Attack: SLX Lambda Touch NEUE SOFTWARE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 118887

      Attack: SLX Lambda Touch NEUE SOFTWARE

      Hallo Jungs

      habe von Attack eine NEUE SOFTWARE zum testen bekommen / habe heute den ersten Abbrand laufen

      ich kann nach dem ersten Abbrand natürlich noch nicht sagen, ob die Software o.k. ist
      aber es sieht schon ganz gut aus
      auf jeden Fall keine auf und ab mit dem Abgastemperaturen mehr
      läuft jetzt so wie ich mir das vorgestellt habe ( könnt ihr an anderer Stelle hier nachlesen wie es sein soll )
      hab ja lang- und oft genug mit dem Techniker ( Hr. Liner ) telefoniert und Mails geschrieben

      werde diese Woche nochmal anzünden
      und mit loggen was geht und hier dann rein stellen

      Gruß
      Klaus S.SLX Lambda Touch NEUE SOFTWARE
      • 3

      • # 118891
      Klasse! Macht mir ja Hoffnung das beim Wood and Pellet ebenfalls nachgebessert wurde.

      Hat Attack denn auch wieder an den Parametrierberreichen herumgeschnitten oder ist alles beim alten?

      Damit meine ich zum Beispiel veränderte Grenzbereiche bei mindest Lüfterdrehzahl oder AGT oä.
      • 4

      • # 118893
      Hallo in die Runde und danke an Klaus für die Info :thumbsup:

      Ich bin ja auch nach langer Suche und vielen Abwägungen (ja, nein, vielleicht, der andere ist evtl. besser aber wieder teurer) bei einem Attack SLX Lambda Touch gelandet, es soll ein 45'er Lambda werden, eigentlich hätte
      mir ein 40'er gereicht, der wird aber nicht BAFA gefördert, habe 3000 Liter Puffer + UVR1611

      @Sendekl (Klaus)
      liegen Dir, dem Techniker, evlt. Informationen vor, ob die Software nun in der der Lage ist, eine RLA (Rücklaufanhebung) per externen Mischer durchzuführen?
      Sind nicht evtl. schon die Anschlüsse für eine exteren Mischer in dieser Steuerung vorgesehn (Anschlusstechnis, 230V, Auf und Zu)

      Vielen Dank und beste Grüße
      der Christian
      Lieber Dolmar als Stihl :thumbsup:
      • 7

      • # 118902
      Ich glaube du hast da was falsch verstanden.
      Die AGT Pendelt zwar aber das heißt nicht das der Kessel nicht gut läuft.

      Es ist einfach nur irretierend wenn die Soll AGT nicht konstant gehalten wird.

      Bei meinem Wood and Pellet gibt es da schon noch mehr Baustellen die mit dem nächsten update Hoffentlich erledigt sind.

      Glücklicherweise scheint die SLX Software hier von Anfang an verschont zu sein da ich noch nichts über ähnliche Probleme gelesen habe.
      • 8

      • # 119017
      Hallo Klaus,

      gibt's schon was neues zur neuen Software? Du hast sicher eine Art Betaversion bekommen, oder ist sie schon Offiziell? Ich hatte am Samstag einen Abbrand laufen. Bei meinem Kessel hat sich das Temperaturschwanken bei +- 2 Grad eingependelt. Habe aber den Temp.fühler verlängert, dass er mittig im Rohr sitzt. Ich bin mit meinem Kessel sehr zufrieden. In kW 35 ist Inbetriebnahme von HBC. Wollte das schon früher machen, aber der Installateur hatte keine Zeit, hat jetzt Urlaub und nun muss er warten bis ich Urlaub habe. Hr. Merten von HBC hat mir gesagt, anheizen und Solaranlage Inbetriebnahme durch mich kein Problem. Kann nur an Erfahrung lernen.

      Gruß Hoss
      • 9

      • # 119074
      Hallo!
      Den Attack schließe ich für mich jetzt nicht ganz aus um dann doch einmal meinen Atmos abzulösen.
      was mich jetzt aber verwundert ist die Aussage, dass der Attack keinen Mischer einer RLA steuern kann.

      Gibt es da vielleicht Hoffnung dass das noch umgesetzt wird?

      Mischersteuerung wäre schon ein Kriterium...
      • 10

      • # 119076
      Hallo,

      Falls der Kessel das bis dahin noch nicht kann und deine Regelung keinen zweiten Mischer ansteuern kann, dann ....

      Gruß, Michael


      Stellantrieb

      Mischer
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 13

      • # 119084
      Hallo,

      habe gerade bemerkt, dass sich der Link zum Stellantrieb nicht öffnen lässt.
      Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass in dieser Preisliga eine Kesselregelung noch zusätzlich eine RLA regeln kann wie dir sie vorschwebt.

      Daher mein Hinweis auf diesen Festwertregler. Wenn man sich dazu noch eine Wilo Pico für 150 € dazurechnet kostet die ges, Mischergestützte RLA gerade mal 335 €. Plus 3 Kugelventile dann keine 400€.

      pumpendiscounter.de/ReigaGbR-p…WIPEX-Stellantrieb-m.html


      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 14

      • # 119086
      Die Steuerung ist von Sigmatek aus Österreich und sehr hochwertig.
      Sofern die gleiche Platine verbaut ist wie bei meinem Wood and Pellet ist eine Mischerregelung möglich. Leider ist das Softwareseitig nicht auswählbar also muss man damit leben und hoffen das es irrgendwann ein update gibt wo dies dann möglich wird.
      • 15

      • # 119099
      Hallo

      Habe ein paar Screenshots vom letzten Abbrand gemacht. Als RLA habe ich Laddomat mit jetzt wieder 72er Patrone. Es ist die original Software auf dem Kessel. Agt geht bei mir nicht weifer hoch, mache den Kessel auch nur halb voll mit Holz.

      Screenshot_2016-08-12-19-42-27.pngScreenshot_2016-08-12-19-19-33.pngScreenshot_2016-08-12-20-02-55.pngScreenshot_2016-08-12-20-44-54.pngHoss
      • 16

      • # 119100
      Hallo Hoss!

      Auch wenns dich vieleicht freut das die AGT nicht weiter hoch geht, hier ist trotzdem etwas faul.

      Auf all deinen shots ist die Primärluft immer 100% und die Lüfterdrehzahl logischerweise auch, da die Steuerung erst bei erreichen der soll AGT Primär und Lüfter zurück nimmt.

      Auch wenn du den Kessel nicht voll bestückst sollte das ohne probleme möglich sein.

      Läuft der Kessel weitestgehenst Rauchfrei und wie sieht die Brennkammer aus?

      Blöd währe es wenn der Schornstein das Problem ist. Ist der Kessel direkt oder über Rauchrohr mit Winkelstücken angeschlossen?

      Gruß Randy!
      • 17

      • # 119105
      Hallo Randy

      Bilder vom Kaminanschluss und Brennkammer anbei. Kamin innen 20 * 22 cm, wirksame Höhe 13,65 m. Beim Anheizen ca 5-10 min leichte Rauchentwicklung, dann Rauchfreie Betrieb. Kein Zugbegrenzer verbaut.

      Gruss Hoss

      PS
      Bringe es noch nicht auf die Reihe, mit Vnc Viewer übers Netz auf den Kessel zuzugreifen. Funktioniert im Moment nur über WLAN.
      Dateien
      • 18

      • # 119444
      Hallo zusammen
      muss mich wieder mal melden
      da ich zur zeit nicht so testen kann wie ich will ( soviel kannman gar nicht Duschen )
      hab ich mal nee frage wegen der Rücklaufanhebung
      Da der Attack lambda touch ja nach Kesseltemperatur steuert, ist er hierauf sehr empfindlich
      ich hab bei mir ein Dreiwegmischer verbaut mit einer Niedrigernergiepumpe
      hier hab ich das Problem, das die Rücklauftemperatur schwankt
      hab auf 67° eingestellt, aber sie schwankt von 66-68C° ( ob das2 ganze oder nur 1,5? oder 2,5?)
      also nicht Falsch verstehen / so alle 10-15 Minuten ändert sich da was
      werde mal ein Thermometer mit Komma anzeige dranhängen!!
      aber das Problem ist deswegen ja nicht weg
      aber erst mal zur Erklärung der Sachlage
      67C° Rücklaufanhebung
      82C° Kesseltemperatur
      also Spreizung von 15C°
      nehmen wir an die Pumpe hat 2300L Leistung ( 1,16 = ca. Wärmewertvon Wasser )
      2300*15(82-67)*1,16=40020W also Leistung vom Ofen bei 160C°Abgas
      2300*16(82-66)*1,16=42688W er braucht mehr Leistung / daSpreizung größer / also eine höhere Abgastemperatur
      2300*14(82-68)*1,16=37352W braucht wenige Leistung / Spreizungkleiner /also niedrigere Abgastemperatur
      nach dieser Rechnung haben wir 5KW ( oder 2,5 KW bei 1C°Schwankung ) unterschiedlicher Leistung, die der Ofen mit derAbgastemperatur regelt ( halt rauf und runter )
      jetzt meine Frage:
      hat jemand Erfahrung mit einem Termovar (Thermostatengesteuert)oder etwas vergleichbaren
      wie stabil ist hier die Rücklauftemperatur
      wenns geht beim Thermometer mit zehtelanzeige / beiZeigerthermometer sieht man ja nichts
      hab bei mit schon einen kleineren Mischer eingebaut / wurde abernicht besser
      hab keine Lust nochmal umzubauen ( auf Termovar oder Esbe ) vielArbeit und Geld
      und hierbei vielleicht keine Verbesserung zu erreichen
      Der Ofen läuft so nicht mal schlecht / aber wegen dieseschwankenden Rücklauftemperatur sieht man nicht wo man noch wasbesser einstellen könnt
      er hält seine Kesseltemperatur ziemlich genau( Abweichung imunteren Zehntelbereich )
      nur mit der Abgastemperatur geht es etwas rauf und runter ( Analogzu Rücklaufanhebung )
      und wenn man einen Ofen mit Abgassteuerung gewohnt ist, sieht`sschon komisch aus
      Die neue Software die ich zum Testen bekommen habe hat die Nr. W160714
      kann sein, das die neueren Lambda Touch die auch schon drauf haben / die jetzt im August geliefert werden

      ich hoffe auf vielen antworten von euch

      Gruß

      Klaus S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sendekl ()

      • 19

      • # 119445
      Hallo,

      um die Kesselleistung ziemlich genau bestimmen zu können und damit einhergehend Veränderungen am Kessel besser sichtbar zu machen, hättest du besser einen Wärmemengenzähler (WMZ) eingebauen sollen. 1-2 Grad Schwankungen sehe ich jetzt nicht als problematisch. Aber allein die Schätzung des Fördervolumens der Pumpe lässt hier schon zweifeln.
      Um also die abgegebene Kesselleistung sicher feststellen willst, kommst du um den WMZ nicht herum.

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 20

      • # 119448
      Hallo Holzpille
      es geht hier nicht um die Kesselleistung!!!!
      meine Frage ging in Richtung Rücklaufanhebung
      die beeinflusst die Abgastemperatur durch diese 1-2C° Schwankung
      der Attack Lambda Touch steuert nicht nach der Abgastemperatur sondern nach der Kesseltemperatur!!!!!
      hier versucht der Ofen über die Abgastemperatur die Kesseltemperatur zu halten
      und bei unterschiedlicher Temperatur des Rücklaufes ändert sich die Abgastemperatur
      und um diese Schwankungen des Rücklaufes und daraus resultierende Schwankung der Abgastemperatur geht es
      deswegen fragte ich ja nach Erfahrungen hinsichtlich von Rücklaufanhebungen mit Thermoelement ( wie Termovar oder in dieser Richtung )
      wie genau die sind, denn so wie bei mir mit Mischer da schwankt`s halt 2C° und das möchte ich abstellen

      und ja, das Fördervolumen der Pumpe ist nur eine Annahme ( hab halt so gerechnet als ob die Leistungsangaben von Attack stimmen)
      ich versuchte nur darzustellen wie die Rücklauftemperatur die nötige Leistung des Ofens beeinflusst um die Kesseltemperatur zu halten

      Wenn bei Öfen mit Abgastemperatursteuerung der Rücklauf schwankt, dann schwankt die Kesseltemperatur bestimmt auch um diese Größe
      aber eben nur um 1-2C° und das interessiert keinen groß
      aber beim Attack ist es anders, hier schwankt die Kesseltemperatur nicht aber die Abgastemperatur um 15-20C°
      und das möchte ich abstellen ( weil`s mich "stört" / könnt man zwar lassen / ist halt gewöhnungsbedürftig )
      hab ja die Software zum testen bekommen/ und da möchte ich es so gut wie möglich machen um eine Aussage zu treffen

      Gruß

      Klaus S.
      • 21

      • # 119449
      Hallo!

      Hast du denn eine verbindliche Aussage von Attack das dem tatsächlich so ist.
      Ich selber betreibe meinen Kessel ja lediglich mit dem Laddomat 21.

      Die Vorlauftemperatur ist hier im wesentlichen davon abhängig wie warm oder kalt das Wasser aus den Puffern kommt.

      Als Beispiel. Ich habe kälteres Wasser aus den Speichern, dann komme ich am Vorlauf nicht über 75C°. Eingestellt am Kessel ist aber 80C°.
      Dann müsste der Kessel mittels den PID Einstellungen aber dauerhaft auf den max.Wert der AGT Solltemperatur regeln.

      Macht er in meinem Fall aber nicht. Er regelt munter zwischen min und max Soll AGT hin und her. Es scheint ihm also egal zu sein was die Kesseltemperatur sagt, da er trotz nicht erreichter eingestellter Kesseltemperatur auf die min AGT herunterregelt.

      Ich bin eigentlich eher der Auffassung das die Möglichkeit der Kesseltemperatureinstellung zur Sicherheit gegen überhitzen und zur Vermeidung der Auslösung der TAS dient. In der Anlage steht das der Kessel im HV Betrieb immer 100% Leistung fährt. Das heisst die min .AGT ist die Temperatur worauf der Wärmetauscher ausgelegt bzw. die Kesselleistung angegeben ist. Darauf ist das Steuerkonzept ausgelegt. Da die Touch Kessel eine automatische Reinigung besitzen kann also auch von einer stetig gleichbleibenden Wärmeumsetzung der Tauschers ausgegangen werden.

      Zu deinen minimalen Schwankungen kann ich mir vorstellen, das die Ursache in der oberen Kammer zu finden ist. Je nachdem wie der Abbrand im Kessel verläuft kann es mal höhere und mal niedrigere Fülltaumtemperaturen geben. Das wirkt sich dann auch zu einem kleinen Teil auf die Kesseltemperatur aus.
      • 22

      • # 119451
      Hallo Randy
      genau das hat mein Ofen mit de alten Steuerung auch gemacht / rauf und runter ohne sich nach der Kesseltemperatur zu richten!
      jetzt mit der neuen Steuerung macht der das fast richtig / also nicht mehr wild rauf und runter
      gebe 82C° Kesseltemperatur vor und der Ofen gibt über Abgas Soll eine Temperatur vor die er auch annähernd mit Abgas IST einhält
      also vom Prinzip her macht die Steuerung jetzt das was sie soll ( werde mal bei Gelegenheit wieder ein Video machen )
      aber wie du das meinst mit
      "Die Vorlauftemperatur ist hier im wesentlichen davon abhängig wie warm oder kalt das Wasser aus den Puffern kommt"
      versteh ich nicht ganz
      der Laddomat 21 versucht doch die Temperatur die sein Thermoelement vorgibt zu erreichen
      Nehmen wir mal an
      Kessel Soll 82C°
      Kessel IST 75C°
      Puffer 40C°
      Thermoelement 72C°
      hier muss der Laddomat auf 72C° mischen,( egal ob der Puffer 10C° oder 60C° hat / der mischt doch nur Vorlauf ( vom Ofen 75C° ) und Pufferrücklauf 40C° auf die 72C° vom Thermoelement )
      und das er nicht seine eingestellte 80C° erreicht liegt an der fehlerhaften Steuerung = fährt ohne sinn und verstand Abgas rauf und runter
      und müsste wie du sagst
      "Dann müsste der Kessel mittels den PID Einstellungen aber dauerhaft auf den max.Wert der AGT Solltemperatur regeln"
      genau / und das macht er jetzt :D
      Als nochmal / wie genau sind die Rücklaufanhebungen mit Thermoelement?

      Gruß

      Klaus S.
      • 23

      • # 119455

      "passive" Thermostat-RLA

      Sendekl schrieb:


      Thermoelement 72C°
      hier muss der Laddomat auf 72C° mischen,( egal ob der Puffer 10C° oder 60C° hat / der mischt doch nur Vorlauf ( vom Ofen 75C° ) und Pufferrücklauf 40C° auf die 72C° vom Thermoelement )
      und das er nicht seine eingestellte 80C° erreicht liegt an der fehlerhaften Steuerung = fährt ohne sinn und verstand Abgas rauf und runter
      und müsste wie du sagst
      "Dann müsste der Kessel mittels den PID Einstellungen aber dauerhaft auf den max.Wert der AGT Solltemperatur regeln"
      genau / und das macht er jetzt :D
      Als nochmal / wie genau sind die Rücklaufanhebungen mit Thermoelement?

      Gruß

      Klaus S.
      moin Klaus,
      ""hier muss der Laddomat auf 72C° mischen""......ein passiver Thermostat macht das nicht die VL-Temp zur Verbrennungsregelung mit ner Patronen/kapplilar-RLA kombiniert ?
      Nein Danke !!! die VL-Temp reagiert als allerletztes auf die Verbrennung

      ich habe verschiedene "Mischer" beobachtet :
      Duschthermostate, als RLA am Atmos einen OventropTriM mit Kapillarfühler
      und einen 3wegeMischer...
      (TaCo-nova) >> sowas....
      Mischventile
      NovaMix Value


      Alle können die Temperatur ändern..... aaber siehe zB Laddo usw steigende VL-temp = steigende gemischte Temp....


      "" wie genau sind die Rücklaufanhebungen mit Thermoelement ?"" ....ein Motormischer hält wenigstens die RLA-Temp konstant, Kessel-, VL-Temp sind von der tatsächlichen Kesselleistung abhängig... Gruß Heinrich
      gse40atmos + LC
      +BR-Temp.Regler
      4100L Puffer
      • 24

      • # 119456
      Hallo,

      deine sog. Niedrigenergiepumpe, hast du die auf eine konstante oder eine variable Fördermenge eingestellt? Ich würde die auf "konstant" einstellen.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine um 2K diff. Rücklauftemperatur den Kessel aus dem Takt bringt. Deine Regelung interessiert doch nur die geforderte Solltemperatur. Wenn die noch nicht
      erreicht ist brennt der Kessel doch normal auf dem gleichen Leistungsniveau weiter. Könnte es evtl. sein, dass der Kesselfühler falsch plaziert ist?

      Gruß, Michael
      Pelletskessel Ecolyzer Nennleistung 16 KW (vorm. Atmos D15 + Brötje Ölkessel), 800 ltr. Pufferspeicher von Solarbayer, 140 ltr. WW Speicher, 80 ltr. E-Speicher von Stiebel Eltron,
      Heizungsregelung KMS von OEG, LC zwecks visueller Verbrennungsüberwachung. Hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage. Pumpe: Wilo stratos pico 25/1-4
      • 25

      • # 119461
      Hallo Holzpille
      bitte nicht böse sein
      aber Du verstehst nicht wie die Regelung arbeitet
      nochmal ganz langsam
      Bei Lambda Touch stellt man ein Soll Kesseltemperatur ein ( bei meinen Ofen 82C°)
      der Offen gibt eine Soll Abgastemperatur vor ( sagen wir mal 160C° für diese 82C°)
      nur ist diese variabel und nicht fest wie bei einer Abgassteuerung!
      jetzt haben wir bei der Pumpe konstant eine Leistung eingestellt ( sagen wir mal 2100L/Std)
      Bei einer Spreizung von 16C° braucht der Ofen eine Leistung 2100*16*1,16=38976W
      bei 17C° Spreizung 2100*17*1,16=41412W
      und dieser unterschied 38976W zu 41412W den sieht man an der Abgastemperatur
      den bei 16C° Spreizung reichen 160C° Abgas aber bei 17C° Spreizung fährt er mit Abgas höher ( braucht ja mehr Leistung)
      die Kesseltemperatur bleibt ( theoretisch ) gleich
      aus dem Takt kommt der nicht / Abgas schwankt halt etwas

      Gruß

      Klaus S.

    Webutation