie man abfragen könnte:
      • beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)
      • Personenanzahl, WW-Verbrauch
      • Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard
      • Holzverbrauch
      Ich werde mal probieren, ob die Tabelle noch eine weitere Spalte "verträgt". Aber jede neue Spalte macht die Tabelle breiter und die (automatischen) Umbrüche unberechenbarer. Je nach Browser, Vergrösserungsfaktor, Bildschirmgröße, Auflösung sieht das bei jedem anders aus. Was bei dir noch lesbar ist, kann bei einem anderen Forist schon dazu führen, dass nicht mehr alle Spalten sichtbar sind.

      Was ich machen kann, ist die "Vorlage" zu erweitern. Die "Originaldaten" lassen wir ja stehen, damit weitere Details, die ich nicht in die Tabelle übernehmen konnte, erhalten bleiben. Schon bisher konnte, wer wollte, in der Rubrik Anmerkungen weitergehende Angaben machen. Ein bischen fürchte ich auch, dass manche abgeschreckt werden könnten, wenn zu viele Daten abgefragt werden?

      Ich bin aber immer für Anregungen aufgeschlossen, auch wenn sich nicht alles umsetzen lässt. Danke für dein Verständns. :)

      Grüsse von Karlheinz
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 15

      • # 117765
      Liebe Holzheizer,

      ich möchte dieses Thema nochmals in Erinnerung bringen:

      Zwar verzeichnet die Tabelle mit euren Anlagendaten regelmäßige Zugriffe, aber es laufen nur sporadisch neue "Meldungen" ein. Wahrscheinlich liegt das auch an der Sommerpause? Es "tummeln" sich aber immer noch genug Holzheizer, die sich noch nicht gemeldet haben. Ihr wollt doch nicht bis zum Winter warten, wenn wieder ALLE im Forum unterwegs sind? :whistling: Dieser Thread, bzw. die "Tabelle" lebt nun mal von möglichst vielen Einträgen. Mittlerweile habe ich die Abfragedaten auf 14 Punkte erweitert. Wer nicht alles ausfüllen will ist dennoch willkommen!

      Hier also ein neuer Anlauf eure Daten abzufragen:
      Wer eingetragen werden möchte, sollte die folgendes Formular in seine Antwort kopieren und die Spalte "Meine Daten" ausfüllen (d.h. die Fragezeichen überschreiben). Ich werde diese Daten dann in die "zentrale Tabelle" einpflegen.

      Damit der Beitrag mit der "zentralen Tabelle" auch weiterhin möglichst ohne Blättern gefunden wird, habe ich einen <Link zur Tabelle> oben in das Formular eingebaut. Wenn ihr also untenstehendes Formular komplett kopiert, dann sollte der <Link zur Tabelle> jeweils automatisch mitwandern.

      Noch ein Hinweis zum Kopieren des Formulars ("copy and paste"): Es müssen alle Zeilen inclusive Überschrift und beide Spalten markiert sein. Dann mit STRG-C kopieren (bzw. merken) und im neuen Beitrag mit STRG-V einfügen. Alternativ zum Kopieren sollte es auch mit der Zitat-Funktion funktionieren: Im Zitat dann evtl. den "überflüssigen Text" weglöschen. Bitte nicht verwirrt sein, wenn das Formular beim Editieren zunächst anders aussieht. Das liegt halt an der Forensoftware... )

      Jetzt bin ich auf weitere Resonanz gespannt...

      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)?
      2. Hersteller?
      3. Typ/Leistung?
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)?
      5. Anzahl Heizperioden?
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel?
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)?
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)?
      9. Backupsystem / Notheizung?
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)?
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch?
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard?
      *13. Holzverbrauch?
      14. Anmerkungen / Besonderheiten?


      Alle Angaben sind natürlich freiwillig. Wenn eine Info fehlt, dann werde ich sie einfach weglassen, der Rest ist ja dennoch interessant.
      Bei den mit (*) markierten Daten muss ich erst noch ausprobieren, ob und wie die Daten in die Tabelle passen, ohne dass sie "platzt".

      Viele Grüsse Karlheinz
      Seit Juni 2011:
      ETA Twin: SH30/P25 "noTouch" (Füllraum 150 Liter)
      Hopf Pelletaustragung: 6x UniWok-Saugsonden (Lager für 6 to)
      Paradigma Pufferspeicher: 2x Aqua Expresso (1090 + 958 Liter; seriell verbunden)
      Paradigma FrischWasserStation
      Paradigma VR-Solarpanel: 2x CPC21 Star Azzurro (10m²; Aqua-System ohne Glykol)
      • 16

      • # 118568

      Etaminator schrieb:



      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Hobara
      2. HerstellerHoval
      3. Typ/LeistungAgroLyt 20
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2015, gebraucht
      5. Anzahl Heizperioden1
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel2000l, Parallel
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Friwa, Boiler zur Vorwärmung
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)12,5qm Cosmo FK, 10,5qm Müller FK
      9. Backupsystem / NotheizungWassergeführter Kachelofen Olsberg Profi W12
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)280qm, HK, FuBo, Wand
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch4
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, Dämmstandard
      *13. Holzverbrauch20 - 25 rm
      14. Anmerkungen / Besonderheiten?

      • 17

      • # 118620
      Nachdem ich die Einträge hier durchgeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass die meisten HVK, in kw, verglichen mit der zu heizenden Fläche, auch der zur Verfügung stehenden Pufferkapazität, erstaunlich groß sind.

      Alternativ könnte natürlich auch mein Kessel, bezogen auf die zu beheizende Fläche, extrem klein sein, was mir im Betrieb vielleicht nur nicht aufgefallen ist.
      Aufgefallen ist mir allerdings, dass der Ölbrenner, den mir mein früherer Heizungsbauer damals, als ich bar jeglicher Ahnung die ZH in Auftrag gab, auf die Nase drückte, gnadenlos überdimensioniert ist, was natürlich gerade bei Öl völlig schwachsinnig ist, denn beim HVK müsste man zum Heizen evtl. nachts aufstehen, wenn Leistung und Bedarf auseinanderklaffen, was sich beim Ölkessel erübrigt.

      Habe darüber auch schon mit dem Threadersteller korrespondiert aber natürlich keine gute Erklärung gefunden.
      Möchte deshalb mal hier fragen, warum dem so ist, und wie die Erfahrungen hiermit sind.
      Sprich würde man sich wieder für einen solch großen Kessel entscheiden, oder das nächste Mal einen kleineren nehmen, oder evtl. sogar von der Holzheizung abgehen, falls der aktuelle Kessel z.B. irgendwann durchgerostet ist?

      Grüße
      Pflaume
      • 18

      • # 118644
      Hallo Pflaume,

      Meiner Meinung nach sind viele HV so groß gewählt wegen der PS und die PS sind so groß gewählt weil man im allgemeinen die PS nur bis 60° nutzt.
      Warum Dein HB den Öler so groß gewählt hat kann nur er wissen.
      Ob man unbedingt die m2 braucht lasse ich dahin gestellt, denn jeder hat ein anderes Temperaturempfinden.
      Ich zum Beispiel habe immer 22° im Haus und laufe im T-Shirt herum. Andere haben 18° und 2 Pullis an.
      Heute würde ich einen 25GSE Long wählen, der hat einen größeren Füllraum, damit ich es bequemer im Händling habe denn ich möchte nicht der Sklave meines HV sein. Das sind aber Daten die man im vorraus nicht weiß und erst im laufenden Betrieb gesammelt werden können.
      Die Entscheidung einen HV zu kaufen hing mit dem Ölpreis zusammen. Noch bin ich in der Lage Holz zu machen was natürlich mit zunehmenden Alter immer schwerer wird. Ob ich später noch mal einen HV kaufe weiß ich nicht, denn wir sind nur noch 2 Personen im Haus.
      Dabei lasse ich die Zeit meiner investierten Arbeit, rund ums Holz, außer acht.

      Gruß monty
      DC 25 GSE, 2 x 800 L Puffer, 7,5 qm Solar

      Was lange währt,wird endlich gut.
      • 19

      • # 118657

      monty schrieb:

      Meiner Meinung nach sind viele HV so groß gewählt wegen der PS und die PS sind so groß gewählt weil man im allgemeinen die PS nur bis 60° nutzt.
      Das habe ich nicht ganz verstanden. Wenn ich die Pufferspeicher nur bis 60° nutze, bei sehr guter Isolierung und guter Versorgung mit Heizkörpern (lassen wir mal den Idealfall von Fußbodenheizung beiseite, sind ja nur wenige, die das haben) habe ich dann eine Nutzspanne von 35 - 60 ° (wenn es bis in die Nacht reicht bei Nachtabsenkung auch bis 30°, zugegeben sicher ideal vom Wirkungsgrad, aber wer hat da genügend PS?).
      Da müsste man bei 3 Puffern zu je 1500 l wie bei mir, und einem großen Heizkessel nie nachlegen, weil dann die PS voll sind, wegen der lediglich maximal speicherbaren 87,23 kwh, wäre unwirtschaftlich, da jede Menge Wärme nur für das Aufheizen des Kessels verloren ginge.
      Für jemanden mit schlechter Isolierung und zu wenig Heizkörpern, der die Temperatur von 60 -85° evtl. auch unökonomische 90 nutzt, gilt das Gleiche.

      monty schrieb:

      Warum Dein HB den Öler so groß gewählt hat kann nur er wissen.
      Nun, das war so, dass er die Gesamtwohnfläche in eine Berechnungsformel eintrug, dabei wurde hier von -25° ausgegangen, die es hier alle paar Jahre mal in einer Nacht, aber nie über längere Zeit gibt, damals war allerdings das Gebäude auch noch nicht isoliert, entweder kam dann noch ein großzügiger Sicherheitszuschlag dazu, oder die Formel war selbst bereits so ausgelegt, jedenfalls kam er dann auf 45 -50 kw und nahm den oberen Wert. Vermutlich nach dem Motto, Kunden mosern nicht, wenn es warm genug ist, jedoch schnell, wenn es mal an ein paar extrem kalten Tagen ein Grad zu wenig hat. Kenne eigentlich keinen Ölkessel, der nicht mindestens zu 100 % überdimensioniert ist.
      An einem größeren Kessel verdient der HB auch meist mehr.

      monty schrieb:

      Ich zum Beispiel habe immer 22° im Haus und laufe im T-Shirt herum. Andere haben 18° und 2 Pullis an.
      Du hast natürlich Recht, wenn ich im Winterhalbjahr zu einem meiner Mieter muß, läuft mir nach wenigen Minuten der Schweiß herunter - aber wenn Du die m² nicht als Anhaltspunkt nehmen willst, was dann?
      Gefühlte Kälteempfindlichkeit?
      Bei mehreren Wohnungen mittelt sich das auch etwas aus, da sind immer welche, die Temperaturen deutlich über 25° benötigen, und auch vereinzelte mit 21-23°, vielleicht auch ein Single mit knapp 20°.

      monty schrieb:

      Noch bin ich in der Lage Holz zu machen was natürlich mit zunehmenden Alter immer schwerer wird
      Ein Problem an das man nicht denkt, wenn man unter 50 ist. Aber die Hoffnung, dass die Arbeit im Wald jung hält stirbt zuletzt :)

      Grüße
      Pflaume
      • 20

      • # 118673
      Hallo Pflaume,

      Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt.
      Bei einfachen Anlagen mit Pufferspeicher sollte der RL höher sein als die verbaute Patrone im Ladomat, also mehr ais 60° sonst geht nichts in die HZG. Ich habe keinen Ladomat.

      Natürlich braucht man die m2 zur berechnung der HK. Bei mir habe ich den HV in die bestehende Anlge eingebunden, das heißt die HK waren schon da. Bei der Regelung stelle ich die Steilheit relativ flach ein und hebe dafür die Paralellverschiebung an weil es meistens in der Übergangszeit zu kalt ist.

      Bei der Größe des Kessels legt man normalerweise die Klimazonenkarte von Deutschland zu Grunde und diese geht bis -16° und nicht -25°.

      Die Betriebsweise der Anlage ist jedem Heizer seine Sache und das kann man nicht verallgemeinern. Ich zum beispiel wäre froh wenn mein Kessel einen so großen Füllraum hätte das ich ihn nur einmal am Tag volllegen müßte und ca. 12 Std brennen würde. Die Puffer halten bei mir, wenn ich über Nacht heize, bei -10° für die HK bis ca.14:00 Uhr und für die FB bis ca. 18:00 Uhr.

      Gruss monty
      DC 25 GSE, 2 x 800 L Puffer, 7,5 qm Solar

      Was lange währt,wird endlich gut.
      • 21

      • # 118678

      Etaminator schrieb:



      <Link zur Tabelle mit euren Anlagendaten>Meine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
      1. Betreiber (Nickname im Forum)Silverstar
      2. HerstellerAtmos
      3. Typ/LeistungP14
      4. Einbaujahr/Endejahr (falls schon entsorgt oder stillgelegt)2014
      5. Anzahl Heizperioden2
      6. Puffervolumen + Anzahl Puffer/Anschluß Seriell oder Parallel1x 1000L
      7. Art der WW-Bereitung (Friwa, Boiler, etc.)Hygienespeicher
      8. Solaranlage (qm, FK, VRK, CPC, HP, PV, Hersteller)9,9qm VRK, SolarDirekt
      9. Backupsystem / NotheizungNein
      *10. Beheizte Wohnfläche, Heizungsart (HK, FuBo, Wand)156qm, 4x HK, rest FuBo
      *11. Personenanzahl, WW-Verbrauch2 + Kinder
      *12. Baujahr des Hauses, Wandaufbau, DämmstandardKernsanierung 2014, EneV 2014
      *13. Holzverbrauchca. 4 Tonnen Pellets
      14. Anmerkungen / Besonderheiten?

      • 22

      • # 118679

      monty schrieb:

      Natürlich braucht man die m2 zur berechnung der HK. Bei mir habe ich den HV in die bestehende Anlge eingebunden, das heißt die HK waren schon da. Bei der Regelung stelle ich die Steilheit relativ flach ein und hebe dafür die Paralellverschiebung an weil es meistens in der Übergangszeit zu kalt ist.

      Bei der Größe des Kessels legt man normalerweise die Klimazonenkarte von Deutschland zu Grunde und diese geht bis -16° und nicht -25°.
      Hallo,

      streng genommen braucht man für die Auslegung der Heizkörper keine qm, sondern die errechnete Heizlast und die gewünschte Vor,- bzw. gew. Rücklauftemperatur für den jeweiligen Raum bzw. der Räume. Ebensowenig brauche ich für die Auslegung des Heizkessels die Klimazonenkarte.
      Die Klimazone benötige ich für die Errechnung der Heizlast.

      In die Auslegung des Heizkessels fließen Daten wie spez. Heizlast/qm, Betriebsstunden/d bzw. Betriebsstunden/Heizperiode ein. Das gilt m.M. nach eher für Heizkessel die mit fossilen Brennstoffen arbeiten.
      Bei HV wären dann noch Faktoren wie Puffervolumen, Brennraumgröße mit ausschlaggebend.

      Beispiel: Heizlast eines EFH: 150kwh/qm/a. Beheizte Fläche: 130qm. Angenommene Betriebsstunden: 240 (Heiztage) x 10 (Betriebsstunden/d) = 2400h/HP

      Rechnung: 150/2400= 0,0625 kw * 130 = 8,125 KW = Leistung HK


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 23

      • # 118695
      Sehr schön formuliert, fachlich einwandfrei - stellt sich dann allerdings wieder die Frage, warum wohl die meisten Kessel, ob HVK, Öl etc. in der Praxis überdimensioniert sind.
      • möglich wären falsche Beratung
      • erwarteter Komfortgewinn
      • bei HVK evtl. längerer Brennraum und damit Holzscheitlänge
      • sonstiges
      Grüße
      Pflaume
      • 24

      • # 118702
      Hallo,

      die Frage(n) warum die Heizkessel in früherer Zeit und aus heutiger Sicht überdimensioniert war(en), lässt sich leicht beantworten.

      Geht man von einem relativ ungedämmten Haus aus den 1960iger bis 1980iger Jahre mit einer durchschnittlichen Heizlast die zwischen 250 - 500 kwh per qm/a lagen aus,
      desweiteren wurde von ca. 1700 Betriebsstunden ausgegangen, kann man sich das nach obiger Rechnung leicht selbst ausrechnen. Wenn jetzt noch Angstzuschlag und Energiepreise
      mit in die Rechnung einbezieht werden ist das absolut nachvollziehbar.

      Auch wurde in diesem Zeitraum kaum mit Holz geheizt.
      Wenn ein Heizkessel ersetzt wurde, hat man sich meistens an der Leistung des vorigen Kessels orientiert. Erst nach dem zweiten Ölpreisschock, Anfang der 1980iger Jahre, gingen
      die Leistungsbereiche leicht nach unten.

      Ob nun bei der Wahl für einen HV die gleichen Maßstäbe anzulegen sind wie bei einem ÖL/Gasheizkssel mag jeder selbst entscheiden. Kleiner HV = weniger? Kompfort -
      Größerer HV = mehr? Kompfort.

      Wer weiß schon was in 20 Jahren über die Holzheizer (und ihre Fehler) von heute gesprochen wird.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holzpille ()

      • 25

      • # 118708
      Kessel die aus den Zeiten vor dem ersten Ölpreisschock stammen, dürfte es wohl nicht mehr geben.
      Einen deutlichen Trend zu kleineren Kesseln kann ich nicht erkennen, mag aber regional auch unterschiedlich sein.
      Bei den Fragezeichen - die scheinen mir angebracht - aber es wird oft so argumentiert von Käufern.
      Zum Teil erwartet, dass man die einmal anheizt und dann die den ganzen Tag heizen, realistischer wäre aus meiner Sicht, vor sich hin kokeln.
      Aber wie überall im Leben, jeder hat eben einen anderen Erfahrungshintergrund, anderes Vorwissen, Ideen, Vorstellungen etc.
      Was für den einen paßt, kommt für den anderen nicht in Frage.

      Grüße
      Pflaume

    Webutation