Attack: SLX Lambda Touch NEUE SOFTWARE

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
    • Hallo Klaus,

      genau das war auch ein Punkt warum ich von FT zur x2 gewechselt bin denn nun regle ich nach KT und VT und habe keine Probleme mehr mit Luftblasen in der Pumpe und als Nebeneffekt ist die AGT fast wie ein Strich was vorher auch nicht der Fall war.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
    • Hallo Rainer

      ich versteh zwar nicht was die Art der Steuerung mit Luftblasen im System zu tun hat

      aber wenn man nach Kt ( Kesseltemperatur ) und VT (Vorlauftemperatut ) steuert

      macht das nicht der Ofen mit seiner Steuerung alleine

      so wie ich das aus deinen vergangenen Beiträgen verstanden habe

      steuerst du nach Abgastemp ( deswegen auch AGT fast wie Strich )

      und deine VT mit einer geregelten Pumpe ( 0-10V ) die hält die KT auf gleicher höhe durch Änderung ihrer Wasserleistung

      ist eine modifiziert Abgassteuerung / es muß was modulieren, bei dir ist es die Pumpe

      bei der Attacksteuerung die Abgastemp. / ohne so einer Pumpe wäre es die Kesseltemp.

      aber so wie du das machst, gehts auch

      Gruß

      Klaus S.
    • Hallo Klaus,

      da ich meine PS auf 97°C lade hatte ich mit der FT den RLA ja nur nach RT und Primär nach AGT regelte das sich mit der Zeit Luftblasen bildeten und mir dann irgendwann die Pumpe nicht genug förderte aber die RL und AGT wurden aber eingehalten aber KT und VT stieg dann an und wenn ich nicht rechtzeitig reagieren konnte das ich den Mischer von Hand voll öffnete kam mir dann die TAS und mit der jetzigen Regelung des RLA nach KT und VT sind die Probleme weg denn sollten sich wieder Luftblasen bilden und KT und VT steigt an dann macht ja der Mischer auf weil er ja nach dieser Temperatur regelt.
      Geregelt wird jetzt Primär nach AGT und BRT, Sekundär nach REST O2, Saugzug nach Unterdruck in der Brennkammer und AGT und RLA nach KT und VT.
      Die Pumpe der RLA wird bei mir nicht geregelt sonder läuft mit voller Pulle da es durch den großen Volumenstrom zu mehr Verwirbelungen im Kessel kommt was zu einer besseren Wärmeübertragung an der Wasser beiträgt wie das auch bei Solar ist.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
    • Hallo Klaus,

      ja, ich lade bei kalten PS erste einen mit 83°C VT und wenn der dann unten 48°C erreicht hat wird auf die anderen zwei PS umgeschaltet und werden dann mit 97°C VT geladen da ist aber immer RT über 65°C. Die liegt beim laden mit 83°C so zw. 68-71°C und bei 97°C so zw. 79-85°C.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
    • Viele moderne Kessel werden heute wieder ohne Drehzahlsteuerung der Pumpe ausgeliefert, weil das auch einfacher ist.
      Man kann eine Standard HE Pumpe nehmen.

      Die RL Temperatur kann man ja tatsächlich bei guten Reglern variieren.

      2. Ich regle die Kesseltemperatur mit einer drehzahlgesteuerten Pumpe mit eingestellter min Drehzahl.
      (RL Fix)


      Viele Grüße von Martin
    • Hallo,

      mir ist wichtig das ich meine PS auf ein bestimmtes Level lade darum regle ich meine RLA nach KT und VT und es sichergestellt das die min. RL von 65°C eingehalten wird.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
    • Die aktuelle Software ist die 814.
      Du findest sie auf der slowakischen Seite von Attack. Musst dich bis zu Deinem Kessel über Bilder durchkämpfen. Dann runterscrollen. Da sind drei Reiter. Im rechten ganz unter kannst Du Dir die Software als Zip runterladen, entpacken, die Dateien im Verzeichnis auf leeren USB-Stick und dann auf Kessel aufspielen. Eine Anleitung ist auch auf der deutschen Seite.

      Hoss
    • Hallo. Ich habe das schon gelesen und hab versucht mir ein Update runter zu laden...Jetzt muss ich nochmal ganz blöd fragen... ich finde beim besten Willen keine Datei..... Kannst du mir das bitte nochmal erklären. Mein slowakisch ist quasi nicht vorh.
      Danke
    • Ich hatte letzte Woche Kontakt mit dem Service und habe nach einer Fehlfunktion des SLX20 nach einer aktuellen Firmware gefragt. Letztes Jahr wurde sie mir unkompliziert per Email geschickt. Dieses Mal hat der Mitarbeiter von Attack nach Logfiles gefragt... welche der ××××× Kessel nicht auf dem USB Stick der immer am Kessel funktioniert hat speichern will.

      Selbst im Admin mode (4 stelliger Code) macht er das nicht. Man konnte nur die Uhrzeit und das Datum einstellen. Hier hat Attack noch viel nachzuholen.

      Falls es jemanden interessiert:
      Der Kessel hat beim Anfeuern mehrfach die Klappen bei ca 50 Grad Kesseltemperatur zu gefahren und den Kessel erstickt. Grund ist nicht nachvollziehbar.

      Gelöst wurde es dann durch Abziehen vom Stromnetz für ein paar Minuten ... anfeuern - geht.

      Daher wollte ich auf die neue Software gehen.

      Schauen wir mal was mir der Support morgen schreibt.
      Ich hab jedenfalls keine Chance gehabt, die Dateien vom Kessel zu bekommen.

      Eingesetzte Programmversion: SLX170808

      EDIT: Scheinbar kann die Steuerung gar kein Logging ohne eingesteckten USB Stick. :(
    • Du kannst dir sicher sein das die Logingfunktion passt.
      Nur mit Stick!
      Hier hat noch niemand was anderes behauptet.

      Erstaunlich das du die Lösung nicht mit uns zusammen suchst.

      Der Kessel schaltet ab ,nachdem zuviel Zeit beim Anheizvorgang vergangen ist.

      Sollte es sich um ein Softwareproblem handeln können wir das sicher bei den anderen nachprüfen.

      PS .Tu mir den gefallen und drücke dich hier und da beim schreiben gewählter aus.
    • Hallo

      bei den Code gibts einen nur zum anschauen und einen zum ändern
      sind die gleichen Zahlen nur in anderer Reihenfolge ( hab das heuer auch erst gemerkt )

      bin nicht zu hause und kann dir leider nicht sagen was die richtigen sind
      glaub zum ändern 7319 und zum anschauen 7391
      hoss ist auch angemeldet, der kann dir vielleicht dazu auch was schreiben

      und bei der Software ists halt ein pc und da kanns schon mal vorkommen das sich was aufhängt
      sollte eigentlich nicht geschehen aber ich habs bei mir am Händy auch, das das manchmal einen neustart will ( und ist kein billiges)
      Randy hat das hier auch schon geschrieben

      und Logfiles hab ich schon lange keine mehr gemacht

      vielleicht kann hierzu einer was schreiben ob oder wie es mit der 808er oder mit der 848 geht

      Gruß

      Klaus S.

      PS: der Kessel läuft bei mir sehr gut / kannst mir glauben
      wo bist Du denn her / schreib mal, wenns nicht so weit ist kann dich ja mal vielleicht einer von den SLXlern besuchen

    Webutation