UVR16x2: Sensorzusammenstellung für neue Heizung

    Holzheizer Forum und Holzvergaser Forum sind vereint.
    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 52

      • # 134933
      Durch den stark verkleinerten Querschnitt im Rohr von DN32 auf DN 15 steigt die Strömungsgeschwindigkeit stark an. Deshalb sollten dieser Sensor gut passen. Ich kann definitiv kein 1/2" Röhrchen vom 2-35 in mein 35er C-Stahl bauen.

      Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
      Viele Grüße

      Frank

      __________________________________________________________________________________________________

      Atmos DC 30 GSE mit Lambdacheck und Lufttrennung, 3000 ltr. Puffer mit 3
      Solarwärmetauschern, Solaranlage SKT 4.0 Buderus ca. 10 m², Friwa Oventrop X30, Steuerung UVR 1611

      Notbetrieb Ölbrenner - Vissmann, Vitola 222 mit 18 KW durch UVR 1611 gesteuert
      • 53

      • # 134935
      Hallo,

      deswegen habe ich auch normale VSG bei mir verbaut die laufen bei 20 l/h an und beim FTS-2-32 sind das auch noch 120 l/h ab dem der misst.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 54

      • # 134967

      MadDarkStar schrieb:

      Sooo, ich hab die Lösung des Problems.
      Das Sensorpaket ist nur zum Anschluß an das CAN EZ. Beim Zähler handelt es sich um einen anderen Artikel als der FTS 4-50 DL.

      Ich habe mir jetzt einfach den FTS 4-50 als Einzelteil bestellt. Dazu den schnellen Sensor MSP 60. Kostet ein Zehner mehr als im Paket.
      Hallo Frank,

      genau wo Du das geschrieben hast, hatte ich bereits meine Bestellung abgeschickt, mit zwei Sensorpaketen zur WMZ :( . Freitag kam die Lieferung dann und es war genau wie bei Dir, die Volumenstromzähler haben die Platine ohne den zusätzlichen Anschluss für den MSP60 :( . Also zurück :thumbdown: und die normalen FTS bestellen.

      Andere frage noch. In dem Paket ist der MSP60 Sensor dabei aber keine extra Tauchhülsen. Jetzt bin ich aber fast der Meinung, ein ultraschneller Sensor braucht nicht unbedingt eine Tauchhülse, muss aber natürlich dicht sein. Vielleicht kann mal jemand von Euch Klarheit in die Sache bringen.

      Danke

      Gruß,
      Frank
      • 56

      • # 135066

      Neu

      Hallo,

      kann mir vielleicht mal jemand weiterhelfen.

      1. Ich habe 3 FTS Volumenstromsensoren für den DL-Bus. Diese sind im Tapps auf einen WMZ programmiert. Ist es richtig, dass ich diese im Simulator nicht nachbilden kann? Denn die 10 Eingänge (3x für WMZ und ein RAS-PlusF) zeigt es mir in der Werteübersicht mit 0 an. Somit gehe ich davon aus, dass hier Eingänge erkannt sind aber man nichts simulieren kann.
      2. Vom Lüfter des Holzvergasers hole ich mir das 230 Volt Signal auf den Eingang 14 als Digitalsignal. Dies soll über eine Logikfunktion die Freigabe für die Anforderung des Pelleters ergeben. Damit dieser gesperrt ist, wenn der HV läuft. Da beide am gleichen Schornstein hängen hat mir der Schorni diese Auflage gegeben. Funktioniert das so? Bekomme ich das Signal auf diese Art und Weiße?
      Ich hänge das Tapps Programm mal an.

      Gruß,
      Frank
      Dateien
      • 57

      • # 135067

      Neu

      Hi Frank! Mit den FTS kann ich dir nicht weiterhelfen.

      Ich mache die Freigabe für den Pelletkessel über die Abgastemperatur. Ist die Abgastemperatur hinterm Kessel größer 40° C, keine Freigabe an den Pelletkessel.
      Ich glaube du darfst auf keinen Fall die Eingänge mit 230 V belasten. So wars zumindest an der UVR1611. Du kannst allerdings mit dem Ventilator, besser von den 230V hinterm Hauptschalter, ein Relais schalten. Auf die Kontakte des Relais legst du den Masse Ausgang der UVR und schaltest auf den S14.


      Viele Grüße

      Frank

      Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
      Viele Grüße

      Frank

      __________________________________________________________________________________________________

      Atmos DC 30 GSE mit Lambdacheck und Lufttrennung, 3000 ltr. Puffer mit 3
      Solarwärmetauschern, Solaranlage SKT 4.0 Buderus ca. 10 m², Friwa Oventrop X30, Steuerung UVR 1611

      Notbetrieb Ölbrenner - Vissmann, Vitola 222 mit 18 KW durch UVR 1611 gesteuert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MadDarkStar ()

      • 58

      • # 135071

      Neu

      Hallo Frank,

      bei der Simulation kannst du das Nachbilden was direkt in der UVR ist also Ein-Ausgänge somit müsstest du das auf Eingänge umsetzten für die Simulation. Wie schon geschrieben kannst an die Standarteingänge du keine Spannung >3,3V DC und schon gar nicht AC hängen sonst sind diese tot aber du kannst ein Relais an den Lüfter anschließen, vorausgesetzt dieser wird nicht Drehzahlgeregelt über Phasenschnitt, und dessen Schließer vom Eingang zur Masse dazwischen schließen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 59

      • # 135073

      Neu

      Hallo Frank und Reiner,

      vielen Dank für Eure Antworten. Ich hatte schon die Vermutung, dass das mit den 230V des Lüfters nix wird. Außerdem ist der Lüftermotor ja drehzahlgeregelt, sicherlich über Phasenanschnitt, nehme ich an. Also dann wahrscheinlich wirklich über ein Relais am ETA-Hauptschalter bzw. einfach die Brenneranforderung von ETA nutzen, die ja in der Steuerung dabei ist.

      reinelektronik schrieb:

      bei der Simulation kannst du das Nachbilden was direkt in der UVR ist also Ein-Ausgänge somit müsstest du das auf Eingänge umsetzten für die Simulation.
      Deiner Aussage entnehme ich, dass ich die am DL-Bus hängenden Komponenten nicht testen kann, oder? Auf normale Eingänge umklemmen scheint kein Problem, da hängt der VIG auch dran, dass funktioniert.

      Gruß,
      Frank
      • 60

      • # 135090

      Neu

      Hallo Frank,

      welche Simulation meinst du denn, die mit Soft- ( Simulator)oder Hardwaremäßig ( Pult).

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 61

      • # 135092

      Neu

      Hallo Reiner,

      ich meine die Sim mit der Software. Die es auf der Homepage zum runterladen gibt.
      • 62

      • # 135093

      Neu

      Hallo Frank,

      genau da machst du aus dem FTS einen VSG und den Fühler auf einem anderen Eingang so habe ich das auch bei mir gemacht und einzelne Teil der Programmierung für die Sim zusammengestellt und getestet und dann ins Hauptprogramm übernommen.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

    Webutation