Thermoflux: Software-Unterschiede (Lambda-Version)

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 121233

      Thermoflux: Software-Unterschiede (Lambda-Version)

      Da es ja hier und da immer wieder Unstimmigkeiten zu den Lambda Kesseln von ThermoFlux gibt, mal die einzelnen Unterschiede, welche Software Version WAS kann und was nicht.

      V1.2*
      Version von 2013 bis Mitte 2014
      • RLA Temperatur einstellbar
      • Primärluft- und Sekundärluftklappen in den PID Einstellungen sehr träge. Deutliches Überschwingen der AGT und O2 Werte in beide Richtungen
      • Abhängigkeit der AGT und O2 in der Steuerung der Primärklappe nicht vorhanden. Ofen kann bei hohl liegenden Restholz gerne mal in den Modus AUS wechseln, obwohl noch Glut/Feuer da
      • Teillastbetrieb möglich bei Annäherung an den Kessel-Soll Wert (Hysterese 5K)
      V 1.30
      Ab Kesselbaujahren 2014 vorhanden
      • RLA Temperatur NICHT mehr einstellbar (FFix bei 60°C)
      • PID Einstellungen der Luftklappen Steuerung überarbeitet. Überschwingen nicht mehr so extrem.
      • Mischersteuerung arbeitet nach Modus AUS nicht weiter
      • Pumpe des Kessels läuft bis zur Einschalt-Temperatur von 60 Grad abzgl Hysterese 3K weiter
      • Puffer-Soll Werte beeinflussen die RLA nicht, aber das Regelverhalten des Kessels in den GLUT Modus
      • Kein Teillastbetrieb mehr ???
      • Luftklappen Steuerung überarbeitet: Nach dem Nachlegen geht Primär auf 68% (nichtmehr 85%), damit hier nicht zu viel Holzgas entsteht, was ein Überschwingen der AGT um mehr als 15K verhindert
      V 1.31 (Aktuell)
      • Abhängigkeit der PID Regler von Primär- und Sekundärklappe mit der AGT und O2. Trotz AGT Überschreitung schließt Primär nicht weiter, sollte O2 über 10% liegen. Ebenso geht Primär weiter zu (AGT > Soll) wenn der O2 Wert steigt aber noch unter O2-Soll steht. Das bremst den Kessel ruhiger aus und verhindert Überschwingen deutlich. Dazu kommt ein agiles Regelverhalten mit Null Hohlbrand Neigung, da jetzt das Glutbett verkleinert wird (Primär weniger) ohne dass hier ausschließlich das Holzgas durch Sekundärluft Zugabe verputzt wird.
      • Werte für Arbeits-Ende tun endlich das was sie sollen: Den Kesel abschalten.
      • RLA Pumpe läuft -leider- nach wie vor weiter.


      Und nein ich arbeute nicht bei ThermoFlux. Bin aber zum Kummerkasten der geplagten Kunden geworden. Bisher konnten wir jeden Kessel zu einwandfreier Funktion überreden. :D 8)Software-Unterschiede (Lambda-Version)
      • 2

      • # 121334
      Super, habe gestern mit dem Hersteller telefoniert und wie ich ihm sagte das es eine Softwareversion 1.31 gibt sagte der nur "Aha!"
      Dann weist du schon mehr wie Sunsystem in Bulgarien!
      • 3

      • # 121337
      Eventuell kann es sein, das ThermoFlux die extra hat programmieren lassen, was ich mir allerdings überhaupt nicht vorstellen könnte.

      Alle Öfen ab April 2016 haben die 1.31 drauf. Der Unterschied zwischen den beiden ist aber winzig, zumindest was die Bereiche der Nutzer angeht. Intern sind es schon mehr Punkte gewesen (z.B. schnellere PID Regler der Luftklappen)
      • 4

      • # 121339
      Was ich noch vergessen habe zu der Version 1.31 zu erwähnen, ist der Fall, dass man die Lambdasonde im BETRIEB nicht mehr versehentlich kalibrieren kann (F4 Taste gesperrt)

      Vorher ging das auch im Betriebsmodus und konnte einem gehörig den Abbrand versauen, sollte man da drauf kommen.

      Ein "Beweis-Bild" kann ich nicht hochladen
      • 5

      • # 121342
      Seltsamerweise sehe ich diesen thread heute das erste mal....

      Sehr gute Übersicht! Hoffe du hältst die Informationen weiterhin n bisl am Leben.

      Finde ich auch gut das die Schwächen mit erwähnt wurden, ähnlich wie in dem SLX Thread "neue Software".

      Wenn man eventuelle Schwächen aufdeckt sehe ich das eher als Vorteil.
      Gerade für mitleser oder neu Kesselbetreiber.
      Unter umständen kann man so selber Lösungen erarbeiten.

      Im Premiumsegment wirds da sicher schwerer und wer weiss wie oft schon Servicetechniker bezahlt vor Ort waren die ebenfalls Softwareprobleme ohne wissen des Kunden behoben haben.
      • 6

      • # 142050
      Hall

      bin hier neu im Forum, habe ein Ofen thermoflux 35kw.

      ich würde gerne die Ofensteuerung in Step7 nachbauen um flexibler zu werden :-))

      dazu brauche ich aber die Software bzw. das Programm welches auf der Platine hinterlegt ist.


      hat jemand das Programm bzw., könnte ich dieses eve., bekommen?


      Danke grüße
      • 7

      • # 142051
      Hallo,

      wenn du das mit Stp7 neu machen willst warum brauchst du das alte Programm welche als HEX Files irgendwo vorhanden ist. Ich habe die FT mir der UVR16x2 ersetzt und dazu habe ich auch nicht das Programm der FT gehabt ( zwar als HEX Files aber nicht den Quellcode) aber ich habe mir Gedanken gemacht wie der Abbrand zeitlich abläuft und habe daraus mein Programm entwickelt denn mehr ist es am Ende nicht.

      Sonnige Grüße Reiner
      ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit UVR16x2

      3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als
      Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTx2 und CMI
      DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche
      • 8

      • # 142098
      Hallo,

      Ich wollte nicht selbst experimentieren!

      Hersteller machen sich gedanken die mann nicht auf Anhieb erkennt!!

      Deswegen wollte ich mir das Original Programm ansehen und für Step7 nachprogrammieten.

      An der Feinabstimmung kann mann da noch feilen


      Grüße Danke

    Webutation