Guntamatic BMK: Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du hast Probleme beim Login? Schreibe uns im Forum "Probleme mit der Registrierung".
      • 1

      • # 121295

      Guntamatic BMK: Bilder

      Nachdem es ja keinen jetzt einen Forumsbereich für Guntamatic gibt, hier mal ein paar Bilder vom BMK



      Zerlegung für das Einbringen
      BMK_zerlegt_001_klein.jpg



      Unten das Gitter ist die Luftansaugung, vorgewärmt um 3 Seiten vom Kessel herum bevor die Luft durch die Primär und Sekundär Klappen in den Kessel geht.
      BMK_zerlegt_002_klein.jpg



      Alle Anschlüsse und der Wärmetauscher nur im Oberteil. Der Stutzen unten ist für die automatische Zündung
      BMK_zerlegt_003_klein.jpg



      hier fehlen die Vorhängebleche, Aschelade, Rost, Verstärkungsbleche usw
      Luftduesen_001.jpg


      liegende Kammer der Gasflamme
      Brennröhre_001.jpg



      im Bild sind nicht alle Wärmetauscher Röhren zu sehen, insgesamt sind es 10 Stück
      Brennröhre_002.jpg



      Gruß
      Volker

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Etaminator () aus folgendem Grund: Beitrag in neuen Bereich Guntamatic verschoben

      • 3

      • # 121401

      Guntamatic BMK

      Man kann eine Baukastenversion vom BMK bestellen oder komplett.
      Es empfiehlt sich aber den Kompletten zu bestellen, dann muß man ihn nur so weit zerlegen wie nötig, wenn überhaupt. Je nach Einbringsituation.
      Ein neuer Satz Dichtungen sollte dazu bestellt werden (12Euro)


      Das Oberteil, lässt sich so an den Rohren mit vier Leuten ganz gut tragen. Ohne die Rohre auf der Treppe ist es deutlich anstrengender.
      Oberteil_001.jpg


      Wärmetauscher Turbulatoren, Vorhängebleche usw sind alle ausgebaut
      Oberteil_002.jpg


      Unterteil am neuen Platz
      Unterteil_001.jpg


      Rost schon wieder eingelegt
      Unterteil_002.jpg



      Er brennt zwar wahrscheinlich erst nächste Woche, aber ich bin jetzt schon von der Verarbeitungsqualität begeistert! Die Nähte sind alle lasergeschweißt, da ist es unwahrscheinlich, daß mal etwas undicht wird, weil der Schweißer einen schlechten Tag hatte. Der Schweißroboter ist immer gut aufgelegt :D
      schweissnaht_001.jpg



      Die Steuerung ist am Stück abnehmbar, ohne daß Kabel ausgeklemmt werden müssen! Nur die Sensoren aus dem Loch ziehen, Lambda Sonde abstecken und Primär/Sekundär Stellmotoren abschrauben. Finde ich sehr gut durchdacht.
      Steuerung_001.jpg


      Gruß
      Volker
      • 4

      • # 121411
      Bei uns ist der leider nicht in den Keller gewandert, da die Jungs keine Kessel an Privat ohne "Unterhändler" verkaufen.
      Aber das er so zerlegbar ist, sprich schon für den Kessel, denn 600kg am Stück bewegt man nun mal nicht so einfach.

      Bin sehr gespannt auf den Erstbetrieb
      • 10

      • # 122101
      Kommt. Mache morgen noch mal welche von dem jetzigen Zustand.
      Pufferspeicher habe ich wie hier im Forum immer festgestellt zu wenig :)
      Ne, es sind 2000l der verträgt eine komplette Füllung von dem BMK.
      Ich hab noch nicht ganz raus wie ich mehr als ein Foto in den Beitrag bekomme,
      liegt das an den evtl. noch eingeschränkten Rechten?
      Schönen Abend euch erst einmal.
      • 11

      • # 122116

      Lutz schrieb:

      Hallo zusammen,
      bei uns ist der BMK20 seit dem 19.09.2016 in Dienst.
      Es ist einfach ein schönes Heizen. :D
      IMG_20160919_124829.jpg



      Hallo Lutz,

      ist das eine App über die Du auf den Kessel zugreifst oder kann man die Daten über die IP Adresse vom BMK mit einem Web-Browser abfragen?

      Gruß
      Volker
      • 12

      • # 122133
      Hallo Volker,
      wenn du das Display oben drauf abschraubst ist unten wo die SD Card ist auch eine LAN Dose die mit dem Hausnetzwerk verbinden.
      Ich glaube unter Service gibt es eine Einstellung App.

      Dann findest du ihn hier:

      guntamatic-online.at/web/#/

      Es gibt allerdings noch die Möglichkeit "Momentandaten" auszulesen, da muss ich dann heute Abend zu Hause noch mal schauen.
      • 13

      • # 122156
      @Volker407 die "APP" Einstellung ist im Hauptmenü die Nummer und den PIN benötigst du dann für die Web Seite.

      So also hier noch einmal ohne App mit dem momentan Daten.
      XXX.XXX.XXX.XXX/daqdata.cgi

      Ach so und diese "Automatische Zündung" müsst ihr einfach nehmen.....

      Es gibt dann die "Sofort Zündung" zündet jetzt
      die "Temperatur Zündung" zündet bei einstellbarer Speichertemperatur (max 65°)
      und die "Zeitzündung" zündet ab Datum/Uhrzeit und mindest Speichertemperatur.

      Allerdings kann man ihn über die App nicht fernzünden. Stört jetzt aber nicht besonders, das ist klagen auf hohem Niveau. :D

      Und hier noch ein paar Fotos.
      Der erste große Tag :)
      IMG_20160905_110952.jpg

      Da steht er dann auch dort wo er hin sollte.
      IMG_20160906_102247.jpg

      Gut dann fangen wir doch schon mal mit dem Schornstein an...
      IMG_20160906_145844.jpg

      Nachdem der Schorni da war konnte dann auch passend das Loch ins Dach.
      IMG_20160906_152728.jpg

      Die mitdenkende "Blechdose" ist dann ein Tag später als geplant auch endlich da.
      Passte auch auf den cm genau rein :)
      IMG_20160907_113016.jpg

      Isolierung drum ist viel schwerer als ich dachte....
      IMG_20160908_171433.jpg

      Das Lüftungsblech musste dann auch noch dran. Der Schornstein muss im Dach 5cm zu allen Seiten belüftet sein.
      IMG_20161001_175455.jpg

      So und nach etwa 100 Betriebsstunden musste ich mal dort rein schauen.
      Von oben in den Wärmetauscher, ich kenne das von anderen älteren Kü......l Holzvergasern das sich im Wärmetauscher
      auch sehr viel Teer ablagert, also bei dem Guntamatic ist das alles Staub.
      IMG_20161031_171221.jpg

      Das Saugzug ist auch noch nix zu sehen.
      IMG_20161031_171232.jpg

      Und oben auf dem Wärmetauscher liegen nicht mal 5mm Asche.
      IMG_20161031_171258.jpg

      Anfang Dezember kommt der Schorni zur Feinstaubmessung, davor muss ich ihn wohl schon mal putzen.
      Hat das schon mal einer durch? Muss man da auf was achten?

      Schönen Abend euch erst mal.
      Gruß Lutz
      • 14

      • # 122174
      Hallo Lutz


      Lutz schrieb:

      @Volker407 die "APP" Einstellung ist im Hauptmenü die Nummer und den PIN benötigst du dann für die Web Seite.


      Die App ist für mich nicht so interessant, aber trotzdem danke!


      So also hier noch einmal ohne App mit dem momentan Daten.
      XXX.XXX.XXX.XXX/daqdata.cgi


      Das ist genau das was ich meinte. Daß man per IP Adresse an jedem Rechner oder Tablet oder Handy im Haus die aktuellen Daten anschauen kann, auch ohne App.
      Dadurch kann man ja auch abschätzen, ob man anfeuern muß oder nicht.
      Da diese Ansicht aber nur für Benutzer in Deinem Hausnetzwerk funktioniert, solltest Du davon vielleicht eher einen Screenshot machen als uns den Link zu geben. ;)



      Ach so und diese "Automatische Zündung" müsst ihr einfach nehmen.....

      Es gibt dann die "Sofort Zündung" zündet jetzt
      die "Temperatur Zündung" zündet bei einstellbarer Speichertemperatur (max 65°)
      und die "Zeitzündung" zündet ab Datum/Uhrzeit und mindest Speichertemperatur.

      Allerdings kann man ihn über die App nicht fernzünden. Stört jetzt aber nicht besonders, das ist klagen auf hohem Niveau. :D



      Zu blöd, daß ich immernoch auf die Abnahme warte.... :rolleyes:

      Gruß
      Volker
      • 16

      • # 122612
      Inbetriebnahme abgeschlossen, jetzt kann ich auch anfeuern.

      Der Direktzugriff hat sich als relativ nützlich erwiesen, da man die wichtigsten Daten alle auf einen Blick hat ohne viel Schnickschnack.

      BMK_direktdaten_001.jpg



      In der App sieht man natürlich mehr. Gibt es aber nur für Android Geräte. Alle Anderen können sich wie auf einem eMail Konto einloggen, das Erscheinungsbild ist immer gleich und es wird automatisch erkannt, ob man sich grade vom Handy oder PC einloggt.

      Wenn man im Übersichtsschema auf die blauen Symbole rechts klickt, gehen automatisch diese Diagramme der letzten ~30h auf. Die Feinheit vom Diagramm usw kann man am BMK selbst beeinflussen.



      Puffer oben:
      Reiner Ölbetrieb, jede Spitze ist der Ölbrenner der immer wieder einschaltet, in der Mitte Nachtabsenkung, die Zacken bei ca 2.00h sind morgens der Heizbetrieb (Fußbodenheizung, braucht lange bis das wirkt), damit es warm ist bis um ca 5.00h die Ersten aufstehen.
      Puffer_oben_oelbetrieb_prim5w_002.jpg



      Puffer oben im Holzbetrieb:
      um ca 13.00h, 16.00h habe ich nachgelegt, 20.00h nochmal gezündet, Puffer waren da morgens leer und Heizung ziemlich durchgekühlt
      Puffer_oben_BMK_001.jpg


      Puffer unten
      Puffer_unten_BMK_001.jpg


      Kesseltemperatur
      Kesseltemp_BMK_001.jpg


      Rauchgasauslastung
      Kessel_auslastung_BMK_001.jpg


      CO2 Gehalt
      Kessel_CO2_BMK_001.jpg






      Gruß
      Volker
      • 17

      • # 122615
      Sehr nett. Wenn man sieht was alles möglich ist, wird man bisschen neidisch.
      Ich will auch endlich was loggen grrrrrr naja ggf gibts doch noch ein paar -teure- Nachrüstungen von Sigmatek für meinen Kessel
      • 18

      • # 122679
      @Volker407 hast du ihn noch auf 200 AGT stehen? Oder schon verstellt?
      Ich mache es mittlerweile so das ich ihn auf "leiser" stelle, dann fährt er nur mit 75% Drehzahl und hat somit längere Laufzeiten. Heißt für mich früher zünden und später nachlegen. :D

      @Bahnhof es gibt von Technische Alternative ne art Logger der sich bei mir mittels CAN mit dem Speicher unterhält.
      Der Speicher ist bei mir der Zentrale Heizungsregler, der Gunta ist einfach "nur nen doofer Heizer".
      Dort kann man mit WinSol richtig schöne Diagramme mit Loggen und von dort auch als CSV speichern.


      WinSol.jpg
      • 19

      • # 123447
      Hallo,
      bei uns steht der BMK seit Anfang des Jahres im Heizraum. Ich bin ebenfalls begeistert, kein Vergleich zu meinem alten normalen Kessel. Der Schornsteinfeger war auch Frühjahr zur Messung da. Geheizt haben wir mit Pappel. Da ich vergessen hatte mich mit der Messprozedur zu beschäftigen (2 Stunden vorher anheizen, nachlegen und dann messen) haben wir kurz nach dem Anheizen gemessen und alle Werte weit unterschritten!
      Da sollte es also kein Problem geben.
      Bei uns sind es 3000l Puffer, die werden mit 1 Füllung Pappel bei den jetzigen Temperaturen voll und reichen locker über den Tag.
      Gruß
      • 20

      • # 123470

      Lutz schrieb:

      @Volker407 hast du ihn noch auf 200 AGT stehen? Oder schon verstellt?
      Ich mache es mittlerweile so das ich ihn auf "leiser" stelle, dann fährt er nur mit 75% Drehzahl und hat somit längere Laufzeiten. Heißt für mich früher zünden und später nachlegen. :D


      Hallo Lutz,

      das mit den 75% in Betriebsart "Leiser" hab ich mal probiert, aber ich habe den Eindruck das klappt nicht so gut. Die Leistung ist dann für die Gegebenheiten bei mir vermutlich zu niedrig, also noch niedriger als die 20KW aktuelle Nennleistung. Bei -2Grad wird mein Speicher trotz laufendem Holzofen dann eher leerer anstatt voller. ;)
      Kann bei Dir natürlich eine völlig andere Situation sein.

      Bei +8Grad tagsüber und +2Grad nachts reicht mir einmal anheizen am Tag.
      Bei +5Grad tagsüber und -3Grad nachts habe ich morgens und abends ca 70% voll geladen und abgebrannt. Ich betriebe den BMK also nicht als "Dauerbrandofen"

      Laut Einweisung ist es auch besser wenn der Abbrand durchläuft, anstatt den Ofen den halben Tag "rumkokeln" zu lassen. Eine Füllung ist in ca 4-5h komplett durchgebrannt, selbst mit 50% längerer Abbrandzeit reicht das also nicht um am nächsten Tag auf Glut auflegen zu können.

      Die Abgastemperatur habe ich noch nicht verstellt, die steht noch auf 200°C, da der BMK 20 bei mir von sich aus zwar an die 200°C Grenze geht, aber nur während einer bestimmten Zeit des Abbrandes. Geschätzt vielleicht 1h von den 4-5h Abbrand. Die restliche Zeit ist er von sich aus zwischen 160°C - 190°C. Keine Ahnung wonach das geregelt wird.

      Es hat sicher auch mit der Holzgröße zu tun die ich verheize. Bei Grobhackgut und kleineren Stücken ist er öfter an der 200°C Rauchgasgrenze, als wenn ich größere Scheite (~15-20cm Durchmesser) oben einlege.

      Ich bin auch nicht auf lange Laufzeiten vom Guntamatic BMK angewiesen, da 300L Brauchwasser automatisch in 10 min vom Ölbrenner erwärmt werden, wenn der Puffer schon zu kalt dazu ist.
      Und die Fußbodenheizung kommt mit 30-40°C Vorlauf aus, ich kann also relativ frei wählen, wann am Tag ich den BMK voll mache und anzünde.


      Gruß
      Volker
      • 21

      • # 123471
      @Volker407 "Rumkokeln" :D lasse ich ihn auch nicht. Ich lege wenn dann noch mal 2-3 Stücke nach so das ich irgendwo zwischen 90 und 100% Füllung komme. Im Normalfall passt das dann auch. Da ich "nur" etwas über 8 Stunden arbeite bin ich da ziemlich frei mit dem Starten. Wenn er runter gebrannt ist, kannst du nach 5 Stunden wieder voll Rümpeln. Das automatische Zünden übernimmt dann den Rest. :D

      Schönen Abend euch!!
      • 22

      • # 124161
      Hallo,

      was sind denn nun die absoluten Kaufargumente für einen Guntamatic BMK? Insbesondere gegenüber einem ETA SH und Windhager LogWin.
      Der Mehrpreis wird ja seinen Grund haben, nehme ich an. Schick und durchdacht ist er ja. Ist die CO2 Messung serienmäßig dabei?
      Ich frag deswegen, weil der auch auf meiner Wunschliste :) steht

      Gruß Frank
      • 23

      • # 124243
      Hallo Frank,

      pauschale Argumente wird es wohl nicht dafür geben, da jedes Haus andere Vorraussetzungen hat und ich auch keinen Vergleich habe, wie sich andere Kessel im täglichen Betrieb verhalten.

      Für mich ausschlaggebend war:

      • teilbar für Einbringung, wie sich herausgestellt hat, hätten wir wohl keine Chance gehabt einen anderen Kessel einzubringen. Sowohl gewichtsmäßig als auch von den Außenmaßen
      • alle korrosionsgefährdeten Teile sind aus Edelstahl (6mm), Vorhängebleche und Brennraum usw, eigentlich die komplette obere Hälfte
      • automatische Zündung mit Heißluft per Zeit oder Temperaturvorgabe
      • Freigabe für Hackschnitzel ab Werk (muß im Programm vorgewählt werden)
      • moderne Fertigung mit Laserschweißen usw
      • "schräge Brennkammer", wie sich herausgestellt hat nach einigen Betriebsstunden: er brennt sehr gutmütig und selbst absichtlich ungeschickt eingelegte Obstbaumstücke verkeilen sich bisher nicht, da der Brennraum unten ca 5cm breiter ist als oben


      Die CO2 Messung mit Logging Funktion ist serienmäßig.


      Gruß
      Volker
      • 24

      • # 124245
      Weiterer Vorteil ist die grosse Aschenlade, die man erst nach Wochen! leeren muss und dank der Konstruktion mit seitlichem Abbrand ist in der eigentlichen Brennkammer auch weniger Asche als bei Sturzbrandkesseln.
      Der Guntamatic hat gegenüber meinem Zyklotronic etc. Noch den Vorteil, dass die Flugasche in der Brennkammer bequem von vorne herausgeputz werden kann!
      Der Kessel hat kurze Einbaumasse....
      Er ist keine 130 cm tief wie Die gängigen Sturzbrandkessel, das kann wie in meinem Fall auch ein grosser Vorteil sein bei engen Heizraumverhältnissen.
      Gruess Ruedi...

      der ihn trotzdem nicht in den Keller bringt... weil der Rauchrohranschluss links hinten liegt und ich einen rechtsrum habe.
      Schmid Zyklotronic 20kW. 1800 l Speicher, 600 l Solarboiler an 6m2 Solarfläche.
      Werkzeug: Meili DM 36 Traktor, Geba Brennholzfräse, Vogesenblitz 16t Spalter und El. Spalter 5t, 5Kettensägen
      Anlage kann jederzeit besichtigt werden!
      Spezielles: Offene Anlage mit 180 l Expansionsgefäss, keine TAS installiert!
      Für Spass und Stromlose Zeiten: Küchenherd TL- Tech Bo 80 mit ca 8kW
      Total 220 m2 beheiztes Chalet, total ca 10-12 Ster pro Saison.
      • 25

      • # 124248
      Mich hat am meisten gereizt an dem guten Stück, dass er aus Edelstahl innen ist. Wir haben hier relativ viel Eiche liegen und bekommen auch noch welche die nächsten Jahre dazu, somit hätte mir das besser gefallen.
      Absolut bestätigen will ich den Aschekasten. Das hat mich schon echt beeindruckt, wie die Jungs das von der Konstruktion her hinbekommen haben. Das mit dem konischen Füllraum ist mir so nicht geläufig, könnte aber neu sein.
      Von der Qualität innen wie außen einfach absolut Wohnzimmertauglich ;) (wenn man denn dürfte)
      Wenn man ohne sich viele Gedanken machen zu müssen heizen will, ist das der richtige Kessel!

    Webutation